at.mpmn-digital.com
Neue Rezepte

Philadelphia Feastival: Die Fantasie eines Feinschmeckers

Philadelphia Feastival: Die Fantasie eines Feinschmeckers


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.


Ich habe mir im Geiste vorgenommen, am Donnerstag, den 18. September, weder zu frühstücken noch zu Mittag zu essen.

Das war der Tag, auf den ich gewartet hatte, denn dieser Abend war das kulturelle Ereignis des Jahres: Audi Feastival, oder wie die Einheimischen es nennen, Philly Feastival. Die frische Herbstluft war so frisch wie Apfelwein, und je näher ich Penn's Landing kam, desto mehr roch ich Schweinefleisch, und zwar viel davon.

Ein Vorteil für FringeArts, Feastival war eine ausverkaufte Veranstaltung mit Küchenchefs, die ihre besten Gerichte präsentierten, und Bars, die ihre hochkarätigen Cocktails servierten. In seinem fünften Jahr präsentierte es Philadelphias einflussreichste Wirtschaftsführer und kulinarische Köpfe, während es gleichzeitig innovative künstlerische Darbietungen und erstklassige Restaurants hervorhob. Die Tickets kosteten 250 US-Dollar, und der gesamte Erlös wurde an FringeArts gespendet, das eine Reihe hochwertiger zeitgenössischer Kunst in der ganzen Stadt in Auftrag gibt, entwickelt und präsentiert.

Daniel Comly, Marketing Director von FringeArts, begrüßte die Gäste beim Einchecken ins Feastival, das er als „die besten Häppchen aus den besten Restaurants“ beschrieb. Das macht diese Veranstaltung zur besten.“

Ein Layout, das einem Tapas-Buffet ähnelte, wurde mit Gerichten aus 80 der besten Restaurants in Philadelphia gefüllt, darunter Miniaturburger von Charlie Was A Sinner und Tela’s Market & Kitchen sowie Löffelbissen von Sampan und Volvér. Mein Lieblingsgericht war Noords geschmortes Schweinefleisch Bitterballen, ein gebratener Schweinefleischbällchen, der eine Geschmacksexplosion war. Die Würze war ausgewogen und die Konsistenz war alles, was ich im Biss wollte. Von der erstaunlichen Anzahl an angebotenen Schweinefleischgerichten hat Noord sie alle in meinem Buch geschlagen.

Die Auswahl an Tellern war vielfältig und umfangreich; Von nahöstlichen Gerichten über Festlandchinesen bis hin zu europäischen und amerikanischen Soulfood-Gerichten haben die Co-Gastgeber Mike Solomonov, Stephen Starr und Audrey Claire Taichman solide Arbeit bei der Auswahl der teilnehmenden Restaurants geleistet. Solomonov, Küchenchef und Miteigentümer von Zahav und den süßen und herzhaften Federal Donuts, sagte: „Die Repräsentation von Philly ist vielseitig. Wir wollen eine vielfältige Gruppe von Restaurants und Köchen, die die Live-Kunst unterstützen.“

Diese Veranstaltung zeigte, wie die Crème de la Crème der Philly-Köche zusammenarbeiten, um der Gemeinschaft etwas zurückzugeben, und zeigte in gewisser Weise ihre Bescheidenheit und ihr Talent. Dank Feastival habe ich jetzt einen Notizblock voller zukünftiger Dinner-Abenteuer.


Schokoladenüberzogene Erinnerungen mit dem Küchenchef von Le Castagne, Michael DeLone

Wie Erinnerungen mit Schokoladenüberzug häufig untersucht, kann Nahrung auf der Familie basieren und tatsächlich kann Familie auf Nahrung basieren. Treffen Sie Michael DeLone, Küchenchef im Le Castagne, einem der Restaurants der Familie Sena, die seit fast vier Jahrzehnten italienische Küche in Philadelphia präsentiert. Ja, Chefkoch DeLone kennt die äußerst engagierte lokale Fangemeinde des Le Castagne im Viertel Rittenhouse Square. Und ja, er ist bestrebt, die große Tradition fortzusetzen, die Le Castagne große Auszeichnungen und Anerkennung eingebracht hat — Gewinner von Weinbeobachter 's Award of Excellence und durchweg hohes Lob von der nationalen und lokalen Presse gleichermaßen. Küchenchef DeLone scheut sich jedoch nicht, die Grenzen zu überschreiten und klassischen italienischen Zutaten und norditalienischen Gerichten neues Leben einzuhauchen, wie die Verkostung seiner hausgemachten Desserts, Brote, Würste und Salami und natürlich der Pasta-Spezialitäten zeigt. Ob Sie ein Geschäftsessen, ein romantisches Abendessen oder einfach nur ein paar Cocktails und Aperitifs an der modernen Bar suchen, Le Castagne möchte alle zufrieden stellen, genau wie die Familie es tut. Nachdem wir kürzlich einige authentische, aber moderne Vorspeisen genossen haben, beeindruckte die Marinara-Sauce, die die gebratenen Calamari begleitete, die schwer zu beeindruckende italienische Seite von Ms. CCM — — wir haben uns mit Chefkoch Michael DeLone per E-Mail unterhalten teile einige seiner (schokoladenüberzogenen) Erinnerungen …

Wie haben Sie sich in dieser Nische der Branche wiedergefunden?

Meine Nische in der Branche habe ich als 15-jähriger Busboy bei Sonoma in Manayunk (Pennsylvania) gefunden, wo ich mich sofort in das Geschäft verliebt habe. Von da an habe ich angefangen, die Köche, mit denen ich zusammengearbeitet habe, zu erreichen und mich nach dem Leben eines Kochs zu erkundigen. Unnötig zu erwähnen, dass ich einige wirklich gute Ratschläge bekommen habe. Also ging ich für eine Woche an das renommierte Culinary Institute of America, um ein Karriereprogramm zu machen. Nach meiner Rückkehr wechselte ich vom Läufer in die Speisekammer und schnell “die Nahrungskette hoch”, wo ich jetzt bin.

Le Castagne’s Shrimp Ravioli (Foto mit freundlicher Genehmigung von Le Castagne)

Irgendwelche Jobs in der Lebensmittelindustrie für Kinder/Jugendliche?

Ich habe eine Menge Essenserinnerungen aus meiner Kindheit. Aufgewachsen bei meiner Mutter und Großmutter, hatte ich unzählige Jobs in der Küche. Ich spiele nicht an, dass das echte Industriejobs sind, weil es ganz anders ist, eine Großküche zu leiten. Aber ich bin Italienerin und viele der Jobs in der Küche meiner Nona fühlten sich kommerziell an. Ich meine, warst du schon Ende August mit einer Schiffsladung Tomaten und Auberginen in einer italienischen Küche? Ich erinnere mich, dass ich viel Tomatensauce gemacht habe, viel gebacken habe und unzählige Familienrezepte aufgenommen / auswendig gelernt habe, aus denen ich bis heute schöpfe.

Le Castagne’s Thunfisch Crudo (Foto mit freundlicher Genehmigung von Le Castagne)

Was sind Ihre frühesten Kindheitserinnerungen an Essen?

Ich erinnere mich, dass meine Großmutter mir Brokkoli-Rabe gemacht hatte, als ich ein sehr kleines Kind war, und ich dachte, es sei das Größte, was es je gab. Ich finde es immer noch das Größte überhaupt.

Welche Lebensmittel erinnern dich an die Kindheit / Lieblingsessen beim Erwachsenwerden?

Ich erinnere mich an die Linguini meiner Großmutter mit Muscheln und Garnelen – wenn mich Leute nach Kindheitserinnerungen fragen – zusammen mit den hausgemachten Wurst- und Pfefferstromboli meiner Mutter. Sie waren meine Favoriten.

Woher kommt Ihre Liebe zum Essen?

Ursprünglich meine Familie. Derzeit meine Familie, Kollegen und Freunde.

Le Castagne’s Fried Calamari (Foto von Lee Porter)

Waren Sie als Kind ein wählerischer Esser? Gibt es Lebensmittel, die Sie beim Aufwachsen nicht ertragen konnten?

Ich war als Kind kein wirklich wählerischer Esser. Was ich damals hasste zu essen, hasse ich jetzt zu essen. Ich möchte nicht sagen, was das war, denn technisch gesehen sollte ich als Koch offener für alle Arten von Zutaten sein. Belassen wir es, dass meine persönlichen Augen weniger zu Pilzen auf einer Speisekarte neigen, obwohl ich in Pennsylvania lebe. Ich habe jedoch meine Meinung zu Oliven geändert. Ich habe sie als Kind verachtet, aber jetzt genieße ich sie wirklich.

Le Castagne’s Limoncello Blueberry Martini (Foto mit freundlicher Genehmigung von Le Castagne)

Was war dein Lieblingsessen/-essen/-snack, das du draußen gegessen hast? Wie wäre es jetzt als Erwachsener?

Ich genieße ein altmodisches Hinterhof-BBQ. Burger, Hunde, Rippchen, Mais, die ganzen neun Meter, aber ich esse nicht gerne draußen, wenn ich essen gehen möchte.

Was halten Sie von italienischen Franchises (wie Olive Garden, Carrabba’s usw.)? Werden Sie in solchen Franchises essen?

Ich denke, sie sind eine Schande für authentisches italienisches Essen. Verkochte Pasta, geschmacklose Saucen, banale Cisco-Produkten durchsetzte Salatbars und bodenlose Werbebudgets, um sie höherwertig erscheinen zu lassen, als sie wirklich sind. Es gibt nichts Gutes an ihnen. Nein, ich würde nie an diesen Orten essen gehen. Wenn ich ausgehe, gehe ich irgendwo hin, auf die ich neugierig bin. Wenn es schnell gehen soll, kann ich einen Topf mit Wasser aufkochen, Linguine perfekt al dente kochen und schnell mit etwas Butter, geriebenem Pfeffer, frischem Parmesan mischen und in ca. 13 Minuten selbst auf den Tisch bringen.

Le Castagne’s Rübensalat (Foto mit freundlicher Genehmigung von Le Castagne)

Was halten Sie von der modernen Food-Welt (von Whole Foods bis zu Franchises wie TGI.Friday’s, vom Food Network bis Groupon, von Yelp bis Foodie-Blogger)?

Ich liebe Tradition und authentische kulinarische Meisterwerke. Das liegt mir im Blut. Die moderne Food-Welt ist jedoch großartig, weil sie so viel mit sich bringt. Es gibt so viele spannende, neue Möglichkeiten für alle Beteiligten. Wenn Sie mich vor 15 Jahren gefragt hätten, ob diese Branche so groß wäre, hätte ich gesagt: Nein. Ich hätte nie gedacht, dass Köche Berühmtheiten sind, das Food Network so groß ist und Apps auf mobilen Geräten für Rezepte und Orte finden zu essen wäre so beliebt. Es erstaunt mich wirklich, je mehr ich darüber nachdenke. Wegman’s und Whole Foods haben das Einkaufs- und Lebensmittelbewusstsein auf ein neues Niveau gehoben, und ich schreibe ihnen zu, dass sie einfach unglaublich sind. Foodblogs zu lesen ist zweifellos meine Lieblingsbeschäftigung. Ich liebe es zu sehen, was Feinschmecker über verschiedene Restaurants zu sagen haben, und ich stelle immer fest, dass ich mich an sie wende, wenn ich versuche, meinen nächsten Ort zum Essen auszuwählen. Mir gefällt auch, dass Blogposts im Gegensatz zu einer riesigen, langatmigen Rezension in schnellen Schnappschüssen gelesen werden können, da ich nicht viel Zeit habe.

Le Castagne’s Fladenbrot Pizza (Foto von Lee Porter)

Welche Rezepte möchtest du mit uns teilen?

Ich führe eine gesündere Version des traditionellen Fettuccine-Gerichts „Stroh und Heu“ auf unserer Sommerkarte und mache gemeine Gnocchi, von denen ich jede Menge Rezepte habe. So kann ich einen teilen, der Kürbis verwendet, der in ein paar Monaten reichlich vorhanden sein sollte!

Le Castagnes Küchenchef Michael DeLone


Schokoladenüberzogene Erinnerungen mit dem Küchenchef von Le Castagne, Michael DeLone

Wie Erinnerungen mit Schokoladenüberzug häufig untersucht, kann Nahrung auf der Familie basieren und tatsächlich kann Familie auf Nahrung basieren. Treffen Sie Michael DeLone, Küchenchef im Le Castagne, einem der Restaurants der Familie Sena, die seit fast vier Jahrzehnten italienische Küche in Philadelphia präsentiert. Ja, Chefkoch DeLone kennt die äußerst engagierte lokale Fangemeinde des Le Castagne im Viertel Rittenhouse Square. Und ja, er ist bestrebt, die großartige Tradition fortzusetzen, die Le Castagne große Auszeichnungen und Anerkennung eingebracht hat Weinbeobachter 's Award of Excellence und durchweg hohes Lob von der nationalen und lokalen Presse gleichermaßen. Küchenchef DeLone scheut sich jedoch nicht, die Grenzen zu überschreiten und klassischen italienischen Zutaten und norditalienischen Gerichten neues Leben einzuhauchen, wie die Verkostung seiner hausgemachten Desserts, Brote, Würste und Salami und natürlich der Pasta-Spezialitäten zeigt. Ob Sie ein Geschäftsessen, ein romantisches Abendessen oder einfach nur ein paar Cocktails und Aperitifs an der modernen Bar suchen, Le Castagne möchte alle zufrieden stellen, genau wie die Familie es tut. Nachdem wir kürzlich einige authentische, aber moderne Vorspeisen genossen haben, beeindruckte die Marinara-Sauce, die die gebratenen Calamari begleitete, die schwer zu beeindruckende italienische Seite von Ms. CCM — — wir haben uns mit Chefkoch Michael DeLone per E-Mail unterhalten teile einige seiner (schokoladenüberzogenen) Erinnerungen …

Wie haben Sie sich in dieser Nische der Branche wiedergefunden?

Meine Nische in der Branche habe ich als 15-jähriger Busboy bei Sonoma in Manayunk (Pennsylvania) gefunden, wo ich mich sofort in das Geschäft verliebt habe. Von da an habe ich angefangen, die Köche, mit denen ich zusammengearbeitet habe, zu erreichen und mich nach dem Leben eines Kochs zu erkundigen. Unnötig zu erwähnen, dass ich einige wirklich gute Ratschläge bekommen habe. Also ging ich für eine Woche an das renommierte Culinary Institute of America, um ein Karriereforschungsprogramm zu absolvieren. Nach meiner Rückkehr wechselte ich vom Läufer in die Speisekammer und schnell “die Nahrungskette hinauf”, wo ich jetzt bin.

Le Castagne’s Shrimp Ravioli (Foto mit freundlicher Genehmigung von Le Castagne)

Irgendwelche Jobs in der Lebensmittelindustrie für Kinder/Jugendliche?

Ich habe eine Menge Essenserinnerungen aus meiner Kindheit. Aufgewachsen bei meiner Mutter und Großmutter, hatte ich unzählige Jobs in der Küche. Ich spiele nicht an, dass das echte Industriejobs sind, weil es ganz anders ist, eine Großküche zu leiten. Aber ich bin Italienerin und viele der Jobs in der Küche meiner Nona fühlten sich kommerziell an. Ich meine, warst du schon Ende August mit einer Schiffsladung Tomaten und Auberginen in einer italienischen Küche? Ich erinnere mich, dass ich viel Tomatensauce gemacht habe, viel gebacken habe und unzählige Familienrezepte aufgenommen / auswendig gelernt habe, aus denen ich bis heute schöpfe.

Le Castagne’s Thunfisch Crudo (Foto mit freundlicher Genehmigung von Le Castagne)

Was sind Ihre frühesten Kindheitserinnerungen an Essen?

Ich erinnere mich, dass meine Großmutter mir Brokkoli-Rabe gemacht hatte, als ich ein sehr kleines Kind war, und ich dachte, es sei das Größte, was es je gab. Ich finde es immer noch das Größte überhaupt.

Welche Lebensmittel erinnern dich an die Kindheit / Lieblingsessen beim Erwachsenwerden?

Ich erinnere mich an die Linguini meiner Großmutter mit Muscheln und Garnelen – wenn mich Leute nach Kindheitserinnerungen fragen – zusammen mit den hausgemachten Wurst- und Pfefferstromboli meiner Mutter. Sie waren meine Favoriten.

Woher kommt Ihre Liebe zum Essen?

Ursprünglich meine Familie. Derzeit meine Familie, Kollegen und Freunde.

Le Castagne’s Fried Calamari (Foto von Lee Porter)

Waren Sie als Kind ein wählerischer Esser? Gibt es Lebensmittel, die Sie beim Aufwachsen nicht ertragen konnten?

Ich war als Kind kein wirklich wählerischer Esser. Was ich damals hasste zu essen, hasse ich jetzt zu essen. Ich möchte nicht sagen, was das war, denn technisch gesehen sollte ich als Koch offener für alle Arten von Zutaten sein. Belassen wir es, dass meine persönlichen Augen weniger zu Pilzen auf einer Speisekarte neigen, obwohl ich in Pennsylvania lebe. Ich habe jedoch meine Meinung zu Oliven geändert. Ich habe sie als Kind verachtet, aber jetzt genieße ich sie wirklich.

Le Castagne’s Limoncello Blueberry Martini (Foto mit freundlicher Genehmigung von Le Castagne)

Was war dein Lieblingsessen/-essen/-snack, das du draußen gegessen hast? Wie wäre es jetzt als Erwachsener?

Ich genieße ein altmodisches Hinterhof-BBQ. Burger, Hunde, Rippchen, Mais, die ganzen neun Meter, aber ich esse nicht gerne draußen, wenn ich essen gehen möchte.

Was halten Sie von italienischen Franchises (wie Olive Garden, Carrabba’s usw.)? Werden Sie in solchen Franchises essen?

Ich denke, sie sind eine Schande für authentisches italienisches Essen. Verkochte Pasta, geschmacklose Saucen, banale Cisco-Produkten durchsetzte Salatbars und bodenlose Werbebudgets, um sie höherwertig erscheinen zu lassen, als sie wirklich sind. Es gibt nichts Gutes an ihnen. Nein, ich würde nie an diesen Orten essen gehen. Wenn ich ausgehe, gehe ich irgendwo hin, auf die ich neugierig bin. Wenn es schnell gehen soll, kann ich einen Topf mit Wasser aufkochen, Linguine perfekt al dente kochen und schnell mit etwas Butter, geriebenem Pfeffer, frischem Parmesan mischen und in ca. 13 Minuten selbst auf den Tisch bringen.

Le Castagne’s Beet Salad (Foto mit freundlicher Genehmigung von Le Castagne)

Was halten Sie von der modernen Food-Welt (von Whole Foods bis hin zu Franchises wie TGI.Friday’s, vom Food Network bis Groupon, von Yelp bis Foodie-Blogger)?

Ich liebe Tradition und authentische kulinarische Meisterwerke. Das liegt mir im Blut. Die moderne Food-Welt ist jedoch großartig, weil sie so viel mit sich bringt. Es gibt so viele spannende, neue Möglichkeiten für alle Beteiligten. Wenn Sie mich vor 15 Jahren gefragt hätten, ob diese Branche so groß wäre, hätte ich gesagt: Nein. Ich hätte nie gedacht, dass Köche Berühmtheiten sind, das Food Network so groß ist und Apps auf mobilen Geräten für Rezepte und Orte finden zu essen wäre so beliebt. Es erstaunt mich wirklich, je mehr ich darüber nachdenke. Wegman’s und Whole Foods haben das Einkaufs- und Lebensmittelbewusstsein auf ein neues Niveau gehoben, und ich schreibe ihnen zu, dass sie einfach unglaublich sind. Foodblogs zu lesen ist zweifellos meine Lieblingsbeschäftigung. Ich liebe es zu sehen, was Feinschmecker über verschiedene Restaurants zu sagen haben, und ich stelle immer fest, dass ich mich an sie wende, wenn ich versuche, meinen nächsten Ort zum Essen auszuwählen. Mir gefällt auch, dass Blogposts im Gegensatz zu einer riesigen, langatmigen Rezension in schnellen Schnappschüssen gelesen werden können, weil ich nicht viel Zeit habe.

Le Castagne’s Fladenbrot Pizza (Foto von Lee Porter)

Welche Rezepte möchtest du mit uns teilen?

Ich führe eine gesündere Version des traditionellen Fettuccine-Gerichts „Stroh und Heu“ auf unserer Sommerkarte und mache gemeine Gnocchi, von denen ich jede Menge Rezepte habe. So kann ich einen teilen, der Kürbis verwendet, der in ein paar Monaten reichlich vorhanden sein sollte!

Le Castagnes Küchenchef Michael DeLone


Schokoladenüberzogene Erinnerungen mit dem Küchenchef von Le Castagne, Michael DeLone

Wie Erinnerungen mit Schokoladenüberzug häufig untersucht, kann Essen auf der Familie basieren und tatsächlich kann Familie auf Essen basieren. Treffen Sie Michael DeLone, Küchenchef im Le Castagne, einem der Restaurants der Familie Sena, die seit fast vier Jahrzehnten italienische Küche in Philadelphia präsentiert. Ja, Chefkoch DeLone kennt die äußerst engagierte lokale Fangemeinde des Le Castagne im Viertel Rittenhouse Square. Und ja, er ist bestrebt, die großartige Tradition fortzusetzen, die Le Castagne große Auszeichnungen und Anerkennung eingebracht hat Weinbeobachter 's Award of Excellence und durchweg hohes Lob von der nationalen und lokalen Presse gleichermaßen. Küchenchef DeLone scheut sich jedoch nicht, die Grenzen zu überschreiten und klassischen italienischen Zutaten und norditalienischen Gerichten neues Leben einzuhauchen, wie die Verkostung seiner hausgemachten Desserts, Brote, Würste und Salami und natürlich der Pasta-Spezialitäten zeigt. Ob Sie ein Geschäftsessen, ein romantisches Abendessen oder einfach nur ein paar Cocktails und Aperitifs an der modernen Bar suchen, Le Castagne möchte alle zufrieden stellen, genau wie die Familie es tut. Nachdem wir kürzlich einige authentische, aber moderne Vorspeisen genossen haben, beeindruckte die Marinara-Sauce, die die gebratenen Tintenfische begleitete, die schwer zu beeindruckende italienische Seite von Frau CCM stark teile einige seiner (schokoladenüberzogenen) Erinnerungen …

Wie haben Sie sich in dieser Nische der Branche wiedergefunden?

Meine Nische in der Branche habe ich als 15-jähriger Busboy bei Sonoma in Manayunk (Pennsylvania) gefunden, wo ich mich sofort in das Geschäft verliebt habe. Von da an habe ich angefangen, die Köche, mit denen ich zusammengearbeitet habe, zu erreichen und mich nach dem Leben eines Kochs zu erkundigen. Unnötig zu erwähnen, dass ich einige wirklich gute Ratschläge bekommen habe. Also ging ich für eine Woche an das renommierte Culinary Institute of America, um ein Karriereprogramm zu machen. Nach meiner Rückkehr wechselte ich vom Läufer in die Speisekammer und schnell “die Nahrungskette hinauf”, wo ich jetzt bin.

Le Castagne’s Shrimp Ravioli (Foto mit freundlicher Genehmigung von Le Castagne)

Irgendwelche Jobs in der Lebensmittelindustrie für Kinder/Jugendliche?

Ich habe eine Menge Essenserinnerungen aus meiner Kindheit. Aufgewachsen bei meiner Mutter und Großmutter, hatte ich unzählige Jobs in der Küche. Ich spiele nicht an, dass das echte Industriejobs sind, weil es ganz anders ist, eine Großküche zu leiten. Aber ich bin Italienerin und viele der Jobs in der Küche meiner Nona fühlten sich kommerziell an. Ich meine, warst du schon Ende August mit einer Schiffsladung Tomaten und Auberginen in einer italienischen Küche? Ich erinnere mich, dass ich viel Tomatensauce gemacht habe, viel gebacken habe und unzählige Familienrezepte aufgenommen / auswendig gelernt habe, aus denen ich bis heute schöpfe.

Le Castagne’s Thunfisch Crudo (Foto mit freundlicher Genehmigung von Le Castagne)

Was sind Ihre frühesten Kindheitserinnerungen an Essen?

Ich erinnere mich, dass meine Großmutter mir Brokkoli-Rabe gemacht hatte, als ich ein sehr kleines Kind war, und ich dachte, es sei das Größte, was es je gab. Ich finde es immer noch das Größte überhaupt.

Welche Lebensmittel erinnern dich an die Kindheit / Lieblingsessen beim Erwachsenwerden?

Ich erinnere mich an die Linguini meiner Großmutter mit Muscheln und Garnelen – wenn mich Leute nach Kindheitserinnerungen fragen – zusammen mit den hausgemachten Wurst- und Pfefferstromboli meiner Mutter. Sie waren meine Favoriten.

Woher kommt Ihre Liebe zum Essen?

Ursprünglich meine Familie. Derzeit meine Familie, Kollegen und Freunde.

Le Castagne’s Fried Calamari (Foto von Lee Porter)

Waren Sie als Kind ein wählerischer Esser? Gibt es Lebensmittel, die Sie beim Aufwachsen nicht ertragen konnten?

Ich war als Kind kein wirklich wählerischer Esser. Was ich damals hasste zu essen, hasse ich heute. Ich möchte nicht sagen, was das war, denn technisch gesehen sollte ich als Koch offener für alle Arten von Zutaten sein. Belassen wir es, dass meine persönlichen Augen weniger zu Pilzen auf einer Speisekarte neigen, obwohl ich in Pennsylvania lebe. Ich habe jedoch meine Meinung zu Oliven geändert. Ich habe sie als Kind verachtet, aber jetzt genieße ich sie wirklich.

Le Castagne’s Limoncello Blueberry Martini (Foto mit freundlicher Genehmigung von Le Castagne)

Was war dein Lieblingsessen/Essen/Snack, das du draußen gegessen hast? Wie wäre es jetzt als Erwachsener?

Ich genieße ein altmodisches Hinterhof-BBQ. Burger, Hunde, Rippchen, Mais, die ganzen neun Meter, aber ich esse nicht gerne draußen, wenn ich essen gehen möchte.

Was halten Sie von italienischen Franchises (wie Olive Garden, Carrabba’s usw.)? Werden Sie in solchen Franchises essen?

Ich denke, sie sind eine Schande für authentisches italienisches Essen. Verkochte Pasta, geschmacklose Saucen, banale Cisco-Produkten durchsetzte Salatbars und bodenlose Werbebudgets, um sie höherwertig erscheinen zu lassen, als sie wirklich sind. Es gibt nichts Gutes an ihnen. Nein, ich würde nie an diesen Orten essen gehen. Wenn ich ausgehe, gehe ich irgendwo hin, auf die ich neugierig bin. Wenn es schnell gehen soll, kann ich einen Topf mit Wasser aufkochen, Linguine perfekt al dente kochen und schnell mit etwas Butter, geriebenem Pfeffer, frischem Parmesan mischen und in ca. 13 Minuten selbst auf den Tisch bringen.

Le Castagne’s Rübensalat (Foto mit freundlicher Genehmigung von Le Castagne)

Was halten Sie von der modernen Food-Welt (von Whole Foods bis hin zu Franchises wie TGI.Friday’s, vom Food Network bis Groupon, von Yelp bis Foodie-Blogger)?

Ich liebe Tradition und authentische kulinarische Meisterwerke. Das liegt mir im Blut. Die moderne Food-Welt ist jedoch großartig, weil sie so viel mit sich bringt. Es gibt so viele spannende, neue Möglichkeiten für alle Beteiligten. Wenn Sie mich vor 15 Jahren gefragt hätten, ob diese Branche so groß wäre, hätte ich gesagt: Nein. Ich hätte nie gedacht, dass Köche Berühmtheiten sind, das Food Network so groß ist und Apps auf mobilen Geräten für Rezepte und Orte finden zu essen wäre so weit verbreitet. Es erstaunt mich wirklich, je mehr ich darüber nachdenke. Wegman’s und Whole Foods haben das Einkaufs- und Lebensmittelbewusstsein auf ein neues Niveau gehoben, und ich schreibe ihnen zu, dass sie einfach unglaublich sind. Foodblogs zu lesen ist zweifellos meine Lieblingsbeschäftigung. Ich liebe es zu sehen, was Feinschmecker über verschiedene Restaurants zu sagen haben, und ich stelle immer fest, dass ich mich an sie wende, wenn ich versuche, meinen nächsten Ort zum Essen auszuwählen. Mir gefällt auch, dass Blogposts im Gegensatz zu einer riesigen, langatmigen Rezension in schnellen Schnappschüssen gelesen werden können, da ich nicht viel Zeit habe.

Le Castagne’s Fladenbrot Pizza (Foto von Lee Porter)

Welche Rezepte möchtest du mit uns teilen?

Ich führe eine gesündere Version des traditionellen Fettuccine-Gerichts „Stroh und Heu“ auf unserer Sommerkarte und mache gemeine Gnocchi, von denen ich jede Menge Rezepte habe. So kann ich einen teilen, der Kürbis verwendet, der in ein paar Monaten reichlich vorhanden sein sollte!

Le Castagnes Küchenchef Michael DeLone


Schokoladenüberzogene Erinnerungen mit dem Küchenchef von Le Castagne, Michael DeLone

Wie Erinnerungen mit Schokoladenüberzug häufig untersucht, kann Nahrung auf der Familie basieren und tatsächlich kann Familie auf Nahrung basieren. Treffen Sie Michael DeLone, Küchenchef im Le Castagne, einem der Restaurants der Familie Sena, die seit fast vier Jahrzehnten italienische Küche in Philadelphia präsentiert. Ja, Chefkoch DeLone kennt die äußerst engagierte lokale Fangemeinde des Le Castagne im Viertel Rittenhouse Square. Und ja, er ist bestrebt, die große Tradition fortzusetzen, die Le Castagne große Auszeichnungen und Anerkennung eingebracht hat — Gewinner von Weinbeobachter 's Award of Excellence und durchweg hohes Lob von der nationalen und lokalen Presse gleichermaßen. Küchenchef DeLone scheut sich jedoch nicht, die Grenzen zu überschreiten und klassischen italienischen Zutaten und norditalienischen Gerichten neues Leben einzuhauchen, wie die Verkostung seiner hausgemachten Desserts, Brote, Würste und Salami und natürlich der Pasta-Spezialitäten zeigt. Ob Sie ein Geschäftsessen, ein romantisches Abendessen oder einfach nur ein paar Cocktails und Aperitifs an der modernen Bar suchen, Le Castagne möchte alle zufrieden stellen, genau wie die Familie es tut. Nachdem wir kürzlich einige authentische, aber moderne Vorspeisen genossen haben, beeindruckte die Marinara-Sauce, die die gebratenen Calamari begleitete, die schwer zu beeindruckende italienische Seite von Ms. CCM — — wir haben uns mit Chefkoch Michael DeLone per E-Mail unterhalten teile einige seiner (schokoladenüberzogenen) Erinnerungen …

Wie haben Sie sich in dieser Nische der Branche wiedergefunden?

Meine Nische in der Branche habe ich als 15-jähriger Busboy bei Sonoma in Manayunk (Pennsylvania) gefunden, wo ich mich sofort in das Geschäft verliebt habe. Von da an habe ich angefangen, die Köche, mit denen ich zusammengearbeitet habe, zu erreichen und mich nach dem Leben eines Kochs zu erkundigen. Unnötig zu erwähnen, dass ich einige wirklich gute Ratschläge bekommen habe. Also ging ich für eine Woche an das renommierte Culinary Institute of America, um ein Karriereprogramm zu machen. Nach meiner Rückkehr wechselte ich vom Läufer in die Speisekammer und schnell “die Nahrungskette hoch”, wo ich jetzt bin.

Le Castagne’s Shrimp Ravioli (Foto mit freundlicher Genehmigung von Le Castagne)

Irgendwelche Jobs in der Lebensmittelindustrie für Kinder/Jugendliche?

Ich habe eine Menge Essenserinnerungen aus meiner Kindheit. Aufgewachsen bei meiner Mutter und Großmutter, hatte ich unzählige Jobs in der Küche. Ich spiele nicht an, dass das echte Industriejobs sind, weil es ganz anders ist, eine Großküche zu leiten. Aber ich bin Italienerin und viele der Jobs in der Küche meiner Nona fühlten sich kommerziell an. Ich meine, warst du schon Ende August mit einer Schiffsladung Tomaten und Auberginen in einer italienischen Küche? Ich erinnere mich, dass ich viel Tomatensauce gemacht habe, viel gebacken habe und unzählige Familienrezepte aufgenommen / auswendig gelernt habe, aus denen ich bis heute schöpfe.

Le Castagne’s Thunfisch Crudo (Foto mit freundlicher Genehmigung von Le Castagne)

Was sind Ihre frühesten Kindheitserinnerungen an Essen?

Ich erinnere mich, dass meine Großmutter mir Brokkoli-Rabe gemacht hatte, als ich ein sehr kleines Kind war, und ich dachte, es sei das Größte, was es je gab. Ich finde es immer noch das Größte überhaupt.

Welche Lebensmittel erinnern dich an die Kindheit / Lieblingsessen beim Erwachsenwerden?

Ich erinnere mich an die Linguini meiner Großmutter mit Muscheln und Garnelen – wenn mich Leute nach Kindheitserinnerungen fragen – zusammen mit den hausgemachten Wurst- und Pfefferstromboli meiner Mutter. Sie waren meine Favoriten.

Woher kommt Ihre Liebe zum Essen?

Ursprünglich meine Familie. Derzeit meine Familie, Kollegen und Freunde.

Le Castagne’s Fried Calamari (Foto von Lee Porter)

Waren Sie als Kind ein wählerischer Esser? Gibt es Lebensmittel, die Sie beim Aufwachsen nicht ertragen konnten?

Ich war als Kind kein wirklich wählerischer Esser. Was ich damals hasste zu essen, hasse ich jetzt zu essen. Ich möchte nicht sagen, was das war, denn technisch gesehen sollte ich als Koch offener für alle Arten von Zutaten sein. Belassen wir es, dass meine persönlichen Augen weniger zu Pilzen auf einer Speisekarte neigen, obwohl ich in Pennsylvania lebe. Ich habe jedoch meine Meinung zu Oliven geändert. Ich habe sie als Kind verachtet, aber jetzt genieße ich sie wirklich.

Le Castagne’s Limoncello Blueberry Martini (Foto mit freundlicher Genehmigung von Le Castagne)

Was war dein Lieblingsessen/-essen/-snack, das du draußen gegessen hast? Wie wäre es jetzt als Erwachsener?

Ich genieße ein altmodisches Hinterhof-BBQ. Burger, Hunde, Rippchen, Mais, die ganzen neun Meter, aber ich esse nicht gerne draußen, wenn ich essen gehen möchte.

Was halten Sie von italienischen Franchises (wie Olive Garden, Carrabba’s usw.)? Werden Sie in solchen Franchises essen?

Ich denke, sie sind eine Schande für authentisches italienisches Essen. Verkochte Pasta, geschmacklose Saucen, banale Cisco-Produkten durchsetzte Salatbars und bodenlose Werbebudgets, um sie höherwertig erscheinen zu lassen, als sie wirklich sind. Es gibt nichts Gutes an ihnen. Nein, ich würde nie an diesen Orten essen gehen. Wenn ich ausgehe, gehe ich irgendwo hin, auf die ich neugierig bin. Wenn es schnell gehen soll, kann ich einen Topf mit Wasser aufkochen, Linguine perfekt al dente kochen und schnell mit etwas Butter, geriebenem Pfeffer, frischem Parmesan mischen und in ca. 13 Minuten selbst auf den Tisch bringen.

Le Castagne’s Beet Salad (Foto mit freundlicher Genehmigung von Le Castagne)

Was halten Sie von der modernen Food-Welt (von Whole Foods bis hin zu Franchises wie TGI.Friday’s, vom Food Network bis Groupon, von Yelp bis Foodie-Blogger)?

Ich liebe Tradition und authentische kulinarische Meisterwerke. Das liegt mir im Blut. Die moderne Food-Welt ist jedoch großartig, weil sie so viel mit sich bringt. Es gibt so viele spannende, neue Möglichkeiten für alle Beteiligten. Wenn Sie mich vor 15 Jahren gefragt hätten, ob diese Branche so groß wäre, hätte ich gesagt: Nein. Ich hätte nie gedacht, dass Köche Berühmtheiten sind, das Food Network so groß ist und Apps auf mobilen Geräten für Rezepte und Orte finden zu essen wäre so beliebt. Es erstaunt mich wirklich, je mehr ich darüber nachdenke. Wegman’s und Whole Foods haben das Einkaufs- und Lebensmittelbewusstsein auf ein neues Niveau gehoben, und ich lobe ihnen, dass sie einfach unglaublich sind. Foodblogs zu lesen ist zweifellos meine Lieblingsbeschäftigung. Ich liebe es zu sehen, was Feinschmecker über verschiedene Restaurants zu sagen haben, und ich stelle immer fest, dass ich mich an sie wende, wenn ich versuche, meinen nächsten Ort zum Essen auszuwählen. Mir gefällt auch, dass Blogposts im Gegensatz zu einer riesigen, langatmigen Rezension in schnellen Schnappschüssen gelesen werden können, da ich nicht viel Zeit habe.

Le Castagne’s Fladenbrot Pizza (Foto von Lee Porter)

Welche Rezepte möchtest du mit uns teilen?

Ich führe eine gesündere Version des traditionellen Fettuccine-Gerichts „Stroh und Heu“ auf unserer Sommerkarte und mache gemeine Gnocchi, von denen ich jede Menge Rezepte habe. So kann ich einen teilen, der Kürbis verwendet, der in ein paar Monaten reichlich vorhanden sein sollte!

Le Castagnes Küchenchef Michael DeLone


Schokoladenüberzogene Erinnerungen mit dem Küchenchef von Le Castagne, Michael DeLone

Wie Erinnerungen mit Schokoladenüberzug häufig untersucht, kann Nahrung auf der Familie basieren und tatsächlich kann Familie auf Nahrung basieren. Treffen Sie Michael DeLone, Küchenchef im Le Castagne, einem der Restaurants der Familie Sena, die seit fast vier Jahrzehnten italienische Küche in Philadelphia präsentiert. Ja, Chefkoch DeLone kennt die äußerst engagierte lokale Fangemeinde des Le Castagne im Viertel Rittenhouse Square. Und ja, er ist bestrebt, die große Tradition fortzusetzen, die Le Castagne große Auszeichnungen und Anerkennung eingebracht hat — Gewinner von Weinbeobachter 's Award of Excellence und durchweg hohes Lob von der nationalen und lokalen Presse gleichermaßen. Küchenchef DeLone scheut sich jedoch nicht, die Grenzen zu überschreiten und klassischen italienischen Zutaten und norditalienischen Gerichten neues Leben einzuhauchen, wie die Verkostung seiner hausgemachten Desserts, Brote, Würste und Salami und natürlich der Pasta-Spezialitäten zeigt. Ob Sie ein Geschäftsessen, ein romantisches Abendessen oder einfach nur ein paar Cocktails und Aperitifs in der modernen Bar suchen, Le Castagne möchte alle zufrieden stellen, genau wie die Familie es tut. Nachdem wir kürzlich einige authentische, aber moderne Vorspeisen genossen haben, beeindruckte die Marinara-Sauce, die die gebratenen Tintenfische begleitete, die schwer zu beeindruckende italienische Seite von Frau CCM sehr — — wir sprachen mit Chefkoch Michael DeLone per E-Mail an teile einige seiner (schokoladenüberzogenen) Erinnerungen …

Wie haben Sie sich in dieser Nische der Branche wiedergefunden?

Meine Nische in der Branche habe ich als 15-jähriger Busboy bei Sonoma in Manayunk (Pennsylvania) gefunden, wo ich mich sofort in das Geschäft verliebt habe. Von da an habe ich angefangen, die Köche, mit denen ich zusammengearbeitet habe, zu erreichen und mich nach dem Leben eines Kochs zu erkundigen. Unnötig zu erwähnen, dass ich einige wirklich gute Ratschläge bekommen habe. Also ging ich für eine Woche an das renommierte Culinary Institute of America, um ein Karriereforschungsprogramm zu absolvieren. Nach meiner Rückkehr wechselte ich vom Läufer in die Speisekammer und schnell “die Nahrungskette hoch”, wo ich jetzt bin.

Le Castagne’s Shrimp Ravioli (Foto mit freundlicher Genehmigung von Le Castagne)

Irgendwelche Jobs in der Lebensmittelindustrie für Kinder/Jugendliche?

Ich habe eine Menge Essenserinnerungen aus meiner Kindheit. Raised by my mother and grandmother, I had innumerable jobs in the kitchen. I’m not alluding that those are real industry jobs because it’s very different helming a commercial kitchen. But I’m Italian, and many of the jobs in my Nona’s kitchen felt commercial. I mean, have you ever been in an Italian kitchen at the end of August with a boatload of tomatoes and eggplant? I remember making a lot of tomato sauce, did a lot of baking and absorbed/memorized countless family recipes, which I draw upon to this day.

Le Castagne’s Tuna Crudo (photo courtesy of Le Castagne)

What are your earliest childhood memories of food?

I remember my grandmother made me broccoli rabe when I was a very little kid, and I thought it was the greatest thing ever. I still think it’s the greatest thing ever.

What foods remind you of childhood / Favorite foods growing up?

I remember my grandmother’s linguini with clams and shrimp — when people ask me about childhood food memories — along with my mom’s homemade sausage and pepper stromboli. They were my favorites.

Where does your love of food stem from?

Originally, my family. Currently, my family, peers and friends.

Le Castagne’s Fried Calamari (photo by Lee Porter)

Were you a picky eater as a kid? Any foods you couldn’t stand growing up?

I was not really a picky eater as a kid. The things I hated to eat then, I hate to eat now. I don’t want to say what those were, because technically as a chef I should be more open to using all types of ingredients. Let’s leave it that my personal eyes gravitate less towards mushrooms on a menu, despite living in Pennsylvania. I have, however, changed my opinion on olives. I despised them as a kid but really enjoy them now.

Le Castagne’s Limoncello Blueberry Martini (photo courtesy of Le Castagne)

Growing up, what was your favorite meal/food/snack to eat outside? How about now as an adult?

I enjoy an old fashion backyard BBQ. Burgers, dogs, ribs, corn, the whole nine yards, but I am not big on eating outside when I want to go out to eat.

What do you think of Italian franchises (like Olive Garden, Carrabba’s, etc.)? Will you eat at such franchises?

I think they are a disgrace to authentic Italian food. Overcooked pasta, tasteless sauces, mundane Cisco-product riddled salad bars and bottomless ad budgets to make them appear higher-end than they really are. There’s nothing good about them. No, I would never choose to eat at those places. When I go out, I go somewhere I’m curious about. When I want something fast, I can boil a pot of water, perfectly cook some linguine al dente and quickly toss it with some butter, cracked pepper, fresh Parmesan and get it to the table myself in about 13 minutes.

Le Castagne’s Beet Salad (photo courtesy of Le Castagne)

What do you think of the modern food world (from Whole Foods to franchises like TGI.Friday’s, from the Food Network to Groupon, from Yelp to foodie bloggers)?

I love tradition and authentic culinary masterpieces. It’s in my blood. However, the modern food world is great because it brings so much with it. There are so many exciting, new opportunities for everyone involved. If you asked me 15 years ago whether this industry would be this big, I would have said: No. I never would have thought chefs would be celebrities, the Food Network would be so huge, and apps on mobile devices for recipes and finding places to eat would be so widely popular. It really does amaze me the more I think about it. Wegman’s and Whole Foods have brought shopping and food awareness to new levels, and I credit them with being nothing short of amazing. Reading food blogs is hands down my favorite thing to do. I love seeing what food lovers have to say about different restaurants, and I always find myself turning to them when trying to pick my next spot to eat. I also like that blog posts, unlike a huge, long-winded review can be read in quick snapshots because I don’t have a lot of time.

Le Castagne’s Flat Bread Pizza (photo by Lee Porter)

What recipes do you want to share with us?

I’m running a healthier version of the traditional ‘Straw and Hay’ fettuccine dish on our summer menu, and I make a mean gnocchi of which I have tons of recipes. So I can share one that uses pumpkin which in a few months should be abundant!

Le Castagne’s Executive Chef Michael DeLone


Chocolate Covered Memories with Le Castagne’s Executive Chef Michael DeLone

Wie Chocolate Covered Memories often examines, food can be based on family and, indeed, family can be based on food. Meet Michael DeLone, executive chef at Le Castagne, one of the restaurants owned by the Sena family, who have been showcasing Italian cuisine in Philadelphia for nearly-four decades. Yes, Chef DeLone is well aware of Le Castagne’s extremely devoted local following in the Rittenhouse Square area. And yes, he strives to continue the great tradition that has earned Le Castagne great accolades and recognition — winner of Weinbeobachter ’s Award of Excellence and consistent high praise from national and local press alike. Yet, Chef DeLone is not afraid to push the envelope, breathing new life into classic Italian ingredients and northern Italian fare, as is evident by tasting his homemade desserts, breads, sausages and salamis and, of course, specialty pastas. Whether you are looking for a business lunch, a romantic dinner or just some cocktails and appetizers at their modern bar, Le Castagne aims to please all, just like family does. After recently enjoying some authentic-yet-modern appetizers — the marinara sauce, which accompanied the fried calamari, greatly impressed the hard-to-impress Italian-side of Ms. CCM — we conversed with Chef Michael DeLone via email to share some of his (Chocolate Covered) Memories …

How did you find yourself in this niche of the industry?

I found my niche in the industry as a 15 year old busboy at Sonoma in Manayunk (Pennsylvania), which is where I instantly fell in love with the business. From there, I started to reach out to the chefs who I worked with and inquired about a chef’s life. Needless to say, I received some really good advice. So I ended up going away to the prestigious Culinary Institute of America for a week for a career exploration program. Upon my return, I moved from runner to pantry and quickly “up the food chain” to where I am now.

Le Castagne’s Shrimp Ravioli (photo courtesy of Le Castagne)

Any child/teenage food industry jobs?

I have a ton of childhood food memories. Raised by my mother and grandmother, I had innumerable jobs in the kitchen. I’m not alluding that those are real industry jobs because it’s very different helming a commercial kitchen. But I’m Italian, and many of the jobs in my Nona’s kitchen felt commercial. I mean, have you ever been in an Italian kitchen at the end of August with a boatload of tomatoes and eggplant? I remember making a lot of tomato sauce, did a lot of baking and absorbed/memorized countless family recipes, which I draw upon to this day.

Le Castagne’s Tuna Crudo (photo courtesy of Le Castagne)

What are your earliest childhood memories of food?

I remember my grandmother made me broccoli rabe when I was a very little kid, and I thought it was the greatest thing ever. I still think it’s the greatest thing ever.

What foods remind you of childhood / Favorite foods growing up?

I remember my grandmother’s linguini with clams and shrimp — when people ask me about childhood food memories — along with my mom’s homemade sausage and pepper stromboli. They were my favorites.

Where does your love of food stem from?

Originally, my family. Currently, my family, peers and friends.

Le Castagne’s Fried Calamari (photo by Lee Porter)

Were you a picky eater as a kid? Any foods you couldn’t stand growing up?

I was not really a picky eater as a kid. The things I hated to eat then, I hate to eat now. I don’t want to say what those were, because technically as a chef I should be more open to using all types of ingredients. Let’s leave it that my personal eyes gravitate less towards mushrooms on a menu, despite living in Pennsylvania. I have, however, changed my opinion on olives. I despised them as a kid but really enjoy them now.

Le Castagne’s Limoncello Blueberry Martini (photo courtesy of Le Castagne)

Growing up, what was your favorite meal/food/snack to eat outside? How about now as an adult?

I enjoy an old fashion backyard BBQ. Burgers, dogs, ribs, corn, the whole nine yards, but I am not big on eating outside when I want to go out to eat.

What do you think of Italian franchises (like Olive Garden, Carrabba’s, etc.)? Will you eat at such franchises?

I think they are a disgrace to authentic Italian food. Overcooked pasta, tasteless sauces, mundane Cisco-product riddled salad bars and bottomless ad budgets to make them appear higher-end than they really are. There’s nothing good about them. No, I would never choose to eat at those places. When I go out, I go somewhere I’m curious about. When I want something fast, I can boil a pot of water, perfectly cook some linguine al dente and quickly toss it with some butter, cracked pepper, fresh Parmesan and get it to the table myself in about 13 minutes.

Le Castagne’s Beet Salad (photo courtesy of Le Castagne)

What do you think of the modern food world (from Whole Foods to franchises like TGI.Friday’s, from the Food Network to Groupon, from Yelp to foodie bloggers)?

I love tradition and authentic culinary masterpieces. It’s in my blood. However, the modern food world is great because it brings so much with it. There are so many exciting, new opportunities for everyone involved. If you asked me 15 years ago whether this industry would be this big, I would have said: No. I never would have thought chefs would be celebrities, the Food Network would be so huge, and apps on mobile devices for recipes and finding places to eat would be so widely popular. It really does amaze me the more I think about it. Wegman’s and Whole Foods have brought shopping and food awareness to new levels, and I credit them with being nothing short of amazing. Reading food blogs is hands down my favorite thing to do. I love seeing what food lovers have to say about different restaurants, and I always find myself turning to them when trying to pick my next spot to eat. I also like that blog posts, unlike a huge, long-winded review can be read in quick snapshots because I don’t have a lot of time.

Le Castagne’s Flat Bread Pizza (photo by Lee Porter)

What recipes do you want to share with us?

I’m running a healthier version of the traditional ‘Straw and Hay’ fettuccine dish on our summer menu, and I make a mean gnocchi of which I have tons of recipes. So I can share one that uses pumpkin which in a few months should be abundant!

Le Castagne’s Executive Chef Michael DeLone


Chocolate Covered Memories with Le Castagne’s Executive Chef Michael DeLone

Wie Chocolate Covered Memories often examines, food can be based on family and, indeed, family can be based on food. Meet Michael DeLone, executive chef at Le Castagne, one of the restaurants owned by the Sena family, who have been showcasing Italian cuisine in Philadelphia for nearly-four decades. Yes, Chef DeLone is well aware of Le Castagne’s extremely devoted local following in the Rittenhouse Square area. And yes, he strives to continue the great tradition that has earned Le Castagne great accolades and recognition — winner of Weinbeobachter ’s Award of Excellence and consistent high praise from national and local press alike. Yet, Chef DeLone is not afraid to push the envelope, breathing new life into classic Italian ingredients and northern Italian fare, as is evident by tasting his homemade desserts, breads, sausages and salamis and, of course, specialty pastas. Whether you are looking for a business lunch, a romantic dinner or just some cocktails and appetizers at their modern bar, Le Castagne aims to please all, just like family does. After recently enjoying some authentic-yet-modern appetizers — the marinara sauce, which accompanied the fried calamari, greatly impressed the hard-to-impress Italian-side of Ms. CCM — we conversed with Chef Michael DeLone via email to share some of his (Chocolate Covered) Memories …

How did you find yourself in this niche of the industry?

I found my niche in the industry as a 15 year old busboy at Sonoma in Manayunk (Pennsylvania), which is where I instantly fell in love with the business. From there, I started to reach out to the chefs who I worked with and inquired about a chef’s life. Needless to say, I received some really good advice. So I ended up going away to the prestigious Culinary Institute of America for a week for a career exploration program. Upon my return, I moved from runner to pantry and quickly “up the food chain” to where I am now.

Le Castagne’s Shrimp Ravioli (photo courtesy of Le Castagne)

Any child/teenage food industry jobs?

I have a ton of childhood food memories. Raised by my mother and grandmother, I had innumerable jobs in the kitchen. I’m not alluding that those are real industry jobs because it’s very different helming a commercial kitchen. But I’m Italian, and many of the jobs in my Nona’s kitchen felt commercial. I mean, have you ever been in an Italian kitchen at the end of August with a boatload of tomatoes and eggplant? I remember making a lot of tomato sauce, did a lot of baking and absorbed/memorized countless family recipes, which I draw upon to this day.

Le Castagne’s Tuna Crudo (photo courtesy of Le Castagne)

What are your earliest childhood memories of food?

I remember my grandmother made me broccoli rabe when I was a very little kid, and I thought it was the greatest thing ever. I still think it’s the greatest thing ever.

What foods remind you of childhood / Favorite foods growing up?

I remember my grandmother’s linguini with clams and shrimp — when people ask me about childhood food memories — along with my mom’s homemade sausage and pepper stromboli. They were my favorites.

Where does your love of food stem from?

Originally, my family. Currently, my family, peers and friends.

Le Castagne’s Fried Calamari (photo by Lee Porter)

Were you a picky eater as a kid? Any foods you couldn’t stand growing up?

I was not really a picky eater as a kid. The things I hated to eat then, I hate to eat now. I don’t want to say what those were, because technically as a chef I should be more open to using all types of ingredients. Let’s leave it that my personal eyes gravitate less towards mushrooms on a menu, despite living in Pennsylvania. I have, however, changed my opinion on olives. I despised them as a kid but really enjoy them now.

Le Castagne’s Limoncello Blueberry Martini (photo courtesy of Le Castagne)

Growing up, what was your favorite meal/food/snack to eat outside? How about now as an adult?

I enjoy an old fashion backyard BBQ. Burgers, dogs, ribs, corn, the whole nine yards, but I am not big on eating outside when I want to go out to eat.

What do you think of Italian franchises (like Olive Garden, Carrabba’s, etc.)? Will you eat at such franchises?

I think they are a disgrace to authentic Italian food. Overcooked pasta, tasteless sauces, mundane Cisco-product riddled salad bars and bottomless ad budgets to make them appear higher-end than they really are. There’s nothing good about them. No, I would never choose to eat at those places. When I go out, I go somewhere I’m curious about. When I want something fast, I can boil a pot of water, perfectly cook some linguine al dente and quickly toss it with some butter, cracked pepper, fresh Parmesan and get it to the table myself in about 13 minutes.

Le Castagne’s Beet Salad (photo courtesy of Le Castagne)

What do you think of the modern food world (from Whole Foods to franchises like TGI.Friday’s, from the Food Network to Groupon, from Yelp to foodie bloggers)?

I love tradition and authentic culinary masterpieces. It’s in my blood. However, the modern food world is great because it brings so much with it. There are so many exciting, new opportunities for everyone involved. If you asked me 15 years ago whether this industry would be this big, I would have said: No. I never would have thought chefs would be celebrities, the Food Network would be so huge, and apps on mobile devices for recipes and finding places to eat would be so widely popular. It really does amaze me the more I think about it. Wegman’s and Whole Foods have brought shopping and food awareness to new levels, and I credit them with being nothing short of amazing. Reading food blogs is hands down my favorite thing to do. I love seeing what food lovers have to say about different restaurants, and I always find myself turning to them when trying to pick my next spot to eat. I also like that blog posts, unlike a huge, long-winded review can be read in quick snapshots because I don’t have a lot of time.

Le Castagne’s Flat Bread Pizza (photo by Lee Porter)

What recipes do you want to share with us?

I’m running a healthier version of the traditional ‘Straw and Hay’ fettuccine dish on our summer menu, and I make a mean gnocchi of which I have tons of recipes. So I can share one that uses pumpkin which in a few months should be abundant!

Le Castagne’s Executive Chef Michael DeLone


Chocolate Covered Memories with Le Castagne’s Executive Chef Michael DeLone

Wie Chocolate Covered Memories often examines, food can be based on family and, indeed, family can be based on food. Meet Michael DeLone, executive chef at Le Castagne, one of the restaurants owned by the Sena family, who have been showcasing Italian cuisine in Philadelphia for nearly-four decades. Yes, Chef DeLone is well aware of Le Castagne’s extremely devoted local following in the Rittenhouse Square area. And yes, he strives to continue the great tradition that has earned Le Castagne great accolades and recognition — winner of Weinbeobachter ’s Award of Excellence and consistent high praise from national and local press alike. Yet, Chef DeLone is not afraid to push the envelope, breathing new life into classic Italian ingredients and northern Italian fare, as is evident by tasting his homemade desserts, breads, sausages and salamis and, of course, specialty pastas. Whether you are looking for a business lunch, a romantic dinner or just some cocktails and appetizers at their modern bar, Le Castagne aims to please all, just like family does. After recently enjoying some authentic-yet-modern appetizers — the marinara sauce, which accompanied the fried calamari, greatly impressed the hard-to-impress Italian-side of Ms. CCM — we conversed with Chef Michael DeLone via email to share some of his (Chocolate Covered) Memories …

How did you find yourself in this niche of the industry?

I found my niche in the industry as a 15 year old busboy at Sonoma in Manayunk (Pennsylvania), which is where I instantly fell in love with the business. From there, I started to reach out to the chefs who I worked with and inquired about a chef’s life. Needless to say, I received some really good advice. So I ended up going away to the prestigious Culinary Institute of America for a week for a career exploration program. Upon my return, I moved from runner to pantry and quickly “up the food chain” to where I am now.

Le Castagne’s Shrimp Ravioli (photo courtesy of Le Castagne)

Any child/teenage food industry jobs?

I have a ton of childhood food memories. Raised by my mother and grandmother, I had innumerable jobs in the kitchen. I’m not alluding that those are real industry jobs because it’s very different helming a commercial kitchen. But I’m Italian, and many of the jobs in my Nona’s kitchen felt commercial. I mean, have you ever been in an Italian kitchen at the end of August with a boatload of tomatoes and eggplant? I remember making a lot of tomato sauce, did a lot of baking and absorbed/memorized countless family recipes, which I draw upon to this day.

Le Castagne’s Tuna Crudo (photo courtesy of Le Castagne)

What are your earliest childhood memories of food?

I remember my grandmother made me broccoli rabe when I was a very little kid, and I thought it was the greatest thing ever. I still think it’s the greatest thing ever.

What foods remind you of childhood / Favorite foods growing up?

I remember my grandmother’s linguini with clams and shrimp — when people ask me about childhood food memories — along with my mom’s homemade sausage and pepper stromboli. They were my favorites.

Where does your love of food stem from?

Originally, my family. Currently, my family, peers and friends.

Le Castagne’s Fried Calamari (photo by Lee Porter)

Were you a picky eater as a kid? Any foods you couldn’t stand growing up?

I was not really a picky eater as a kid. The things I hated to eat then, I hate to eat now. I don’t want to say what those were, because technically as a chef I should be more open to using all types of ingredients. Let’s leave it that my personal eyes gravitate less towards mushrooms on a menu, despite living in Pennsylvania. I have, however, changed my opinion on olives. I despised them as a kid but really enjoy them now.

Le Castagne’s Limoncello Blueberry Martini (photo courtesy of Le Castagne)

Growing up, what was your favorite meal/food/snack to eat outside? How about now as an adult?

I enjoy an old fashion backyard BBQ. Burgers, dogs, ribs, corn, the whole nine yards, but I am not big on eating outside when I want to go out to eat.

What do you think of Italian franchises (like Olive Garden, Carrabba’s, etc.)? Will you eat at such franchises?

I think they are a disgrace to authentic Italian food. Overcooked pasta, tasteless sauces, mundane Cisco-product riddled salad bars and bottomless ad budgets to make them appear higher-end than they really are. There’s nothing good about them. No, I would never choose to eat at those places. When I go out, I go somewhere I’m curious about. When I want something fast, I can boil a pot of water, perfectly cook some linguine al dente and quickly toss it with some butter, cracked pepper, fresh Parmesan and get it to the table myself in about 13 minutes.

Le Castagne’s Beet Salad (photo courtesy of Le Castagne)

What do you think of the modern food world (from Whole Foods to franchises like TGI.Friday’s, from the Food Network to Groupon, from Yelp to foodie bloggers)?

I love tradition and authentic culinary masterpieces. It’s in my blood. However, the modern food world is great because it brings so much with it. There are so many exciting, new opportunities for everyone involved. If you asked me 15 years ago whether this industry would be this big, I would have said: No. I never would have thought chefs would be celebrities, the Food Network would be so huge, and apps on mobile devices for recipes and finding places to eat would be so widely popular. It really does amaze me the more I think about it. Wegman’s and Whole Foods have brought shopping and food awareness to new levels, and I credit them with being nothing short of amazing. Reading food blogs is hands down my favorite thing to do. I love seeing what food lovers have to say about different restaurants, and I always find myself turning to them when trying to pick my next spot to eat. I also like that blog posts, unlike a huge, long-winded review can be read in quick snapshots because I don’t have a lot of time.

Le Castagne’s Flat Bread Pizza (photo by Lee Porter)

What recipes do you want to share with us?

I’m running a healthier version of the traditional ‘Straw and Hay’ fettuccine dish on our summer menu, and I make a mean gnocchi of which I have tons of recipes. So I can share one that uses pumpkin which in a few months should be abundant!

Le Castagne’s Executive Chef Michael DeLone


Chocolate Covered Memories with Le Castagne’s Executive Chef Michael DeLone

Wie Chocolate Covered Memories often examines, food can be based on family and, indeed, family can be based on food. Meet Michael DeLone, executive chef at Le Castagne, one of the restaurants owned by the Sena family, who have been showcasing Italian cuisine in Philadelphia for nearly-four decades. Yes, Chef DeLone is well aware of Le Castagne’s extremely devoted local following in the Rittenhouse Square area. And yes, he strives to continue the great tradition that has earned Le Castagne great accolades and recognition — winner of Weinbeobachter ’s Award of Excellence and consistent high praise from national and local press alike. Yet, Chef DeLone is not afraid to push the envelope, breathing new life into classic Italian ingredients and northern Italian fare, as is evident by tasting his homemade desserts, breads, sausages and salamis and, of course, specialty pastas. Whether you are looking for a business lunch, a romantic dinner or just some cocktails and appetizers at their modern bar, Le Castagne aims to please all, just like family does. After recently enjoying some authentic-yet-modern appetizers — the marinara sauce, which accompanied the fried calamari, greatly impressed the hard-to-impress Italian-side of Ms. CCM — we conversed with Chef Michael DeLone via email to share some of his (Chocolate Covered) Memories …

How did you find yourself in this niche of the industry?

I found my niche in the industry as a 15 year old busboy at Sonoma in Manayunk (Pennsylvania), which is where I instantly fell in love with the business. From there, I started to reach out to the chefs who I worked with and inquired about a chef’s life. Needless to say, I received some really good advice. So I ended up going away to the prestigious Culinary Institute of America for a week for a career exploration program. Upon my return, I moved from runner to pantry and quickly “up the food chain” to where I am now.

Le Castagne’s Shrimp Ravioli (photo courtesy of Le Castagne)

Any child/teenage food industry jobs?

I have a ton of childhood food memories. Raised by my mother and grandmother, I had innumerable jobs in the kitchen. I’m not alluding that those are real industry jobs because it’s very different helming a commercial kitchen. But I’m Italian, and many of the jobs in my Nona’s kitchen felt commercial. I mean, have you ever been in an Italian kitchen at the end of August with a boatload of tomatoes and eggplant? I remember making a lot of tomato sauce, did a lot of baking and absorbed/memorized countless family recipes, which I draw upon to this day.

Le Castagne’s Tuna Crudo (photo courtesy of Le Castagne)

What are your earliest childhood memories of food?

I remember my grandmother made me broccoli rabe when I was a very little kid, and I thought it was the greatest thing ever. I still think it’s the greatest thing ever.

What foods remind you of childhood / Favorite foods growing up?

I remember my grandmother’s linguini with clams and shrimp — when people ask me about childhood food memories — along with my mom’s homemade sausage and pepper stromboli. They were my favorites.

Where does your love of food stem from?

Originally, my family. Currently, my family, peers and friends.

Le Castagne’s Fried Calamari (photo by Lee Porter)

Were you a picky eater as a kid? Any foods you couldn’t stand growing up?

I was not really a picky eater as a kid. The things I hated to eat then, I hate to eat now. I don’t want to say what those were, because technically as a chef I should be more open to using all types of ingredients. Let’s leave it that my personal eyes gravitate less towards mushrooms on a menu, despite living in Pennsylvania. I have, however, changed my opinion on olives. I despised them as a kid but really enjoy them now.

Le Castagne’s Limoncello Blueberry Martini (photo courtesy of Le Castagne)

Growing up, what was your favorite meal/food/snack to eat outside? How about now as an adult?

I enjoy an old fashion backyard BBQ. Burgers, dogs, ribs, corn, the whole nine yards, but I am not big on eating outside when I want to go out to eat.

What do you think of Italian franchises (like Olive Garden, Carrabba’s, etc.)? Will you eat at such franchises?

I think they are a disgrace to authentic Italian food. Overcooked pasta, tasteless sauces, mundane Cisco-product riddled salad bars and bottomless ad budgets to make them appear higher-end than they really are. There’s nothing good about them. No, I would never choose to eat at those places. When I go out, I go somewhere I’m curious about. When I want something fast, I can boil a pot of water, perfectly cook some linguine al dente and quickly toss it with some butter, cracked pepper, fresh Parmesan and get it to the table myself in about 13 minutes.

Le Castagne’s Beet Salad (photo courtesy of Le Castagne)

What do you think of the modern food world (from Whole Foods to franchises like TGI.Friday’s, from the Food Network to Groupon, from Yelp to foodie bloggers)?

I love tradition and authentic culinary masterpieces. It’s in my blood. However, the modern food world is great because it brings so much with it. There are so many exciting, new opportunities for everyone involved. If you asked me 15 years ago whether this industry would be this big, I would have said: No. I never would have thought chefs would be celebrities, the Food Network would be so huge, and apps on mobile devices for recipes and finding places to eat would be so widely popular. It really does amaze me the more I think about it. Wegman’s and Whole Foods have brought shopping and food awareness to new levels, and I credit them with being nothing short of amazing. Reading food blogs is hands down my favorite thing to do. I love seeing what food lovers have to say about different restaurants, and I always find myself turning to them when trying to pick my next spot to eat. I also like that blog posts, unlike a huge, long-winded review can be read in quick snapshots because I don’t have a lot of time.

Le Castagne’s Flat Bread Pizza (photo by Lee Porter)

What recipes do you want to share with us?

I’m running a healthier version of the traditional ‘Straw and Hay’ fettuccine dish on our summer menu, and I make a mean gnocchi of which I have tons of recipes. So I can share one that uses pumpkin which in a few months should be abundant!

Le Castagne’s Executive Chef Michael DeLone


Chocolate Covered Memories with Le Castagne’s Executive Chef Michael DeLone

Wie Chocolate Covered Memories often examines, food can be based on family and, indeed, family can be based on food. Meet Michael DeLone, executive chef at Le Castagne, one of the restaurants owned by the Sena family, who have been showcasing Italian cuisine in Philadelphia for nearly-four decades. Yes, Chef DeLone is well aware of Le Castagne’s extremely devoted local following in the Rittenhouse Square area. And yes, he strives to continue the great tradition that has earned Le Castagne great accolades and recognition — winner of Weinbeobachter ’s Award of Excellence and consistent high praise from national and local press alike. Yet, Chef DeLone is not afraid to push the envelope, breathing new life into classic Italian ingredients and northern Italian fare, as is evident by tasting his homemade desserts, breads, sausages and salamis and, of course, specialty pastas. Whether you are looking for a business lunch, a romantic dinner or just some cocktails and appetizers at their modern bar, Le Castagne aims to please all, just like family does. After recently enjoying some authentic-yet-modern appetizers — the marinara sauce, which accompanied the fried calamari, greatly impressed the hard-to-impress Italian-side of Ms. CCM — we conversed with Chef Michael DeLone via email to share some of his (Chocolate Covered) Memories …

How did you find yourself in this niche of the industry?

I found my niche in the industry as a 15 year old busboy at Sonoma in Manayunk (Pennsylvania), which is where I instantly fell in love with the business. From there, I started to reach out to the chefs who I worked with and inquired about a chef’s life. Needless to say, I received some really good advice. So I ended up going away to the prestigious Culinary Institute of America for a week for a career exploration program. Upon my return, I moved from runner to pantry and quickly “up the food chain” to where I am now.

Le Castagne’s Shrimp Ravioli (photo courtesy of Le Castagne)

Any child/teenage food industry jobs?

I have a ton of childhood food memories. Raised by my mother and grandmother, I had innumerable jobs in the kitchen. I’m not alluding that those are real industry jobs because it’s very different helming a commercial kitchen. But I’m Italian, and many of the jobs in my Nona’s kitchen felt commercial. I mean, have you ever been in an Italian kitchen at the end of August with a boatload of tomatoes and eggplant? I remember making a lot of tomato sauce, did a lot of baking and absorbed/memorized countless family recipes, which I draw upon to this day.

Le Castagne’s Tuna Crudo (photo courtesy of Le Castagne)

What are your earliest childhood memories of food?

I remember my grandmother made me broccoli rabe when I was a very little kid, and I thought it was the greatest thing ever. I still think it’s the greatest thing ever.

What foods remind you of childhood / Favorite foods growing up?

I remember my grandmother’s linguini with clams and shrimp — when people ask me about childhood food memories — along with my mom’s homemade sausage and pepper stromboli. They were my favorites.

Where does your love of food stem from?

Originally, my family. Currently, my family, peers and friends.

Le Castagne’s Fried Calamari (photo by Lee Porter)

Were you a picky eater as a kid? Any foods you couldn’t stand growing up?

I was not really a picky eater as a kid. The things I hated to eat then, I hate to eat now. I don’t want to say what those were, because technically as a chef I should be more open to using all types of ingredients. Let’s leave it that my personal eyes gravitate less towards mushrooms on a menu, despite living in Pennsylvania. I have, however, changed my opinion on olives. I despised them as a kid but really enjoy them now.

Le Castagne’s Limoncello Blueberry Martini (photo courtesy of Le Castagne)

Growing up, what was your favorite meal/food/snack to eat outside? How about now as an adult?

I enjoy an old fashion backyard BBQ. Burgers, dogs, ribs, corn, the whole nine yards, but I am not big on eating outside when I want to go out to eat.

What do you think of Italian franchises (like Olive Garden, Carrabba’s, etc.)? Will you eat at such franchises?

I think they are a disgrace to authentic Italian food. Overcooked pasta, tasteless sauces, mundane Cisco-product riddled salad bars and bottomless ad budgets to make them appear higher-end than they really are. There’s nothing good about them. No, I would never choose to eat at those places. When I go out, I go somewhere I’m curious about. When I want something fast, I can boil a pot of water, perfectly cook some linguine al dente and quickly toss it with some butter, cracked pepper, fresh Parmesan and get it to the table myself in about 13 minutes.

Le Castagne’s Beet Salad (photo courtesy of Le Castagne)

What do you think of the modern food world (from Whole Foods to franchises like TGI.Friday’s, from the Food Network to Groupon, from Yelp to foodie bloggers)?

I love tradition and authentic culinary masterpieces. It’s in my blood. However, the modern food world is great because it brings so much with it. There are so many exciting, new opportunities for everyone involved. If you asked me 15 years ago whether this industry would be this big, I would have said: No. I never would have thought chefs would be celebrities, the Food Network would be so huge, and apps on mobile devices for recipes and finding places to eat would be so widely popular. It really does amaze me the more I think about it. Wegman’s and Whole Foods have brought shopping and food awareness to new levels, and I credit them with being nothing short of amazing. Reading food blogs is hands down my favorite thing to do. I love seeing what food lovers have to say about different restaurants, and I always find myself turning to them when trying to pick my next spot to eat. I also like that blog posts, unlike a huge, long-winded review can be read in quick snapshots because I don’t have a lot of time.

Le Castagne’s Flat Bread Pizza (photo by Lee Porter)

What recipes do you want to share with us?

I’m running a healthier version of the traditional ‘Straw and Hay’ fettuccine dish on our summer menu, and I make a mean gnocchi of which I have tons of recipes. So I can share one that uses pumpkin which in a few months should be abundant!

Le Castagne’s Executive Chef Michael DeLone


Schau das Video: AUDI FEASTIVAL 2016 #SocialScenes MyNEWPhilly