at.mpmn-digital.com
Neue Rezepte

Wer war General Tso und warum essen wir sein Huhn?

Wer war General Tso und warum essen wir sein Huhn?


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.


Foto von Alpha

In erster Linie war General Tso ein echter Kerl. Tso Tsungtang war ein Kriegsheld, der während des größten Bürgerkriegs Chinas, der Taiping-Rebellion (1850-1864), die in 14 Jahren Millionen Menschenleben forderte, mit brillanter Auszeichnung diente. Tsos Rücksichtslosigkeit war legendär und führte dazu, dass viele tausend Rebellen aus China auswanderten. Diejenigen, die nach Amerika kamen, arbeiteten hauptsächlich an der Transcontinental Railroad, die 1869 fertiggestellt wurde.

Aber dieser sehr reale General hatte absolut nichts mit dem zerschlagenen und mit Saucen belegten Hühnchen zu tun, das jetzt seinen Namen trägt. Tatsächlich ist es in der gesamten Provinz Hunan, der Heimat von Tso, unbekannt.

Stattdessen könnte ein anderer bekannter Hunanese einige Anerkennung zollen: Mao Zedong.

Als Mao 1949 das Amt übernahm, flohen die klassisch ausgebildeten Köche, die am Hof ​​von Hunan gedient hatten, mit ihren Chefs nach Taiwan. Unter ihnen war ein Koch namens Peng Chang-kuei.

Küchenchef Peng eröffnete ein erfolgreiches Restaurant in Taiwan und führte die Öffentlichkeit in die Hunan-Hofküche ein, eine Haute-Version der bäuerlichen Küche seiner Provinz. Irgendwann in den 1950er Jahren kreierte Peng ein Gericht und benannte es zu Ehren von General Tso. „Ursprünglich waren die Aromen des Gerichts typisch hunanesisch – schwer, sauer, scharf und salzig“, sagte er.

Mit einer Klasse von Spitzenköchen, die China verlassen hatten, wurde Taiwan zu einer Szene für jede regionale chinesische Küche. Als 1965 die amerikanischen Einwanderungsgesetze gelockert wurden, traf eine Welle chinesischer Einwanderer hauptsächlich aus Hongkong und Taiwan in die Vereinigten Staaten ein. Unternehmungslustige Köche haben sich mit amerikanischen Gastronomen zusammengetan und das Land, insbesondere New York City, mit großartiger chinesischer Küche bekannt gemacht.

In den frühen 1970er Jahren wurde New York zu einem kulinarischen Wettrüsten, bei dem jedes neue Restaurant versuchte, seine Konkurrenten zu übertreffen. Wie Ed Schoenfeld, ein Geschäftspartner in einem dieser Unternehmen, es beschrieb: „Sie würden sehen, wie sie Anzeigen in der New York Times. „Ich bin Koch So-and-So, und ich serviere diese fünf Gerichte, die noch nie zuvor in den USA serviert wurden!“ würde jemand sagen, und dann würde jemand anderes eine Anzeige haben, in der über die 10 neuen Gerichte gesprochen wird, die sie haben 'dienen.“

Als sich der Wettbewerb verschärfte, flogen zwei rivalisierende Köche, David Keh und T.T. Wang, beide nach Taiwan, um sich inspirieren zu lassen, und landeten beide im Restaurant von Chefkoch Peng. Ohne dass sie sich bewusst waren, probierten die beiden Männer neben seinen vielen anderen kreativen Gerichten auch die Hommage von Chefkoch Peng an General Tso. 1971, nach ihrer Rückkehr nach New York, eröffnete jeder innerhalb weniger Wochen ein chinesisches Restaurant mit Speisekarten, die Pengs fast widerspiegelten.

Aber wenn es um das Gericht von General Tso ging, nahm sich jeder Mann ein paar Freiheiten. Keh schnitt das Hühnchen anders in kleine Würfel und servierte es mit Wasserkastanien, schwarzen Champignons, Hoisinsauce und Essig. Wang fügte dem Hühnchen einen knusprigen Teig hinzu und süßte die Sauce.

Kurz darauf, im Jahr 1973, kam Küchenchef Peng selbst in New York an, um sich in der Stadt selbst zu versuchen. Aber da Keh und Wang bereits Vier-Sterne-Bewertungen in der New York Times, Pengs Version des Gerichts schien eine Kopie von ihnen zu sein und nicht umgekehrt. Obwohl Pengs Restaurant in der 44th Street ebenfalls ein Erfolg war (Henry Kissinger gehörte zu seinen Fans), konnte er das Gericht, das heute als General Tso's Chicken bekannt ist, nicht zurückgewinnen – ein leicht angeschlagenes Hühnchen, das in einer süß-sauren Chili-Sauce erstickt wird.

Jennifer 8. Lee, Autorin des Buches von 2008 Die Glückskeks-ChronikenEr traf Koch Peng und zeigte ihm Fotos von dem, was aus seinem Kind geworden ist:

„Er kritisierte das nächste Bild, weil die Chilis rot statt schwarz waren. Aber das war ein kleines Verbrechen im Vergleich zu den Travestien in einigen der anderen Versionen, die er sah … Er schüttelte den Kopf, als er den Babymais und die Karotten in einer Version aus Dover, N. H. sah … Als er ging, sagte er mir, dass dies alles war moming-qimiao. Unsinn."

"Wer war General Tso und warum essen wir sein Huhn?" ursprünglich im Menuism Dining Blog veröffentlicht.


Das Gericht wurde mit Zuo Zongtang (Tso Tsung-t'ang) (1812–1885) in Verbindung gebracht, einem Staatsmann und Militärführer der Qing-Dynastie aus der Provinz Hunan, aber Zuo konnte das Gericht nicht gegessen haben oder davon gewusst haben. [3] Das Gericht wird weder in Changsha, der Hauptstadt der Provinz Hunan, noch im Kreis Xiangyin, wo Zuo geboren wurde, gefunden. Außerdem sagen Zuos Nachkommen, die noch immer im Kreis Xiangyin leben, bei einem Interview, dass sie noch nie von einem solchen Gericht gehört haben. [4]

Über die Herkunft des Gerichts gibt es mehrere Geschichten. Eileen Yin-Fei Lo sagt in ihrem Buch Die chinesische Küche dass das Gericht von einem einfachen Hunan-Hühnergericht stammt und dass der Hinweis auf "Zongtang" war kein Hinweis auf Zuo Zongtangs Vornamen, sondern eher ein Hinweis auf das Homonym "Zongtang(宗堂)", was "Versammlungssaal der Vorfahren" bedeutet. [5] In Übereinstimmung mit dieser Interpretation wird der Gerichtname manchmal (aber wesentlich seltener) im Chinesischen als 左宗棠雞 (Chung-tong-gai ist transkribiert von Jyutping [ Zitat benötigt ] Zuǒ Zōngtáng jī ist von Hanyu Pinyin transkribiert).

Das Gericht oder seine Varianten sind unter einer Reihe von Variantennamen bekannt, darunter:

  • Hühnchen von Gouverneur Tso, Hühnchen von General Tao, Hühnchen von General Gao / Gau, Hühnchen von General Mao, Hühnchen von General Tsao, Hühnchen von General Tong, Hühnchen von General Tang, Hühnchen von General T, Hühnchen von General Cho, Hühnchen von General Chow, Hühnchen von General Chai, Hühnchen von General Joe, ÜNB Hühnchen, Hühnchen von General Ching, Hühnchen von General Jong, Hühnchen des Hauses oder einfach nur Hühnchen von General.

Peng Chang-kuei Anspruch Bearbeiten

Fuchsia Dunlop [2] argumentiert, dass das Rezept von dem in Taiwan ansässigen Hunan-Koch Peng Chang-kuei [6] [7] erfunden wurde, der ein Lehrling von Cao Jingchen ( 曹藎臣 ), einem führenden chinesischen Koch des frühen 20. Peng war der Bankettkoch der nationalistischen Regierung und floh während des chinesischen Bürgerkriegs mit den Truppen der Kuomintang nach Taiwan. [6] Dort setzte er seine Karriere als offizieller Koch fort, bis er 1973 nach New York zog, um ein Restaurant zu eröffnen. Ein neues Gericht, das Hühnchen von General Tso, wurde ursprünglich ohne Zucker zubereitet und anschließend an den Geschmack der "Nicht-Hunanesen" angepasst. Die Popularität des Gerichts hat dazu geführt, dass es von lokalen hunanesischen Köchen und Food-Autoren übernommen wurde. [2] [4] [ Seite benötigt ] Als Peng in den 1990er Jahren in Hunan ein Restaurant eröffnete, das General Tso's Hühnchen einführte, wurde das Restaurant erfolglos geschlossen, da die Einheimischen das Gericht zu süß fanden. [4]

Peng's Restaurant [8] in der East 44th Street in New York City behauptet, dass es das erste Restaurant in der Stadt war, das General Tso's Hühnchen servierte. Da das Gericht (und die Küche) neu war, machte Peng es trotz der alltäglichen Zutaten zur Spezialität des Hauses. [2] Eine Rezension von Peng's im Jahr 1977 erwähnt, dass ihr "General Tso's Chicken ein gebratenes Meisterwerk war, das sowohl im Geschmack als auch in der Temperatur brutzelnd heiß war". [9]

Peng starb im November 2016 im Alter von 98 Jahren an einer Lungenentzündung. [10] [11]

Wang Anspruch Bearbeiten

Die Shun Lee Palaces in New York, die sich in East (155 E. 55th St.) und West (43 W. 65th St.) befinden, behaupten ebenfalls, dass es das erste Restaurant war, das General Tso's Hühnchen servierte, und dass es von einem chinesischen Einwanderer erfunden wurde Küchenchef namens TT Wang im Jahr 1972. Michael Tong, Besitzer des New Yorker Shun Lee Palaces, sagt: "Wir haben das erste hunanesische Restaurant im ganzen Land eröffnet, und die vier Gerichte, die wir angeboten haben, werden Sie auf der Speisekarte praktisch jedes hunanesischen Restaurants in Amerika finden heute. Sie haben alle von uns kopiert." [3]

Es wurde auch argumentiert, dass die beiden Geschichten insofern in Einklang gebracht werden können, als das aktuelle Hühnchenrezept von General Tso – bei dem das Fleisch knusprig gebraten ist – von Chefkoch Wang eingeführt wurde, jedoch als "General Chings Hühnchen", ein Name, der immer noch Spuren hinterlassen hat Speisekarten im Internet (die Identität des Namensgebers "General Ching" ist jedoch unklar), während der Name "General Tso's Chicken" auf Chefkoch Peng zurückgeht, der es anders zubereitet hat. [4]

Diese konkurrierenden Ansprüche werden im Dokumentarfilm von 2014 diskutiert Die Suche nach General Tso, das auch nachzeichnet, wie die Geschichte der chinesischen Einwanderung in die USA parallel zur Entwicklung einer einzigartigen chinesisch-amerikanischen oder amerikanisch-chinesischen Küche verläuft.


Das Gericht wurde mit Zuo Zongtang (Tso Tsung-t'ang) (1812–1885) in Verbindung gebracht, einem Staatsmann und Militärführer der Qing-Dynastie aus der Provinz Hunan, aber Zuo konnte das Gericht nicht gegessen haben oder davon gewusst haben. [3] Das Gericht wird weder in Changsha, der Hauptstadt der Provinz Hunan, noch im Kreis Xiangyin, wo Zuo geboren wurde, gefunden. Außerdem sagen Zuos Nachkommen, die noch immer im Kreis Xiangyin leben, bei einem Interview, dass sie noch nie von einem solchen Gericht gehört haben. [4]

Über die Herkunft des Gerichts gibt es mehrere Geschichten. Eileen Yin-Fei Lo sagt in ihrem Buch Die chinesische Küche dass das Gericht von einem einfachen Hunan-Hühnergericht stammt und dass der Hinweis auf "Zongtang" war kein Hinweis auf Zuo Zongtangs Vornamen, sondern eher ein Hinweis auf das Homonym "Zongtang(宗堂)", was "Versammlungssaal der Vorfahren" bedeutet. [5] In Übereinstimmung mit dieser Interpretation wird der Gerichtname manchmal (aber wesentlich seltener) im Chinesischen als 左宗棠雞 (Chung-tong-gai ist transkribiert von Jyutping [ Zitat benötigt ] Zuǒ Zōngtáng jī ist von Hanyu Pinyin transkribiert).

Das Gericht oder seine Varianten sind unter einer Reihe von Variantennamen bekannt, darunter:

  • Hühnchen von Gouverneur Tso, Hühnchen von General Tao, Hühnchen von General Gao / Gau, Hühnchen von General Mao, Hühnchen von General Tsao, Hühnchen von General Tong, Hühnchen von General Tang, Hühnchen von General T, Hühnchen von General Cho, Hühnchen von General Chow, Hühnchen von General Chai, Hühnchen von General Joe, ÜNB Hühnchen, Hühnchen von General Ching, Hühnchen von General Jong, Hühnchen des Hauses oder einfach nur Hühnchen von General.

Peng Chang-kuei Anspruch Bearbeiten

Fuchsia Dunlop [2] argumentiert, dass das Rezept von dem in Taiwan ansässigen Hunan-Koch Peng Chang-kuei [6] [7] erfunden wurde, der ein Lehrling von Cao Jingchen ( 曹藎臣 ), einem führenden chinesischen Koch des frühen 20. Peng war der Bankettkoch der nationalistischen Regierung und floh während des chinesischen Bürgerkriegs mit den Truppen der Kuomintang nach Taiwan. [6] Dort setzte er seine Karriere als offizieller Koch fort, bis er 1973 nach New York zog, um ein Restaurant zu eröffnen. Ein neues Gericht, das Hühnchen von General Tso, wurde ursprünglich ohne Zucker zubereitet und anschließend an den Geschmack der "Nicht-Hunanesen" angepasst. Die Popularität des Gerichts hat dazu geführt, dass es von lokalen hunanesischen Köchen und Food-Autoren übernommen wurde. [2] [4] [ Seite benötigt ] Als Peng in den 1990er Jahren ein Restaurant in Hunan eröffnete und General Tso's Hühnchen einführte, wurde das Restaurant erfolglos geschlossen, da die Einheimischen das Gericht zu süß fanden. [4]

Peng's Restaurant [8] in der East 44th Street in New York City behauptet, dass es das erste Restaurant in der Stadt war, das General Tso's Hühnchen servierte. Da das Gericht (und die Küche) neu war, machte Peng es trotz der alltäglichen Zutaten zur Spezialität des Hauses. [2] Eine Rezension von Peng's im Jahr 1977 erwähnt, dass ihr "Hähnchen von General Tso ein gebratenes Meisterwerk war, das sowohl im Geschmack als auch in der Temperatur brutzelnd heiß war". [9]

Peng starb im November 2016 im Alter von 98 Jahren an einer Lungenentzündung. [10] [11]

Wang Anspruch Bearbeiten

Die Shun Lee Palaces in New York, die sich in East (155 E. 55th St.) und West (43 W. 65th St.) befinden, behaupten ebenfalls, dass es das erste Restaurant war, das General Tso's Hühnchen servierte, und dass es von einem chinesischen Einwanderer erfunden wurde Küchenchef namens TT Wang im Jahr 1972. Michael Tong, Besitzer des New Yorker Shun Lee Palaces, sagt: "Wir haben das erste hunanesische Restaurant im ganzen Land eröffnet, und die vier Gerichte, die wir angeboten haben, werden Sie auf der Speisekarte praktisch jedes hunanesischen Restaurants in Amerika finden heute. Sie haben alle von uns kopiert." [3]

Es wurde auch argumentiert, dass die beiden Geschichten insofern in Einklang gebracht werden können, als das aktuelle Hühnchenrezept von General Tso – bei dem das Fleisch knusprig gebraten ist – von Chefkoch Wang eingeführt wurde, jedoch als "General Chings Hühnchen", ein Name, der immer noch Spuren aufweist Speisekarten im Internet (die Identität des Namensgebers "General Ching" ist jedoch unklar), während der Name "General Tso's Chicken" auf Chefkoch Peng zurückgeht, der es anders zubereitet hat. [4]

Diese konkurrierenden Ansprüche werden im Dokumentarfilm von 2014 diskutiert Die Suche nach General Tso, das auch nachzeichnet, wie die Geschichte der chinesischen Einwanderung in die USA parallel zur Entwicklung einer einzigartigen chinesisch-amerikanischen oder amerikanisch-chinesischen Küche verläuft.


Das Gericht wurde mit Zuo Zongtang (Tso Tsung-t'ang) (1812–1885) in Verbindung gebracht, einem Staatsmann und Militärführer der Qing-Dynastie aus der Provinz Hunan, aber Zuo konnte das Gericht nicht gegessen haben oder davon gewusst haben. [3] Das Gericht wird weder in Changsha, der Hauptstadt der Provinz Hunan, noch im Kreis Xiangyin, wo Zuo geboren wurde, gefunden. Außerdem sagen Zuos Nachkommen, die noch immer im Kreis Xiangyin leben, bei einem Interview, dass sie noch nie von einem solchen Gericht gehört haben. [4]

Über die Herkunft des Gerichts gibt es mehrere Geschichten. Eileen Yin-Fei Lo sagt in ihrem Buch Die chinesische Küche dass das Gericht von einem einfachen Hunan-Hühnergericht stammt und dass der Hinweis auf "Zongtang" war kein Hinweis auf Zuo Zongtangs Vornamen, sondern eher ein Hinweis auf das Homonym "Zongtang(宗堂)", was "Versammlungssaal der Vorfahren" bedeutet. [5] In Übereinstimmung mit dieser Interpretation wird der Gerichtname manchmal (aber wesentlich seltener) im Chinesischen als 左宗棠雞 (Chung-tong-gai ist transkribiert von Jyutping [ Zitat benötigt ] Zuǒ Zōngtáng jī ist von Hanyu Pinyin transkribiert).

Das Gericht oder seine Varianten sind unter einer Reihe von Variantennamen bekannt, darunter:

  • Hühnchen von Gouverneur Tso, Hühnchen von General Tao, Hühnchen von General Gao / Gau, Hühnchen von General Mao, Hühnchen von General Tsao, Hühnchen von General Tong, Hühnchen von General Tang, Hühnchen von General T, Hühnchen von General Cho, Hühnchen von General Chow, Hühnchen von General Chai, Hühnchen von General Joe, ÜNB Hühnchen, Hühnchen von General Ching, Hühnchen von General Jong, Hühnchen des Hauses oder einfach nur Hühnchen von General.

Peng Chang-kuei Anspruch Bearbeiten

Fuchsia Dunlop [2] argumentiert, dass das Rezept von dem in Taiwan ansässigen Hunan-Koch Peng Chang-kuei [6] [7] erfunden wurde, der ein Lehrling von Cao Jingchen ( 曹藎臣 ), einem führenden chinesischen Koch des frühen 20. Peng war der Bankettkoch der nationalistischen Regierung und floh während des chinesischen Bürgerkriegs mit den Truppen der Kuomintang nach Taiwan. [6] Dort setzte er seine Karriere als offizieller Koch fort, bis er 1973 nach New York zog, um ein Restaurant zu eröffnen. Ein neues Gericht, das Hühnchen von General Tso, wurde ursprünglich ohne Zucker zubereitet und anschließend an den Geschmack der "Nicht-Hunanesen" angepasst. Die Popularität des Gerichts hat dazu geführt, dass es von lokalen hunanesischen Köchen und Food-Autoren übernommen wurde. [2] [4] [ Seite benötigt ] Als Peng in den 1990er Jahren ein Restaurant in Hunan eröffnete und General Tso's Hühnchen einführte, wurde das Restaurant erfolglos geschlossen, da die Einheimischen das Gericht zu süß fanden. [4]

Peng's Restaurant [8] in der East 44th Street in New York City behauptet, dass es das erste Restaurant in der Stadt war, das General Tso's Hühnchen servierte. Da das Gericht (und die Küche) neu war, machte Peng es trotz der alltäglichen Zutaten zur Spezialität des Hauses. [2] Eine Rezension von Peng's im Jahr 1977 erwähnt, dass ihr "Hähnchen von General Tso ein gebratenes Meisterwerk war, das sowohl im Geschmack als auch in der Temperatur brutzelnd heiß war". [9]

Peng starb im November 2016 im Alter von 98 Jahren an einer Lungenentzündung. [10] [11]

Wang Anspruch Bearbeiten

Die Shun Lee Palaces in New York, die sich in East (155 E. 55th St.) und West (43 W. 65th St.) befinden, behaupten ebenfalls, dass es das erste Restaurant war, das General Tso's Hühnchen servierte, und dass es von einem chinesischen Einwanderer erfunden wurde Küchenchef namens TT Wang im Jahr 1972. Michael Tong, Besitzer des New Yorker Shun Lee Palaces, sagt: "Wir haben das erste hunanesische Restaurant im ganzen Land eröffnet, und die vier Gerichte, die wir angeboten haben, werden Sie auf der Speisekarte praktisch jedes hunanesischen Restaurants in Amerika finden heute. Sie haben alle von uns kopiert." [3]

Es wurde auch argumentiert, dass die beiden Geschichten insofern in Einklang gebracht werden können, als das aktuelle Hühnchenrezept von General Tso – bei dem das Fleisch knusprig gebraten ist – von Chefkoch Wang eingeführt wurde, jedoch als "General Chings Hühnchen", ein Name, der immer noch Spuren hinterlassen hat Speisekarten im Internet (die Identität des Namensgebers "General Ching" ist jedoch unklar), während der Name "General Tso's Chicken" auf Chefkoch Peng zurückgeht, der es anders zubereitet hat. [4]

Diese konkurrierenden Ansprüche werden im Dokumentarfilm von 2014 diskutiert Die Suche nach General Tso, das auch nachzeichnet, wie die Geschichte der chinesischen Einwanderung in die USA parallel zur Entwicklung einer einzigartigen chinesisch-amerikanischen oder amerikanisch-chinesischen Küche verläuft.


Das Gericht wurde mit Zuo Zongtang (Tso Tsung-t'ang) (1812–1885) in Verbindung gebracht, einem Staatsmann und Militärführer der Qing-Dynastie aus der Provinz Hunan, aber Zuo konnte das Gericht nicht gegessen haben oder davon gewusst haben. [3] Das Gericht wird weder in Changsha, der Hauptstadt der Provinz Hunan, noch im Kreis Xiangyin, wo Zuo geboren wurde, gefunden. Außerdem sagen Zuos Nachkommen, die noch immer im Kreis Xiangyin leben, bei einem Interview, dass sie noch nie von einem solchen Gericht gehört haben. [4]

Über die Herkunft des Gerichts gibt es mehrere Geschichten. Eileen Yin-Fei Lo sagt in ihrem Buch Die chinesische Küche dass das Gericht von einem einfachen Hunan-Hühnergericht stammt und dass der Hinweis auf "Zongtang" war kein Hinweis auf Zuo Zongtangs Vornamen, sondern eher ein Hinweis auf das Homonym "Zongtang(宗堂)", was "Versammlungssaal der Vorfahren" bedeutet. [5] In Übereinstimmung mit dieser Interpretation wird der Gerichtname manchmal (aber wesentlich seltener) im Chinesischen als 左宗棠雞 (Chung-tong-gai ist transkribiert von Jyutping [ Zitat benötigt ] Zuǒ Zōngtáng jī ist von Hanyu Pinyin transkribiert).

Das Gericht oder seine Varianten sind unter einer Reihe von Variantennamen bekannt, darunter:

  • Hühnchen von Gouverneur Tso, Hühnchen von General Tao, Hühnchen von General Gao / Gau, Hühnchen von General Mao, Hühnchen von General Tsao, Hühnchen von General Tong, Hühnchen von General Tang, Hühnchen von General T, Hühnchen von General Cho, Hühnchen von General Chow, Hühnchen von General Chai, Hühnchen von General Joe, ÜNB Hühnchen, Hühnchen von General Ching, Hühnchen von General Jong, Hühnchen des Hauses oder einfach nur Hühnchen von General.

Peng Chang-kuei Anspruch Bearbeiten

Fuchsia Dunlop [2] argumentiert, dass das Rezept von dem in Taiwan ansässigen Hunan-Koch Peng Chang-kuei [6] [7] erfunden wurde, der ein Lehrling von Cao Jingchen ( 曹藎臣 ), einem führenden chinesischen Koch des frühen 20. Peng war der Bankettkoch der nationalistischen Regierung und floh während des chinesischen Bürgerkriegs mit den Truppen der Kuomintang nach Taiwan. [6] Dort setzte er seine Karriere als offizieller Koch fort, bis er 1973 nach New York zog, um ein Restaurant zu eröffnen. Ein neues Gericht, das Hühnchen von General Tso, wurde ursprünglich ohne Zucker zubereitet und anschließend an den Geschmack der "Nicht-Hunanesen" angepasst. Die Popularität des Gerichts hat dazu geführt, dass es von lokalen hunanesischen Köchen und Food-Autoren übernommen wurde. [2] [4] [ Seite benötigt ] Als Peng in den 1990er Jahren ein Restaurant in Hunan eröffnete und General Tso's Hühnchen einführte, wurde das Restaurant erfolglos geschlossen, da die Einheimischen das Gericht zu süß fanden. [4]

Peng's Restaurant [8] in der East 44th Street in New York City behauptet, dass es das erste Restaurant in der Stadt war, das General Tso's Hühnchen servierte. Da das Gericht (und die Küche) neu war, machte Peng es trotz der alltäglichen Zutaten zur Spezialität des Hauses. [2] Eine Rezension von Peng's im Jahr 1977 erwähnt, dass ihr "General Tso's Chicken ein gebratenes Meisterwerk war, das sowohl im Geschmack als auch in der Temperatur brutzelnd heiß war". [9]

Peng starb im November 2016 im Alter von 98 Jahren an einer Lungenentzündung. [10] [11]

Wang Anspruch Bearbeiten

Die Shun Lee Palaces in New York, die sich in East (155 E. 55th St.) und West (43 W. 65th St.) befinden, behaupten ebenfalls, dass es das erste Restaurant war, das General Tso's Hühnchen servierte, und dass es von einem chinesischen Einwanderer erfunden wurde Küchenchef namens TT Wang im Jahr 1972. Michael Tong, Besitzer des New Yorker Shun Lee Palaces, sagt: "Wir haben das erste hunanesische Restaurant im ganzen Land eröffnet, und die vier Gerichte, die wir angeboten haben, werden Sie auf der Speisekarte praktisch jedes hunanesischen Restaurants in Amerika finden heute. Sie haben alle von uns kopiert." [3]

Es wurde auch argumentiert, dass die beiden Geschichten insofern in Einklang gebracht werden können, als das aktuelle Hühnchenrezept von General Tso – bei dem das Fleisch knusprig gebraten ist – von Chefkoch Wang eingeführt wurde, jedoch als "General Chings Hühnchen", ein Name, der immer noch Spuren hinterlassen hat Speisekarten im Internet (die Identität des Namensgebers "General Ching" ist jedoch unklar), während der Name "General Tso's Chicken" auf Chefkoch Peng zurückgeht, der es anders zubereitet hat. [4]

Diese konkurrierenden Ansprüche werden im Dokumentarfilm von 2014 diskutiert Die Suche nach General Tso, das auch nachzeichnet, wie die Geschichte der chinesischen Einwanderung in die USA parallel zur Entwicklung einer einzigartigen chinesisch-amerikanischen oder amerikanisch-chinesischen Küche verläuft.


Das Gericht wurde mit Zuo Zongtang (Tso Tsung-t'ang) (1812–1885) in Verbindung gebracht, einem Staatsmann und Militärführer der Qing-Dynastie aus der Provinz Hunan, aber Zuo konnte das Gericht nicht gegessen haben oder davon gewusst haben. [3] Das Gericht wird weder in Changsha, der Hauptstadt der Provinz Hunan, noch im Kreis Xiangyin, wo Zuo geboren wurde, gefunden. Außerdem sagen Zuos Nachkommen, die noch immer im Kreis Xiangyin leben, bei einem Interview, dass sie noch nie von einem solchen Gericht gehört haben. [4]

Über die Herkunft des Gerichts gibt es mehrere Geschichten. Eileen Yin-Fei Lo sagt in ihrem Buch Die chinesische Küche dass das Gericht von einem einfachen Hunan-Hühnergericht stammt und dass der Hinweis auf "Zongtang" war kein Hinweis auf Zuo Zongtangs Vornamen, sondern eher ein Hinweis auf das Homonym "Zongtang(宗堂)", was "Versammlungssaal der Vorfahren" bedeutet. [5] In Übereinstimmung mit dieser Interpretation wird der Gerichtname manchmal (aber wesentlich seltener) im Chinesischen als 左宗棠雞 (Chung-tong-gai ist transkribiert von Jyutping [ Zitat benötigt ] Zuǒ Zōngtáng jī ist von Hanyu Pinyin transkribiert).

Das Gericht oder seine Varianten sind unter einer Reihe von Variantennamen bekannt, darunter:

  • Hühnchen von Gouverneur Tso, Hühnchen von General Tao, Hühnchen von General Gao / Gau, Hühnchen von General Mao, Hühnchen von General Tsao, Hühnchen von General Tong, Hühnchen von General Tang, Hühnchen von General T, Hühnchen von General Cho, Hühnchen von General Chow, Hühnchen von General Chai, Hühnchen von General Joe, ÜNB Hühnchen, Hühnchen von General Ching, Hühnchen von General Jong, Hühnchen des Hauses oder einfach nur Hühnchen von General.

Peng Chang-kuei Anspruch Bearbeiten

Fuchsia Dunlop [2] argumentiert, dass das Rezept von dem in Taiwan ansässigen Hunan-Koch Peng Chang-kuei [6] [7] erfunden wurde, der ein Lehrling von Cao Jingchen ( 曹藎臣 ), einem führenden chinesischen Koch des frühen 20. Peng war der Bankettkoch der nationalistischen Regierung und floh während des chinesischen Bürgerkriegs mit den Truppen der Kuomintang nach Taiwan. [6] Dort setzte er seine Karriere als offizieller Koch fort, bis er 1973 nach New York zog, um ein Restaurant zu eröffnen. Ein neues Gericht, das Hühnchen von General Tso, wurde ursprünglich ohne Zucker zubereitet und anschließend an den Geschmack der "Nicht-Hunanesen" angepasst. Die Popularität des Gerichts hat dazu geführt, dass es von lokalen hunanesischen Köchen und Food-Autoren übernommen wurde. [2] [4] [ Seite benötigt ] Als Peng in den 1990er Jahren in Hunan ein Restaurant eröffnete, das General Tso's Hühnchen einführte, wurde das Restaurant erfolglos geschlossen, da die Einheimischen das Gericht zu süß fanden. [4]

Peng's Restaurant [8] in der East 44th Street in New York City behauptet, dass es das erste Restaurant in der Stadt war, das General Tso's Hühnchen servierte. Da das Gericht (und die Küche) neu war, machte Peng es trotz der alltäglichen Zutaten zur Spezialität des Hauses. [2] Eine Rezension von Peng's im Jahr 1977 erwähnt, dass ihr "Hähnchen von General Tso ein gebratenes Meisterwerk war, das sowohl im Geschmack als auch in der Temperatur brutzelnd heiß war". [9]

Peng starb im November 2016 im Alter von 98 Jahren an einer Lungenentzündung. [10] [11]

Wang Anspruch Bearbeiten

Die Shun Lee Palaces in New York, die sich in East (155 E. 55th St.) und West (43 W. 65th St.) befinden, behaupten ebenfalls, dass es das erste Restaurant war, das General Tso's Hühnchen servierte, und dass es von einem chinesischen Einwanderer erfunden wurde Küchenchef namens TT Wang im Jahr 1972. Michael Tong, Besitzer des New Yorker Shun Lee Palaces, sagt: "Wir haben das erste hunanesische Restaurant im ganzen Land eröffnet, und die vier Gerichte, die wir angeboten haben, werden Sie auf der Speisekarte praktisch jedes hunanesischen Restaurants in Amerika finden heute. Sie haben alle von uns kopiert." [3]

Es wurde auch argumentiert, dass die beiden Geschichten insofern in Einklang gebracht werden können, als das aktuelle Hühnchenrezept von General Tso – bei dem das Fleisch knusprig gebraten ist – von Chefkoch Wang eingeführt wurde, jedoch als "General Chings Hühnchen", ein Name, der immer noch Spuren aufweist Speisekarten im Internet (die Identität des Namensgebers "General Ching" ist jedoch unklar), während der Name "General Tso's Chicken" auf Chefkoch Peng zurückgeht, der es anders zubereitet hat. [4]

Diese konkurrierenden Ansprüche werden im Dokumentarfilm von 2014 diskutiert Die Suche nach General Tso, das auch nachzeichnet, wie die Geschichte der chinesischen Einwanderung in die USA parallel zur Entwicklung einer einzigartigen chinesisch-amerikanischen oder amerikanisch-chinesischen Küche verläuft.


Das Gericht wurde mit Zuo Zongtang (Tso Tsung-t'ang) (1812–1885) in Verbindung gebracht, einem Staatsmann und Militärführer der Qing-Dynastie aus der Provinz Hunan, aber Zuo konnte das Gericht nicht gegessen haben oder davon gewusst haben. [3] Das Gericht wird weder in Changsha, der Hauptstadt der Provinz Hunan, noch im Kreis Xiangyin, wo Zuo geboren wurde, gefunden. Außerdem sagen Zuos Nachkommen, die noch immer im Kreis Xiangyin leben, bei einem Interview, dass sie noch nie von einem solchen Gericht gehört haben. [4]

Über die Herkunft des Gerichts gibt es mehrere Geschichten. Eileen Yin-Fei Lo sagt in ihrem Buch Die chinesische Küche dass das Gericht von einem einfachen Hunan-Hühnergericht stammt und dass der Hinweis auf "Zongtang" war kein Hinweis auf Zuo Zongtangs Vornamen, sondern eher ein Hinweis auf das Homonym "Zongtang(宗堂)", was "Versammlungssaal der Vorfahren" bedeutet. [5] In Übereinstimmung mit dieser Interpretation wird der Gerichtname manchmal (aber wesentlich seltener) im Chinesischen als 左宗棠雞 (Chung-tong-gai ist transkribiert von Jyutping [ Zitat benötigt ] Zuǒ Zōngtáng jī ist von Hanyu Pinyin transkribiert).

Das Gericht oder seine Varianten sind unter einer Reihe von Variantennamen bekannt, darunter:

  • Hühnchen von Gouverneur Tso, Hühnchen von General Tao, Hühnchen von General Gao / Gau, Hühnchen von General Mao, Hühnchen von General Tsao, Hühnchen von General Tong, Hühnchen von General Tang, Hühnchen von General T, Hühnchen von General Cho, Hühnchen von General Chow, Hühnchen von General Chai, Hühnchen von General Joe, ÜNB Hühnchen, Hühnchen von General Ching, Hühnchen von General Jong, Hühnchen des Hauses oder einfach nur Hühnchen von General.

Peng Chang-kuei Anspruch Bearbeiten

Fuchsia Dunlop [2] argumentiert, dass das Rezept von dem in Taiwan ansässigen Hunan-Koch Peng Chang-kuei [6] [7] erfunden wurde, der ein Lehrling von Cao Jingchen ( 曹藎臣 ), einem führenden chinesischen Koch des frühen 20. Peng war der Bankettkoch der nationalistischen Regierung und floh während des chinesischen Bürgerkriegs mit den Truppen der Kuomintang nach Taiwan. [6] Dort setzte er seine Karriere als offizieller Koch fort, bis er 1973 nach New York zog, um ein Restaurant zu eröffnen. Ein neues Gericht, das Hühnchen von General Tso, wurde ursprünglich ohne Zucker zubereitet und anschließend an den Geschmack der "Nicht-Hunanesen" angepasst. Die Popularität des Gerichts hat dazu geführt, dass es von lokalen hunanesischen Köchen und Food-Autoren übernommen wurde. [2] [4] [ Seite benötigt ] Als Peng in den 1990er Jahren in Hunan ein Restaurant eröffnete, das General Tso's Hühnchen einführte, wurde das Restaurant erfolglos geschlossen, da die Einheimischen das Gericht zu süß fanden. [4]

Peng's Restaurant [8] in der East 44th Street in New York City behauptet, dass es das erste Restaurant in der Stadt war, das General Tso's Hühnchen servierte. Da das Gericht (und die Küche) neu war, machte Peng es trotz der alltäglichen Zutaten zur Spezialität des Hauses. [2] Eine Rezension von Peng's im Jahr 1977 erwähnt, dass ihr "Hähnchen von General Tso ein gebratenes Meisterwerk war, das sowohl im Geschmack als auch in der Temperatur brutzelnd heiß war". [9]

Peng starb im November 2016 im Alter von 98 Jahren an einer Lungenentzündung. [10] [11]

Wang Anspruch Bearbeiten

Die Shun Lee Palaces in New York, die sich in East (155 E. 55th St.) und West (43 W. 65th St.) befinden, behaupten ebenfalls, dass es das erste Restaurant war, das General Tso's Hühnchen servierte, und dass es von einem chinesischen Einwanderer erfunden wurde Küchenchef namens TT Wang im Jahr 1972. Michael Tong, Besitzer des New Yorker Shun Lee Palaces, sagt: "Wir haben das erste hunanesische Restaurant im ganzen Land eröffnet, und die vier Gerichte, die wir angeboten haben, werden Sie auf der Speisekarte praktisch jedes hunanesischen Restaurants in Amerika finden heute. Sie haben alle von uns kopiert." [3]

Es wurde auch argumentiert, dass die beiden Geschichten insofern in Einklang gebracht werden können, als das aktuelle Hühnchenrezept von General Tso – bei dem das Fleisch knusprig gebraten ist – von Chefkoch Wang eingeführt wurde, jedoch als "General Chings Hühnchen", ein Name, der immer noch Spuren aufweist Speisekarten im Internet (die Identität des Namensgebers "General Ching" ist jedoch unklar), während der Name "General Tso's Chicken" auf Chefkoch Peng zurückgeht, der es anders zubereitet hat. [4]

Diese konkurrierenden Ansprüche werden im Dokumentarfilm von 2014 diskutiert Die Suche nach General Tso, das auch nachzeichnet, wie die Geschichte der chinesischen Einwanderung in die USA parallel zur Entwicklung einer einzigartigen chinesisch-amerikanischen oder amerikanisch-chinesischen Küche verläuft.


Das Gericht wurde mit Zuo Zongtang (Tso Tsung-t'ang) (1812–1885) in Verbindung gebracht, einem Staatsmann und Militärführer der Qing-Dynastie aus der Provinz Hunan, aber Zuo konnte das Gericht nicht gegessen haben oder davon gewusst haben. [3] Das Gericht wird weder in Changsha, der Hauptstadt der Provinz Hunan, noch im Kreis Xiangyin, wo Zuo geboren wurde, gefunden. Außerdem sagen Zuos Nachkommen, die noch immer im Kreis Xiangyin leben, bei einem Interview, dass sie noch nie von einem solchen Gericht gehört haben. [4]

Über die Herkunft des Gerichts gibt es mehrere Geschichten. Eileen Yin-Fei Lo sagt in ihrem Buch Die chinesische Küche dass das Gericht von einem einfachen Hunan-Hühnergericht stammt und dass der Hinweis auf "Zongtang" war kein Hinweis auf Zuo Zongtangs Vornamen, sondern eher ein Hinweis auf das Homonym "Zongtang(宗堂)", was "Versammlungssaal der Vorfahren" bedeutet. [5] In Übereinstimmung mit dieser Interpretation wird der Name des Gerichts manchmal (aber wesentlich seltener) im Chinesischen als 左宗棠雞 (Chung-tong-gai ist transkribiert von Jyutping [ Zitat benötigt ] Zuǒ Zōngtáng jī ist von Hanyu Pinyin transkribiert).

Das Gericht oder seine Varianten sind unter einer Reihe von Variantennamen bekannt, darunter:

  • Hühnchen von Gouverneur Tso, Hühnchen von General Tao, Hühnchen von General Gao / Gau, Hühnchen von General Mao, Hühnchen von General Tsao, Hühnchen von General Tong, Hühnchen von General Tang, Hühnchen von General T, Hühnchen von General Cho, Hühnchen von General Chow, Hühnchen von General Chai, Hühnchen von General Joe, ÜNB Hühnchen, Hühnchen von General Ching, Hühnchen von General Jong, Hühnchen des Hauses oder einfach nur Hühnchen von General.

Peng Chang-kuei Anspruch Bearbeiten

Fuchsia Dunlop [2] argumentiert, dass das Rezept von dem in Taiwan ansässigen Hunan-Koch Peng Chang-kuei [6] [7] erfunden wurde, der ein Lehrling von Cao Jingchen ( 曹藎臣 ), einem führenden chinesischen Koch des frühen 20. Peng war Bankettkoch der nationalistischen Regierung und floh während des chinesischen Bürgerkriegs mit den Truppen der Kuomintang nach Taiwan. [6] Dort setzte er seine Karriere als offizieller Koch fort, bis er 1973 nach New York zog, um ein Restaurant zu eröffnen. Ein neues Gericht, das Hühnchen von General Tso, wurde ursprünglich ohne Zucker zubereitet und anschließend an den Geschmack der "Nicht-Hunanesen" angepasst. The popularity of the dish has led to it being adopted by local Hunanese chefs and food writers. [2] [4] [ Seite benötigt ] When Peng opened a restaurant in Hunan in the 1990s introducing General Tso's chicken, the restaurant closed without success, as the locals found the dish too sweet. [4]

Peng's Restaurant [8] on East 44th Street in New York City claims that it was the first restaurant in the city to serve General Tso's chicken. Since the dish (and cuisine) was new, Peng made it the house specialty in spite of the dish's commonplace ingredients. [2] A review of Peng's in 1977 mentions that their "General Tso's chicken was a stir-fried masterpiece, sizzling hot both in flavor and temperature". [9]

Peng died from pneumonia in November 2016 at 98 years old. [10] [11]

Wang claim Edit

New York's Shun Lee Palaces, located at East (155 E. 55th St.) and West (43 W. 65th St.), also claims that it was the first restaurant to serve General Tso's chicken and that it was invented by a Chinese immigrant chef named T. T. Wang in 1972. Michael Tong, owner of New York's Shun Lee Palaces, says "We opened the first Hunanese restaurant in the whole country, and the four dishes we offered you will see on the menu of practically every Hunanese restaurant in America today. They all copied from us." [3]

It has also been argued that the two stories can be somewhat reconciled in that the current General Tso's chicken recipe — where the meat is crispy fried — was introduced by Chef Wang but as "General Ching's chicken", a name which still has trace appearances on menus on the Internet (the identity of its namesake "General Ching" is, however, unclear) whereas the name "General Tso's chicken" can be traced to Chef Peng, who cooked it in a different way. [4]

These competing claims are discussed in the 2014 documentary film The Search for General Tso, which also traces how the history of Chinese immigration into the US parallels the development of a unique Chinese-American or American Chinese cuisine.


The dish has been associated with Zuo Zongtang (Tso Tsung-t'ang) (1812–1885), a Qing dynasty statesman and military leader from Hunan Province, but Zuo could not have eaten the dish or known of it. [3] The dish is found neither in Changsha, the capital of Hunan Province, nor in Xiangyin County, where Zuo was born. Moreover, Zuo's descendants, who are still living in Xiangyin County, when interviewed, say that they have never heard of such a dish. [4]

There are several stories concerning the origin of the dish. Eileen Yin-Fei Lo states in her book The Chinese Kitchen that the dish originates from a simple Hunan chicken dish and that the reference to "Zongtang" was not a reference to Zuo Zongtang's given name, but rather a reference to the homonym "zongtang(宗堂)", meaning "ancestral meeting hall". [5] Consistent with this interpretation, the dish name is sometimes (but considerably less commonly) found in Chinese as 左宗棠雞 (Chung tong gai is transliterated from Jyutping [ Zitat benötigt ] Zuǒ Zōngtáng jī is transliterated from Hanyu Pinyin).

The dish or its variants are known by a number of variant names, including:

  • Governor Tso's chicken, General Tao’s chicken, General Gao's / Gau's chicken, General Mao's chicken, General Tsao's chicken, General Tong's chicken, General Tang's chicken, General T's Chicken, General Cho's chicken, General Chow's chicken, General Chai's chicken, General Joe's Chicken, T.S.O. Chicken, General Ching's chicken, General Jong's Chicken, House Chicken, or simply General's Chicken.

Peng Chang-kuei claim Edit

Fuchsia Dunlop [2] argues that the recipe was invented by Taiwan-based Hunan cuisine chef Peng Chang-kuei, [6] [7] who had been an apprentice of Cao Jingchen ( 曹藎臣 ), a leading early 20th-century Chinese chef. Peng was the Nationalist government's banquet chef and fled with Kuomintang forces to Taiwan during the Chinese Civil War. [6] There he continued his career as official chef until 1973, when he moved to New York to open a restaurant. One new dish, General Tso's chicken, was originally prepared without sugar and subsequently altered to suit the tastes of "non-Hunanese people". The popularity of the dish has led to it being adopted by local Hunanese chefs and food writers. [2] [4] [ Seite benötigt ] When Peng opened a restaurant in Hunan in the 1990s introducing General Tso's chicken, the restaurant closed without success, as the locals found the dish too sweet. [4]

Peng's Restaurant [8] on East 44th Street in New York City claims that it was the first restaurant in the city to serve General Tso's chicken. Since the dish (and cuisine) was new, Peng made it the house specialty in spite of the dish's commonplace ingredients. [2] A review of Peng's in 1977 mentions that their "General Tso's chicken was a stir-fried masterpiece, sizzling hot both in flavor and temperature". [9]

Peng died from pneumonia in November 2016 at 98 years old. [10] [11]

Wang claim Edit

New York's Shun Lee Palaces, located at East (155 E. 55th St.) and West (43 W. 65th St.), also claims that it was the first restaurant to serve General Tso's chicken and that it was invented by a Chinese immigrant chef named T. T. Wang in 1972. Michael Tong, owner of New York's Shun Lee Palaces, says "We opened the first Hunanese restaurant in the whole country, and the four dishes we offered you will see on the menu of practically every Hunanese restaurant in America today. They all copied from us." [3]

It has also been argued that the two stories can be somewhat reconciled in that the current General Tso's chicken recipe — where the meat is crispy fried — was introduced by Chef Wang but as "General Ching's chicken", a name which still has trace appearances on menus on the Internet (the identity of its namesake "General Ching" is, however, unclear) whereas the name "General Tso's chicken" can be traced to Chef Peng, who cooked it in a different way. [4]

These competing claims are discussed in the 2014 documentary film The Search for General Tso, which also traces how the history of Chinese immigration into the US parallels the development of a unique Chinese-American or American Chinese cuisine.


The dish has been associated with Zuo Zongtang (Tso Tsung-t'ang) (1812–1885), a Qing dynasty statesman and military leader from Hunan Province, but Zuo could not have eaten the dish or known of it. [3] The dish is found neither in Changsha, the capital of Hunan Province, nor in Xiangyin County, where Zuo was born. Moreover, Zuo's descendants, who are still living in Xiangyin County, when interviewed, say that they have never heard of such a dish. [4]

There are several stories concerning the origin of the dish. Eileen Yin-Fei Lo states in her book The Chinese Kitchen that the dish originates from a simple Hunan chicken dish and that the reference to "Zongtang" was not a reference to Zuo Zongtang's given name, but rather a reference to the homonym "zongtang(宗堂)", meaning "ancestral meeting hall". [5] Consistent with this interpretation, the dish name is sometimes (but considerably less commonly) found in Chinese as 左宗棠雞 (Chung tong gai is transliterated from Jyutping [ Zitat benötigt ] Zuǒ Zōngtáng jī is transliterated from Hanyu Pinyin).

The dish or its variants are known by a number of variant names, including:

  • Governor Tso's chicken, General Tao’s chicken, General Gao's / Gau's chicken, General Mao's chicken, General Tsao's chicken, General Tong's chicken, General Tang's chicken, General T's Chicken, General Cho's chicken, General Chow's chicken, General Chai's chicken, General Joe's Chicken, T.S.O. Chicken, General Ching's chicken, General Jong's Chicken, House Chicken, or simply General's Chicken.

Peng Chang-kuei claim Edit

Fuchsia Dunlop [2] argues that the recipe was invented by Taiwan-based Hunan cuisine chef Peng Chang-kuei, [6] [7] who had been an apprentice of Cao Jingchen ( 曹藎臣 ), a leading early 20th-century Chinese chef. Peng was the Nationalist government's banquet chef and fled with Kuomintang forces to Taiwan during the Chinese Civil War. [6] There he continued his career as official chef until 1973, when he moved to New York to open a restaurant. One new dish, General Tso's chicken, was originally prepared without sugar and subsequently altered to suit the tastes of "non-Hunanese people". The popularity of the dish has led to it being adopted by local Hunanese chefs and food writers. [2] [4] [ Seite benötigt ] When Peng opened a restaurant in Hunan in the 1990s introducing General Tso's chicken, the restaurant closed without success, as the locals found the dish too sweet. [4]

Peng's Restaurant [8] on East 44th Street in New York City claims that it was the first restaurant in the city to serve General Tso's chicken. Since the dish (and cuisine) was new, Peng made it the house specialty in spite of the dish's commonplace ingredients. [2] A review of Peng's in 1977 mentions that their "General Tso's chicken was a stir-fried masterpiece, sizzling hot both in flavor and temperature". [9]

Peng died from pneumonia in November 2016 at 98 years old. [10] [11]

Wang claim Edit

New York's Shun Lee Palaces, located at East (155 E. 55th St.) and West (43 W. 65th St.), also claims that it was the first restaurant to serve General Tso's chicken and that it was invented by a Chinese immigrant chef named T. T. Wang in 1972. Michael Tong, owner of New York's Shun Lee Palaces, says "We opened the first Hunanese restaurant in the whole country, and the four dishes we offered you will see on the menu of practically every Hunanese restaurant in America today. They all copied from us." [3]

It has also been argued that the two stories can be somewhat reconciled in that the current General Tso's chicken recipe — where the meat is crispy fried — was introduced by Chef Wang but as "General Ching's chicken", a name which still has trace appearances on menus on the Internet (the identity of its namesake "General Ching" is, however, unclear) whereas the name "General Tso's chicken" can be traced to Chef Peng, who cooked it in a different way. [4]

These competing claims are discussed in the 2014 documentary film The Search for General Tso, which also traces how the history of Chinese immigration into the US parallels the development of a unique Chinese-American or American Chinese cuisine.


The dish has been associated with Zuo Zongtang (Tso Tsung-t'ang) (1812–1885), a Qing dynasty statesman and military leader from Hunan Province, but Zuo could not have eaten the dish or known of it. [3] The dish is found neither in Changsha, the capital of Hunan Province, nor in Xiangyin County, where Zuo was born. Moreover, Zuo's descendants, who are still living in Xiangyin County, when interviewed, say that they have never heard of such a dish. [4]

There are several stories concerning the origin of the dish. Eileen Yin-Fei Lo states in her book The Chinese Kitchen that the dish originates from a simple Hunan chicken dish and that the reference to "Zongtang" was not a reference to Zuo Zongtang's given name, but rather a reference to the homonym "zongtang(宗堂)", meaning "ancestral meeting hall". [5] Consistent with this interpretation, the dish name is sometimes (but considerably less commonly) found in Chinese as 左宗棠雞 (Chung tong gai is transliterated from Jyutping [ Zitat benötigt ] Zuǒ Zōngtáng jī is transliterated from Hanyu Pinyin).

The dish or its variants are known by a number of variant names, including:

  • Governor Tso's chicken, General Tao’s chicken, General Gao's / Gau's chicken, General Mao's chicken, General Tsao's chicken, General Tong's chicken, General Tang's chicken, General T's Chicken, General Cho's chicken, General Chow's chicken, General Chai's chicken, General Joe's Chicken, T.S.O. Chicken, General Ching's chicken, General Jong's Chicken, House Chicken, or simply General's Chicken.

Peng Chang-kuei claim Edit

Fuchsia Dunlop [2] argues that the recipe was invented by Taiwan-based Hunan cuisine chef Peng Chang-kuei, [6] [7] who had been an apprentice of Cao Jingchen ( 曹藎臣 ), a leading early 20th-century Chinese chef. Peng was the Nationalist government's banquet chef and fled with Kuomintang forces to Taiwan during the Chinese Civil War. [6] There he continued his career as official chef until 1973, when he moved to New York to open a restaurant. One new dish, General Tso's chicken, was originally prepared without sugar and subsequently altered to suit the tastes of "non-Hunanese people". The popularity of the dish has led to it being adopted by local Hunanese chefs and food writers. [2] [4] [ Seite benötigt ] When Peng opened a restaurant in Hunan in the 1990s introducing General Tso's chicken, the restaurant closed without success, as the locals found the dish too sweet. [4]

Peng's Restaurant [8] on East 44th Street in New York City claims that it was the first restaurant in the city to serve General Tso's chicken. Since the dish (and cuisine) was new, Peng made it the house specialty in spite of the dish's commonplace ingredients. [2] A review of Peng's in 1977 mentions that their "General Tso's chicken was a stir-fried masterpiece, sizzling hot both in flavor and temperature". [9]

Peng died from pneumonia in November 2016 at 98 years old. [10] [11]

Wang claim Edit

New York's Shun Lee Palaces, located at East (155 E. 55th St.) and West (43 W. 65th St.), also claims that it was the first restaurant to serve General Tso's chicken and that it was invented by a Chinese immigrant chef named T. T. Wang in 1972. Michael Tong, owner of New York's Shun Lee Palaces, says "We opened the first Hunanese restaurant in the whole country, and the four dishes we offered you will see on the menu of practically every Hunanese restaurant in America today. They all copied from us." [3]

It has also been argued that the two stories can be somewhat reconciled in that the current General Tso's chicken recipe — where the meat is crispy fried — was introduced by Chef Wang but as "General Ching's chicken", a name which still has trace appearances on menus on the Internet (the identity of its namesake "General Ching" is, however, unclear) whereas the name "General Tso's chicken" can be traced to Chef Peng, who cooked it in a different way. [4]

These competing claims are discussed in the 2014 documentary film The Search for General Tso, which also traces how the history of Chinese immigration into the US parallels the development of a unique Chinese-American or American Chinese cuisine.



Bemerkungen:

  1. Hisham

    Sicherlich liegt er falsch

  2. Garvan

    Jeder Tag ist wie der vorherige. Jeder Beitrag des Autors unterscheidet sich von der vorherigen. Schlussfolgerung: Lesen Sie den Autor :)

  3. Sigfreid

    Du liegst absolut richtig. Darin ist ich auch etwas, was ich denke, was ist es ein guter Gedanke.

  4. Odell

    Und du hast versucht, ihm in der PS zu schreiben. so zuverlässiger)))

  5. Serafim

    Ich denke, dass Sie sich irren. Lassen Sie uns darüber diskutieren. Schreiben Sie mir in PM.



Eine Nachricht schreiben