Neue Rezepte

Trader Joes apokryphen Pita und gerösteter Knoblauch-Hummus

Trader Joes apokryphen Pita und gerösteter Knoblauch-Hummus


Das Team von What's Good at Trader Joe's? Bewertungen Trader Joes Apokryphen Pita und gerösteter Knoblauch-Hummus

Was ist gut bei Trader Joe's?

Trader Joes apokryphen Pita und gerösteter Knoblauch-Hummus

Nathan Rodgers, seine Frau Sonia und ihr Freund Russ Shelly und seine Frau Sandy haben sich vor fast zwei Jahren auf den Weg gemacht, um die rund 4.500 Produkte des Kult-Lebensmittelhändlers für ihre Website zu überprüfen Was ist gut bei Trader Joe's?, und bisher haben sie mehr als 300 Produkte abgedeckt. Obwohl die Rezensenten Fans von Trader Joe sind, nehmen sie die Rezensionen ernst – ihre erste Rezension war sogar negativ. Hier ist ihr Prozess:

• Sie bewerten Produkte auf einer Skala von eins bis 10, wobei 10 die beste ist.

• Für jeden Beitrag bewerten zwei Personen das Produkt.

• Gutachter geben ihren Gesamteindruck und jeweils bis zu fünf Punkte ab.

Für Russ, Sonia, Shelly und Sandy fielen Trader Joes Apokryphen Pita und gerösteter Knoblauch-Hummus in die Kategorie der Top 5 der vegetarischen Produkte. Hier ist ihre Meinung zu dem Produkt:

Apokryphen Pita und gerösteter Knoblauch-Hummus (8/10 Punkte)

"Ich bin von Natur aus ein Fleischer, und Wurst ist bei weitem einer meiner Favoriten. Diese vegetarischen Frikadellen kommen dem Original sehr nahe. Wenn Fleisch an einem Baum wachsen würde, würde es so schmecken." Lesen Sie mehr über dieses Produkt auf Was ist gut bei Trader Joe's?

Mehr von den besten und schlechtesten Produkten bei Trader Joe's

Arthur Bovino ist Chefredakteur von The Daily Meal. Folge Arthur auf Twitter.


Trader Joes apokryphen Pita und gerösteter Knoblauch-Hummus - Rezepte

Trader Joe ist mit ihrem Marketing und Branding manchmal ein bisschen lustig, wenn Sie es nicht bemerkt haben.

Es geht über ihre Kreation unterschiedlicher Charakternamen je nach Produktinspiration und ihre ziemlich ungleichmäßige Nutzung hinaus, die ich aus irgendeinem Grund endlos faszinierend finde. Warum sind nur einige chinesische Produkte Trader Ming, andere jedoch nicht? Ist Thai Joe ein One-Trick-Pony? Wer bestimmt das? Und einige der Produktnamen. einige sind ohne Zweifel ziemlich langatmig und übertrieben. Die Illustrationen auf einigen Verpackungen sind auch irgendwie seltsam. Ich denke, das alles trägt zur Faszination des Ortes und des Einkaufserlebnisses bei. Für mich finde ich ein gewisses Maß an Unterhaltung darin.

Ich hatte eine weitere Erinnerung daran, als Sandy und ich anfingen, im ersten Gang des örtlichen Ladens nach einem guten Snack für die Woche zu suchen. TJ's hat eine große Auswahl an verschiedenen Chips und Salsas, von denen wir eine ganze Menge inventarisiert und verdaut haben, aber wir wollten zur Abwechslung mal etwas anderes. Die Brotregale sind die ersten, die einem in die Augen knallen, wenn wir dorthin gehen, wo wir hingehen, also dachten wir, das wäre ein guter Ort, um nachzusehen.

Hey, schau, wir haben uns ein paar Pitas gefunden! Aber nicht nur irgendwelche Pitas. Trader Joe's sagt uns nur zu gerne, dass sie auch apokryph sind! Klingt schick, aber was heißt das? Ich bin normalerweise nicht zu sehr für ein großes, schickes Wort, wenn ein kleines Wort reicht, also muss ich zugeben, dass ich es nachschlagen musste, um mich daran zu erinnern, was es bedeutete. Anscheinend bedeutet es "von fragwürdiger Herkunft". Hmm. Guten Tag, TJ's, damit wir uns bei diesem Kauf sicher fühlen. Ich erwarte nicht wirklich, dass eine Tüte Pitas, die ich mitten in Pittsburgh bekomme, genau die gleiche ist wie die von einem türkischen Straßenhändler (in gewisser Weise könnten die fragwürdiger sein). bitte. Irgendwie mochte ich das Bild des Kerls in Mönchstracht, der anscheinend für einen Wettbewerb um den stärksten Mann der nahöstlichen Welt trainiert, und trotz des Fehlens des Buchstabens s gibt es tatsächlich eine Vielzahl von Mengen pro verkaufsfähige Einheit.

Sie sind auch anständig. Hergestellt aus 100% Vollkornweizen, daher denke ich, dass sie gesundheitlich die Rechnung erfüllen, wenn Ihr Bauch das aushält. Ein bisschen flockig, ein bisschen teigig, robust, ein bisschen zäh und definitiv ziemlich lecker, wenn auch insgesamt unauffällig. Ich denke, das ist das Beste, was man von einem Pita erwarten kann. Sie sollen nicht der Star sein, sondern die Bühne für jede leckere Kreation, auf die Sie sich vorbereiten möchten. Als wir also spürten, dass dies ein unvollständiger Leckerbissen war, spähten wir über den Gang und sahen .

Hummus! Ich glaube, ich habe noch nie Hummus gekauft, obwohl ich dafür bekannt bin, in großen Mengen zu essen, wenn ich ihn irgendwo auf einem Imbisstisch ausspioniere. Es ist ein hochwertiges Lebensmittel, an dem man knabbern kann. Der geröstete Knoblauch-Hummus kam bei mir nicht ganz als der beste an, den ich je hatte, aber bei weitem nicht der schlechteste (es gab einmal dieses Wal-Mart-Zeug. ). Ich erinnere mich, dass es glatt und cremig war, ohne zu viel von der Körnigkeit, die ein Hummus haben kann (das stört mich nicht, aber ich kann darauf verzichten). Ich glaube, ich war ein wenig enttäuscht vom Gesamtgeschmack, da er nicht so Knoblauchig ist, wie ich gehofft hätte. Wenn ich etwas möchte, das hauptsächlich Knoblauch enthält, möchte ich, dass es stark genug ist, um Vampire und Beulenpestviren abzuwehren, die überall in der Tri-State-Region lauern. Die einzige Ausnahme ist, als meine Großmutter Knoblauchbrot gebacken hat. Sie ist dafür bekannt, nur ein wenig über Bord zu gehen. Wie auch immer, ich habe noch nie eine stinkende Rosenzwiebel auf der Barby hinten geröstet, aber wenn ich es täte, würde ich mir vorstellen, dass sie stärker schmeckt (obwohl der Deckel mild sagt) und nicht annähernd so süß. Ja süß. Sandy sagte, dass sie dachte, die Süße käme mehr von der Pita, wenn sie mit dem Hummus kombiniert wird, und obwohl das es vielleicht betont hat, konnte ich es schmecken, wenn ich etwas Hummus allein probierte. Knoblauch soll kräftig genug sein, um Ihren Atem für eine Weile geradezu beleidigend zu machen und Sie nicht über seine Süße nachdenken zu lassen. Insgesamt ist es angenehm, würde ich sagen, aber es ist nicht ganz das, was ich erwartet hatte.

Wie auch immer, die Pitas und Hummus sorgten für einige ziemlich anständige, einfache Snacks für uns und funktionierten ziemlich gut für ein paar schnelle Happen-auf-dem-Weg-aus-die-Tür-Szenarien. Ich denke, Sandy hat es ein bisschen mehr genossen als mir, hauptsächlich, weil sie den Hummus ein oder zwei bisschen mehr zu mögen schien als ich. Das ist sie, immer die Anmutige. Ich habe ihre Rankings für diese nicht genau bekommen und weiß, dass es nicht immer am klügsten ist, davon auszugehen, dass es in Ordnung ist, für den eigenen Ehepartner zu sprechen, aber ich werde es versuchen und versuchen, ihre Meinungen und ihren Denkprozess so fair und genau wie möglich darzustellen möglich. Ich gehe zuerst und vergebe eine Vier für die Pitas und eine 3,5 für den Hummus. Ziemlich faire Note für ein ziemlich faires Futter. Für Sandy sind die Pitas nicht schlecht, ziemlich lecker, sie mag sie und der Hummus ist wirklich lecker, nicht eklig, wie es sein könnte und der einzige Weg, es könnte besser sein, wenn es rosa und glitzernd wäre und verpackt würde ein kostenloser Pinguin oder Welpe oder ein Welpe und ein Pinguin und Baseball-Tickets. Oder etwas, das dem ziemlich nahe kommt. Ich wette, das ist eine passende Vier für die Pitas und eine 4,5 für den Hummus.

Fazit: 8 von 10 goldenen Löffeln sowohl für den apokryphen Pita als auch für den gerösteten Knoblauch-Hummus


Trader Joes apokryphen Pita und gerösteter Knoblauch-Hummus - Rezepte

Trader Joe ist mit ihrem Marketing und Branding manchmal ein bisschen lustig, wenn Sie es nicht bemerkt haben.

Es geht über ihre Kreation unterschiedlicher Charakternamen je nach Produktinspiration und ihre ziemlich ungleichmäßige Nutzung hinaus, die ich aus irgendeinem Grund endlos faszinierend finde. Warum sind nur einige chinesische Produkte Trader Ming, andere jedoch nicht? Ist Thai Joe ein One-Trick-Pony? Wer bestimmt das? Und einige der Produktnamen. einige sind ohne Zweifel ziemlich langatmig und übertrieben. Die Illustrationen auf einigen Verpackungen sind auch irgendwie seltsam. Ich denke, das alles trägt zur Faszination des Ortes und des Einkaufserlebnisses bei. Für mich finde ich ein gewisses Maß an Unterhaltung darin.

Ich hatte eine weitere Erinnerung daran, als Sandy und ich anfingen, im ersten Gang des örtlichen Ladens nach einem guten Snack für die Woche zu suchen. TJ's hat eine große Auswahl an verschiedenen Chips und Salsas, von denen wir eine ganze Menge inventarisiert und verdaut haben, aber wir wollten zur Abwechslung mal etwas anderes. Die Brotregale sind die ersten, die einem in die Augen knallen, wenn wir dorthin gehen, wo wir hingehen, also dachten wir, das wäre ein guter Ort, um nachzusehen.

Hey, schau, wir haben uns ein paar Pitas gefunden! Aber nicht nur irgendwelche Pitas. Trader Joe's sagt uns nur zu gerne, dass sie auch apokryph sind! Klingt schick, aber was heißt das? Ich bin normalerweise nicht zu sehr für ein großes, schickes Wort, wenn ein kleines Wort reicht, also muss ich zugeben, dass ich es nachschlagen musste, um mich daran zu erinnern, was es bedeutete. Anscheinend bedeutet es "von fragwürdiger Herkunft". Hmm. Guten Tag, TJ's, damit wir uns bei diesem Kauf sicher fühlen. Ich erwarte nicht wirklich, dass eine Tüte Pitas, die ich mitten in Pittsburgh bekomme, genau die gleiche ist wie die von einem türkischen Straßenhändler (in gewisser Weise könnten die fragwürdiger sein). bitte. Irgendwie mochte ich das Bild des Kerls in Mönchstracht, der anscheinend für einen Wettbewerb um den stärksten Mann der nahöstlichen Welt trainiert, und trotz des Fehlens des Buchstabens s gibt es tatsächlich eine Vielzahl von Mengen pro verkaufsfähige Einheit.

Sie sind auch anständig. Hergestellt aus 100% Vollkornweizen, daher denke ich, dass sie gesundheitlich die Rechnung erfüllen, wenn Ihr Bauch das aushält. Ein bisschen flockig, ein bisschen teigig, robust, ein bisschen zäh und definitiv ziemlich lecker, wenn auch insgesamt unauffällig. Ich denke, das ist das Beste, was man von einem Pita erwarten kann. Sie sollen nicht der Star sein, sondern die Bühne für jede leckere Kreation, auf die Sie sich vorbereiten möchten. Als wir also spürten, dass dies ein unvollständiger Leckerbissen war, spähten wir über den Gang und sahen .

Hummus! Ich glaube, ich habe noch nie Hummus gekauft, obwohl ich dafür bekannt bin, in großen Mengen zu essen, wenn ich ihn irgendwo auf einem Imbisstisch ausspioniere. Es ist ein hochwertiges Lebensmittel, an dem man knabbern kann. Der geröstete Knoblauch-Hummus kam bei mir nicht ganz als der beste an, den ich je hatte, aber bei weitem nicht der schlechteste (es gab einmal dieses Wal-Mart-Zeug. ). Ich erinnere mich, dass es glatt und cremig war, ohne zu viel von der Körnigkeit, die ein Hummus haben kann (das stört mich nicht, aber ich kann darauf verzichten). Ich glaube, ich war ein wenig enttäuscht vom Gesamtgeschmack, da er nicht so Knoblauchig ist, wie ich gehofft hätte. Wenn ich etwas möchte, das hauptsächlich Knoblauch enthält, möchte ich, dass es stark genug ist, um Vampire und Beulenpestviren abzuwehren, die überall in der Tri-State-Region lauern. Die einzige Ausnahme ist, als meine Großmutter Knoblauchbrot gebacken hat. Sie ist dafür bekannt, nur ein wenig über Bord zu gehen. Wie auch immer, ich habe noch nie eine stinkende Rosenzwiebel auf der Barby hinten geröstet, aber wenn ich es täte, würde ich mir vorstellen, dass sie stärker schmeckt (obwohl der Deckel mild sagt) und nicht annähernd so süß. Ja süß. Sandy sagte, dass sie dachte, die Süße käme mehr von der Pita, wenn sie mit dem Hummus kombiniert wird, und obwohl das es vielleicht betont hat, konnte ich es schmecken, wenn ich etwas Hummus allein probierte. Knoblauch soll kräftig genug sein, um Ihren Atem für eine Weile geradezu beleidigend zu machen und Sie nicht über seine Süße nachdenken zu lassen. Insgesamt ist es angenehm, würde ich sagen, aber es ist nicht ganz das, was ich erwartet hatte.

Wie auch immer, die Pitas und Hummus sorgten für einige ziemlich anständige, einfache Snacks für uns und funktionierten ziemlich gut für ein paar schnelle Happen-auf-dem-Weg-aus-die-Tür-Szenarien. Ich denke, Sandy hat es ein bisschen mehr genossen als mir, hauptsächlich, weil sie den Hummus ein oder zwei bisschen mehr zu mögen schien als ich. Das ist sie, immer die Anmutige. Ich habe nicht genau ihre Rangliste für diese erhalten und weiß, dass es nicht immer am klügsten ist, davon auszugehen, dass es in Ordnung ist, für seinen Ehepartner zu sprechen, aber ich werde es versuchen und versuchen, ihre Meinungen und ihren Denkprozess so fair und genau wie möglich darzustellen möglich. Ich gehe zuerst und vergebe eine Vier für die Pitas und eine 3,5 für den Hummus. Ziemlich faire Note für ein ziemlich faires Futter. Für Sandy sind die Pitas nicht schlecht, ziemlich lecker, sie mag sie und der Hummus ist wirklich lecker, nicht eklig, wie es sein könnte und der einzige Weg, es könnte besser sein, wenn es rosa und glitzernd wäre und verpackt würde ein kostenloser Pinguin oder Welpe oder ein Welpe und ein Pinguin und Baseball-Tickets. Oder etwas, das dem ziemlich nahe kommt. Ich wette, das ist eine passende Vier für die Pitas und eine 4,5 für den Hummus.

Fazit: 8 von 10 goldenen Löffeln sowohl für den apokryphen Pita als auch für den gerösteten Knoblauch-Hummus


Trader Joes apokryphen Pita und gerösteter Knoblauch-Hummus - Rezepte

Trader Joe ist mit ihrem Marketing und Branding manchmal ein bisschen lustig, wenn Sie es nicht bemerkt haben.

Es geht über ihre Kreation unterschiedlicher Charakternamen je nach Produktinspiration und ihre ziemlich ungleichmäßige Nutzung hinaus, die ich aus irgendeinem Grund endlos faszinierend finde. Warum sind nur einige chinesische Produkte Trader Ming, andere jedoch nicht? Ist Thai Joe ein One-Trick-Pony? Wer bestimmt das? Und einige der Produktnamen. einige sind ohne Zweifel ziemlich langatmig und übertrieben. Die Illustrationen auf einigen Verpackungen sind auch irgendwie seltsam. Ich denke, das alles trägt zur Faszination des Ortes und des Einkaufserlebnisses bei. Für mich finde ich ein gewisses Maß an Unterhaltung darin.

Ich hatte eine weitere Erinnerung daran, als Sandy und ich anfingen, im ersten Gang des örtlichen Ladens nach einem guten Snack für die Woche zu suchen. TJ's hat eine große Auswahl an verschiedenen Chips und Salsas, von denen wir eine ganze Menge inventarisiert und verdaut haben, aber wir wollten zur Abwechslung mal etwas anderes. Die Brotregale sind die ersten, die einem in die Augen knallen, wenn wir dorthin gehen, wo wir hingehen, also dachten wir, das wäre ein guter Ort, um nachzusehen.

Hey, schau, wir haben uns ein paar Pitas gefunden! Aber nicht nur irgendwelche Pitas. Trader Joe's sagt uns nur zu gerne, dass sie auch apokryph sind! Klingt schick, aber was heißt das? Ich bin normalerweise nicht zu sehr für ein großes, schickes Wort, wenn ein kleines Wort reicht, also muss ich zugeben, dass ich es nachschlagen musste, um mich daran zu erinnern, was es bedeutete. Anscheinend bedeutet es "von fragwürdiger Herkunft". Hmm. Guten Tag, TJ's, damit wir uns bei diesem Kauf sicher fühlen. Ich erwarte nicht wirklich, dass eine Tüte Pitas, die ich mitten in Pittsburgh bekomme, genau die gleiche ist wie die von einem türkischen Straßenhändler (in gewisser Weise könnten die fragwürdiger sein). bitte. Irgendwie mochte ich das Bild des Kerls in Mönchstracht, der anscheinend für einen Wettbewerb um den stärksten Mann der nahöstlichen Welt trainiert, und trotz des Fehlens des Buchstabens s gibt es tatsächlich eine Vielzahl von Mengen pro verkaufsfähige Einheit.

Sie sind auch anständig. Hergestellt aus 100% Vollkornweizen, daher denke ich, dass sie gesundheitlich die Rechnung erfüllen, wenn Ihr Bauch das aushält. Ein bisschen flockig, ein bisschen teigig, robust, ein bisschen zäh und definitiv ziemlich lecker, wenn auch insgesamt unauffällig. Ich denke, das ist das Beste, was man von einem Pita erwarten kann. Sie sollen nicht der Star sein, sondern die Bühne für jede leckere Kreation, auf die Sie sich vorbereiten möchten. Als wir also spürten, dass dies ein unvollständiger Leckerbissen war, spähten wir über den Gang und sahen .

Hummus! Ich glaube, ich habe noch nie Hummus gekauft, obwohl ich dafür bekannt bin, in großen Mengen zu essen, wenn ich ihn irgendwo auf einem Imbisstisch ausspioniere. Es ist ein hochwertiges Lebensmittel, an dem man knabbern kann. Der geröstete Knoblauch-Hummus fand bei mir nicht ganz das Beste, was ich je gegessen habe, aber bei weitem nicht das Schlimmste (es gab einmal dieses Wal-Mart-Zeug. ). Ich erinnere mich, dass es glatt und cremig war, ohne zu viel von der Körnigkeit, die ein Hummus haben kann (das stört mich nicht, aber ich kann darauf verzichten). Ich glaube, ich war ein wenig enttäuscht vom Gesamtgeschmack, da er nicht so Knoblauchig ist, wie ich gehofft hätte. Wenn ich etwas möchte, das hauptsächlich Knoblauch enthält, möchte ich, dass es stark genug ist, um Vampire und Beulenpestviren abzuwehren, die überall in der Tri-State-Region lauern. Die einzige Ausnahme ist, als meine Großmutter Knoblauchbrot gebacken hat. Sie ist dafür bekannt, nur ein wenig über Bord zu gehen. Wie auch immer, ich habe noch nie eine stinkende Rosenzwiebel auf der Barby hinten geröstet, aber wenn ich es täte, würde ich mir vorstellen, dass sie stärker schmeckt (obwohl der Deckel mild sagt) und nicht annähernd so süß. Ja süß. Sandy sagte, sie dachte, die Süße käme mehr von der Pita, wenn sie mit dem Hummus kombiniert wird, und obwohl das es vielleicht betont hat, konnte ich es schmecken, wenn ich etwas Hummus allein probierte. Knoblauch soll kräftig genug sein, um Ihren Atem für eine Weile geradezu beleidigend zu machen und Sie nicht über seine Süße nachdenken zu lassen. Insgesamt ist es angenehm, würde ich sagen, aber es ist nicht ganz das, was ich erwartet hatte.

Wie auch immer, die Pitas und Hummus waren für uns ziemlich anständige, einfache Snacks und funktionierten ziemlich gut für ein paar schnelle Happen-auf-dem-Weg-aus-die-Tür-Szenarien. Ich glaube, Sandy hat es ein bisschen mehr genossen als mir, hauptsächlich, weil sie den Hummus ein bisschen mehr zu mögen schien als ich. Das ist sie, immer die Anmutige. Ich habe nicht genau ihre Rangliste für diese erhalten und weiß, dass es nicht immer am klügsten ist, davon auszugehen, dass es in Ordnung ist, für seinen Ehepartner zu sprechen, aber ich werde es versuchen und versuchen, ihre Meinungen und ihren Denkprozess so fair und genau wie möglich darzustellen möglich. Ich gehe zuerst und vergebe eine Vier für die Pitas und eine 3,5 für den Hummus. Ziemlich faire Note für ein ziemlich faires Futter. Für Sandy sind die Pitas nicht schlecht, ziemlich lecker, sie mag sie und der Hummus ist wirklich lecker, nicht eklig, wie es sein könnte und der einzige Weg, es könnte besser sein, wenn es rosa und glitzernd wäre und verpackt würde ein kostenloser Pinguin oder Welpe oder ein Welpe und ein Pinguin und Baseball-Tickets. Oder etwas, das dem ziemlich nahe kommt. Ich wette, das ist eine passende Vier für die Pitas und eine 4,5 für den Hummus.

Fazit: 8 von 10 goldenen Löffeln sowohl für den apokryphen Pita als auch für den gerösteten Knoblauch-Hummus


Trader Joes apokryphen Pita und gerösteter Knoblauch-Hummus - Rezepte

Trader Joe ist mit ihrem Marketing und Branding manchmal ein bisschen lustig, wenn Sie es nicht bemerkt haben.

Es geht über ihre Kreation unterschiedlicher Charakternamen je nach Produktinspiration und ihre ziemlich ungleichmäßige Nutzung hinaus, die ich aus irgendeinem Grund endlos faszinierend finde. Warum sind nur einige chinesische Produkte Trader Ming, andere jedoch nicht? Ist Thai Joe ein One-Trick-Pony? Wer bestimmt das? Und einige der Produktnamen. einige sind ohne Zweifel ziemlich langatmig und übertrieben. Die Illustrationen auf einigen Verpackungen sind auch irgendwie seltsam. Ich denke, das alles trägt zur Faszination des Ortes und des Einkaufserlebnisses bei. Für mich finde ich ein gewisses Maß an Unterhaltung darin.

Ich hatte eine weitere Erinnerung daran, als Sandy und ich anfingen, im ersten Gang des örtlichen Ladens nach einem guten Snack für die Woche zu suchen. TJ's hat eine große Auswahl an verschiedenen Chips und Salsas, von denen wir eine ganze Menge inventarisiert und verdaut haben, aber wir wollten zur Abwechslung mal etwas anderes. Die Brotregale sind die ersten, die einem in die Augen knallen, wenn wir dorthin gehen, wo wir hingehen, also dachten wir, das wäre ein guter Ort, um nachzusehen.

Hey, schau, wir haben uns ein paar Pitas gefunden! Aber nicht nur irgendwelche Pitas. Trader Joe's sagt uns nur zu gerne, dass sie auch apokryph sind! Klingt schick, aber was heißt das? Ich bin normalerweise nicht zu sehr für ein großes, schickes Wort, wenn ein kleines Wort reicht, also muss ich zugeben, dass ich es nachschlagen musste, um mich daran zu erinnern, was es bedeutete. Anscheinend bedeutet es "von fragwürdiger Herkunft". Hmm. Guten Tag, TJ's, damit wir uns bei diesem Kauf sicher fühlen. Ich erwarte nicht wirklich, dass eine Tüte Pitas, die ich mitten in Pittsburgh bekomme, genau die gleiche ist wie die von einem türkischen Straßenhändler (in gewisser Weise könnten die fragwürdiger sein.), aber behalte zumindest die Fassade im Spiel, bitte. Ich mochte das Bild des Kerls in Mönchstracht, der anscheinend für einen Wettbewerb um den stärksten Mann der nahöstlichen Welt trainiert, ein bisschen, und trotz des Fehlens des Buchstabens s gibt es tatsächlich eine Vielzahl von Mengen pro verkaufsfähige Einheit.

Sie sind auch anständig. Hergestellt aus 100% Vollkornweizen, daher denke ich, dass sie gesundheitlich die Rechnung erfüllen, wenn Ihr Bauch das aushält. Ein bisschen flockig, ein bisschen teigig, robust, ein bisschen zäh und definitiv ziemlich lecker, wenn auch insgesamt unauffällig. Ich denke, das ist das Beste, was man von einem Pita erwarten kann. Sie sollen nicht der Star sein, sondern die Bühne für jede leckere Kreation, auf die Sie sich vorbereiten.

Hummus! Ich glaube, ich habe noch nie Hummus gekauft, obwohl ich dafür bekannt bin, in großen Mengen zu essen, wenn ich ihn irgendwo auf einem Imbisstisch ausspioniere. Es ist ein hochwertiges Lebensmittel, an dem man knabbern kann. Der geröstete Knoblauch-Hummus kam bei mir nicht ganz als der beste an, den ich je hatte, aber bei weitem nicht der schlechteste (es gab einmal dieses Wal-Mart-Zeug. ). Ich erinnere mich, dass es glatt und cremig war, ohne zu viel von der Körnigkeit, die ein Hummus haben kann (das stört mich nicht, aber ich kann darauf verzichten). Ich glaube, ich war ein wenig enttäuscht vom Gesamtgeschmack, da er nicht so Knoblauchig ist, wie ich gehofft hätte. Wenn ich etwas möchte, das hauptsächlich Knoblauch enthält, möchte ich, dass es stark genug ist, um Vampire und Beulenpestviren abzuwehren, die überall in der Dreistaatenregion lauern. Die einzige Ausnahme ist, als meine Großmutter Knoblauchbrot gebacken hat. Sie ist dafür bekannt, nur ein wenig über Bord zu gehen. Wie auch immer, ich habe noch nie eine stinkende Rosenzwiebel auf der Barby hinten geröstet, aber wenn ich es täte, würde ich mir vorstellen, dass sie stärker schmeckt (obwohl der Deckel mild sagt) und nicht annähernd so süß. Ja süß. Sandy sagte, dass sie dachte, die Süße käme mehr von der Pita, wenn sie mit dem Hummus kombiniert wird, und obwohl das es vielleicht betont hat, konnte ich es schmecken, wenn ich etwas Hummus allein probierte. Knoblauch soll kräftig genug sein, um Ihren Atem für eine Weile geradezu beleidigend zu machen und Sie nicht über seine Süße nachdenken zu lassen. Insgesamt ist es angenehm, würde ich sagen, aber es ist nicht ganz das, was ich erwartet hatte.

Wie auch immer, die Pitas und Hummus waren für uns ziemlich anständige, einfache Snacks und funktionierten ziemlich gut für ein paar schnelle Happen-auf-dem-Weg-aus-die-Tür-Szenarien. Ich denke, Sandy hat es ein bisschen mehr genossen als mir, hauptsächlich, weil sie den Hummus ein oder zwei bisschen mehr zu mögen schien als ich. Das ist sie, immer die Anmutige. Ich habe nicht genau ihre Rangliste für diese erhalten und weiß, dass es nicht immer am klügsten ist, davon auszugehen, dass es in Ordnung ist, für seinen Ehepartner zu sprechen, aber ich werde es versuchen und versuchen, ihre Meinungen und ihren Denkprozess so fair und genau wie möglich darzustellen möglich. Ich gehe zuerst und vergebe eine Vier für die Pitas und eine 3,5 für den Hummus. Ziemlich faire Note für ein ziemlich faires Futter. Für Sandy sind die Pitas nicht schlecht, ziemlich lecker, sie mag sie und der Hummus ist wirklich lecker, nicht eklig, wie es sein könnte und der einzige Weg, es könnte besser sein, wenn es rosa und glitzernd wäre und verpackt würde ein kostenloser Pinguin oder Welpe oder ein Welpe und ein Pinguin und Baseball-Tickets. Oder etwas, das dem ziemlich nahe kommt. Ich wette, das ist eine passende Vier für die Pitas und eine 4,5 für den Hummus.

Fazit: 8 von 10 goldenen Löffeln sowohl für den apokryphen Pita als auch für den gerösteten Knoblauch-Hummus


Trader Joes apokryphen Pita und gerösteter Knoblauch-Hummus - Rezepte

Trader Joe ist mit ihrem Marketing und Branding manchmal ein bisschen lustig, wenn Sie es nicht bemerkt haben.

Es geht über ihre Kreation unterschiedlicher Charakternamen je nach Produktinspiration und ihre ziemlich ungleichmäßige Nutzung hinaus, die ich aus irgendeinem Grund endlos faszinierend finde. Warum sind nur einige chinesische Produkte Trader Ming, andere jedoch nicht? Ist Thai Joe ein One-Trick-Pony? Wer bestimmt das? Und einige der Produktnamen. einige sind ohne Zweifel ziemlich langatmig und übertrieben. Die Illustrationen auf einigen Verpackungen sind auch irgendwie seltsam. Ich denke, das alles trägt zur Faszination des Ortes und des Einkaufserlebnisses bei. Für mich finde ich ein gewisses Maß an Unterhaltung darin.

Ich hatte eine weitere Erinnerung daran, als Sandy und ich anfingen, im ersten Gang des örtlichen Ladens nach einem guten Snack für die Woche zu suchen. TJ's hat eine große Auswahl an verschiedenen Chips und Salsas, von denen wir eine ganze Menge inventarisiert und verdaut haben, aber wir wollten zur Abwechslung mal etwas anderes. Die Brotregale sind die ersten, die einem in die Augen knallen, wenn wir dorthin gehen, wo wir hingehen, also dachten wir, das wäre ein guter Ort, um nachzusehen.

Hey, schau, wir haben uns ein paar Pitas gefunden! Aber nicht nur irgendwelche Pitas. Trader Joe's sagt uns nur zu gerne, dass sie auch apokryph sind! Klingt schick, aber was heißt das? Ich bin normalerweise nicht zu sehr für ein großes, schickes Wort, wenn ein kleines Wort reicht, also muss ich zugeben, dass ich es nachschlagen musste, um mich daran zu erinnern, was es bedeutete. Anscheinend bedeutet es "von fragwürdiger Herkunft". Hmm. Guten Tag, TJ's, damit wir uns bei diesem Kauf sicher fühlen. Ich erwarte nicht wirklich, dass eine Tüte Pitas, die ich mitten in Pittsburgh bekomme, genau die gleiche ist wie die von einem türkischen Straßenhändler (in gewisser Weise könnten die fragwürdiger sein.), aber behalte zumindest die Fassade im Spiel, bitte. Ich mochte das Bild des Kerls in Mönchstracht, der anscheinend für einen Wettbewerb um den stärksten Mann der nahöstlichen Welt trainiert, ein bisschen, und trotz des Fehlens des Buchstabens s gibt es tatsächlich eine Vielzahl von Mengen pro verkaufsfähige Einheit.

Sie sind auch anständig. Hergestellt aus 100% Vollkornweizen, daher denke ich, dass sie gesundheitlich die Rechnung erfüllen, wenn Ihr Bauch das aushält. Ein bisschen flockig, ein bisschen teigig, robust, ein bisschen zäh und definitiv ziemlich lecker, wenn auch insgesamt unauffällig. Ich denke, das ist das Beste, was man von einem Pita erwarten kann. Sie sollen nicht der Star sein, sondern die Bühne für jede leckere Kreation, auf die Sie sich vorbereiten möchten. Als wir also spürten, dass dies ein unvollständiger Leckerbissen war, spähten wir über den Gang und sahen .

Hummus! Ich glaube, ich habe noch nie Hummus gekauft, obwohl ich dafür bekannt bin, in großen Mengen zu essen, wenn ich ihn irgendwo auf einem Imbisstisch ausspioniere. Es ist ein hochwertiges Lebensmittel, an dem man knabbern kann. Der geröstete Knoblauch-Hummus kam bei mir nicht ganz als der beste an, den ich je hatte, aber bei weitem nicht der schlechteste (es gab einmal dieses Wal-Mart-Zeug. ). Ich erinnere mich, dass es glatt und cremig war, ohne zu viel von der Körnigkeit, die ein Hummus haben kann (das stört mich nicht, aber ich kann darauf verzichten). Ich glaube, ich war ein wenig enttäuscht vom Gesamtgeschmack, da er nicht so Knoblauchig ist, wie ich gehofft hätte. Wenn ich etwas möchte, das hauptsächlich Knoblauch enthält, möchte ich, dass es stark genug ist, um Vampire und Beulenpestviren abzuwehren, die überall in der Tri-State-Region lauern. Die einzige Ausnahme ist, als meine Großmutter Knoblauchbrot gebacken hat. Sie ist dafür bekannt, nur ein wenig über Bord zu gehen. Wie auch immer, ich habe noch nie eine stinkende Rosenzwiebel auf der Barby hinten geröstet, aber wenn ich es täte, würde ich mir vorstellen, dass sie stärker schmeckt (obwohl der Deckel mild sagt) und nicht annähernd so süß. Ja süß. Sandy sagte, dass sie dachte, die Süße käme mehr von der Pita, wenn sie mit dem Hummus kombiniert wird, und obwohl das es vielleicht betont hat, konnte ich es schmecken, wenn ich etwas Hummus allein probierte. Knoblauch soll kräftig genug sein, um Ihren Atem für eine Weile geradezu beleidigend zu machen und Sie nicht über seine Süße nachdenken zu lassen. Insgesamt ist es angenehm, würde ich sagen, aber es ist nicht ganz das, was ich erwartet hatte.

Wie auch immer, die Pitas und Hummus sorgten für einige ziemlich anständige, einfache Snacks für uns und funktionierten ziemlich gut für ein paar schnelle Happen-auf-dem-Weg-aus-die-Tür-Szenarien. Ich glaube, Sandy hat es ein bisschen mehr genossen als mir, hauptsächlich, weil sie den Hummus ein bisschen mehr zu mögen schien als ich. Das ist sie, immer die Anmutige. Ich habe ihre Rankings für diese nicht genau bekommen und weiß, dass es nicht immer am klügsten ist, davon auszugehen, dass es in Ordnung ist, für den eigenen Ehepartner zu sprechen, aber ich werde es versuchen und versuchen, ihre Meinungen und ihren Denkprozess so fair und genau wie möglich darzustellen möglich. Ich gehe zuerst und vergebe eine Vier für die Pitas und eine 3,5 für den Hummus. Ziemlich faire Note für ein ziemlich faires Futter. Für Sandy sind die Pitas nicht schlecht, ziemlich lecker, sie mag sie und der Hummus ist wirklich lecker, nicht eklig, wie es sein könnte und der einzige Weg, es könnte besser sein, wenn es rosa und glitzernd wäre und verpackt würde ein kostenloser Pinguin oder Welpe oder ein Welpe und ein Pinguin und Baseball-Tickets. Oder etwas, das dem ziemlich nahe kommt. Ich wette, das ist eine passende Vier für die Pitas und eine 4,5 für den Hummus.

Fazit: 8 von 10 goldenen Löffeln sowohl für den apokryphen Pita als auch für den gerösteten Knoblauch-Hummus


Trader Joes apokryphen Pita und gerösteter Knoblauch-Hummus - Rezepte

Trader Joe ist mit ihrem Marketing und Branding manchmal ein bisschen lustig, wenn Sie es nicht bemerkt haben.

Es geht über ihre Kreation unterschiedlicher Charakternamen je nach Produktinspiration und ihre ziemlich ungleichmäßige Nutzung hinaus, die ich aus irgendeinem Grund endlos faszinierend finde. Warum sind nur einige chinesische Produkte Trader Ming, andere jedoch nicht? Ist Thai Joe ein One-Trick-Pony? Wer bestimmt das? Und einige der Produktnamen. einige sind ohne Zweifel ziemlich langatmig und übertrieben. Die Illustrationen auf einigen Verpackungen sind auch irgendwie seltsam. Ich denke, das alles trägt zur Faszination des Ortes und des Einkaufserlebnisses bei. Für mich finde ich ein gewisses Maß an Unterhaltung darin.

Ich hatte eine weitere Erinnerung daran, als Sandy und ich anfingen, im ersten Gang des örtlichen Ladens nach einem guten Snack für die Woche zu suchen. TJ's hat eine große Auswahl an verschiedenen Chips und Salsas, von denen wir eine ganze Menge inventarisiert und verdaut haben, aber wir wollten zur Abwechslung mal etwas anderes. Die Brotregale sind die ersten, die einem in die Augen knallen, wenn wir dorthin gehen, wo wir hingehen, also dachten wir, das wäre ein guter Ort, um nachzusehen.

Hey, schau, wir haben uns ein paar Pitas gefunden! Aber nicht nur irgendwelche Pitas. Trader Joe's sagt uns nur zu gerne, dass sie auch apokryph sind! Klingt schick, aber was heißt das? Ich bin normalerweise nicht zu sehr für ein großes, schickes Wort, wenn ein kleines Wort reicht, also muss ich zugeben, dass ich es nachschlagen musste, um mich daran zu erinnern, was es bedeutete. Anscheinend bedeutet es "von fragwürdiger Herkunft". Hmm. Guten Tag, TJ's, damit wir uns bei diesem Kauf sicher fühlen. Ich erwarte nicht wirklich, dass eine Tüte Pitas, die ich mitten in Pittsburgh bekomme, genau die gleiche ist wie die von einem türkischen Straßenhändler (in gewisser Weise könnten die fragwürdiger sein.), aber behalte zumindest die Fassade im Spiel, bitte. Irgendwie mochte ich das Bild des Kerls in Mönchstracht, der anscheinend für einen Wettbewerb um den stärksten Mann der nahöstlichen Welt trainiert, und trotz des Fehlens des Buchstabens s gibt es tatsächlich eine Vielzahl von Mengen pro verkaufsfähige Einheit.

Sie sind auch anständig. Hergestellt aus 100% Vollkornweizen, daher denke ich, dass sie gesundheitlich die Rechnung erfüllen, wenn Ihr Bauch das aushält. Ein bisschen flockig, ein bisschen teigig, robust, ein bisschen zäh und definitiv ziemlich lecker, wenn auch insgesamt unauffällig. Ich denke, das ist das Beste, was man von einem Pita erwarten kann. Sie sollen nicht der Star sein, sondern die Bühne für jede leckere Kreation, auf die Sie sich vorbereiten möchten. Als wir also spürten, dass dies ein unvollständiger Leckerbissen war, spähten wir über den Gang und sahen .

Hummus! I don't think I've ever bought hummus before, though I've been known to eat in mass quantity when I spy it on a snack table somewhere. It is one high quality foodstuff on which to mooch. The Roasted Garlic Hummus resonated with me as not quite being the best I've ever had, but far from the worst (there was this Wal-Mart stuff one time . ). I recall it being smooth and creamy without too much of the graininess some hummus can have (I don't mind that, but I can do without). I guess I was a little disappointed with the overall taste, as it's not as garlicky as I would've hoped. When I want something that predominantly features garlic, I want it to be potent enough to fend off any vampires and bubonic plague viruses lurking anywhere in the tri-state region. The only exception to that is when my grandmother made garlic bread . she's been known to go just a little overboard. Anyways, I've never roasted a stinking rose bulb on the barby in the back, but if I did, I'd imagine it tasting stronger than this (despite the lid saying mild), and not nearly as sweet. Yes, sweet. Sandy said she thought the sweetness more came from the pita when combined with the hummus, and though that may have accentuated it, I could taste it when I tried some of the hummus by itself. Garlic is supposed to be vigorous enough to render your breath downright offensive for a spell, not leave you pondering its sweetness. Overall, it's agreeable enough, I'd say, but it's not quite what I expected.

Anyways, the pitas and hummus made for some pretty decent, easy snacks for us, and worked quite well for a couple quick-bite-on-the-way-out-the-door scenarios. I think Sandy enjoyed it a little bit more than I did, though, mostly because she seemed to like the hummus a tad or two more than me. That's her, ever the gracious one. I didn't exactly get her rankings for these, and know it's not always the wisest to presume it's okay to speak for one's spouse, but I'll give it a shot and try to represent her opinions and thought process as fairly and accurately as possible. I'll go first and grant a four for the pitas and a 3.5 for the hummus. Pretty fair grade for some pretty fair chow. For Sandy, the pitas aren't bad, pretty yummy, she likes them and the hummus is really yummy, not yucky like it coulda been and about the only way it could be better would be if it were pink and sparkly and came packaged with a free penguin or puppy or a puppy and a penguin and baseball tickets. Or something pretty close to that . I'm wagering that's a matching four for the pitas and a 4.5 for the hummus.

Bottom line: 8 out of 10 Golden Spoons for both the Apocryphal Pita and the Roasted Garlic Hummus


Trader Joe's Apocryphal Pita and Roasted Garlic Hummus - Recipes

Trader Joe's sure is a little funny sometimes with their marketing and branding, if you haven't noticed.

It goes beyond their creation of different character names depending on the product inspiration and their pretty uneven utilization, which I find endlessly fascinating for whatever reason. Why are only some Chinese products Trader Ming but not others? Is Thai Joe a one-trick pony? Who determines this? And some of the product names. some are pretty long-winded and over the top, no doubt. The illustrations on some packages are kinda weird, too. I think it all adds to the allure of the place and the shopping experience. For me, I find a certain level of entertainment in it all.

I had another reminder of this when Sandy and I started poking around the first aisle of the local shop in search of a good snack to share for the week. TJ's has a great selection of different chips and salsas which we've inventoried and digested a fair amount of, but we found ourselves wanting something kinda different for a change. The bread shelves are the first ones to smack your eyeballs when wandering in where we go, so we figured that'd be a good enough place to look.

Hey, look, we found ourselves some pitas! But not just any pitas. Trader Joe's is only too happy to tell us they're apocryphal, too! Sounds fancy, but what's that mean? I'm usually not too much of one to use a big fancy word when a diminutive one will do, so I have to admit, I had to look it up to remember what it meant. Apparently, it means "of questionable origin." Hmm. Way to go, TJ's, in making us feel confident about this purchase of ours. I don't really expect a bag of pitas I get in the middle of Pittsburgh to be exactly the same as the ones from a Turkish street vendor (in some ways those could be more questionable . ) but at least keep the facade in play, please. I kinda liked the picture of the guy in monkish garb apparently training for some Middle Eastern World's Strongest Man competition, though, and despite the lack of the letter s, there are, in fact, a plural amount present per sellable unit.

They're decent too. Made out of 100% whole wheat so I guess they fit the bill healthwise if your tummy can bear that. A little flaky, a little doughy, sturdy, a little chewy, and definitely pretty tasty, though kinda unremarkable overall. I think that's about the best you can expect from a pita. They're not to be the star, but instead the stage for whatever tasty creation you're prepping to cram on in. So, sensing this was an incomplete tide-me-over tidbit, we peered across the aisle and saw .

Hummus! I don't think I've ever bought hummus before, though I've been known to eat in mass quantity when I spy it on a snack table somewhere. It is one high quality foodstuff on which to mooch. The Roasted Garlic Hummus resonated with me as not quite being the best I've ever had, but far from the worst (there was this Wal-Mart stuff one time . ). I recall it being smooth and creamy without too much of the graininess some hummus can have (I don't mind that, but I can do without). I guess I was a little disappointed with the overall taste, as it's not as garlicky as I would've hoped. When I want something that predominantly features garlic, I want it to be potent enough to fend off any vampires and bubonic plague viruses lurking anywhere in the tri-state region. The only exception to that is when my grandmother made garlic bread . she's been known to go just a little overboard. Anyways, I've never roasted a stinking rose bulb on the barby in the back, but if I did, I'd imagine it tasting stronger than this (despite the lid saying mild), and not nearly as sweet. Yes, sweet. Sandy said she thought the sweetness more came from the pita when combined with the hummus, and though that may have accentuated it, I could taste it when I tried some of the hummus by itself. Garlic is supposed to be vigorous enough to render your breath downright offensive for a spell, not leave you pondering its sweetness. Overall, it's agreeable enough, I'd say, but it's not quite what I expected.

Anyways, the pitas and hummus made for some pretty decent, easy snacks for us, and worked quite well for a couple quick-bite-on-the-way-out-the-door scenarios. I think Sandy enjoyed it a little bit more than I did, though, mostly because she seemed to like the hummus a tad or two more than me. That's her, ever the gracious one. I didn't exactly get her rankings for these, and know it's not always the wisest to presume it's okay to speak for one's spouse, but I'll give it a shot and try to represent her opinions and thought process as fairly and accurately as possible. I'll go first and grant a four for the pitas and a 3.5 for the hummus. Pretty fair grade for some pretty fair chow. For Sandy, the pitas aren't bad, pretty yummy, she likes them and the hummus is really yummy, not yucky like it coulda been and about the only way it could be better would be if it were pink and sparkly and came packaged with a free penguin or puppy or a puppy and a penguin and baseball tickets. Or something pretty close to that . I'm wagering that's a matching four for the pitas and a 4.5 for the hummus.

Bottom line: 8 out of 10 Golden Spoons for both the Apocryphal Pita and the Roasted Garlic Hummus


Trader Joe's Apocryphal Pita and Roasted Garlic Hummus - Recipes

Trader Joe's sure is a little funny sometimes with their marketing and branding, if you haven't noticed.

It goes beyond their creation of different character names depending on the product inspiration and their pretty uneven utilization, which I find endlessly fascinating for whatever reason. Why are only some Chinese products Trader Ming but not others? Is Thai Joe a one-trick pony? Who determines this? And some of the product names. some are pretty long-winded and over the top, no doubt. The illustrations on some packages are kinda weird, too. I think it all adds to the allure of the place and the shopping experience. For me, I find a certain level of entertainment in it all.

I had another reminder of this when Sandy and I started poking around the first aisle of the local shop in search of a good snack to share for the week. TJ's has a great selection of different chips and salsas which we've inventoried and digested a fair amount of, but we found ourselves wanting something kinda different for a change. The bread shelves are the first ones to smack your eyeballs when wandering in where we go, so we figured that'd be a good enough place to look.

Hey, look, we found ourselves some pitas! But not just any pitas. Trader Joe's is only too happy to tell us they're apocryphal, too! Sounds fancy, but what's that mean? I'm usually not too much of one to use a big fancy word when a diminutive one will do, so I have to admit, I had to look it up to remember what it meant. Apparently, it means "of questionable origin." Hmm. Way to go, TJ's, in making us feel confident about this purchase of ours. I don't really expect a bag of pitas I get in the middle of Pittsburgh to be exactly the same as the ones from a Turkish street vendor (in some ways those could be more questionable . ) but at least keep the facade in play, please. I kinda liked the picture of the guy in monkish garb apparently training for some Middle Eastern World's Strongest Man competition, though, and despite the lack of the letter s, there are, in fact, a plural amount present per sellable unit.

They're decent too. Made out of 100% whole wheat so I guess they fit the bill healthwise if your tummy can bear that. A little flaky, a little doughy, sturdy, a little chewy, and definitely pretty tasty, though kinda unremarkable overall. I think that's about the best you can expect from a pita. They're not to be the star, but instead the stage for whatever tasty creation you're prepping to cram on in. So, sensing this was an incomplete tide-me-over tidbit, we peered across the aisle and saw .

Hummus! I don't think I've ever bought hummus before, though I've been known to eat in mass quantity when I spy it on a snack table somewhere. It is one high quality foodstuff on which to mooch. The Roasted Garlic Hummus resonated with me as not quite being the best I've ever had, but far from the worst (there was this Wal-Mart stuff one time . ). I recall it being smooth and creamy without too much of the graininess some hummus can have (I don't mind that, but I can do without). I guess I was a little disappointed with the overall taste, as it's not as garlicky as I would've hoped. When I want something that predominantly features garlic, I want it to be potent enough to fend off any vampires and bubonic plague viruses lurking anywhere in the tri-state region. The only exception to that is when my grandmother made garlic bread . she's been known to go just a little overboard. Anyways, I've never roasted a stinking rose bulb on the barby in the back, but if I did, I'd imagine it tasting stronger than this (despite the lid saying mild), and not nearly as sweet. Yes, sweet. Sandy said she thought the sweetness more came from the pita when combined with the hummus, and though that may have accentuated it, I could taste it when I tried some of the hummus by itself. Garlic is supposed to be vigorous enough to render your breath downright offensive for a spell, not leave you pondering its sweetness. Overall, it's agreeable enough, I'd say, but it's not quite what I expected.

Anyways, the pitas and hummus made for some pretty decent, easy snacks for us, and worked quite well for a couple quick-bite-on-the-way-out-the-door scenarios. I think Sandy enjoyed it a little bit more than I did, though, mostly because she seemed to like the hummus a tad or two more than me. That's her, ever the gracious one. I didn't exactly get her rankings for these, and know it's not always the wisest to presume it's okay to speak for one's spouse, but I'll give it a shot and try to represent her opinions and thought process as fairly and accurately as possible. I'll go first and grant a four for the pitas and a 3.5 for the hummus. Pretty fair grade for some pretty fair chow. For Sandy, the pitas aren't bad, pretty yummy, she likes them and the hummus is really yummy, not yucky like it coulda been and about the only way it could be better would be if it were pink and sparkly and came packaged with a free penguin or puppy or a puppy and a penguin and baseball tickets. Or something pretty close to that . I'm wagering that's a matching four for the pitas and a 4.5 for the hummus.

Bottom line: 8 out of 10 Golden Spoons for both the Apocryphal Pita and the Roasted Garlic Hummus


Trader Joe's Apocryphal Pita and Roasted Garlic Hummus - Recipes

Trader Joe's sure is a little funny sometimes with their marketing and branding, if you haven't noticed.

It goes beyond their creation of different character names depending on the product inspiration and their pretty uneven utilization, which I find endlessly fascinating for whatever reason. Why are only some Chinese products Trader Ming but not others? Is Thai Joe a one-trick pony? Who determines this? And some of the product names. some are pretty long-winded and over the top, no doubt. The illustrations on some packages are kinda weird, too. I think it all adds to the allure of the place and the shopping experience. For me, I find a certain level of entertainment in it all.

I had another reminder of this when Sandy and I started poking around the first aisle of the local shop in search of a good snack to share for the week. TJ's has a great selection of different chips and salsas which we've inventoried and digested a fair amount of, but we found ourselves wanting something kinda different for a change. The bread shelves are the first ones to smack your eyeballs when wandering in where we go, so we figured that'd be a good enough place to look.

Hey, look, we found ourselves some pitas! But not just any pitas. Trader Joe's is only too happy to tell us they're apocryphal, too! Sounds fancy, but what's that mean? I'm usually not too much of one to use a big fancy word when a diminutive one will do, so I have to admit, I had to look it up to remember what it meant. Apparently, it means "of questionable origin." Hmm. Way to go, TJ's, in making us feel confident about this purchase of ours. I don't really expect a bag of pitas I get in the middle of Pittsburgh to be exactly the same as the ones from a Turkish street vendor (in some ways those could be more questionable . ) but at least keep the facade in play, please. I kinda liked the picture of the guy in monkish garb apparently training for some Middle Eastern World's Strongest Man competition, though, and despite the lack of the letter s, there are, in fact, a plural amount present per sellable unit.

They're decent too. Made out of 100% whole wheat so I guess they fit the bill healthwise if your tummy can bear that. A little flaky, a little doughy, sturdy, a little chewy, and definitely pretty tasty, though kinda unremarkable overall. I think that's about the best you can expect from a pita. They're not to be the star, but instead the stage for whatever tasty creation you're prepping to cram on in. So, sensing this was an incomplete tide-me-over tidbit, we peered across the aisle and saw .

Hummus! I don't think I've ever bought hummus before, though I've been known to eat in mass quantity when I spy it on a snack table somewhere. It is one high quality foodstuff on which to mooch. The Roasted Garlic Hummus resonated with me as not quite being the best I've ever had, but far from the worst (there was this Wal-Mart stuff one time . ). I recall it being smooth and creamy without too much of the graininess some hummus can have (I don't mind that, but I can do without). I guess I was a little disappointed with the overall taste, as it's not as garlicky as I would've hoped. When I want something that predominantly features garlic, I want it to be potent enough to fend off any vampires and bubonic plague viruses lurking anywhere in the tri-state region. The only exception to that is when my grandmother made garlic bread . she's been known to go just a little overboard. Anyways, I've never roasted a stinking rose bulb on the barby in the back, but if I did, I'd imagine it tasting stronger than this (despite the lid saying mild), and not nearly as sweet. Yes, sweet. Sandy said she thought the sweetness more came from the pita when combined with the hummus, and though that may have accentuated it, I could taste it when I tried some of the hummus by itself. Garlic is supposed to be vigorous enough to render your breath downright offensive for a spell, not leave you pondering its sweetness. Overall, it's agreeable enough, I'd say, but it's not quite what I expected.

Anyways, the pitas and hummus made for some pretty decent, easy snacks for us, and worked quite well for a couple quick-bite-on-the-way-out-the-door scenarios. I think Sandy enjoyed it a little bit more than I did, though, mostly because she seemed to like the hummus a tad or two more than me. That's her, ever the gracious one. I didn't exactly get her rankings for these, and know it's not always the wisest to presume it's okay to speak for one's spouse, but I'll give it a shot and try to represent her opinions and thought process as fairly and accurately as possible. I'll go first and grant a four for the pitas and a 3.5 for the hummus. Pretty fair grade for some pretty fair chow. For Sandy, the pitas aren't bad, pretty yummy, she likes them and the hummus is really yummy, not yucky like it coulda been and about the only way it could be better would be if it were pink and sparkly and came packaged with a free penguin or puppy or a puppy and a penguin and baseball tickets. Or something pretty close to that . I'm wagering that's a matching four for the pitas and a 4.5 for the hummus.

Bottom line: 8 out of 10 Golden Spoons for both the Apocryphal Pita and the Roasted Garlic Hummus


Trader Joe's Apocryphal Pita and Roasted Garlic Hummus - Recipes

Trader Joe's sure is a little funny sometimes with their marketing and branding, if you haven't noticed.

It goes beyond their creation of different character names depending on the product inspiration and their pretty uneven utilization, which I find endlessly fascinating for whatever reason. Why are only some Chinese products Trader Ming but not others? Is Thai Joe a one-trick pony? Who determines this? And some of the product names. some are pretty long-winded and over the top, no doubt. The illustrations on some packages are kinda weird, too. I think it all adds to the allure of the place and the shopping experience. For me, I find a certain level of entertainment in it all.

I had another reminder of this when Sandy and I started poking around the first aisle of the local shop in search of a good snack to share for the week. TJ's has a great selection of different chips and salsas which we've inventoried and digested a fair amount of, but we found ourselves wanting something kinda different for a change. The bread shelves are the first ones to smack your eyeballs when wandering in where we go, so we figured that'd be a good enough place to look.

Hey, look, we found ourselves some pitas! But not just any pitas. Trader Joe's is only too happy to tell us they're apocryphal, too! Sounds fancy, but what's that mean? I'm usually not too much of one to use a big fancy word when a diminutive one will do, so I have to admit, I had to look it up to remember what it meant. Apparently, it means "of questionable origin." Hmm. Way to go, TJ's, in making us feel confident about this purchase of ours. I don't really expect a bag of pitas I get in the middle of Pittsburgh to be exactly the same as the ones from a Turkish street vendor (in some ways those could be more questionable . ) but at least keep the facade in play, please. I kinda liked the picture of the guy in monkish garb apparently training for some Middle Eastern World's Strongest Man competition, though, and despite the lack of the letter s, there are, in fact, a plural amount present per sellable unit.

They're decent too. Made out of 100% whole wheat so I guess they fit the bill healthwise if your tummy can bear that. A little flaky, a little doughy, sturdy, a little chewy, and definitely pretty tasty, though kinda unremarkable overall. I think that's about the best you can expect from a pita. They're not to be the star, but instead the stage for whatever tasty creation you're prepping to cram on in. So, sensing this was an incomplete tide-me-over tidbit, we peered across the aisle and saw .

Hummus! I don't think I've ever bought hummus before, though I've been known to eat in mass quantity when I spy it on a snack table somewhere. It is one high quality foodstuff on which to mooch. The Roasted Garlic Hummus resonated with me as not quite being the best I've ever had, but far from the worst (there was this Wal-Mart stuff one time . ). I recall it being smooth and creamy without too much of the graininess some hummus can have (I don't mind that, but I can do without). I guess I was a little disappointed with the overall taste, as it's not as garlicky as I would've hoped. When I want something that predominantly features garlic, I want it to be potent enough to fend off any vampires and bubonic plague viruses lurking anywhere in the tri-state region. The only exception to that is when my grandmother made garlic bread . she's been known to go just a little overboard. Anyways, I've never roasted a stinking rose bulb on the barby in the back, but if I did, I'd imagine it tasting stronger than this (despite the lid saying mild), and not nearly as sweet. Yes, sweet. Sandy said she thought the sweetness more came from the pita when combined with the hummus, and though that may have accentuated it, I could taste it when I tried some of the hummus by itself. Garlic is supposed to be vigorous enough to render your breath downright offensive for a spell, not leave you pondering its sweetness. Overall, it's agreeable enough, I'd say, but it's not quite what I expected.

Anyways, the pitas and hummus made for some pretty decent, easy snacks for us, and worked quite well for a couple quick-bite-on-the-way-out-the-door scenarios. I think Sandy enjoyed it a little bit more than I did, though, mostly because she seemed to like the hummus a tad or two more than me. That's her, ever the gracious one. I didn't exactly get her rankings for these, and know it's not always the wisest to presume it's okay to speak for one's spouse, but I'll give it a shot and try to represent her opinions and thought process as fairly and accurately as possible. I'll go first and grant a four for the pitas and a 3.5 for the hummus. Pretty fair grade for some pretty fair chow. For Sandy, the pitas aren't bad, pretty yummy, she likes them and the hummus is really yummy, not yucky like it coulda been and about the only way it could be better would be if it were pink and sparkly and came packaged with a free penguin or puppy or a puppy and a penguin and baseball tickets. Or something pretty close to that . I'm wagering that's a matching four for the pitas and a 4.5 for the hummus.

Bottom line: 8 out of 10 Golden Spoons for both the Apocryphal Pita and the Roasted Garlic Hummus