at.mpmn-digital.com
Neue Rezepte

5 Möglichkeiten, Ihre Kürbiskerne aufzupeppen

5 Möglichkeiten, Ihre Kürbiskerne aufzupeppen


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.


Werfen Sie nicht die Eingeweide des Kürbislaternen

Nachdem Sie Ihre Kürbiskerne gespült haben, kochen Sie sie 10 Minuten lang in Salzwasser.

Nachdem Sie Ihre Kürbiskerne gereinigt und 10 Minuten in Salzwasser gekocht haben, trocknen Sie sie, werfen Sie sie in eine große Schüssel mit Olivenöl, Salz und Gewürzen und rösten Sie sie in einer einzigen Schicht auf einem Backblech bei 250 Grad backen, bis sie knusprig sind.

(Bildnachweis: Flickr/Brian Jackson)

Für würzige Kürbiskerne mischen Sie zu gleichen Teilen Knoblauchsalz, gemahlenen Kreuzkümmel, gemahlenen Koriander und gemahlenen Kardamom. Streuen Sie Ihre Gewürzmischung über die Kürbiskerne, bevor Sie sie rösten.

(Bildnachweis: Flickr/Matt Malone)

Für würzige, rauchige Kürbiskerne bestreuen Sie sie mit getrocknetem Chipotle-Pulver, bevor Sie sie rösten.

(Bildnachweis: Flickr/Elanas Speisekammer)

Für süße und würzige Kürbiskerne zu gleichen Teilen Zimt, gemahlene Nelken und gemahlenen Ingwer mischen. Dann zu gleichen Teilen Gewürzmischung und braunen Zucker mischen. Die mit Öl überzogenen Kürbiskerne vor dem Braten in die Zucker-Gewürz-Mischung geben.

(Bildnachweis: Flickr/WFIU Public Radio)

Für würzig-aromatische Kürbiskerne vor dem Rösten mit Chinese Five Spice bestreuen.

(Bildnachweis: Flickr / Liliana Fuchs)

Machen Sie eine Paste aus gleichen Teilen Sojasauce, Zucker und Wasabi-Pulver und reiben Sie damit die ölüberzogenen Samen ein, bevor sie für einen würzigen Röstgenuss in den Ofen gehen.

(Bildnachweis: Flickr/Niklas Morberg)

Kristie Collado ist die Chefredakteurin von The Daily Meal. Folge ihr auf Twitter @KColladoCook.


24. Oktober 2012

4 Möglichkeiten, Kürbiskerne aufzupeppen

Wenn Sie eine Kürbislaterne schnitzen, möchten Sie manchmal nur den ganzen Goop herausschöpfen und Ihr Meisterwerk formen. Stoppen Sie genau dort. Du verschwendest den besten Teil! Gebackene Kürbiskerne sind ein leckerer Snack. Gelangweilt von einfachen alten Kürbiskernen? Dann haben wir eine Herausforderung für Sie. 

Probieren Sie eine der vier unten aufgeführten herzhaften  oder süßen Variationen , um diesen klassischen Herbstgenuss aufzupeppen.

Vier Unerwartete Kürbiskernaromen

Anweisungen:

Wenn Sie noch nie zuvor Kürbiskerne gebacken haben, finden Sie hier einige grundlegende Anweisungen.

Trennen Sie die Kerne von den Innereien des Kürbisses und werfen Sie sie in eine Rührschüssel. Sobald alle Kerne   entfernt wurden, gießen Sie sie in ein Sieb und spülen Sie die Kerne gründlich ab

Sobald sie sauber sind, gießen Sie die Samen zurück in die Rührschüssel und weichen Sie die Samen in 2-3 Tassen Wasser ein, abhängig von der Menge an Samen, die Sie haben. Für jede Tasse Wasser einen Teelöffel Salz hinzufügen.

Lassen Sie die Kerne einweichen, während Sie den Kürbis fertig schnitzen (oder lassen Sie sie für zusätzlichen Geschmack über Nacht einweichen). 

Wenn Sie bereit sind, die Samen zu backen, heizen Sie Ihren Ofen auf 400 Grad vor. Legen Sie ein Backblech mit Folie aus, und nachdem Sie so viel Wasser wie möglich abgelassen haben, übertragen Sie die Samen auf Ihr Backblech.

Wenn Sie den traditionellen Weg gehen möchten, fügen Sie ein paar Spritzer Salz hinzu und lassen Sie sie 10-12 Minuten im Ofen oder bis die Samen anfangen zu bräunen. 

Wenn Sie kreativ sind, beginnt der wahre Spaß. Nachdem Sie das überschüssige Wasser abgelassen haben, gehen Sie zu Ihrem Gewürzregal oder -schrank und suchen Sie nach Gewürzen, von denen Sie glauben, dass sie auf Kürbiskernen gut schmecken könnten. Für unser Experiment haben wir folgendes versucht:

Knoblauch & Basilikumsamen: Verwenden Sie Knoblauchsalz und zerdrücktes Basilikum. Getrocknetes Basilikum funktioniert gut und ist möglicherweise am besten zu verwenden, wenn man bedenkt, was Sie kochen – Sie möchten nicht, dass große Basilikumstücke an diesen kleineren Samen kleben. Fügen Sie die Gewürze hinzu, bevor Sie sie in den Ofen schieben, und überspringen Sie das zusätzliche Salz, da Sie es nicht benötigen. Der Geschmack war unglaublich, aber Sie können sie nach 8 Minuten im Vergleich zu 10 Minuten überprüfen, um zu sehen, wie gebräunt sie geworden sind. 

Meersalzsamen: Die Verwendung von Meersalz hat etwas, das den wahren Geschmack von Kürbiskernen hervorhebt. Sie können diese Samen in einem Zeitrahmen von 10-12 Minuten backen, denken Sie daran, sie herauszuziehen, sobald sie gebräunt sind. Wir empfehlen jedoch, das Meersalz leicht zu verwenden, Sie möchten nicht, dass Ihre Samen zu salzig werden. 

Currysamen: Klingt vielleicht ein bisschen komisch, oder? Aber diese stellten sich tatsächlich als ziemlich gut heraus! Der Geschmack des Currypulvers ist nicht überwältigend, es ist wirklich einzigartig und hat fast eine rauchige Note. 10-12 Minuten sollten es mit diesen Samen tun, aber wenn Sie sie herausziehen und sie nach dem Abkühlen noch ein wenig feucht erscheinen, werfen Sie sie einfach für weitere 2-3 Minuten wieder hinein und Sie können loslegen. 

Zimt & Zuckersamen: Dieser kann etwas mehr Finesse erfordern. Die Zimt-Zucker-Version neigt dazu, schneller braun zu werden, da der Zucker karamellisiert wird. Um dies zu vermeiden, empfehlen wir, sie entweder die Hälfte der Zeit ohne Würzen zu backen und dann das Aroma für die zweite Hälfte des Backens hinzuzufügen. Wenn Sie möchten, dass so viel Geschmack wie möglich einzieht, versuchen Sie, längere Zeit bei einer niedrigeren Temperatur zu kochen. Machen Sie in jedem Fall zuerst eine Testcharge  – Sie möchten nicht alle Ihre Samen in der ersten Runde schwärzen. 

Probieren Sie eines aus, probieren Sie alle aus oder stellen Sie Ihre eigene Mischung her. Achten Sie nur darauf, Ihre Aromen zu trennen. . . Sie möchten die Currysamen nicht mit der Zimt-Zucker-Sorte backen, da Sie möglicherweise eine seltsame Geschmackskombination erhalten. 

--Foto mit freundlicher Genehmigung von iStock/KLSBear

Gepostet von Green Life um 08:35:00 AM in Events, Essen und Trinken, Tipps

Benutzerkommentare oder Beiträge geben nur die Meinung des verantwortlichen Beitragenden wieder und spiegeln nicht die Sichtweise des Sierra Clubs wider. Der Sierra Club befürwortet oder garantiert nicht die Richtigkeit von Veröffentlichungen. Der Sierra Club übernimmt keine Verpflichtung, jedes Posting zu überprüfen, behält sich jedoch das Recht (aber nicht die Verpflichtung) vor, Postings zu löschen, die als anstößig, illegal oder unangemessen angesehen werden könnten.


24. Oktober 2012

4 Möglichkeiten, Kürbiskerne aufzupeppen

Wenn Sie eine Kürbislaterne schnitzen, möchten Sie manchmal nur den ganzen Goop herausschöpfen und Ihr Meisterwerk formen. Stoppen Sie genau dort. Du verschwendest den besten Teil! Gebackene Kürbiskerne sind ein leckerer Snack. Gelangweilt von einfachen alten Kürbiskernen? Dann haben wir eine Herausforderung für Sie. 

Probieren Sie eine der vier unten aufgeführten herzhaften  oder süßen Variationen , um diesen klassischen Herbstgenuss aufzupeppen.

Vier Unerwartete Kürbiskernaromen

Anweisungen:

Wenn Sie noch nie zuvor Kürbiskerne gebacken haben, finden Sie hier einige grundlegende Anweisungen.

Trennen Sie die Kerne von den Innereien des Kürbisses und werfen Sie sie in eine Rührschüssel. Sobald alle Kerne   entfernt wurden, gießen Sie sie in ein Sieb und spülen Sie die Kerne gründlich ab

Sobald sie sauber sind, gießen Sie die Samen zurück in die Rührschüssel und weichen Sie die Samen in 2-3 Tassen Wasser ein, abhängig von der Menge an Samen, die Sie haben. Für jede Tasse Wasser einen Teelöffel Salz hinzufügen.

Lassen Sie die Kerne einweichen, während Sie den Kürbis fertig schnitzen (oder lassen Sie sie für zusätzlichen Geschmack über Nacht einweichen). 

Wenn Sie bereit sind, die Samen zu backen, heizen Sie Ihren Ofen auf 400 Grad vor. Legen Sie ein Backblech mit Folie aus, und nachdem Sie so viel Wasser wie möglich abgelassen haben, übertragen Sie die Samen auf Ihr Backblech.

Wenn Sie den traditionellen Weg gehen möchten, fügen Sie ein paar Spritzer Salz hinzu und lassen Sie sie 10-12 Minuten im Ofen oder bis die Samen anfangen zu bräunen. 

Wenn Sie kreativ sind, beginnt der wahre Spaß. Nachdem Sie das überschüssige Wasser abgelassen haben, gehen Sie zu Ihrem Gewürzregal oder -schrank und suchen Sie nach Gewürzen, von denen Sie glauben, dass sie auf Kürbiskernen gut schmecken könnten. Für unser Experiment haben wir folgendes versucht:

Knoblauch & Basilikumsamen: Verwenden Sie Knoblauchsalz und zerdrücktes Basilikum. Getrocknetes Basilikum funktioniert gut und ist möglicherweise am besten zu verwenden, wenn man bedenkt, was Sie kochen – Sie möchten nicht, dass große Basilikumstücke an diesen kleineren Samen kleben. Fügen Sie die Gewürze hinzu, bevor Sie sie in den Ofen schieben, und überspringen Sie das zusätzliche Salz, da Sie es nicht benötigen. Der Geschmack war unglaublich, aber Sie können sie nach 8 Minuten im Vergleich zu 10 Minuten überprüfen, um zu sehen, wie gebräunt sie geworden sind. 

Meersalzsamen: Die Verwendung von Meersalz hat etwas, das den wahren Geschmack von Kürbiskernen hervorhebt. Sie können diese Samen in einem Zeitrahmen von 10-12 Minuten backen, denken Sie daran, sie herauszuziehen, sobald sie gebräunt sind. Wir empfehlen jedoch, das Meersalz leicht zu verwenden, Sie möchten nicht, dass Ihre Samen zu salzig werden. 

Currysamen: Klingt vielleicht ein bisschen komisch, oder? Aber diese stellten sich tatsächlich als ziemlich gut heraus! Der Geschmack des Currypulvers ist nicht überwältigend, es ist wirklich einzigartig und hat fast eine rauchige Note. 10-12 Minuten sollten es mit diesen Samen tun, aber wenn Sie sie herausziehen und sie nach dem Abkühlen noch ein wenig feucht erscheinen, werfen Sie sie einfach für weitere 2-3 Minuten wieder hinein und Sie können loslegen. 

Zimt- und Zuckersamen: Dieser kann etwas mehr Finesse erfordern. Die Zimt-Zucker-Version neigt dazu, schneller braun zu werden, da der Zucker karamellisiert wird. Um dies zu vermeiden, empfehlen wir, sie entweder die Hälfte der Zeit ohne Würzen zu backen und dann das Aroma für die zweite Hälfte des Backens hinzuzufügen. Wenn Sie möchten, dass so viel Geschmack wie möglich einzieht, versuchen Sie, längere Zeit bei einer niedrigeren Temperatur zu kochen. Machen Sie in jedem Fall zuerst eine Testcharge  – Sie möchten nicht alle Ihre Samen in der ersten Runde schwärzen. 

Probieren Sie eines aus, probieren Sie alle aus oder stellen Sie Ihre eigene Mischung her. Achten Sie nur darauf, Ihre Aromen zu trennen. . . Sie möchten die Currysamen nicht mit der Zimt-Zucker-Sorte backen, da Sie möglicherweise eine seltsame Geschmackskombination erhalten. 

--Foto mit freundlicher Genehmigung von iStock/KLSBear

Gepostet von Green Life um 08:35:00 AM in Events, Essen und Trinken, Tipps

Benutzerkommentare oder Beiträge geben nur die Meinung des verantwortlichen Beitragenden wieder und spiegeln nicht den Standpunkt des Sierra Clubs wider. Der Sierra Club befürwortet oder garantiert nicht die Richtigkeit von Veröffentlichungen. Der Sierra Club übernimmt keine Verpflichtung, jedes Posting zu überprüfen, behält sich jedoch das Recht (aber nicht die Verpflichtung) vor, Postings zu löschen, die als anstößig, illegal oder unangemessen angesehen werden könnten.


24. Oktober 2012

4 Möglichkeiten, Kürbiskerne aufzupeppen

Wenn Sie eine Kürbislaterne schnitzen, möchten Sie manchmal nur den ganzen Goop herausschöpfen und Ihr Meisterwerk formen. Stoppen Sie genau dort. Du verschwendest den besten Teil! Gebackene Kürbiskerne sind ein leckerer Snack. Gelangweilt von einfachen alten Kürbiskernen? Dann haben wir eine Herausforderung für Sie. 

Probieren Sie eine der vier unten aufgeführten herzhaften  oder süßen Variationen , um diesen klassischen Herbstgenuss aufzupeppen.

Vier Unerwartete Kürbiskernaromen

Anweisungen:

Wenn Sie noch nie zuvor Kürbiskerne gebacken haben, finden Sie hier einige grundlegende Anweisungen.

Trennen Sie die Kerne von den Innereien des Kürbisses und werfen Sie sie in eine Rührschüssel. Sobald alle Kerne   entfernt wurden, gießen Sie sie in ein Sieb und spülen Sie die Kerne gründlich ab

Sobald sie sauber sind, gießen Sie die Samen zurück in die Rührschüssel und weichen Sie die Samen in 2-3 Tassen Wasser ein, abhängig von der Menge an Samen, die Sie haben. Für jede Tasse Wasser einen Teelöffel Salz hinzufügen.

Lassen Sie die Kerne einweichen, während Sie den Kürbis fertig schnitzen (oder lassen Sie sie für zusätzlichen Geschmack über Nacht einweichen). 

Wenn Sie bereit sind, die Samen zu backen, heizen Sie Ihren Ofen auf 400 Grad vor. Legen Sie ein Backblech mit Folie aus, und nachdem Sie so viel Wasser wie möglich abgelassen haben, übertragen Sie die Samen auf Ihr Backblech.

Wenn Sie den traditionellen Weg gehen möchten, fügen Sie ein paar Spritzer Salz hinzu und lassen Sie sie 10-12 Minuten im Ofen oder bis die Samen anfangen zu bräunen. 

Wenn Sie kreativ sind, beginnt der wahre Spaß. Nachdem Sie das überschüssige Wasser abgelassen haben, gehen Sie zu Ihrem Gewürzregal oder -schrank und suchen Sie nach Gewürzen, von denen Sie glauben, dass sie auf Kürbiskernen gut schmecken könnten. Für unser Experiment haben wir folgendes versucht:

Knoblauch & Basilikumsamen: Verwenden Sie Knoblauchsalz und zerdrücktes Basilikum. Getrocknetes Basilikum funktioniert gut und ist möglicherweise am besten zu verwenden, wenn man bedenkt, was Sie kochen – Sie möchten nicht, dass große Basilikumstücke an diesen kleineren Samen kleben. Fügen Sie die Gewürze hinzu, bevor Sie sie in den Ofen schieben, und überspringen Sie das zusätzliche Salz, da Sie es nicht benötigen. Der Geschmack war unglaublich, aber Sie können sie nach 8 Minuten im Vergleich zu 10 Minuten überprüfen, um zu sehen, wie gebräunt sie geworden sind. 

Meersalzsamen: Die Verwendung von Meersalz hat etwas, das den wahren Geschmack von Kürbiskernen hervorhebt. Sie können diese Samen in einem Zeitrahmen von 10-12 Minuten backen, denken Sie daran, sie herauszuziehen, sobald sie gebräunt sind. Wir empfehlen jedoch, das Meersalz leicht zu verwenden, Sie möchten nicht, dass Ihre Samen zu salzig werden. 

Currysamen: Klingt vielleicht ein bisschen komisch, oder? Aber diese stellten sich tatsächlich als ziemlich gut heraus! Der Geschmack des Currypulvers ist nicht überwältigend, es ist wirklich einzigartig und hat fast eine rauchige Note. 10-12 Minuten sollten es mit diesen Samen tun. Wenn Sie sie jedoch herausziehen und sie nach dem Abkühlen noch ein wenig feucht erscheinen, werfen Sie sie einfach für weitere 2-3 Minuten wieder hinein und Sie können loslegen. 

Zimt & Zuckersamen: Dies kann etwas mehr Finesse erfordern. Die Zimt-Zucker-Version neigt dazu, schneller braun zu werden, da der Zucker karamellisiert wird. Um dies zu vermeiden, empfehlen wir, sie entweder die Hälfte der Zeit ohne Würzen zu backen und dann das Aroma für die zweite Hälfte des Backens hinzuzufügen. Wenn Sie möchten, dass so viel Geschmack wie möglich einzieht, versuchen Sie, längere Zeit bei einer niedrigeren Temperatur zu kochen. Machen Sie in jedem Fall zuerst eine Testcharge  – Sie möchten nicht alle Ihre Samen in der ersten Runde schwärzen. 

Probieren Sie eines aus, probieren Sie alle aus oder stellen Sie Ihre eigene Mischung her. Achten Sie nur darauf, Ihre Aromen zu trennen. . . Sie möchten die Currysamen nicht mit der Zimt-Zucker-Sorte backen, da Sie möglicherweise eine seltsame Geschmackskombination erhalten. 

--Foto mit freundlicher Genehmigung von iStock/KLSBear

Gepostet von Green Life um 08:35:00 AM in Events, Essen und Trinken, Tipps

Benutzerkommentare oder Beiträge geben nur die Meinung des verantwortlichen Beitragenden wieder und spiegeln nicht den Standpunkt des Sierra Clubs wider. Der Sierra Club befürwortet oder garantiert nicht die Richtigkeit von Veröffentlichungen. Der Sierra Club übernimmt keine Verpflichtung, jedes Posting zu überprüfen, behält sich jedoch das Recht (aber nicht die Verpflichtung) vor, Postings zu löschen, die als anstößig, illegal oder unangemessen angesehen werden könnten.


24. Oktober 2012

4 Möglichkeiten, Kürbiskerne aufzupeppen

Wenn Sie eine Kürbislaterne schnitzen, möchten Sie manchmal nur den ganzen Goop herausschöpfen und Ihr Meisterwerk formen. Stoppen Sie genau dort. Du verschwendest den besten Teil! Gebackene Kürbiskerne sind ein leckerer Snack. Gelangweilt von einfachen alten Kürbiskernen? Dann haben wir eine Herausforderung für Sie. 

Probieren Sie eine der vier unten aufgeführten herzhaften  oder süßen Variationen , um diesen klassischen Herbstgenuss aufzupeppen.

Vier Unerwartete Kürbiskernaromen

Anweisungen:

Wenn Sie noch nie zuvor Kürbiskerne gebacken haben, finden Sie hier einige grundlegende Anweisungen.

Trennen Sie die Kerne von den Innereien des Kürbisses und werfen Sie sie in eine Rührschüssel. Sobald alle Kerne   entfernt wurden, gießen Sie sie in ein Sieb und spülen Sie die Kerne gründlich ab

Sobald sie sauber sind, gießen Sie die Samen zurück in die Rührschüssel und weichen Sie die Samen in 2-3 Tassen Wasser ein, abhängig von der Menge an Samen, die Sie haben. Für jede Tasse Wasser einen Teelöffel Salz hinzufügen.

Lassen Sie die Kerne einweichen, während Sie den Kürbis fertig schnitzen (oder lassen Sie sie für zusätzlichen Geschmack über Nacht einweichen). 

Wenn Sie bereit sind, die Samen zu backen, heizen Sie Ihren Ofen auf 400 Grad vor. Legen Sie ein Backblech mit Folie aus, und nachdem Sie so viel Wasser wie möglich abgelassen haben, übertragen Sie die Samen auf Ihr Backblech.

Wenn Sie den traditionellen Weg gehen möchten, fügen Sie ein paar Spritzer Salz hinzu und lassen Sie sie 10-12 Minuten im Ofen oder bis die Samen anfangen zu bräunen. 

Wenn Sie kreativ sind, beginnt der wahre Spaß. Nachdem Sie das überschüssige Wasser abgelassen haben, gehen Sie zu Ihrem Gewürzregal oder -schrank und suchen Sie nach Gewürzen, von denen Sie glauben, dass sie auf Kürbiskernen gut schmecken könnten. Für unser Experiment haben wir folgendes versucht:

Knoblauch & Basilikumsamen: Verwenden Sie Knoblauchsalz und zerdrücktes Basilikum. Getrocknetes Basilikum funktioniert gut und ist möglicherweise am besten zu verwenden, wenn man bedenkt, was Sie kochen – Sie möchten nicht, dass große Basilikumstücke an diesen kleineren Samen kleben. Fügen Sie die Gewürze hinzu, bevor Sie sie in den Ofen schieben, und überspringen Sie das zusätzliche Salz, da Sie es nicht benötigen. Der Geschmack war unglaublich, aber Sie können sie nach 8 Minuten im Vergleich zu 10 Minuten überprüfen, um zu sehen, wie gebräunt sie geworden sind. 

Meersalzsamen: Die Verwendung von Meersalz hat etwas, das den wahren Geschmack von Kürbiskernen hervorhebt. Sie können diese Samen in einem Zeitrahmen von 10-12 Minuten backen, denken Sie daran, sie herauszuziehen, sobald sie gebräunt sind. Wir empfehlen jedoch, das Meersalz leicht zu verwenden, Sie möchten nicht, dass Ihre Samen zu salzig werden. 

Currysamen: Klingt vielleicht ein bisschen komisch, oder? Aber diese stellten sich tatsächlich als ziemlich gut heraus! Der Geschmack des Currypulvers ist nicht überwältigend, es ist wirklich einzigartig und hat fast eine rauchige Note. 10-12 Minuten sollten es mit diesen Samen tun. Wenn Sie sie jedoch herausziehen und sie nach dem Abkühlen noch ein wenig feucht erscheinen, werfen Sie sie einfach für weitere 2-3 Minuten wieder hinein und Sie können loslegen. 

Zimt- und Zuckersamen: Dies kann etwas mehr Finesse erfordern. Die Zimt-Zucker-Version neigt dazu, schneller braun zu werden, da der Zucker karamellisiert wird. Um dies zu vermeiden, empfehlen wir, sie entweder die Hälfte der Zeit ohne Würzen zu backen und dann das Aroma für die zweite Hälfte des Backens hinzuzufügen. Wenn Sie möchten, dass so viel Geschmack wie möglich einzieht, versuchen Sie, längere Zeit bei einer niedrigeren Temperatur zu kochen. Machen Sie in jedem Fall zuerst eine Testcharge  – Sie möchten nicht alle Ihre Samen in der ersten Runde schwärzen. 

Probieren Sie eines aus, probieren Sie alle aus oder stellen Sie Ihre eigene Mischung her. Achten Sie nur darauf, Ihre Aromen zu trennen. . . Sie möchten die Currysamen nicht mit der Zimt-Zucker-Sorte backen, da Sie möglicherweise eine seltsame Geschmackskombination erhalten. 

--Foto mit freundlicher Genehmigung von iStock/KLSBear

Gepostet von Green Life um 08:35:00 AM in Events, Essen und Trinken, Tipps

Benutzerkommentare oder Beiträge geben nur die Meinung des verantwortlichen Beitragenden wieder und spiegeln nicht den Standpunkt des Sierra Clubs wider. Der Sierra Club befürwortet oder garantiert nicht die Richtigkeit von Veröffentlichungen. Der Sierra Club übernimmt keine Verpflichtung, jedes Posting zu überprüfen, behält sich jedoch das Recht (aber nicht die Verpflichtung) vor, Postings zu löschen, die als anstößig, illegal oder unangemessen angesehen werden könnten.


24. Oktober 2012

4 Möglichkeiten, Kürbiskerne aufzupeppen

Wenn Sie eine Kürbislaterne schnitzen, möchten Sie manchmal nur den ganzen Goop herausschöpfen und Ihr Meisterwerk formen. Stoppen Sie genau dort. Du verschwendest den besten Teil! Gebackene Kürbiskerne sind ein leckerer Snack. Gelangweilt von einfachen alten Kürbiskernen? Dann haben wir eine Herausforderung für Sie. 

Probieren Sie eine der vier unten aufgeführten herzhaften  oder süßen Variationen , um diesen klassischen Herbstgenuss aufzupeppen.

Vier Unerwartete Kürbiskernaromen

Anweisungen:

Wenn Sie noch nie zuvor Kürbiskerne gebacken haben, finden Sie hier einige grundlegende Anweisungen.

Trennen Sie die Kerne von den Innereien des Kürbisses und werfen Sie sie in eine Rührschüssel. Sobald alle Kerne   entfernt wurden, gießen Sie sie in ein Sieb und spülen Sie die Kerne gründlich ab

Sobald sie sauber sind, gießen Sie die Samen zurück in die Rührschüssel und weichen Sie die Samen in 2-3 Tassen Wasser ein, abhängig von der Menge an Samen, die Sie haben. Für jede Tasse Wasser einen Teelöffel Salz hinzufügen.

Lassen Sie die Kerne einweichen, während Sie den Kürbis fertig schnitzen (oder lassen Sie sie für zusätzlichen Geschmack über Nacht einweichen). 

Wenn Sie bereit sind, die Samen zu backen, heizen Sie Ihren Ofen auf 400 Grad vor. Legen Sie ein Backblech mit Folie aus, und nachdem Sie so viel Wasser wie möglich abgelassen haben, übertragen Sie die Samen auf Ihr Backblech.

Wenn Sie den traditionellen Weg gehen möchten, fügen Sie ein paar Spritzer Salz hinzu und lassen Sie sie 10-12 Minuten im Ofen oder bis die Samen anfangen zu bräunen. 

Wenn Sie kreativ sind, beginnt der wahre Spaß. Nachdem Sie das überschüssige Wasser abgelassen haben, gehen Sie zu Ihrem Gewürzregal oder -schrank und suchen Sie nach Gewürzen, von denen Sie glauben, dass sie auf Kürbiskernen gut schmecken könnten. Für unser Experiment haben wir folgendes versucht:

Knoblauch & Basilikumsamen: Verwenden Sie Knoblauchsalz und zerdrücktes Basilikum. Getrocknetes Basilikum funktioniert gut und ist möglicherweise am besten zu verwenden, wenn man bedenkt, was Sie kochen – Sie möchten nicht, dass große Basilikumstücke an diesen kleineren Samen kleben. Fügen Sie die Gewürze hinzu, bevor Sie sie in den Ofen schieben, und überspringen Sie das zusätzliche Salz, da Sie es nicht benötigen. Der Geschmack war unglaublich, aber Sie können sie nach 8 Minuten im Vergleich zu 10 Minuten überprüfen, um zu sehen, wie gebräunt sie geworden sind. 

Meersalzsamen: Die Verwendung von Meersalz hat etwas, das den wahren Geschmack von Kürbiskernen hervorhebt. Sie können diese Samen in einem Zeitrahmen von 10-12 Minuten backen, denken Sie daran, sie herauszuziehen, sobald sie gebräunt sind. Wir empfehlen jedoch, das Meersalz leicht zu verwenden, Sie möchten nicht, dass Ihre Samen zu salzig werden. 

Currysamen: Klingt vielleicht ein bisschen komisch, oder? Aber diese stellten sich tatsächlich als ziemlich gut heraus! Der Geschmack des Currypulvers ist nicht überwältigend, es ist wirklich einzigartig und hat fast eine rauchige Note. 10-12 Minuten sollten es mit diesen Samen tun, aber wenn Sie sie herausziehen und sie nach dem Abkühlen noch ein wenig feucht erscheinen, werfen Sie sie einfach für weitere 2-3 Minuten wieder hinein und Sie können loslegen. 

Zimt & Zuckersamen: Dies kann etwas mehr Finesse erfordern. Die Zimt-Zucker-Version neigt dazu, schneller braun zu werden, da der Zucker karamellisiert wird. Um dies zu vermeiden, empfehlen wir, sie entweder die Hälfte der Zeit ohne Würzen zu backen und dann das Aroma für die zweite Hälfte des Backens hinzuzufügen. Wenn Sie möchten, dass so viel Geschmack wie möglich einzieht, versuchen Sie, längere Zeit bei einer niedrigeren Temperatur zu kochen. Machen Sie in jedem Fall zuerst eine Testcharge  – Sie möchten nicht alle Ihre Samen in der ersten Runde schwärzen. 

Probieren Sie eines aus, probieren Sie alle aus oder stellen Sie Ihre eigene Mischung her. Achten Sie nur darauf, Ihre Aromen zu trennen. . . Sie möchten die Currysamen nicht mit der Zimt-Zucker-Sorte backen, da Sie möglicherweise eine seltsame Geschmackskombination erhalten. 

--Foto mit freundlicher Genehmigung von iStock/KLSBear

Gepostet von Green Life um 08:35:00 AM in Events, Essen und Trinken, Tipps

Benutzerkommentare oder Beiträge geben nur die Meinung des verantwortlichen Beitragenden wieder und spiegeln nicht die Sichtweise des Sierra Clubs wider. Der Sierra Club befürwortet oder garantiert nicht die Richtigkeit von Veröffentlichungen. Der Sierra Club übernimmt keine Verpflichtung, jedes Posting zu überprüfen, behält sich jedoch das Recht (aber nicht die Verpflichtung) vor, Postings zu löschen, die als anstößig, illegal oder unangemessen angesehen werden könnten.


24. Oktober 2012

4 Möglichkeiten, Kürbiskerne aufzupeppen

Wenn Sie eine Kürbislaterne schnitzen, möchten Sie manchmal nur den ganzen Goop herausschöpfen und Ihr Meisterwerk formen. Stoppen Sie genau dort. Du verschwendest den besten Teil! Gebackene Kürbiskerne sind ein leckerer Snack. Gelangweilt von einfachen alten Kürbiskernen? Dann haben wir eine Herausforderung für Sie. 

Probieren Sie eine der vier unten aufgeführten herzhaften  oder süßen Variationen , um diesen klassischen Herbstgenuss aufzupeppen.

Vier Unerwartete Kürbiskernaromen

Anweisungen:

Wenn Sie noch nie zuvor Kürbiskerne gebacken haben, finden Sie hier einige grundlegende Anweisungen.

Trennen Sie die Kerne von den Innereien des Kürbisses und werfen Sie sie in eine Rührschüssel. Sobald alle Kerne   entfernt wurden, gießen Sie sie in ein Sieb und spülen Sie die Kerne gründlich ab

Sobald sie sauber sind, gießen Sie die Samen zurück in die Rührschüssel und weichen Sie die Samen in 2-3 Tassen Wasser ein, abhängig von der Menge an Samen, die Sie haben. Für jede Tasse Wasser einen Teelöffel Salz hinzufügen.

Lassen Sie die Kerne einweichen, während Sie den Kürbis fertig schnitzen (oder lassen Sie sie für zusätzlichen Geschmack über Nacht einweichen). 

Wenn Sie bereit sind, die Samen zu backen, heizen Sie Ihren Ofen auf 400 Grad vor. Legen Sie ein Backblech mit Folie aus, und nachdem Sie so viel Wasser wie möglich abgelassen haben, übertragen Sie die Samen auf Ihr Backblech.

Wenn Sie den traditionellen Weg gehen möchten, fügen Sie ein paar Spritzer Salz hinzu und lassen Sie sie 10-12 Minuten im Ofen oder bis die Samen anfangen zu bräunen. 

Wenn Sie kreativ sind, beginnt der wahre Spaß. Nachdem Sie das überschüssige Wasser abgelassen haben, gehen Sie zu Ihrem Gewürzregal oder -schrank und suchen Sie nach Gewürzen, von denen Sie glauben, dass sie auf Kürbiskernen gut schmecken könnten. Für unser Experiment haben wir folgendes versucht:

Knoblauch & Basilikumsamen: Verwenden Sie Knoblauchsalz und zerdrücktes Basilikum. Getrocknetes Basilikum funktioniert gut und ist möglicherweise am besten zu verwenden, wenn man bedenkt, was Sie kochen – Sie möchten nicht, dass große Basilikumstücke an diesen kleineren Samen kleben. Fügen Sie die Gewürze hinzu, bevor Sie sie in den Ofen schieben, und überspringen Sie das zusätzliche Salz, da Sie es nicht benötigen. Der Geschmack war unglaublich, aber Sie können sie nach 8 Minuten im Vergleich zu 10 Minuten überprüfen, um zu sehen, wie gebräunt sie geworden sind. 

Meersalzsamen: Die Verwendung von Meersalz hat etwas, das den wahren Geschmack von Kürbiskernen hervorhebt. Sie können diese Samen in einem Zeitrahmen von 10-12 Minuten backen, denken Sie daran, sie herauszuziehen, sobald sie gebräunt sind. Wir empfehlen jedoch, das Meersalz leicht zu verwenden, Sie möchten nicht, dass Ihre Samen zu salzig werden. 

Currysamen: Klingt vielleicht ein bisschen komisch, oder? Aber diese stellten sich tatsächlich als ziemlich gut heraus! Der Geschmack des Currypulvers ist nicht überwältigend, es ist wirklich einzigartig und hat fast eine rauchige Note. 10-12 Minuten sollten es mit diesen Samen tun, aber wenn Sie sie herausziehen und sie nach dem Abkühlen noch ein wenig feucht erscheinen, werfen Sie sie einfach für weitere 2-3 Minuten wieder hinein und Sie können loslegen. 

Zimt- und Zuckersamen: Dies kann etwas mehr Finesse erfordern. Die Zimt-Zucker-Version neigt dazu, schneller braun zu werden, da der Zucker karamellisiert wird. Um dies zu vermeiden, empfehlen wir, sie entweder die Hälfte der Zeit ohne Würzen zu backen und dann das Aroma für die zweite Hälfte des Backens hinzuzufügen. Wenn Sie möchten, dass so viel Geschmack wie möglich einzieht, versuchen Sie, längere Zeit bei einer niedrigeren Temperatur zu kochen. Machen Sie in jedem Fall zuerst eine Testcharge  – Sie möchten nicht alle Ihre Samen in der ersten Runde schwärzen. 

Probieren Sie eines aus, probieren Sie alle aus oder stellen Sie Ihre eigene Mischung her. Achten Sie nur darauf, Ihre Aromen zu trennen. . . Sie möchten die Currysamen nicht mit der Zimt-Zucker-Sorte backen, da Sie möglicherweise eine seltsame Geschmackskombination erhalten. 

--Foto mit freundlicher Genehmigung von iStock/KLSBear

Gepostet von Green Life um 08:35:00 AM in Events, Essen und Trinken, Tipps

Benutzerkommentare oder Beiträge geben nur die Meinung des verantwortlichen Beitragenden wieder und spiegeln nicht die Sichtweise des Sierra Clubs wider. Der Sierra Club befürwortet oder garantiert nicht die Richtigkeit von Veröffentlichungen. Der Sierra Club übernimmt keine Verpflichtung, jedes Posting zu überprüfen, behält sich jedoch das Recht (aber nicht die Verpflichtung) vor, Postings zu löschen, die als anstößig, illegal oder unangemessen angesehen werden könnten.


24. Oktober 2012

4 Möglichkeiten, Kürbiskerne aufzupeppen

Wenn Sie eine Kürbislaterne schnitzen, möchten Sie manchmal nur den ganzen Goop herausschöpfen und Ihr Meisterwerk formen. Stoppen Sie genau dort. Du verschwendest den besten Teil! Gebackene Kürbiskerne sind ein leckerer Snack. Gelangweilt von einfachen alten Kürbiskernen? Dann haben wir eine Herausforderung für Sie. 

Probieren Sie eine der vier unten aufgeführten herzhaften  oder süßen Variationen , um diesen klassischen Herbstgenuss aufzupeppen.

Vier Unerwartete Kürbiskernaromen

Anweisungen:

Wenn Sie noch nie zuvor Kürbiskerne gebacken haben, finden Sie hier einige grundlegende Anweisungen.

Trennen Sie die Kerne von den Innereien des Kürbisses und werfen Sie sie in eine Rührschüssel. Sobald alle Kerne   entfernt wurden, gießen Sie sie in ein Sieb und spülen Sie die Kerne gründlich ab

Sobald sie sauber sind, gießen Sie die Samen zurück in die Rührschüssel und weichen Sie die Samen in 2-3 Tassen Wasser ein, abhängig von der Menge an Samen, die Sie haben. Für jede Tasse Wasser einen Teelöffel Salz hinzufügen.

Lassen Sie die Kerne einweichen, während Sie den Kürbis fertig schnitzen (oder lassen Sie sie für zusätzlichen Geschmack über Nacht einweichen). 

Wenn Sie bereit sind, die Samen zu backen, heizen Sie Ihren Ofen auf 400 Grad vor. Legen Sie ein Backblech mit Folie aus, und nachdem Sie so viel Wasser wie möglich abgelassen haben, übertragen Sie die Samen auf Ihr Backblech.

Wenn Sie den traditionellen Weg gehen möchten, fügen Sie ein paar Spritzer Salz hinzu und lassen Sie sie 10-12 Minuten im Ofen oder bis die Samen anfangen zu bräunen. 

Wenn Sie kreativ sind, beginnt der wahre Spaß. Nachdem Sie das überschüssige Wasser abgelassen haben, gehen Sie zu Ihrem Gewürzregal oder -schrank und suchen Sie nach Gewürzen, von denen Sie glauben, dass sie auf Kürbiskernen gut schmecken könnten. Für unser Experiment haben wir folgendes versucht:

Knoblauch & Basilikumsamen: Verwenden Sie Knoblauchsalz und zerdrücktes Basilikum. Getrocknetes Basilikum funktioniert gut und ist möglicherweise am besten zu verwenden, wenn man bedenkt, was Sie kochen – Sie möchten nicht, dass große Basilikumstücke an diesen kleineren Samen kleben. Fügen Sie die Gewürze hinzu, bevor Sie sie in den Ofen schieben, und überspringen Sie das zusätzliche Salz, da Sie es nicht benötigen. Der Geschmack war unglaublich, aber Sie können sie nach 8 Minuten im Vergleich zu 10 Minuten überprüfen, um zu sehen, wie gebräunt sie geworden sind. 

Meersalzsamen: Die Verwendung von Meersalz hat etwas, das den wahren Geschmack von Kürbiskernen hervorhebt. Sie können diese Samen in einem Zeitrahmen von 10-12 Minuten backen, denken Sie daran, sie herauszuziehen, sobald sie gebräunt sind. Wir empfehlen jedoch, das Meersalz leicht zu verwenden, Sie möchten nicht, dass Ihre Samen zu salzig werden. 

Currysamen: Klingt vielleicht ein bisschen komisch, oder? Aber diese stellten sich tatsächlich als ziemlich gut heraus! Der Geschmack des Currypulvers ist nicht überwältigend, es ist wirklich einzigartig und hat fast eine rauchige Note. 10-12 Minuten sollten es mit diesen Samen tun. Wenn Sie sie jedoch herausziehen und sie nach dem Abkühlen noch ein wenig feucht erscheinen, werfen Sie sie einfach für weitere 2-3 Minuten wieder hinein und Sie können loslegen. 

Zimt- und Zuckersamen: Dieser kann etwas mehr Finesse erfordern. Die Zimt-Zucker-Version neigt dazu, schneller braun zu werden, da der Zucker karamellisiert wird. Um dies zu vermeiden, empfehlen wir, sie entweder die Hälfte der Zeit ohne Würzen zu backen und dann das Aroma für die zweite Hälfte des Backens hinzuzufügen. Wenn Sie möchten, dass so viel Geschmack wie möglich einzieht, versuchen Sie, längere Zeit bei einer niedrigeren Temperatur zu kochen. Machen Sie in jedem Fall zuerst eine Testcharge  – Sie möchten nicht alle Ihre Samen in der ersten Runde schwärzen. 

Probieren Sie eines aus, probieren Sie alle aus oder stellen Sie Ihre eigene Mischung her. Achten Sie nur darauf, Ihre Aromen zu trennen. . . you wouldn't want to bake the curry seeds with the cinnamon and sugar variety because you might end up with an odd flavor combo. 

--Photo courtesy of iStock/KLSBear

Posted by Green Life at 08:35:00 AM in Events, Food and Drink, Tips

User comments or postings reflect the opinions of the responsible contributor only, and do not reflect the viewpoint of the Sierra Club. The Sierra Club does not endorse or guarantee the accuracy of any posting. The Sierra Club accepts no obligation to review every posting, but reserves the right (but not the obligation) to delete postings that may be considered offensive, illegal or inappropriate.


October 24, 2012

4 Ways to Spice Up Pumpkin Seeds

When carving a jack-o-lantern, sometimes all you want to do is scoop all the goop out and start sculpting your masterpiece. Stop right there. You're wasting the best part! Baked pumpkin seeds make a delicious snack. Bored with plain ol' pumpkin seeds? Then we've got a challenge for you. 

Try one of the four savory or sweet variations listed below to spice up this classic fall treat.

Four Unexpected Pumpkin Seed Flavors

Anweisungen:

First, if you've never baked pumpkin seeds before here are some basic instructions.

Separate the seeds from the innards of the pumpkin and throw them in a mixing bowl. Once all the seeds have been removed, pour them into a colander and rinse of the seeds thoroughly, making sure to pull out larger chunks of pumpkin that may be stuck to the seeds. 

Once they are clean, pour the seeds back into the mixing bowl and soak the seeds in 2-3 cups of water depending on the amount of seeds that you have. For each cup of water, add a teaspoon of salt.

Let the seeds soak while you finish carving your pumpkin (or for extra flavor, let them soak overnight). 

When you're ready to bake the seeds, preheat your oven to 400 degrees. Line a cookie sheet with foil, and after dumping out as much of the water as you can, transfer the seeds to your cookie sheet.

If you want to go the traditional route, add a few dashes of salt and pop them in the oven for 10-12 minutes or until the seeds start browning. 

If you're feeling creative, this is when the real fun begins. After dumping out the excess water, head to your spice rack or cabinet and start sifting through for some spices you think might taste good on pumpkin seeds. For our experiment we tried the following:

Garlic & Basil Seeds: Use garlic salt and crushed up basil. Dried basil works well, and may be best to use given the nature of what you're cooking — you wouldn't want huge chunks of basil stuck to those smaller seeds. Add the seasoning just before popping them in the oven, and skip the extra salt as you won't need it. The flavor was amazing, but you may want to check them at 8 minutes versus 10 minutes to see how browned they've gotten. 

Sea Salt Seeds: There's something about using sea salt that brings out the true flavor in pumpkin seeds. You can bake these seeds at the 10-12 minute timeframe, keeping in mind to pull them out once they brown. We suggest going light on the sea salt though, you don't want to your seeds to come out too salty. 

Curry Seeds: Might sound a little weird, right? But these actually turned out to be pretty good! The taste of the curry powder isn't overpowering — it's really unique and has almost a smoky quality to it. 10-12 minutes should do it with these seeds, though if you pull them out and they still seem a little moist after cooling, just throw them back in for 2-3 more minutes and you'll be good to go. 

Cinnamon & Sugar Seeds: This one may take a little more finesse. The cinnamon and sugar version tends to brown quicker because the sugar gets caramelized. To avoid this, we suggest either baking them sans seasoning for half the time then adding the flavor in for the second half of baking. Or, if you want as much of the flavor to soak in as possible, try cooking at a lower temperature for a longer amount of time. Either way, do a test batch first — you wouldn't want to blacken all your seeds on the first round. 

Try one, try them all, or make your own concoction. Just make sure to separate your flavors. . . you wouldn't want to bake the curry seeds with the cinnamon and sugar variety because you might end up with an odd flavor combo. 

--Photo courtesy of iStock/KLSBear

Posted by Green Life at 08:35:00 AM in Events, Food and Drink, Tips

User comments or postings reflect the opinions of the responsible contributor only, and do not reflect the viewpoint of the Sierra Club. The Sierra Club does not endorse or guarantee the accuracy of any posting. The Sierra Club accepts no obligation to review every posting, but reserves the right (but not the obligation) to delete postings that may be considered offensive, illegal or inappropriate.


October 24, 2012

4 Ways to Spice Up Pumpkin Seeds

When carving a jack-o-lantern, sometimes all you want to do is scoop all the goop out and start sculpting your masterpiece. Stop right there. You're wasting the best part! Baked pumpkin seeds make a delicious snack. Bored with plain ol' pumpkin seeds? Then we've got a challenge for you. 

Try one of the four savory or sweet variations listed below to spice up this classic fall treat.

Four Unexpected Pumpkin Seed Flavors

Anweisungen:

First, if you've never baked pumpkin seeds before here are some basic instructions.

Separate the seeds from the innards of the pumpkin and throw them in a mixing bowl. Once all the seeds have been removed, pour them into a colander and rinse of the seeds thoroughly, making sure to pull out larger chunks of pumpkin that may be stuck to the seeds. 

Once they are clean, pour the seeds back into the mixing bowl and soak the seeds in 2-3 cups of water depending on the amount of seeds that you have. For each cup of water, add a teaspoon of salt.

Let the seeds soak while you finish carving your pumpkin (or for extra flavor, let them soak overnight). 

When you're ready to bake the seeds, preheat your oven to 400 degrees. Line a cookie sheet with foil, and after dumping out as much of the water as you can, transfer the seeds to your cookie sheet.

If you want to go the traditional route, add a few dashes of salt and pop them in the oven for 10-12 minutes or until the seeds start browning. 

If you're feeling creative, this is when the real fun begins. After dumping out the excess water, head to your spice rack or cabinet and start sifting through for some spices you think might taste good on pumpkin seeds. For our experiment we tried the following:

Garlic & Basil Seeds: Use garlic salt and crushed up basil. Dried basil works well, and may be best to use given the nature of what you're cooking — you wouldn't want huge chunks of basil stuck to those smaller seeds. Add the seasoning just before popping them in the oven, and skip the extra salt as you won't need it. The flavor was amazing, but you may want to check them at 8 minutes versus 10 minutes to see how browned they've gotten. 

Sea Salt Seeds: There's something about using sea salt that brings out the true flavor in pumpkin seeds. You can bake these seeds at the 10-12 minute timeframe, keeping in mind to pull them out once they brown. We suggest going light on the sea salt though, you don't want to your seeds to come out too salty. 

Curry Seeds: Might sound a little weird, right? But these actually turned out to be pretty good! The taste of the curry powder isn't overpowering — it's really unique and has almost a smoky quality to it. 10-12 minutes should do it with these seeds, though if you pull them out and they still seem a little moist after cooling, just throw them back in for 2-3 more minutes and you'll be good to go. 

Cinnamon & Sugar Seeds: This one may take a little more finesse. The cinnamon and sugar version tends to brown quicker because the sugar gets caramelized. To avoid this, we suggest either baking them sans seasoning for half the time then adding the flavor in for the second half of baking. Or, if you want as much of the flavor to soak in as possible, try cooking at a lower temperature for a longer amount of time. Either way, do a test batch first — you wouldn't want to blacken all your seeds on the first round. 

Try one, try them all, or make your own concoction. Just make sure to separate your flavors. . . you wouldn't want to bake the curry seeds with the cinnamon and sugar variety because you might end up with an odd flavor combo. 

--Photo courtesy of iStock/KLSBear

Posted by Green Life at 08:35:00 AM in Events, Food and Drink, Tips

User comments or postings reflect the opinions of the responsible contributor only, and do not reflect the viewpoint of the Sierra Club. The Sierra Club does not endorse or guarantee the accuracy of any posting. The Sierra Club accepts no obligation to review every posting, but reserves the right (but not the obligation) to delete postings that may be considered offensive, illegal or inappropriate.


October 24, 2012

4 Ways to Spice Up Pumpkin Seeds

When carving a jack-o-lantern, sometimes all you want to do is scoop all the goop out and start sculpting your masterpiece. Stop right there. You're wasting the best part! Baked pumpkin seeds make a delicious snack. Bored with plain ol' pumpkin seeds? Then we've got a challenge for you. 

Try one of the four savory or sweet variations listed below to spice up this classic fall treat.

Four Unexpected Pumpkin Seed Flavors

Anweisungen:

First, if you've never baked pumpkin seeds before here are some basic instructions.

Separate the seeds from the innards of the pumpkin and throw them in a mixing bowl. Once all the seeds have been removed, pour them into a colander and rinse of the seeds thoroughly, making sure to pull out larger chunks of pumpkin that may be stuck to the seeds. 

Once they are clean, pour the seeds back into the mixing bowl and soak the seeds in 2-3 cups of water depending on the amount of seeds that you have. For each cup of water, add a teaspoon of salt.

Let the seeds soak while you finish carving your pumpkin (or for extra flavor, let them soak overnight). 

When you're ready to bake the seeds, preheat your oven to 400 degrees. Line a cookie sheet with foil, and after dumping out as much of the water as you can, transfer the seeds to your cookie sheet.

If you want to go the traditional route, add a few dashes of salt and pop them in the oven for 10-12 minutes or until the seeds start browning. 

If you're feeling creative, this is when the real fun begins. After dumping out the excess water, head to your spice rack or cabinet and start sifting through for some spices you think might taste good on pumpkin seeds. For our experiment we tried the following:

Garlic & Basil Seeds: Use garlic salt and crushed up basil. Dried basil works well, and may be best to use given the nature of what you're cooking — you wouldn't want huge chunks of basil stuck to those smaller seeds. Add the seasoning just before popping them in the oven, and skip the extra salt as you won't need it. The flavor was amazing, but you may want to check them at 8 minutes versus 10 minutes to see how browned they've gotten. 

Sea Salt Seeds: There's something about using sea salt that brings out the true flavor in pumpkin seeds. You can bake these seeds at the 10-12 minute timeframe, keeping in mind to pull them out once they brown. We suggest going light on the sea salt though, you don't want to your seeds to come out too salty. 

Curry Seeds: Might sound a little weird, right? But these actually turned out to be pretty good! The taste of the curry powder isn't overpowering — it's really unique and has almost a smoky quality to it. 10-12 minutes should do it with these seeds, though if you pull them out and they still seem a little moist after cooling, just throw them back in for 2-3 more minutes and you'll be good to go. 

Cinnamon & Sugar Seeds: This one may take a little more finesse. The cinnamon and sugar version tends to brown quicker because the sugar gets caramelized. To avoid this, we suggest either baking them sans seasoning for half the time then adding the flavor in for the second half of baking. Or, if you want as much of the flavor to soak in as possible, try cooking at a lower temperature for a longer amount of time. Either way, do a test batch first — you wouldn't want to blacken all your seeds on the first round. 

Try one, try them all, or make your own concoction. Just make sure to separate your flavors. . . you wouldn't want to bake the curry seeds with the cinnamon and sugar variety because you might end up with an odd flavor combo. 

--Photo courtesy of iStock/KLSBear

Posted by Green Life at 08:35:00 AM in Events, Food and Drink, Tips

User comments or postings reflect the opinions of the responsible contributor only, and do not reflect the viewpoint of the Sierra Club. The Sierra Club does not endorse or guarantee the accuracy of any posting. The Sierra Club accepts no obligation to review every posting, but reserves the right (but not the obligation) to delete postings that may be considered offensive, illegal or inappropriate.



Bemerkungen:

  1. Ingall

    Schönes Foto Asshoped

  2. Fitzpatrick

    Du liegst absolut richtig. Darin ist mir auch etwas angenehm diese Vorstellung, da stimme ich dir voll und ganz zu.

  3. Burhtun

    GESUNDES LEBEN!

  4. Telutci

    Sehr amüsante Informationen

  5. Gaothaire

    Zustimmung, ein sehr gutes Stück

  6. Menw

    Es tut mir leid, aber ich glaube, du liegst falsch. Lass uns diskutieren. Maile mir eine PM, wir reden.

  7. Seumas

    Sie liegen falsch. Ich kann meine Position verteidigen. Maile mir eine PM, wir reden.

  8. Pearson

    Es ist entzückend



Eine Nachricht schreiben