Neue Rezepte

Puttanesca-Pizzini-Rezept

Puttanesca-Pizzini-Rezept


  • Rezepte
  • Geschirrtyp
  • Hauptkurs
  • Pizza
  • Italienische Pizza

Hausgemachte Mini-Pizzen mit einer reichhaltigen Tomaten-Chili-Oliven-Kapern-Artischocken-Mischung werden Sie für weniger verwöhnen. Servieren Sie mit einem gemischten Blattsalat für ein köstliches Mittagessen oder einen Snack.

2 Leute haben das gemacht

ZutatenPortionen: 6

  • Oregano Pizzateig
  • 450 g (1 lb) starkes Weißmehl (Brot)
  • 1 TL getrockneter Oregano
  • 1 Beutel Trockenhefe zum Mischen, ca. 7 g
  • 250 ml lauwarmes Wasser oder nach Bedarf
  • Puttanesca-Belag
  • 1 EL Olivenöl extra vergine
  • 1 rote Zwiebel, fein gehackt
  • 4 Knoblauchzehen, zerdrückt
  • 500 g reife Tomaten, gewürfelt
  • 1 frische rote Chili, entkernt und fein gehackt
  • 50 g entsteinte schwarze und grüne Oliven, grob gehackt
  • 1 EL Kapern
  • 1 Dose Artischockenherzen, ca. 400 g, abgetropft und geviertelt
  • 100 g Gorgonzola-Käse, zerbröckelt
  • Salz und Pfeffer

MethodeVorbereitung:1h45min ›Kochen:50min ›Fertig in:2h35min

  1. Zuerst den Pizzateig herstellen. Mehl und 1/2 TL Salz in eine große Rührschüssel sieben und Oregano und Hefe einrühren. Machen Sie in der Mitte eine Mulde und gießen Sie das Wasser hinein. Die Mehlmischung nach und nach in das Wasser einarbeiten, bis ein weicher Teig entsteht. Wenn es sich zu trocken anfühlt, in etwas mehr Wasser einarbeiten; Wenn der Teig an der Hand kleben bleibt, noch etwas Mehl hinzufügen.
  2. Den Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche stürzen und etwa 10 Minuten kneten, bis er glatt und elastisch ist. Den Teig wieder in die Schüssel geben, mit einem feuchten Geschirrtuch oder Frischhaltefolie abdecken und an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen oder bis sich sein Volumen verdoppelt hat.
  3. In der Zwischenzeit das Topping herstellen. Das Öl in einem mittelgroßen Topf mit schwerem Boden erhitzen und die Zwiebel und den Knoblauch hinzufügen. Bei schwacher Hitze etwa 10 Minuten köcheln lassen oder bis sie weich sind, dabei gelegentlich umrühren. Tomaten und Chili dazugeben und verrühren. Bei mäßiger Hitze etwa 25 Minuten kochen lassen, dabei gelegentlich umrühren, bis es sehr dickflüssig ist.
  4. Nehmen Sie die Pfanne vom Herd. Oliven und Kapern dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Auskühlen lassen, während die Pizzaböden geformt werden.
  5. Den aufgegangenen Teig auf die leicht bemehlte Arbeitsfläche stürzen und zurückschlagen. Ganz leicht durchkneten, dann in 6 gleiche Portionen teilen. Jede zu einer Kugel formen und dann zu einer ordentlichen Scheibe mit einem Durchmesser von etwa 12,5 cm (5 Zoll) klopfen oder ausrollen. Die Scheiben mit leichtem Abstand auf 2 leicht gefettete Backbleche verteilen.
  6. Verteilen Sie den Tomatenbelag gleichmäßig auf den Teigscheiben und lassen Sie einen Rand von 5 mm (1/4 Zoll) frei. Mit den geviertelten Artischocken belegen, dann den Gorgonzola darüberstreuen. An einem warmen Ort 15 Minuten gehen lassen.
  7. Backofen auf 230 °C (450 °F, Gasstufe 8) vorheizen. Die Pizzinis 15 Minuten backen oder bis die Ränder der Kruste goldbraun sind und der Käse geschmolzen ist. Heiß servieren.

Pluspunkte

Der Fettgehalt von Oliven ist im Vergleich zu anderem Obst und Gemüse relativ hoch. Das Fett ist jedoch überwiegend ungesättigt, was als gesünder gilt als die gesättigte Form. * Artischockenherzen enthalten eine bestimmte Art von Ballaststoffen, die Fructoligosaccaride genannt werden, die das Wachstum freundlicher Bakterien im Darm fördern.

Noch ein paar Ideen

Als Vorspeise den Teig in 8 gleich große Stücke teilen und jeweils eine Scheibe mit 10 cm Durchmesser formen. * Diese Pizzini sind ebenso lecker kalt serviert, zum Picknicken oder als Lunchpaket. * Ersetzen Sie 50 g Weißmehl durch Roggenmehl oder Getreidemehl (gemälztes Schwarzbrot). * Für eine Auberginen-Pizza-Torte den aufgegangenen Teig in einer Biskuitrolle 22 x 30 cm ausdrücken. Auf der Chili-Tomaten-Sauce verteilen. Anstelle der Artischocken 1 große Aubergine verwenden, in 1 cm große Würfel schneiden und mit 1 EL Olivenöl extra vergine, 1 EL gehacktem frischen Thymian oder Majoran und Gewürzen vermischen. Die Tomatensauce darüberstreuen und mit 100 g gewürfelten Mozzarella belegen. 15 Minuten gehen lassen, dann 20–25 Minuten backen oder bis die Ränder der Kruste goldbraun sind und der Belag sprudelt und golden ist. 2 Minuten abkühlen lassen, dann in 6 Quadrate oder 12 Scheiben schneiden und mit frischen Basilikumblättern garniert servieren.

Jede Portion bietet

Selen * B1, Calcium, Kupfer * A, B6, C, E, Folat, Niacin, Eisen, Kalium, Zink

Zuletzt angesehen

Rezensionen & BewertungenDurchschnittliche Gesamtbewertung:(0)

Bewertungen auf Englisch (0)