Neue Rezepte

Wir haben die beste Pizza der Welt probiert

Wir haben die beste Pizza der Welt probiert


Als wir bei Foodbeast arbeiten, haben wir unzählige Arten von Pizza ausprobiert und geschrieben. Wir haben Big Mac-Pizza und Frühstückspizza gegessen. Wir haben sogar zugesehen, wie köstliche vietnamesische Pho- und japanische Aal-Pizzen in den Ofen geworfen wurden und so köstlich herauskamen, wie wir es uns nur erträumt haben.

All diese verblassen im Vergleich zu der einfachen Pizza bei Da Michele in Neapel, Italien.

Wenn es eine Pizza gibt, die Sie zu Ihrer Bucket List hinzufügen müssen, dann ist es diese.

Frisch von einer sengend heißen Tour durch Pompeji waren die anderen Foodbeast-Mitglieder Isai, Marc, Elie und ich erschöpft und verhungerten. Wir hatten nur noch ein paar Stunden, bis unser Carnival Cruise-Schiff den Hafen verließ, als Marc vorschlug, was wir später erfuhren, war die beste Idee auf unserer gesamten Reise.

Marc:

Mein Freund Ash hat mir davon erzählt, bevor ich zur Kreuzfahrt aufbrach. Er sagte, er habe STUNDEN gewartet, um sich an dieser Stelle ein Stück zu schnappen, und das Warten hat sich absolut gelohnt.

Mit einem Gelobten Land zum Wandern waren wir bereit, diese Pizzeria auszuprobieren, von der Marc so viel gelobt hat.

Es war eine halbe Stunde zu Fuß vom Hafen entfernt. Marc an der Spitze mit erhobenem Telefon, Elie dicht hinter ihm, der sich die Souvenirs auf den Straßenständen anschaut, ich fotografiere wie der typische Tourist und Izzy an letzter Stelle, als er einem Mädchen eine SMS schickte, von der wir nichts wissen wollten .

Was Minuten waren, kamen uns dank unserer Hungerattacken wie Stunden vor. Als wir um die Ecke der belebten italienischen Straße bogen, sank mein Herz. In einer Menschenmenge, die bei einem Fußballspiel aussah, war die große Menschenmeere, die wir entdeckten, die Linie für das mit einem Michelin-Stern ausgezeichnete Da Michele.

Elie:

Die Linie ist verrückter als jeder Sneaker-Drop, den ich je gesehen habe. Die Pizza muss gut sein, wenn die Einheimischen in einer Schlange warten, wenn sie einfach zu den anderen Weltklasse-Pizzerien im selben Block gehen könnten.

Während Elie, Isai und ich in aller Stille daran dachten, es an der Pizzeria auf der gegenüberliegenden Straßenseite niederzuschlagen, schoss Marc wie eine Kugel quer durch die Menge. Sein Schal des Los Angeles Football Club flattert wie ein Superheld im Wind. Er hatte ein Feuer in seinen Augen, so leuchtend rot wie sein roter Bart.

Als wir drei am Rande der Menge hungriger Gäste warteten, begannen unsere eigenen Mägen vor Unsicherheit zu knurren.

Ungefähr 15 Minuten später watete er triumphierend durch das Menschenmeer mit zwei Pizzakartons hoch über dem Kopf. Ein fettes Lächeln lag auf seinem Gesicht, als hätte er gerade das Unmögliche geschafft. In gewisser Weise hatte er.

Ein Mann rannte direkt hinter ihm aus der Pizzeria.

Scheisse. Marc hat die Pizza von dem Typen gestohlen, Ich dachte mir.

Es stellte sich heraus, dass der Typ ein Angestellter war, der den LAFC-Schal gesehen hat, den unser Videoregisseur trug. In diesem Moment verbanden sich die beiden Fußballfans über ihre gemeinsame Liebe zum Sport und einer Schachtel Pizza. Als Dankeschön nahm Marc den Schal von seinen Schultern und legte ihn als Zeichen der Freundschaft über den Mann.

So schön dieser Moment auch war, ich war verhungern. Zwanzig Minuten vor diesem Ereignis hatte ich es auf dem italienischen Bürgersteig gegessen, nachdem ich über meine beiden linken Füße gestolpert war. Ein verletztes Ego und ein noch mehr verletztes Kameraobjektiv. Keine gute Paarung zum Hunger.

Wir brachten die Pizzen die Straße hinauf, was wie stundenlanges Gehen vorkam, und öffneten schließlich die Kartons.

Als Elie eifrig den Pizzakarton aufschwang, bekam ich einen riesigen Schwall frisch zubereiteter Pizza. Wie bei meinem früheren Vorfall mit dem Bürgersteig war ich völlig überwältigt davon, wie herrlich es roch.

Elie gab mir einem Isai eine Kiste zum Teilen, während er die andere mit Marc teilte. Als ich einen Bissen nahm, blitzte mein Pizzaessen-Leben vor meinen Augen auf. Ich erinnerte mich an das erste Mal, als ich Costco-Pizza probierte, als Dominos ihre Kruste neu zubereiteten, sogar an meinen kurzen, aber erstaunlichen Job als Pizzabote für einen Tante-Emma-Laden.

Rückblickend wirkten diese Pizzen im Vergleich zu diesem Meisterwerk wie Pappe. Die Enttäuschung, auf meine Kamera zu fallen, verschwand im Nu in der warmen Luft Neapels.

Alles, was Da Micheles Kuchen hatte, war Kruste, Soße, Käse, ein Stück Basilikum und etwas Olivenöl darüberträufelt. Einfach und spektakulär.

Ich sah Elie und Marc an, die jeden Bissen ihrer jeweiligen Scheiben genossen. Zuerst machte ich mir Sorgen, dass wir es so sehr liebten, weil wir verhungerten. Dann erinnere ich mich, dass Isai vor nicht allzu langer Zeit schon Pizza bekommen hatte, während der Rest von uns Souvenirs kaufte. Er hatte einen relativ vollen Magen, aber er genoss immer noch jeden Bissen, als wäre es das letzte Mal, dass er diesen Kuchen essen würde.

Später versprach er, dass es nicht sein letztes Mal sein würde, diese großartige Pizza zu probieren.

Isai:

Ich möchte immer noch dorthin ziehen. Pizza und italienische Mädchen.

Nachdem wir mit unserem Essen fertig waren, saßen wir in einer italienischen Gasse und redeten über die Pizza, als wäre es ein Sommer-Blockbuster, den wir gerade zu Ende geschaut haben. Alle hatten ein Lächeln im Gesicht. Von der zähen Kruste bis zur würzigen Sauce wurde jedes Stück von Da Micheles Pizza zerlegt und analysiert.

Wenn diese Pizza ein Film wäre, hätte sie einen nahezu perfekten Rotten Tomatoes-Score.

Immer wenn ich Leuten erzähle, dass ich für Foodbeast arbeite, fragen sie sofort, was ich bei der Arbeit am besten gegessen habe. Ich habe im Laufe der Jahre bei so vielen leckeren Speisen immer eine Lücke gezogen. Jetzt sage ich ihnen, dass es diese Pizza war.

Wir sehen uns wieder Da Michele. Ein Tag.

Dieser Artikel wurde ursprünglich von Peter Pham . veröffentlicht


Trendige Brood-X-Zikaden essen: So schmecken die Käferrezepte

Sie sind der Einstieg in die berauschend knusprige Welt des Insektenfressers.

Nach fast 20 Jahren Ruhe sind die kakophonen Brood-X-Zikaden endlich an der Ostküste aufgetaucht.

Aber dieses Mal werden die Abenteuerlustigsten unter uns nicht nur zufrieden sein Hören die ohrenbetäubenden Kreaturen – einige bereiten sich darauf vor, diese trendigen Mistkerle wie ein terrestrisches Langustengeschwür zuzubereiten.

“Sie wollen die Weibchen essen, weil sie voller Eier sind,” Gene Kritsky, Autor von “Periodical Cicadas: The Brood X Edition”, sagte The Post. Er ließ den müden Vergleich mit Hühnchen hinter sich und verglich ihren Geschmack eher mit „kaltem Spargel“.

Jetzt macht sich eine kleine, aber hungrige Schar unerschrockener Genießer auf den Weg in die Wälder der Ostküste und des Mittleren Westens, um die nur alle 17 Jahre auftauchenden Insekten zu fangen. Die kreativen Köche erzeugen sowohl online als auch leibhaftig eine faszinierende Begeisterung für den verleumdeten Zeitvertreib des Käferfressers. Auch wir haben uns entschlossen, unsere Geschmacksnerven auf die Probe zu stellen und diese zyklischen Köstlichkeiten selbst zu probieren. Hakuna matata, richtig?

Der Fixer der Zikadenküche der Post war Joseph Yoon, Privatkoch und Gründer von Brooklyn Bugs, einer Interessenvertretung für essbare Insekten, die Käfer „als nachhaltige Proteinquelle“ anpreist. 8217s ein Wort für “Käferfresser” — begleitet Forscher auf Exkursionen zur Zikadensuche in New Jersey mit dem Ziel, “Hunderttausende von Proben” für den Topf zu ernten, sagte er der Post.

"Wir werden Gerichte und Ideen rund um Zikaden kreieren, die noch nie zuvor gesehen wurden", sagte Yoon, der für seine privaten Mahlzeiten ohne Zikaden mehr als 750 US-Dollar verlangt. Er prüft derzeit, Veranstaltungen zu den Fehlern für die Öffentlichkeit abzuhalten.

Aber der Feinschmecker war freundlicherweise bereit, sein erstes Brood X-Bankett in meiner Wohnung in Brooklyn abzuhalten, wo er uns mit einem maßgeschneiderten Acht-Gänge-Zeitschrift-Zikaden-Sampler verwöhnte.

Der Post’s Ben Cost frönte dem immer beliebter werdenden Trend des Käferfressers – das Hauptgericht war die Brood X Zikade. Stefano Giovannini

Da es zum Zeitpunkt des Essens früh in der Zikadensaison war, servierte er die Nymphen, die “kalbfleischähnliche” erste Stufe, der die Flügel des Erwachsenen fehlen.

Betend, dass wir keine unvorhergesehenen Zikadenallergien hatten, haben wir uns in die Käfer-Bonanza versteckt.

Siehe auch

Zikaden mit blutroten Augen tauchen in DC auf

Zuerst die Luke: Blanchierte Edamame-Bohnen mit Meersalz bestreut, das pikante japanische Gewürz Furikake und natürlich perfekt gebratene Zikadennymphen.

Obwohl sie getrockneten Garnelen ähnelten, schmeckten sie prall und nussig und passten besonders gut zu einem knackigen Lagerbier.

Als nächstes kamen “Insekteneier”: Gebratene Baby-Zikaden, die Yoon kunstvoll auf ein halbes gekochtes Wachtelei legte, ein Gericht, das er als “symbolisch für den Frühling bezeichnete , Honig und gemahlene Grillen für zusätzliches Protein.

"Vorsicht, das hat einen Kick"", warnte Yoon, als wir einen ganzen Löffel voll tranken.

Zikadennymphe Kimchi mit schwarzem Reis, Kennip, Gurke und Minze. Stefano Giovannini

Der Käferkoch folgte mit Knoblauchzikaden in Kartoffel-Lauch-Suppe, dann Zikaden-Kimchi mit schwarzem Reis, gefolgt von eingelegten Zikaden mit Seidentofu mit Gochu-Paprikaschoten und Rampen.

Weit entfernt von den Skorpionlutschern, die in Souvenirläden in Museen verkauft werden, schienen diese komplizierten Speisen wie in einem mit einem Michelin-Stern ausgezeichneten Restaurant serviert zu werden. Das liegt daran, dass Yoon “authentische, non-gimmicky”-Gerichte kreieren wollte, die den Westlern helfen würden, den natürlichen Geschmack der Zikade zu schätzen, sagte er.


Trendige Brood-X-Zikaden essen: So schmecken die Käferrezepte

Sie sind der Einstieg in die berauschend knusprige Welt des Insektenfressers.

Nach fast 20 Jahren Ruhe sind die kakophonen Brood-X-Zikaden endlich an der Ostküste aufgetaucht.

Aber dieses Mal werden die Abenteuerlustigsten unter uns nicht nur zufrieden sein Hören die ohrenbetäubenden Kreaturen – einige bereiten sich darauf vor, diese trendigen Mistkerle wie ein terrestrisches Langustengeschwür zuzubereiten.

“Sie wollen die Weibchen essen, weil sie voller Eier sind,” Gene Kritsky, Autor von “Periodical Cicadas: The Brood X Edition”, sagte The Post. Er ließ den müden Vergleich mit Hühnchen hinter sich und verglich ihren Geschmack eher mit „kaltem Spargel“.

Jetzt macht sich eine kleine, aber hungrige Schar unerschrockener Genießer auf den Weg in die Wälder der Ostküste und des Mittleren Westens, um die nur alle 17 Jahre auftauchenden Insekten zu fangen. Die kreativen Köche erzeugen sowohl online als auch leibhaftig eine faszinierende Begeisterung für den verleumdeten Zeitvertreib des Käferfressers. Auch wir haben uns entschlossen, unsere Geschmacksnerven auf die Probe zu stellen und diese zyklischen Köstlichkeiten selbst zu probieren. Hakuna matata, richtig?

Der Fixer der Zikadenküche der Post war Joseph Yoon, Privatkoch und Gründer von Brooklyn Bugs, einer Interessenvertretung für essbare Insekten, die Käfer „als nachhaltige Proteinquelle“ anpreist. 8217s ein Wort für “Käferfresser” — begleitet Forscher auf Exkursionen zur Zikadensuche in New Jersey mit dem Ziel, “Hunderttausende von Proben” für den Topf zu ernten, sagte er der Post.

"Wir werden Gerichte und Ideen rund um Zikaden kreieren, die noch nie zuvor gesehen wurden", sagte Yoon, der für seine privaten Mahlzeiten ohne Zikaden mehr als 750 US-Dollar verlangt. Er prüft derzeit, Veranstaltungen zu den Fehlern für die Öffentlichkeit abzuhalten.

Aber der Feinschmecker war freundlicherweise bereit, sein erstes Brood X-Bankett in meiner Wohnung in Brooklyn abzuhalten, wo er uns mit einem maßgeschneiderten Acht-Gänge-Zeitschrift-Zikaden-Sampler verwöhnte.

Der Post’s Ben Cost frönte dem immer beliebter werdenden Trend des Käferfressers – das Hauptgericht war die Brood X Zikade. Stefano Giovannini

Da es zum Zeitpunkt des Essens früh in der Zikadensaison war, servierte er die Nymphen, die “kalbfleischähnliche” erste Stufe, der die Flügel des Erwachsenen fehlen.

Betend, dass wir keine unvorhergesehenen Zikadenallergien hatten, haben wir uns in die Käfer-Bonanza versteckt.

Siehe auch

Zikaden mit blutroten Augen tauchen in DC auf

Zuerst die Luke: Blanchierte Edamame-Bohnen mit Meersalz bestreut, das pikante japanische Gewürz Furikake und natürlich perfekt gebratene Zikadennymphen.

Obwohl sie getrockneten Garnelen ähnelten, schmeckten sie prall und nussig und passten besonders gut zu einem knackigen Lagerbier.

Als nächstes kamen “Insekteneier”: Gebratene Baby-Zikaden, die Yoon kunstvoll auf ein halbes gekochtes Wachtelei legte, ein Gericht, das er als “symbolisch für den Frühling bezeichnete , Honig und gemahlene Grillen für zusätzliches Protein.

"Vorsicht, das hat einen Kick"", warnte Yoon, als wir einen ganzen Löffel voll tranken.

Zikadennymphe Kimchi mit schwarzem Reis, Kennip, Gurke und Minze. Stefano Giovannini

Der Käferkoch folgte mit Knoblauchzikaden in Kartoffel-Lauch-Suppe, dann Zikaden-Kimchi mit schwarzem Reis, gefolgt von eingelegten Zikaden mit Seidentofu mit Gochu-Paprikaschoten und Rampen.

Weit entfernt von den Skorpionlutschern, die in Souvenirläden in Museen verkauft werden, schienen diese komplizierten Speisen wie in einem mit einem Michelin-Stern ausgezeichneten Restaurant serviert zu werden. Das liegt daran, dass Yoon “authentische, non-gimmicky”-Gerichte kreieren wollte, die den Westlern helfen würden, den natürlichen Geschmack der Zikade zu schätzen, sagte er.


Trendige Brood-X-Zikaden essen: So schmecken die Käferrezepte

Sie sind der Einstieg in die berauschend knusprige Welt des Insektenfressers.

Nach fast 20 Jahren Ruhe sind die kakophonen Brood-X-Zikaden endlich an der Ostküste aufgetaucht.

Aber dieses Mal werden die Abenteuerlustigsten unter uns nicht nur zufrieden sein Hören die ohrenbetäubenden Kreaturen – einige bereiten sich darauf vor, diese trendigen Mistkerle wie ein terrestrisches Langustengeschwür zuzubereiten.

“Sie wollen die Weibchen essen, weil sie voller Eier sind,” Gene Kritsky, Autor von “Periodical Cicadas: The Brood X Edition”, sagte The Post. Er ließ den müden Vergleich mit Hühnchen hinter sich und verglich ihren Geschmack eher mit „kaltem Spargel“.

Jetzt macht sich eine kleine, aber hungrige Schar unerschrockener Genießer auf den Weg in die Wälder der Ostküste und des Mittleren Westens, um die nur alle 17 Jahre auftauchenden Insekten zu fangen. Die kreativen Köche erzeugen sowohl online als auch leibhaftig eine faszinierende Begeisterung für den verleumdeten Zeitvertreib des Käferfressers. Auch wir haben uns entschlossen, unsere Geschmacksnerven auf die Probe zu stellen und diese zyklischen Köstlichkeiten selbst zu probieren. Hakuna matata, richtig?

Der Fixer der Zikadenküche der Post war Joseph Yoon, Privatkoch und Gründer von Brooklyn Bugs, einer Interessenvertretung für essbare Insekten, die Käfer „als nachhaltige Proteinquelle“ anpreist. 8217s ein Wort für “Käferfresser” — begleitet Forscher auf Exkursionen zur Zikadensuche in New Jersey mit dem Ziel, “Hunderttausende von Proben” für den Topf zu ernten, sagte er der Post.

"Wir werden Gerichte und Ideen rund um Zikaden kreieren, die noch nie zuvor gesehen wurden", sagte Yoon, der für seine privaten Mahlzeiten ohne Zikaden mehr als 750 US-Dollar verlangt. Er prüft derzeit, Veranstaltungen zu den Fehlern für die Öffentlichkeit abzuhalten.

Aber der Feinschmecker war freundlicherweise bereit, sein erstes Brood X-Bankett in meiner Wohnung in Brooklyn abzuhalten, wo er uns mit einem maßgeschneiderten Acht-Gänge-Zeitschrift-Zikaden-Sampler verwöhnte.

Der Post’s Ben Cost frönte dem immer beliebter werdenden Trend des Käferfressers – das Hauptgericht war die Brood X Zikade. Stefano Giovannini

Da es zum Zeitpunkt des Essens früh in der Zikadensaison war, servierte er die Nymphen, die “kalbfleischähnliche” erste Stufe, der die Flügel des Erwachsenen fehlen.

Betend, dass wir keine unvorhergesehenen Zikadenallergien hatten, haben wir uns in die Käfer-Bonanza versteckt.

Siehe auch

Zikaden mit blutroten Augen tauchen in DC auf

Zuerst die Luke: Blanchierte Edamame-Bohnen mit Meersalz bestreut, das pikante japanische Gewürz Furikake und natürlich perfekt gebratene Zikadennymphen.

Obwohl sie getrockneten Garnelen ähnelten, schmeckten sie prall und nussig und passten besonders gut zu einem knackigen Lagerbier.

Als nächstes kamen “Insekteneier”: Gebratene Baby-Zikaden, die Yoon kunstvoll auf ein halbes gekochtes Wachtelei legte, ein Gericht, das er als “symbolisch für den Frühling bezeichnete , Honig und gemahlene Grillen für zusätzliches Protein.

"Vorsicht, das hat einen Kick"", warnte Yoon, als wir einen ganzen Löffel voll tranken.

Zikadennymphe Kimchi mit schwarzem Reis, Kennip, Gurke und Minze. Stefano Giovannini

Der Käferkoch folgte mit Knoblauchzikaden in Kartoffel-Lauch-Suppe, dann Zikaden-Kimchi mit schwarzem Reis, gefolgt von eingelegten Zikaden mit Seidentofu mit Gochu-Paprikaschoten und Rampen.

Weit entfernt von den Skorpionlutschern, die in Souvenirläden in Museen verkauft werden, schienen diese komplizierten Speisen wie in einem mit einem Michelin-Stern ausgezeichneten Restaurant serviert zu werden. Das liegt daran, dass Yoon “authentische, non-gimmicky”-Gerichte kreieren wollte, die den Westlern helfen würden, den natürlichen Geschmack der Zikade zu schätzen, sagte er.


Trendige Brood-X-Zikaden essen: So schmecken die Käferrezepte

Sie sind der Einstieg in die berauschend knusprige Welt des Insektenfressers.

Nach fast 20 Jahren Ruhe sind die kakophonen Brood-X-Zikaden endlich an der Ostküste aufgetaucht.

Aber dieses Mal werden die Abenteuerlustigsten unter uns nicht nur zufrieden sein Hören die ohrenbetäubenden Kreaturen – einige bereiten sich darauf vor, diese trendigen Mistkerle wie ein terrestrisches Langustengeschwür zuzubereiten.

“Sie wollen die Weibchen essen, weil sie voller Eier sind,” Gene Kritsky, Autor von “Periodical Cicadas: The Brood X Edition”, sagte The Post. Er ließ den müden Vergleich mit Hühnchen hinter sich und verglich ihren Geschmack eher mit „kaltem Spargel“.

Jetzt macht sich eine kleine, aber hungrige Schar unerschrockener Genießer auf den Weg in die Wälder der Ostküste und des Mittleren Westens, um die nur alle 17 Jahre auftauchenden Insekten zu fangen. Die kreativen Köche erzeugen sowohl online als auch leibhaftig eine faszinierende Begeisterung für den verleumdeten Zeitvertreib des Käferfressers. Auch wir haben uns entschlossen, unsere Geschmacksnerven auf die Probe zu stellen und diese zyklischen Köstlichkeiten selbst zu probieren. Hakuna matata, richtig?

Der Fixer der Zikadenküche der Post war Joseph Yoon, Privatkoch und Gründer von Brooklyn Bugs, einer Interessenvertretung für essbare Insekten, die Käfer „als nachhaltige Proteinquelle“ anpreist. 8217s ein Wort für “Käferfresser” — begleitet Forscher auf Exkursionen zur Zikadensuche in New Jersey mit dem Ziel, “Hunderttausende von Proben” für den Topf zu ernten, sagte er der Post.

"Wir werden Gerichte und Ideen rund um Zikaden kreieren, die noch nie zuvor gesehen wurden", sagte Yoon, der für seine privaten Mahlzeiten ohne Zikaden mehr als 750 US-Dollar verlangt. Er prüft derzeit, Veranstaltungen zu den Fehlern für die Öffentlichkeit abzuhalten.

Aber der Feinschmecker war freundlicherweise bereit, sein erstes Brood X-Bankett in meiner Wohnung in Brooklyn abzuhalten, wo er uns mit einem maßgeschneiderten Acht-Gänge-Zeitschrift-Zikaden-Sampler verwöhnte.

Der Post’s Ben Cost frönte dem immer beliebter werdenden Trend des Käferfressers – das Hauptgericht war die Brood X Zikade. Stefano Giovannini

Da es zum Zeitpunkt des Essens früh in der Zikadensaison war, servierte er die Nymphen, die “kalbfleischähnliche” erste Stufe, der die Flügel des Erwachsenen fehlen.

Betend, dass wir keine unvorhergesehenen Zikadenallergien hatten, haben wir uns in die Käfer-Bonanza versteckt.

Siehe auch

Zikaden mit blutroten Augen tauchen in DC auf

Zuerst die Luke: Blanchierte Edamame-Bohnen mit Meersalz bestreut, das pikante japanische Gewürz Furikake und natürlich perfekt gebratene Zikadennymphen.

Obwohl sie getrockneten Garnelen ähnelten, schmeckten sie prall und nussig und passten besonders gut zu einem knackigen Lagerbier.

Als nächstes kamen “Insekteneier”: Gebratene Baby-Zikaden, die Yoon kunstvoll auf ein halbes gekochtes Wachtelei legte, ein Gericht, das er als “symbolisch für den Frühling bezeichnete , Honig und gemahlene Grillen für zusätzliches Protein.

"Vorsicht, das hat einen Kick"", warnte Yoon, als wir einen ganzen Löffel voll tranken.

Zikadennymphe Kimchi mit schwarzem Reis, Kennip, Gurke und Minze. Stefano Giovannini

Der Käferkoch folgte mit Knoblauchzikaden in Kartoffel-Lauch-Suppe, dann Zikaden-Kimchi mit schwarzem Reis, gefolgt von eingelegten Zikaden mit Seidentofu mit Gochu-Paprikaschoten und Rampen.

Weit entfernt von den Skorpionlutschern, die in Souvenirläden in Museen verkauft werden, schienen diese komplizierten Speisen wie in einem mit einem Michelin-Stern ausgezeichneten Restaurant serviert zu werden. Das liegt daran, dass Yoon “authentische, non-gimmicky”-Gerichte kreieren wollte, die den Westlern helfen würden, den natürlichen Geschmack der Zikade zu schätzen, sagte er.


Trendige Brood-X-Zikaden essen: So schmecken die Käferrezepte

Sie sind der Einstieg in die berauschend knusprige Welt des Insektenfressers.

Nach fast 20 Jahren Ruhe sind die kakophonen Brood-X-Zikaden endlich an der Ostküste aufgetaucht.

Aber dieses Mal werden die Abenteuerlustigsten unter uns nicht nur zufrieden sein Hören die ohrenbetäubenden Kreaturen – einige bereiten sich darauf vor, diese trendigen Mistkerle wie ein terrestrisches Langustengeschwür zuzubereiten.

“Sie wollen die Weibchen essen, weil sie voller Eier sind,” Gene Kritsky, Autor von “Periodical Cicadas: The Brood X Edition”, sagte The Post. Er ließ den müden Vergleich mit Hühnchen hinter sich und verglich ihren Geschmack eher mit „kaltem Spargel“.

Jetzt macht sich eine kleine, aber hungrige Schar unerschrockener Genießer auf den Weg in die Wälder der Ostküste und des Mittleren Westens, um die nur alle 17 Jahre auftauchenden Insekten zu fangen. Die kreativen Köche erzeugen sowohl online als auch leibhaftig eine faszinierende Begeisterung für den verleumdeten Zeitvertreib des Käferfressers. Auch wir haben uns entschlossen, unsere Geschmacksnerven auf die Probe zu stellen und diese zyklischen Köstlichkeiten selbst zu probieren. Hakuna matata, richtig?

Der Fixer der Zikadenküche der Post war Joseph Yoon, Privatkoch und Gründer von Brooklyn Bugs, einer Interessenvertretung für essbare Insekten, die Käfer „als nachhaltige Proteinquelle“ anpreist. 8217s ein Wort für “Käferfresser” — begleitet Forscher auf Exkursionen zur Zikadensuche in New Jersey mit dem Ziel, “Hunderttausende von Proben” für den Topf zu ernten, sagte er der Post.

"Wir werden Gerichte und Ideen rund um Zikaden kreieren, die noch nie zuvor gesehen wurden", sagte Yoon, der für seine privaten Mahlzeiten ohne Zikaden mehr als 750 US-Dollar verlangt. Er prüft derzeit, Veranstaltungen zu den Fehlern für die Öffentlichkeit abzuhalten.

Aber der Feinschmecker war freundlicherweise bereit, sein erstes Brood X-Bankett in meiner Wohnung in Brooklyn abzuhalten, wo er uns mit einem maßgeschneiderten Acht-Gänge-Zeitschrift-Zikaden-Sampler verwöhnte.

Der Post’s Ben Cost frönte dem immer beliebter werdenden Trend des Käferfressers – das Hauptgericht war die Brood X Zikade. Stefano Giovannini

Da es zum Zeitpunkt des Essens früh in der Zikadensaison war, servierte er die Nymphen, die “kalbfleischähnliche” erste Stufe, der die Flügel des Erwachsenen fehlen.

Betend, dass wir keine unvorhergesehenen Zikadenallergien hatten, haben wir uns in die Käfer-Bonanza versteckt.

Siehe auch

Zikaden mit blutroten Augen tauchen in DC auf

Zuerst die Luke: Blanchierte Edamame-Bohnen mit Meersalz bestreut, das pikante japanische Gewürz Furikake und natürlich perfekt gebratene Zikadennymphen.

Obwohl sie getrockneten Garnelen ähnelten, schmeckten sie prall und nussig und passten besonders gut zu einem knackigen Lagerbier.

Als nächstes kamen “Insekteneier”: Gebratene Baby-Zikaden, die Yoon kunstvoll auf ein halbes gekochtes Wachtelei legte, ein Gericht, das er als “symbolisch für den Frühling bezeichnete , Honig und gemahlene Grillen für zusätzliches Protein.

"Vorsicht, das hat einen Kick"", warnte Yoon, als wir einen ganzen Löffel voll tranken.

Zikadennymphe Kimchi mit schwarzem Reis, Kennip, Gurke und Minze. Stefano Giovannini

Der Käferkoch folgte mit Knoblauchzikaden in Kartoffel-Lauch-Suppe, dann Zikaden-Kimchi mit schwarzem Reis, gefolgt von eingelegten Zikaden mit Seidentofu mit Gochu-Paprikaschoten und Rampen.

Weit entfernt von den Skorpionlutschern, die in Souvenirläden in Museen verkauft werden, schienen diese komplizierten Speisen wie in einem mit einem Michelin-Stern ausgezeichneten Restaurant serviert zu werden. Das liegt daran, dass Yoon “authentische, non-gimmicky”-Gerichte kreieren wollte, die den Westlern helfen würden, den natürlichen Geschmack der Zikade zu schätzen, sagte er.


Trendige Brood-X-Zikaden essen: So schmecken die Käferrezepte

Sie sind der Einstieg in die berauschend knusprige Welt des Insektenfressers.

Nach fast 20 Jahren Ruhe sind die kakophonen Brood-X-Zikaden endlich an der Ostküste aufgetaucht.

Aber dieses Mal werden die Abenteuerlustigsten unter uns nicht nur zufrieden sein Hören die ohrenbetäubenden Kreaturen – einige bereiten sich darauf vor, diese trendigen Mistkerle wie ein terrestrisches Langustengeschwür zuzubereiten.

“Sie wollen die Weibchen essen, weil sie voller Eier sind,” Gene Kritsky, Autor von “Periodical Cicadas: The Brood X Edition”, sagte The Post. Er ließ den müden Vergleich mit Hühnchen hinter sich und verglich ihren Geschmack eher mit „kaltem Spargel“.

Jetzt macht sich eine kleine, aber hungrige Schar unerschrockener Genießer auf den Weg in die Wälder der Ostküste und des Mittleren Westens, um die nur alle 17 Jahre auftauchenden Insekten zu fangen. Die kreativen Köche erzeugen sowohl online als auch leibhaftig eine faszinierende Begeisterung für den verleumdeten Zeitvertreib des Käferfressers. Auch wir haben uns entschlossen, unsere Geschmacksnerven auf die Probe zu stellen und diese zyklischen Köstlichkeiten selbst zu probieren. Hakuna matata, richtig?

Der Fixer der Zikadenküche der Post war Joseph Yoon, Privatkoch und Gründer von Brooklyn Bugs, einer Interessenvertretung für essbare Insekten, die Käfer „als nachhaltige Proteinquelle“ anpreist. 8217s ein Wort für “Käferfresser” — begleitet Forscher auf Exkursionen zur Zikadensuche in New Jersey mit dem Ziel, “Hunderttausende von Proben” für den Topf zu ernten, sagte er der Post.

"Wir werden Gerichte und Ideen rund um Zikaden kreieren, die noch nie zuvor gesehen wurden", sagte Yoon, der für seine privaten Mahlzeiten ohne Zikaden mehr als 750 US-Dollar verlangt. Er prüft derzeit, Veranstaltungen zu den Fehlern für die Öffentlichkeit abzuhalten.

Aber der Feinschmecker war freundlicherweise bereit, sein erstes Brood X-Bankett in meiner Wohnung in Brooklyn abzuhalten, wo er uns mit einem maßgeschneiderten Acht-Gänge-Zeitschrift-Zikaden-Sampler verwöhnte.

Der Post’s Ben Cost frönte dem immer beliebter werdenden Trend des Käferfressers – das Hauptgericht war die Brood X Zikade. Stefano Giovannini

Da es zum Zeitpunkt des Essens früh in der Zikadensaison war, servierte er die Nymphen, die “kalbfleischähnliche” erste Stufe, der die Flügel des Erwachsenen fehlen.

Betend, dass wir keine unvorhergesehenen Zikadenallergien hatten, haben wir uns in die Käfer-Bonanza versteckt.

Siehe auch

Zikaden mit blutroten Augen tauchen in DC auf

Zuerst die Luke: Blanchierte Edamame-Bohnen mit Meersalz bestreut, das pikante japanische Gewürz Furikake und natürlich perfekt gebratene Zikadennymphen.

Obwohl sie getrockneten Garnelen ähnelten, schmeckten sie prall und nussig und passten besonders gut zu einem knackigen Lagerbier.

Als nächstes kamen “Insekteneier”: Gebratene Baby-Zikaden, die Yoon kunstvoll auf ein halbes gekochtes Wachtelei legte, ein Gericht, das er als “symbolisch für den Frühling bezeichnete , Honig und gemahlene Grillen für zusätzliches Protein.

"Vorsicht, das hat einen Kick"", warnte Yoon, als wir einen ganzen Löffel voll tranken.

Zikadennymphe Kimchi mit schwarzem Reis, Kennip, Gurke und Minze. Stefano Giovannini

Der Käferkoch folgte mit Knoblauchzikaden in Kartoffel-Lauch-Suppe, dann Zikaden-Kimchi mit schwarzem Reis, gefolgt von eingelegten Zikaden mit Seidentofu mit Gochu-Paprikaschoten und Rampen.

Weit entfernt von den Skorpionlutschern, die in Souvenirläden in Museen verkauft werden, schienen diese komplizierten Speisen wie in einem mit einem Michelin-Stern ausgezeichneten Restaurant serviert zu werden. Das liegt daran, dass Yoon “authentische, non-gimmicky”-Gerichte kreieren wollte, die den Westlern helfen würden, den natürlichen Geschmack der Zikade zu schätzen, sagte er.


Trendige Brood-X-Zikaden essen: So schmecken die Käferrezepte

Sie sind der Einstieg in die berauschend knusprige Welt des Insektenfressers.

Nach fast 20 Jahren Ruhe sind die kakophonen Brood-X-Zikaden endlich an der Ostküste aufgetaucht.

Aber dieses Mal werden die Abenteuerlustigsten unter uns nicht nur zufrieden sein Hören die ohrenbetäubenden Kreaturen – einige bereiten sich darauf vor, diese trendigen Mistkerle wie ein terrestrisches Langustengeschwür zuzubereiten.

“Sie wollen die Weibchen essen, weil sie voller Eier sind,” Gene Kritsky, Autor von “Periodical Cicadas: The Brood X Edition”, sagte The Post. Er ließ den müden Vergleich mit Hühnchen hinter sich und verglich ihren Geschmack eher mit „kaltem Spargel“.

Jetzt macht sich eine kleine, aber hungrige Schar unerschrockener Genießer auf den Weg in die Wälder der Ostküste und des Mittleren Westens, um die nur alle 17 Jahre auftauchenden Insekten zu fangen. Die kreativen Köche erzeugen sowohl online als auch leibhaftig eine faszinierende Begeisterung für den verleumdeten Zeitvertreib des Käferfressers. Auch wir haben uns entschlossen, unsere Geschmacksnerven auf die Probe zu stellen und diese zyklischen Köstlichkeiten selbst zu probieren. Hakuna matata, richtig?

Der Fixer der Zikadenküche der Post war Joseph Yoon, Privatkoch und Gründer von Brooklyn Bugs, einer Interessenvertretung für essbare Insekten, die Käfer „als nachhaltige Proteinquelle“ anpreist. 8217s ein Wort für “Käferfresser” — begleitet Forscher auf Exkursionen zur Zikadensuche in New Jersey mit dem Ziel, “Hunderttausende von Proben” für den Topf zu ernten, sagte er der Post.

"Wir werden Gerichte und Ideen rund um Zikaden kreieren, die noch nie zuvor gesehen wurden", sagte Yoon, der für seine privaten Mahlzeiten ohne Zikaden mehr als 750 US-Dollar verlangt. Er prüft derzeit, Veranstaltungen zu den Fehlern für die Öffentlichkeit abzuhalten.

Aber der Feinschmecker war freundlicherweise bereit, sein erstes Brood X-Bankett in meiner Wohnung in Brooklyn abzuhalten, wo er uns mit einem maßgeschneiderten Acht-Gänge-Zeitschrift-Zikaden-Sampler verwöhnte.

Der Post’s Ben Cost frönte dem immer beliebter werdenden Trend des Käferfressers – das Hauptgericht war die Brood X Zikade. Stefano Giovannini

Da es zum Zeitpunkt des Essens früh in der Zikadensaison war, servierte er die Nymphen, die “kalbfleischähnliche” erste Stufe, der die Flügel des Erwachsenen fehlen.

Betend, dass wir keine unvorhergesehenen Zikadenallergien hatten, haben wir uns in die Käfer-Bonanza versteckt.

Siehe auch

Zikaden mit blutroten Augen tauchen in DC auf

Zuerst die Luke: Blanchierte Edamame-Bohnen mit Meersalz bestreut, das pikante japanische Gewürz Furikake und natürlich perfekt gebratene Zikadennymphen.

Obwohl sie getrockneten Garnelen ähnelten, schmeckten sie prall und nussig und passten besonders gut zu einem knackigen Lagerbier.

Next up were “insect eggs”: Fried baby cicadas that Yoon placed artfully atop a half of boiled quail egg, a dish he described as “symbolizing spring.” He drizzled it with a smoldering hot sauce concocted from fermented habaneros, honey and ground crickets for extra protein.

“Careful, that has some kick,” Yoon cautioned as we downed a whole spoonful.

Cicada nymph kimchi with black rice, kennip, cucumber and mint. Stefano Giovannini

The bug cook followed it up with garlic cicadas in potato leek soup, then cicada kimchi with black rice, followed by pickled cicadas with silken tofu with gochu peppers and ramps.

A far cry from the scorpion lollipops sold at museum gift shops, these intricate eats seemed like they could be served at a Michelin-starred restaurant. That’s because Yoon wanted to create “authentic, nongimmicky” dishes that would help Westerners appreciate the cicada’s natural flavor, he said.


Eating trendy Brood X cicadas: What the bug recipes taste like

They are the gateway bug into the intoxicatingly crunchy world of insect eating.

After lying dormant for nearly 20 years, the cacophonous Brood X cicadas have finally emerged on the East Coast.

But this time around, the most adventurous among us won’t be satisfied merely hearing the deafening critters — some are preparing to cook these trending buggers up like a terrestrial crawfish boil.

“You wanna eat the females, because they’re full of eggs,” Gene Kritsky, author of “Periodical Cicadas: The Brood X Edition,” told The Post. Ditching the tired just-like-chicken comparison, he analogized their flavor to something more like “cold asparagus.”

Now, a small but hungry crowd of intrepid epicures are headed toward the forests of the East Coast and Midwest to catch the insects which only emerge every 17 years. The creative cooks are generating an intriguing buzz both online and in the flesh for the maligned pastime of bug-eating. We, too, decided to put our tastebuds to the test and sample these cyclical delicacies for ourselves. Hakuna matata, right?

The Post’s cicada cuisine fixer was Joseph Yoon, private chef and founder of Brooklyn Bugs, an edible-insect advocacy group that touts bugs “as a sustainable source of protein.” The diehard entomophagist — yes, there’s a word for “bug eater” — has been accompanying researchers on cicada foraging excursions in New Jersey with the goal of harvesting “hundreds of thousands of samples” for the pot, he told The Post.

“We’re gonna be creating dishes and ideas around cicadas that have never been seen before,” said Yoon, who charges upwards of $750 for his private noncicada meals. He’s currently looking into holding events about the bugs for the public.

But the gourmand graciously agreed to hold his inaugural Brood X banquet at my apartment in Brooklyn, where he treated us to a customized eight-course periodical cicada sampler.

The Post’s Ben Cost indulged in the increasingly popular trend of bug-eating — the main course being the Brood X cicada. Stefano Giovannini

As it was early in the cicada season at the time of eating, he served the nymphs, the “veal-like” first stage that lacks the wings of the adult.

Praying we didn’t have any unforeseen cicada allergies, we tucked into the bug bonanza.

See also

Cicadas with blood-red eyes emerge in DC

First down the hatch: Blanched edamame beans sprinkled with sea salt, the savory Japanese condiment furikake and, of course, cicada nymphs fried to perfection.

Despite resembling desiccated prawns, they tasted plump and nutty, and paired especially well with a crisp lager.

Next up were “insect eggs”: Fried baby cicadas that Yoon placed artfully atop a half of boiled quail egg, a dish he described as “symbolizing spring.” He drizzled it with a smoldering hot sauce concocted from fermented habaneros, honey and ground crickets for extra protein.

“Careful, that has some kick,” Yoon cautioned as we downed a whole spoonful.

Cicada nymph kimchi with black rice, kennip, cucumber and mint. Stefano Giovannini

The bug cook followed it up with garlic cicadas in potato leek soup, then cicada kimchi with black rice, followed by pickled cicadas with silken tofu with gochu peppers and ramps.

A far cry from the scorpion lollipops sold at museum gift shops, these intricate eats seemed like they could be served at a Michelin-starred restaurant. That’s because Yoon wanted to create “authentic, nongimmicky” dishes that would help Westerners appreciate the cicada’s natural flavor, he said.


Eating trendy Brood X cicadas: What the bug recipes taste like

They are the gateway bug into the intoxicatingly crunchy world of insect eating.

After lying dormant for nearly 20 years, the cacophonous Brood X cicadas have finally emerged on the East Coast.

But this time around, the most adventurous among us won’t be satisfied merely hearing the deafening critters — some are preparing to cook these trending buggers up like a terrestrial crawfish boil.

“You wanna eat the females, because they’re full of eggs,” Gene Kritsky, author of “Periodical Cicadas: The Brood X Edition,” told The Post. Ditching the tired just-like-chicken comparison, he analogized their flavor to something more like “cold asparagus.”

Now, a small but hungry crowd of intrepid epicures are headed toward the forests of the East Coast and Midwest to catch the insects which only emerge every 17 years. The creative cooks are generating an intriguing buzz both online and in the flesh for the maligned pastime of bug-eating. We, too, decided to put our tastebuds to the test and sample these cyclical delicacies for ourselves. Hakuna matata, right?

The Post’s cicada cuisine fixer was Joseph Yoon, private chef and founder of Brooklyn Bugs, an edible-insect advocacy group that touts bugs “as a sustainable source of protein.” The diehard entomophagist — yes, there’s a word for “bug eater” — has been accompanying researchers on cicada foraging excursions in New Jersey with the goal of harvesting “hundreds of thousands of samples” for the pot, he told The Post.

“We’re gonna be creating dishes and ideas around cicadas that have never been seen before,” said Yoon, who charges upwards of $750 for his private noncicada meals. He’s currently looking into holding events about the bugs for the public.

But the gourmand graciously agreed to hold his inaugural Brood X banquet at my apartment in Brooklyn, where he treated us to a customized eight-course periodical cicada sampler.

The Post’s Ben Cost indulged in the increasingly popular trend of bug-eating — the main course being the Brood X cicada. Stefano Giovannini

As it was early in the cicada season at the time of eating, he served the nymphs, the “veal-like” first stage that lacks the wings of the adult.

Praying we didn’t have any unforeseen cicada allergies, we tucked into the bug bonanza.

See also

Cicadas with blood-red eyes emerge in DC

First down the hatch: Blanched edamame beans sprinkled with sea salt, the savory Japanese condiment furikake and, of course, cicada nymphs fried to perfection.

Despite resembling desiccated prawns, they tasted plump and nutty, and paired especially well with a crisp lager.

Next up were “insect eggs”: Fried baby cicadas that Yoon placed artfully atop a half of boiled quail egg, a dish he described as “symbolizing spring.” He drizzled it with a smoldering hot sauce concocted from fermented habaneros, honey and ground crickets for extra protein.

“Careful, that has some kick,” Yoon cautioned as we downed a whole spoonful.

Cicada nymph kimchi with black rice, kennip, cucumber and mint. Stefano Giovannini

The bug cook followed it up with garlic cicadas in potato leek soup, then cicada kimchi with black rice, followed by pickled cicadas with silken tofu with gochu peppers and ramps.

A far cry from the scorpion lollipops sold at museum gift shops, these intricate eats seemed like they could be served at a Michelin-starred restaurant. That’s because Yoon wanted to create “authentic, nongimmicky” dishes that would help Westerners appreciate the cicada’s natural flavor, he said.


Eating trendy Brood X cicadas: What the bug recipes taste like

They are the gateway bug into the intoxicatingly crunchy world of insect eating.

After lying dormant for nearly 20 years, the cacophonous Brood X cicadas have finally emerged on the East Coast.

But this time around, the most adventurous among us won’t be satisfied merely hearing the deafening critters — some are preparing to cook these trending buggers up like a terrestrial crawfish boil.

“You wanna eat the females, because they’re full of eggs,” Gene Kritsky, author of “Periodical Cicadas: The Brood X Edition,” told The Post. Ditching the tired just-like-chicken comparison, he analogized their flavor to something more like “cold asparagus.”

Now, a small but hungry crowd of intrepid epicures are headed toward the forests of the East Coast and Midwest to catch the insects which only emerge every 17 years. The creative cooks are generating an intriguing buzz both online and in the flesh for the maligned pastime of bug-eating. We, too, decided to put our tastebuds to the test and sample these cyclical delicacies for ourselves. Hakuna matata, right?

The Post’s cicada cuisine fixer was Joseph Yoon, private chef and founder of Brooklyn Bugs, an edible-insect advocacy group that touts bugs “as a sustainable source of protein.” The diehard entomophagist — yes, there’s a word for “bug eater” — has been accompanying researchers on cicada foraging excursions in New Jersey with the goal of harvesting “hundreds of thousands of samples” for the pot, he told The Post.

“We’re gonna be creating dishes and ideas around cicadas that have never been seen before,” said Yoon, who charges upwards of $750 for his private noncicada meals. He’s currently looking into holding events about the bugs for the public.

But the gourmand graciously agreed to hold his inaugural Brood X banquet at my apartment in Brooklyn, where he treated us to a customized eight-course periodical cicada sampler.

The Post’s Ben Cost indulged in the increasingly popular trend of bug-eating — the main course being the Brood X cicada. Stefano Giovannini

As it was early in the cicada season at the time of eating, he served the nymphs, the “veal-like” first stage that lacks the wings of the adult.

Praying we didn’t have any unforeseen cicada allergies, we tucked into the bug bonanza.

See also

Cicadas with blood-red eyes emerge in DC

First down the hatch: Blanched edamame beans sprinkled with sea salt, the savory Japanese condiment furikake and, of course, cicada nymphs fried to perfection.

Despite resembling desiccated prawns, they tasted plump and nutty, and paired especially well with a crisp lager.

Next up were “insect eggs”: Fried baby cicadas that Yoon placed artfully atop a half of boiled quail egg, a dish he described as “symbolizing spring.” He drizzled it with a smoldering hot sauce concocted from fermented habaneros, honey and ground crickets for extra protein.

“Careful, that has some kick,” Yoon cautioned as we downed a whole spoonful.

Cicada nymph kimchi with black rice, kennip, cucumber and mint. Stefano Giovannini

The bug cook followed it up with garlic cicadas in potato leek soup, then cicada kimchi with black rice, followed by pickled cicadas with silken tofu with gochu peppers and ramps.

A far cry from the scorpion lollipops sold at museum gift shops, these intricate eats seemed like they could be served at a Michelin-starred restaurant. That’s because Yoon wanted to create “authentic, nongimmicky” dishes that would help Westerners appreciate the cicada’s natural flavor, he said.