Neue Rezepte

Socca mit Saucisson Sec

Socca mit Saucisson Sec


Nehmen Sie Ihre Geschmacksknospen mit auf eine Reise mit diesem traditionellen Gericht aus Südostfrankreich! Vom New Yorker Küchenchef Michael Toscano (Chefkoch/Eigentümer bei Jeffrey’s Grocery, Perla und Montmarte) Vorspeise auf Kichererbsenbasis mit Blumenkohl und Saucisson sec ist eine Tour durch regionale Aromen. Kombinieren Sie diese Bordeaux-Tipps vom erfahrenen Sommelier Patrick Cappiello (Weindirektor, Pearl & Ash).

Klicken Sie hier, um mehr Blumenkohlrezepte zu sehen

Anmerkungen

Weinempfehlungen von Patrick Cappiello

Traditionelle Weinbegleitung: Ein strukturierter trockener weißer Bordeaux aus Pessac-Léognan.
Warum dieser Wein? „Pessac ist für seine Weißweine ebenso bekannt wie für seine Rotweine. Die Mischungen aus Semillon/Sauvignon Blanc ergeben einige der überzeugendsten und lebensmittelfreundlichsten Weißweine der alten Welt.“

Nicht-traditionelle Weinbegleitung: Ein süßer Bordeaux-Wein aus der Appellation Sauternes.
Warum dieser Wein? Diese Süßweine aus dieser legendären Gegend sind sehr opulent in der Textur, mit einem reichen, kraftvollen Mundgefühl. Man glaubt oft, dass Sauternes nur zu süßen Speisen serviert werden sollte, aber die Weine sind ein fantastischer Ausgleich zu würzigen und salzigen Gerichten wie diesem.

Um mehr zu erfahren und mitzumachen, um eine Reise nach Bordeaux zu gewinnen, besuchen Sie die Bordeaux Weine Webseite.

Zutaten

  • 1 Tasse Kichererbsenmehl
  • 1 Tasse Wasser
  • 8 Esslöffel natives Olivenöl extra
  • 1½ Esslöffel gehackter Rosmarin
  • 1 Esslöffel gehackter Schnittlauch
  • ¾ Esslöffel koscheres Salz
  • ¼ Teelöffel gemahlener Kreuzkümmel
  • 1 Tasse fein gehackter Blumenkohl
  • Ricotta, zum Bestreichen
  • 1 Kopf gelbe Endivie, nur Blätter
  • 20 dünne Scheiben Saucisson sec
  • 1 Granatapfel, entkernt

SUDI SCOFFS 2: KEINE RESERVIERUNG ESSEN: DAS LEBEN IST BESSER DRAUßEN

Das Leben ist draußen besser, obwohl das Essen im Freien zu einem Wettkampfsport geworden ist, bei dem viele von uns, die mehr Spontaneität in unserem Leben bevorzugen, gegen selbstgefällige Serienbucher verlieren, deren soziales Leben scheinbar bis Juli geplant ist.

Hier sind meine Empfehlungen für acht Restaurants/Cafés, die entweder nur begehbar oder buchbar sind, aber einige Tische für spontane Geselligkeit zurückhalten. Die meisten sind ein wenig unter dem Radar und bieten eher Trost und Ruhe für ein episches Treffen mit Freunden, Familie oder Liebhabern sowie das so verpasste lebhafte Gesprächsgemurmel, Essen zum Genießen und Genießen, das ist anders zu dem, was Sie zu Hause endlos gekocht haben. Und Freude an Freuden, umsorgt zu werden, wartete mit fürsorglich-urbanem Charme und ohne Aufräumen.

Kudu, Peckhams heißestes Restaurant (in der Nähe des Bahnhofs Queens Road), das von Amy Corbin und ihrem südafrikanischen Koch-Ehemann Patrick Williams (sie werden bald auch nach Nunhead expandieren) betrieben wird, hat den ehemaligen Schwulen- und Mülleimer-Hinterhof in einen prächtigen, farbenfrohen und (wichtig) überdachte Oase. Sowohl der geheime Garten als auch der Bürgersteig sind buchbar, obwohl einige Tische für Walk-Ins zurückgehalten werden. Zu den typischen Gerichten gehören die geräucherte Speckbutter mit Brioche-Brötchen des Hauses, die in einer Kupferpfanne gekocht werden, Haselnuss-Choux-Brötchen mit Hühnerleberparfait und geräucherte Ananas-Snacks, Muschel-Potjie mit über Kohle gekochten Algen. Zum Brunch erwarten Sie Boerewors-Wurst mit Romesco und weißen Bohnen und French-Toast-Schokoladenbabka mit Orangencreme und Miso-Karamell. www.kuducollective.com

Elritze, mit Blick auf Clapham Common hatte es schon immer eine wunderschöne, blinkende und-du-vermissen-es-kleine, lebendige Terrasse im Hintergrund, die mit Lichterketten erstrahlt, aber jetzt haben sie eine stark erweiterte Terrasse mit vielen Tischen und halten immer einige für den Tag zurück? . Sie sind vom Frühstück bis zum Abendessen für jeden geöffnet, von einem Kroketten-Snack bis hin zu einem vollwertigen Abendessen, und servieren sonntags von 16:00 bis 21:00 Uhr einen Braten mit allem Drum und Dran plus saisonalen Trad Pudding und BYO £ 26,00. www.minnowclapham.co. Vereinigtes Königreich

Eines der sonnigsten und belebtesten Straßencafés südlich des Flusses ist Balham’s Milch London in der Hildreth Street ist es ein persönlicher Favorit, auch wenn ich dort oft der älteste „Hipster“ bin. Es gilt strikt wer zuerst kommt, mahlt zuerst und ich würde empfehlen, vor 10 Uhr morgens anzureisen, besonders am Wochenende, wenn Sie nicht lange anstehen möchten. Zum Brunch bevorzuge ich Young Betty: ausnahmslos perfekt pochierte Eier mit trocken gepökeltem Speck oder Moxons Räucherlachs und himmlisch geräucherter Hollandaise. Unten ein Beispiel für ihre abenteuerlichen Specials. Der Kaffee ist ausgezeichnet und an den Wochenenden gibt es neben ihrem eigenen Gebäck, herzhaft und süß von Flor. www.milklondonshop.uk

Jeffersons Eisdiele im Herzen von Balham hat einen echten Sonnengarten für exzellenten Kaffee, hausgemachtes Bio-Milcheis: die Schokoladen- und Kaffeearomen sind beide hervorragend, dazu extravagante Eisbecher, Pfannkuchen und Waffeln auf Bestellung. www.jeffersonsicecream.com

Ein Liebling der Islington-Intelligenz, Bellanger (The Wolseley in Nord-London mit denselben Besitzern) verfügt über eine geräumige Gehwegterrasse mit einem eleganten blauen Baldachin und serviert ein Grand Cafe-Menü mit Frühstück, Croques, Salaten und Crpes. www.bellanger.co.uk

Darjeeling-Express, kulinarische und soziale Aktivistin für unabhängige Unternehmen, von Frauen und Migranten geführte Unternehmen, ist das Restaurant von Asma Khan nach Covent Garden umgezogen und hat buchbare Tische in der King Street für die Mittags-Thalis. Die Palmblatt-Platte mit kleinen Gerichten wird auch den ganzen Nachmittag über serviert, wenn es sich ausschließlich um Walk-Ins handelt. Wählen Sie aus Methi Chicken (gekocht in reichhaltiger Tomatensauce & Bockshornklee), Lamm Gosht (gekocht mit getrockneten roten Chilis & Tomate), Bengali Prawns in einer delikaten Kokosmilchsauce oder veganen Auberginen gekocht mit Nüssen mit Tamarinde. Alles serviert mit Linsenkrapfen, Zitronenreis, Channa Dal, Kartoffeln und Erbsen, Tomatenchutney und Poppadoms £20. www.darjeeling-express.com

Beschwöre Santorini in Notting Hill um Mazi Servieren Sie außergewöhnliche, raffinierte griechische Speisen: Meeresfrüchte-Manti (Knödel) erinnern an das azurblaue Mittelmeer, Calamari sind eine filigrane Leichtigkeit und Loukoumades (eine Art griechischer Donut) mit Lavendelhonig, zerstoßenen Walnüssen und Schokoladensorbet ein dekadentes Dessert. Es gibt einen hübschen, weiß getünchten Patio-Garten mit Möbeln in diesem blendenden Blau, das man aus den griechischen Ferien kennt. www.mazi.co.uk

Soho ist im Moment voll, aber es lohnt sich, ein Risiko einzugehen Das französische Haus für außergewöhnlich mutiges, reduziertes französisches und britisches Bistro-Essen mit freundlicher Genehmigung von Neil Borthwick, Chefkoch und Partner von Angela Hartnett. Probieren Sie die feinste Tarama mit fetten Radieschen und scharf angerichteten Blättern, Frühlingslamm-Navarin und dem Lehrbuch Paris-Brest – a chocolate -durchtränktes, haselnussgespicktes Brandteigbrötchen, benannt nach dem berühmten Radrennen. Einige der Dutzenden Tische auf der Straße sind buchbar, obwohl die meisten zuerst kommen, mahlt zuerst. www.frenchhousesoho.com


SUDI SCOFFS 2: KEINE RESERVIERUNG ESSEN: DAS LEBEN IST BESSER DRAUßEN

Das Leben ist draußen besser, obwohl das Essen im Freien zu einem Wettkampfsport geworden ist, bei dem viele von uns, die mehr Spontaneität in unserem Leben bevorzugen, gegen selbstgefällige Serienbucher verlieren, deren soziales Leben scheinbar bis Juli geplant ist.

Hier sind meine Empfehlungen für acht Restaurants/Cafés, die entweder nur begehbar oder buchbar sind, aber einige Tische für spontane Geselligkeit zurückhalten. Die meisten sind ein wenig unter dem Radar und bieten eher Trost und Ruhe für ein episches Treffen mit Freunden, Familie oder Liebhabern sowie das so verpasste lebhafte Gesprächsgemurmel, Essen zum Genießen und Genießen, das ist anders zu dem, was Sie zu Hause endlos gekocht haben. Und Freude an Freuden, umsorgt zu werden, wartete mit fürsorglich-urbanem Charme und ohne Aufräumen.

Kudu, Peckhams heißestes Restaurant (in der Nähe des Bahnhofs Queens Road), das von Amy Corbin und ihrem südafrikanischen Koch-Ehemann Patrick Williams (sie werden bald auch nach Nunhead expandieren) betrieben wird, hat den ehemaligen Schwulen- und Mülleimer-Hinterhof in einen prächtigen, farbenfrohen und (wichtig) überdachte Oase. Sowohl der geheime Garten als auch der Bürgersteig sind buchbar, obwohl einige Tische für Walk-Ins zurückgehalten werden. Zu den typischen Gerichten gehören die geräucherte Speckbutter mit Brioche-Brötchen des Hauses, die in einer Kupferpfanne zubereitet werden, Haselnuss-Choux-Brötchen mit Hühnerleberparfait und geräucherte Ananas-Snacks, Muschel-Potjie mit Algen, die über Kohlen gegart wurden. Zum Brunch erwarten Sie Boerewors-Wurst mit Romesco und weißen Bohnen und French-Toast-Schokoladenbabka mit Orangencreme und Miso-Karamell. www.kuducollective.com

Elritze, mit Blick auf Clapham Common hatte es schon immer eine wunderschöne, blinkende und-du-vermissen-es-kleine, lebendige Terrasse im Hintergrund, die mit Lichterketten erstrahlt, aber jetzt haben sie eine stark erweiterte Terrasse mit vielen Tischen und halten immer einige für den Tag zurück? . Sie sind vom Frühstück bis zum Abendessen für jeden geöffnet, von einem Kroketten-Snack bis hin zu einem vollwertigen Abendessen, und servieren sonntags von 16:00 bis 21:00 Uhr einen Braten mit allem Drum und Dran plus saisonalen Trad Pudding und BYO £ 26,00. www.minnowclapham.co. Vereinigtes Königreich

Eines der sonnigsten und belebtesten Straßencafés südlich des Flusses ist Balham’s Milch London in der Hildreth Street ist es ein persönlicher Favorit, auch wenn ich dort oft der älteste „Hipster“ bin. Es gilt strikt wer zuerst kommt, mahlt zuerst und ich würde empfehlen, vor 10 Uhr morgens anzureisen, besonders am Wochenende, wenn Sie nicht lange anstehen möchten. Zum Brunch bevorzuge ich Young Betty: ausnahmslos perfekt pochierte Eier mit trocken gepökeltem Speck oder Moxons Räucherlachs und himmlisch geräucherter Hollandaise. Unten ein Beispiel für ihre abenteuerlichen Specials. Der Kaffee ist ausgezeichnet und am Wochenende gibt es neben ihrem eigenen Gebäck, herzhaftes und süßes von Flor. www.milklondonshop.uk

Jeffersons Eisdiele im Herzen von Balham hat einen echten Sonnengarten für exzellenten Kaffee, hausgemachtes Bio-Milcheis: die Schokoladen- und Kaffeearomen sind beide hervorragend, dazu extravagante Eisbecher, Pfannkuchen und Waffeln auf Bestellung. www.jeffersonsicecream.com

Ein Liebling der Islington-Intelligenz, Bellanger (The Wolseley in Nord-London mit denselben Besitzern) verfügt über eine geräumige Gehwegterrasse mit einem eleganten blauen Baldachin und serviert ein Grand Café-Menü mit Frühstück, Croques, Salaten und Crpes. www.bellanger.co.uk

Darjeeling-Express, kulinarische und soziale Aktivistin für unabhängige Unternehmen, von Frauen und Migranten geführte Unternehmen, ist das Restaurant von Asma Khan nach Covent Garden umgezogen und hat buchbare Tische in der King Street für die Mittags-Thalis. Die Palmblatt-Platte mit kleinen Gerichten wird auch den ganzen Nachmittag über serviert, wenn es sich ausschließlich um Walk-Ins handelt. Wählen Sie aus Methi Chicken (gekocht in reichhaltiger Tomatensauce & Bockshornklee), Lamm Gosht (gekocht mit getrockneten roten Chilis & Tomate), Bengali Prawns in einer delikaten Kokosmilchsauce oder veganen Auberginen gekocht mit Nüssen mit Tamarinde. Alles serviert mit Linsenkrapfen, Zitronenreis, Channa Dal, Kartoffeln und Erbsen, Tomatenchutney und Poppadoms £20. www.darjeeling-express.com

Beschwöre Santorini in Notting Hill um Mazi Servieren Sie außergewöhnliche, raffinierte griechische Speisen: Meeresfrüchte-Manti (Knödel) erinnern an das azurblaue Mittelmeer, Calamari sind eine filigrane Leichtigkeit und Loukoumades (eine Art griechischer Donut) mit Lavendelhonig, zerstoßenen Walnüssen und Schokoladensorbet ein dekadentes Dessert. Es gibt einen hübschen, weiß getünchten Patio-Garten mit Möbeln in diesem blendenden Blau, das man aus den griechischen Ferien kennt. www.mazi.co.uk

Soho ist im Moment voll, aber es lohnt sich, ein Risiko einzugehen Das französische Haus für außergewöhnlich mutiges, reduziertes französisches und britisches Bistro-Essen mit freundlicher Genehmigung von Neil Borthwick, Chefkoch und Partner von Angela Hartnett. Probieren Sie die feinste Tarama mit fetten Radieschen und scharf angerichteten Blättern, Frühlingslamm-Navarin und dem Lehrbuch Paris-Brest – a chocolate -durchtränktes, haselnussgespicktes Brandteigbrötchen, benannt nach dem berühmten Radrennen. Einige der Dutzend Tische auf der Straße sind buchbar, obwohl die meisten zuerst kommen, mahlt zuerst. www.frenchhousesoho.com


SUDI SCOFFS 2: KEINE RESERVIERUNG ESSEN: DAS LEBEN IST BESSER DRAUßEN

Das Leben ist draußen besser, obwohl Essen im Freien zu einem Wettkampfsport geworden ist, bei dem viele von uns, die mehr Spontaneität in unserem Leben bevorzugen, gegen selbstgefällige Serienbucher verlieren, deren soziales Leben scheinbar bis Juli geplant ist.

Hier sind meine Empfehlungen für acht Restaurants/Cafés, die entweder nur begehbar oder buchbar sind, aber einige Tische für spontane Geselligkeit zurückhalten. Die meisten sind ein wenig unter dem Radar und bieten eher Trost und Ruhe für ein episches Treffen mit Freunden, Familie oder Liebhabern sowie das so verpasste lebhafte Gesprächsgemurmel, Essen zum Genießen und Genießen, das ist anders zu dem, was Sie zu Hause endlos gekocht haben. Und Freude an Freuden, umsorgt zu werden, wartete mit fürsorglich-urbanem Charme und ohne Aufräumen.

Kudu, Peckhams heißestes Restaurant (in der Nähe des Bahnhofs Queens Road), das von Amy Corbin und ihrem südafrikanischen Koch-Ehemann Patrick Williams (sie werden bald auch nach Nunhead expandieren) betrieben wird, hat den ehemaligen Schwulen- und Mülleimer-Hinterhof in einen prächtigen, farbenfrohen Garten verwandelt und (wichtig) überdachte Oase. Sowohl der geheime Garten als auch der Bürgersteig sind buchbar, obwohl einige Tische für Walk-Ins zurückgehalten werden. Zu den typischen Gerichten gehören die geräucherte Speckbutter mit Brioche-Hausbrötchen, die in einer Kupferpfanne gekocht werden, Haselnuss-Choux-Brötchen mit Hühnerleberparfait und geräucherte Ananas-Snacks, Muschel-Potjie mit über Kohle gekochten Algen. Zum Brunch erwarten Sie Boerewors-Wurst mit Romesco und weißen Bohnen und French-Toast-Schokoladenbabka mit Orangencreme und Miso-Karamell. www.kuducollective.com

Elritze, mit Blick auf Clapham Common hatte es schon immer eine wunderschöne, blinkende und-du-vermissen-es-kleine, lebendige Terrasse im Hintergrund, die mit Lichterketten erstrahlt, aber jetzt haben sie eine stark erweiterte Terrasse mit vielen Tischen und halten immer einige für den Tag zurück? . Sie sind vom Frühstück bis zum Abendessen für jeden geöffnet, von einem Kroketten-Snack bis hin zu einem vollwertigen Abendessen, und servieren sonntags von 16:00 bis 21:00 Uhr einen Braten mit allem Drum und Dran plus saisonalen Trad Pudding und BYO £ 26,00. www.minnowclapham.co. Vereinigtes Königreich

Eines der sonnigsten und belebtesten Straßencafés südlich des Flusses ist Balham’s Milch London in der Hildreth Street ist es ein persönlicher Favorit, auch wenn ich dort oft der älteste „Hipster“ bin. Es gilt strikt wer zuerst kommt, mahlt zuerst und ich würde empfehlen, vor 10 Uhr morgens anzureisen, besonders am Wochenende, wenn Sie nicht lange anstehen möchten. Zum Brunch bevorzuge ich Young Betty: ausnahmslos perfekt pochierte Eier mit trocken gepökeltem Speck oder Moxons Räucherlachs und himmlisch geräucherter Hollandaise. Unten ein Beispiel für ihre abenteuerlichen Specials. Der Kaffee ist ausgezeichnet und an den Wochenenden gibt es neben ihrem eigenen Gebäck, herzhaft und süß von Flor. www.milklondonshop.uk

Jeffersons Eisdiele im Herzen von Balham hat einen echten Sonnengarten für exzellenten Kaffee, hausgemachtes Bio-Milcheis: die Schokoladen- und Kaffeearomen sind beide hervorragend, dazu extravagante Eisbecher, Pfannkuchen und Waffeln auf Bestellung. www.jeffersonsicecream.com

Ein Liebling der Islington-Intelligenz, Bellanger (The Wolseley in Nord-London mit denselben Besitzern) verfügt über eine geräumige Gehwegterrasse mit einem eleganten blauen Baldachin und serviert ein Grand Café-Menü mit Frühstück, Croques, Salaten und Crpes. www.bellanger.co.uk

Darjeeling-Express, kulinarische und soziale Aktivistin für unabhängige Unternehmen, von Frauen und Migranten geführte Unternehmen, ist das Restaurant von Asma Khan nach Covent Garden umgezogen und hat buchbare Tische in der King Street für die Mittags-Thalis. Die Palmblatt-Platte mit kleinen Gerichten wird auch den ganzen Nachmittag über serviert, wenn es ausschließlich Walk-Ins gibt. Wählen Sie aus Methi Chicken (gekocht in reichhaltiger Tomatensauce & Bockshornklee), Lamm Gosht (gekocht mit getrockneten roten Chilis & Tomate), Bengali Prawns in einer delikaten Kokosmilchsauce oder veganen Auberginen gekocht mit Nüssen mit Tamarinde. Alles serviert mit Linsenkrapfen, Zitronenreis, Channa Dal, Kartoffeln und Erbsen, Tomatenchutney und Poppadoms £20. www.darjeeling-express.com

Beschwöre Santorini in Notting Hill um Mazi Servieren Sie außergewöhnliche, raffinierte griechische Speisen: Meeresfrüchte-Manti (Knödel) erinnern an das azurblaue Mittelmeer, Calamari sind eine filigrane Leichtigkeit und Loukoumades (eine Art griechischer Donut) mit Lavendelhonig, zerstoßenen Walnüssen und Schokoladensorbet ein dekadentes Dessert. Es gibt einen hübschen, weiß getünchten Patio-Garten mit Möbeln in diesem blendenden Blau, das man aus den griechischen Ferien kennt. www.mazi.co.uk

Soho ist im Moment voll, aber es lohnt sich, ein Risiko einzugehen Das französische Haus für außergewöhnlich mutiges, reduziertes französisches und britisches Bistro-Essen mit freundlicher Genehmigung von Neil Borthwick, Chefkoch und Partner von Angela Hartnett. Probieren Sie die feinste Tarama mit fetten Radieschen und scharf angerichteten Blättern, Frühlingslamm-Navarin und dem Lehrbuch Paris-Brest – a chocolate -durchtränktes, haselnussgespicktes Brandteigbrötchen, benannt nach dem berühmten Radrennen. Einige der Dutzend Tische auf der Straße sind buchbar, obwohl die meisten zuerst kommen, mahlt zuerst. www.frenchhousesoho.com


SUDI SCOFFS 2: KEINE RESERVIERUNG ESSEN: DAS LEBEN IST BESSER DRAUßEN

Das Leben ist draußen besser, obwohl das Essen im Freien zu einem Wettkampfsport geworden ist, bei dem viele von uns, die mehr Spontaneität in unserem Leben bevorzugen, gegen selbstgefällige Serienbucher verlieren, deren soziales Leben scheinbar bis Juli geplant ist.

Hier sind meine Empfehlungen für acht Restaurants/Cafés, die entweder nur begehbar oder buchbar sind, aber einige Tische für spontane Geselligkeit zurückhalten. Die meisten sind ein wenig unter dem Radar und bieten eher Trost und Ruhe für ein episches Treffen mit Freunden, Familie oder Liebhabern sowie das so verpasste lebhafte Gesprächsgemurmel, Essen zum Genießen und Genießen, das ist anders zu dem, was Sie zu Hause endlos gekocht haben. Und Freude an Freuden, umsorgt zu werden, wartete mit fürsorglich-urbanem Charme und ohne Aufräumen.

Kudu, Peckhams heißestes Restaurant (in der Nähe des Bahnhofs Queens Road), das von Amy Corbin und ihrem südafrikanischen Koch-Ehemann Patrick Williams (sie werden bald auch nach Nunhead expandieren) betrieben wird, hat den ehemaligen Schwulen- und Mülleimer-Hinterhof in einen prächtigen, farbenfrohen und (wichtig) überdachte Oase. Sowohl der geheime Garten als auch der Bürgersteig sind buchbar, obwohl einige Tische für Walk-Ins zurückgehalten werden. Zu den typischen Gerichten gehören die geräucherte Speckbutter mit Brioche-Brötchen des Hauses, die in einer Kupferpfanne zubereitet werden, Haselnuss-Choux-Brötchen mit Hühnerleberparfait und geräucherte Ananas-Snacks, Muschel-Potjie mit Algen, die über Kohlen gegart wurden. Zum Brunch erwarten Sie Boerewors-Wurst mit Romesco und weißen Bohnen und French-Toast-Schokoladenbabka mit Orangencreme und Miso-Karamell. www.kuducollective.com

Elritze, mit Blick auf Clapham Common hatte es schon immer eine wunderschöne, blinkende und-du-vermissen-es-kleine, lebendige Terrasse im Hintergrund, die mit Lichterketten erstrahlt, aber jetzt haben sie eine stark erweiterte Terrasse mit vielen Tischen und halten immer einige für den Tag zurück? . Sie sind vom Frühstück bis zum Abendessen für jeden geöffnet, von einem Kroketten-Snack bis hin zu einem vollwertigen Abendessen, und servieren sonntags von 16:00 bis 21:00 Uhr einen Braten mit allem Drum und Dran plus saisonalen Trad Pudding und BYO £ 26,00. www.minnowclapham.co. Vereinigtes Königreich

Eines der sonnigsten und belebtesten Straßencafés südlich des Flusses ist Balham’s Milch London in der Hildreth Street ist es ein persönlicher Favorit, auch wenn ich dort oft der älteste „Hipster“ bin. Es gilt strikt wer zuerst kommt, mahlt zuerst und ich würde empfehlen, vor 10 Uhr morgens anzureisen, besonders am Wochenende, wenn Sie nicht lange anstehen möchten. Zum Brunch bevorzuge ich Young Betty: ausnahmslos perfekt pochierte Eier mit trocken gepökeltem Speck oder Moxons Räucherlachs und himmlisch geräucherter Hollandaise. Unten ein Beispiel für ihre abenteuerlichen Specials. Der Kaffee ist ausgezeichnet und an den Wochenenden gibt es neben ihrem eigenen Gebäck, herzhaft und süß von Flor. www.milklondonshop.uk

Jeffersons Eisdiele im Herzen von Balham hat einen echten Sonnengarten für exzellenten Kaffee, hausgemachtes Bio-Milcheis: die Schokoladen- und Kaffeearomen sind beide hervorragend, dazu extravagante Eisbecher, Pfannkuchen und Waffeln auf Bestellung. www.jeffersonsicecream.com

Ein Liebling der Islington-Intelligenz, Bellanger (The Wolseley in Nord-London mit denselben Besitzern) verfügt über eine geräumige Gehwegterrasse mit einem eleganten blauen Baldachin und serviert ein Grand Café-Menü mit Frühstück, Croques, Salaten und Crpes. www.bellanger.co.uk

Darjeeling-Express, kulinarische und soziale Aktivistin für unabhängige Unternehmen, von Frauen und Migranten geführte Unternehmen, ist das Restaurant von Asma Khan nach Covent Garden umgezogen und hat buchbare Tische in der King Street für die Mittags-Thalis. Die Palmblatt-Platte mit kleinen Gerichten wird auch den ganzen Nachmittag über serviert, wenn es sich ausschließlich um Walk-Ins handelt. Wählen Sie aus Methi Chicken (gekocht in reichhaltiger Tomatensauce & Bockshornklee), Lamb Gosht (gekocht mit getrockneten roten Chilis & Tomate), Bengali Prawns in einer delikaten Kokosmilchsauce oder veganen Auberginen gekocht mit Nüssen mit Tamarinde. Alles serviert mit Linsenkrapfen, Zitronenreis, Channa Dal, Kartoffeln und Erbsen, Tomatenchutney und Poppadoms £20. www.darjeeling-express.com

Beschwöre Santorini in Notting Hill um Mazi Servieren Sie außergewöhnliche, raffinierte griechische Speisen: Meeresfrüchte-Manti (Knödel) erinnern an das azurblaue Mittelmeer, Calamari sind eine filigrane Leichtigkeit und Loukoumades (eine Art griechischer Donut) mit Lavendelhonig, zerstoßenen Walnüssen und Schokoladensorbet ein dekadentes Dessert. Es gibt einen hübschen, weiß getünchten Patio-Garten mit Möbeln in diesem blendenden Blau, das man aus den griechischen Ferien kennt. www.mazi.co.uk

Soho ist im Moment voll, aber es lohnt sich, ein Risiko einzugehen Das französische Haus für außergewöhnlich mutiges, reduziertes französisches und britisches Bistro-Essen mit freundlicher Genehmigung von Neil Borthwick, Chefkoch und Partner von Angela Hartnett. Probieren Sie die feinste Tarama mit fetten Radieschen und scharf angerichteten Blättern, Frühlingslamm-Navarin und dem Lehrbuch Paris-Brest – a chocolate -durchtränktes, haselnussgespicktes Brandteigbrötchen, benannt nach dem berühmten Radrennen. Einige der Dutzend Tische auf der Straße sind buchbar, obwohl die meisten zuerst kommen, mahlt zuerst. www.frenchhousesoho.com


SUDI SCOFFS 2: KEINE RESERVIERUNG ESSEN: DAS LEBEN IST BESSER DRAUßEN

Das Leben ist draußen besser, obwohl das Essen im Freien zu einem Wettkampfsport geworden ist, bei dem viele von uns, die mehr Spontaneität in unserem Leben bevorzugen, gegen selbstgefällige Serienbucher verlieren, deren soziales Leben scheinbar bis Juli geplant ist.

Hier sind meine Empfehlungen für acht Restaurants/Cafés, die entweder nur begehbar oder buchbar sind, aber einige Tische für spontane Geselligkeit zurückhalten. Die meisten sind ein wenig unter dem Radar und bieten eher Trost und Ruhe für ein episches Treffen mit Freunden, Familie oder Liebhabern sowie das so verpasste lebhafte Gesprächsgemurmel, Essen zum Genießen und Genießen, das ist anders zu dem, was Sie zu Hause endlos gekocht haben. Und Freude an Freuden, umsorgt zu werden, wartete mit fürsorglich-urbanem Charme und ohne Aufräumen.

Kudu, Peckhams heißestes Restaurant (in der Nähe des Bahnhofs Queens Road), das von Amy Corbin und ihrem südafrikanischen Koch-Ehemann Patrick Williams (sie werden bald auch nach Nunhead expandieren) betrieben wird, hat den ehemaligen Schwulen- und Mülleimer-Hinterhof in einen prächtigen, farbenfrohen Garten verwandelt und (wichtig) überdachte Oase. Sowohl der geheime Garten als auch der Bürgersteig sind buchbar, obwohl einige Tische für Walk-Ins zurückgehalten werden. Zu den typischen Gerichten gehören die geräucherte Speckbutter mit Brioche-Brötchen des Hauses, die in einer Kupferpfanne zubereitet werden, Haselnuss-Choux-Brötchen mit Hühnerleberparfait und geräucherte Ananas-Snacks, Muschel-Potjie mit Algen, die über Kohlen gegart wurden. Zum Brunch erwarten Sie Boerewors-Wurst mit Romesco und weißen Bohnen und French-Toast-Schokoladenbabka mit Orangencreme und Miso-Karamell. www.kuducollective.com

Elritze, mit Blick auf Clapham Common hatte es schon immer eine wunderschöne, blinkende und-du-vermissen-es-kleine, lebendige Terrasse im Hintergrund, die mit Lichterketten erstrahlt, aber jetzt haben sie eine stark erweiterte Terrasse mit vielen Tischen und halten immer einige für den Tag zurück? . Sie sind vom Frühstück bis zum Abendessen für jeden geöffnet, von einem Kroketten-Snack bis hin zu einem vollwertigen Abendessen, und servieren sonntags von 16:00 bis 21:00 Uhr einen Braten mit allem Drum und Dran plus saisonalen Trad Pudding und BYO £ 26,00. www.minnowclapham.co. Vereinigtes Königreich

Eines der sonnigsten und belebtesten Straßencafés südlich des Flusses ist Balham's Milch London in der Hildreth Street ist es ein persönlicher Favorit, auch wenn ich dort oft der älteste „Hipster“ bin. Es gilt strikt wer zuerst kommt, mahlt zuerst und ich würde empfehlen, vor 10 Uhr morgens anzureisen, besonders am Wochenende, wenn Sie nicht lange anstehen möchten. Zum Brunch bevorzuge ich Young Betty: ausnahmslos perfekt pochierte Eier mit trocken gepökeltem Speck oder Moxons Räucherlachs und himmlisch geräucherter Hollandaise. Unten ein Beispiel für ihre abenteuerlichen Specials. Der Kaffee ist ausgezeichnet und an den Wochenenden gibt es neben ihrem eigenen Gebäck, herzhaft und süß von Flor. www.milklondonshop.uk

Jeffersons Eisdiele im Herzen von Balham hat einen echten Sonnengarten für exzellenten Kaffee, hausgemachtes Bio-Milcheis: die Schokoladen- und Kaffeearomen sind beide hervorragend, dazu extravagante Eisbecher, Pfannkuchen und Waffeln auf Bestellung. www.jeffersonsicecream.com

Ein Liebling der Islington-Intelligenz, Bellanger (The Wolseley in Nord-London mit denselben Besitzern) verfügt über eine geräumige Gehwegterrasse mit einem eleganten blauen Baldachin und serviert ein Grand Cafe-Menü mit Frühstück, Croques, Salaten und Crpes. www.bellanger.co.uk

Darjeeling-Express, kulinarische und soziale Aktivistin für unabhängige Unternehmen, von Frauen und Migranten geführte Unternehmen, ist das Restaurant von Asma Khan nach Covent Garden umgezogen und hat buchbare Tische in der King Street für die Mittags-Thalis. Die Palmblatt-Platte mit kleinen Gerichten wird auch den ganzen Nachmittag über serviert, wenn es sich ausschließlich um Walk-Ins handelt. Wählen Sie aus Methi Chicken (gekocht in reichhaltiger Tomatensauce & Bockshornklee), Lamm Gosht (gekocht mit getrockneten roten Chilis & Tomate), Bengali Prawns in einer delikaten Kokosmilchsauce oder veganen Auberginen gekocht mit Nüssen mit Tamarinde. Alles serviert mit Linsenkrapfen, Zitronenreis, Channa Dal, Kartoffeln und Erbsen, Tomatenchutney und Poppadoms £20. www.darjeeling-express.com

Beschwöre Santorini in Notting Hill um Mazi Servieren Sie außergewöhnliche, raffinierte griechische Speisen: Meeresfrüchte-Manti (Knödel) erinnern an das azurblaue Mittelmeer, Calamari sind eine filigrane Leichtigkeit und Loukoumades (eine Art griechischer Donut) mit Lavendelhonig, zerstoßenen Walnüssen und Schokoladensorbet ein dekadentes Dessert. Es gibt einen hübschen, weiß getünchten Patio-Garten mit Möbeln in diesem blendenden Blau, das man aus den griechischen Ferien kennt. www.mazi.co.uk

Soho ist im Moment voll, aber es lohnt sich, ein Risiko einzugehen Das französische Haus für außergewöhnlich mutiges, reduziertes französisches und britisches Bistro-Essen mit freundlicher Genehmigung von Neil Borthwick, Chefkoch und Partner von Angela Hartnett. Probieren Sie die feinste Tarama mit fetten Radieschen und scharf angerichteten Blättern, Frühlingslamm-Navarin und dem Lehrbuch Paris-Brest – a chocolate -durchtränktes, haselnussgespicktes Brandteigbrötchen, benannt nach dem berühmten Radrennen. Einige der Dutzenden Tische auf der Straße sind buchbar, obwohl die meisten zuerst kommen, mahlt zuerst. www.frenchhousesoho.com


SUDI SCOFFS 2: KEINE RESERVIERUNG ESSEN: DAS LEBEN IST BESSER DRAUßEN

Das Leben ist draußen besser, obwohl das Essen im Freien zu einem Wettkampfsport geworden ist, bei dem viele von uns, die mehr Spontaneität in unserem Leben bevorzugen, gegen selbstgefällige Serienbucher verlieren, deren soziales Leben scheinbar bis Juli geplant ist.

Hier sind meine Empfehlungen für acht Restaurants/Cafés, die entweder nur begehbar oder buchbar sind, aber einige Tische für spontane Geselligkeit zurückhalten. Die meisten sind ein wenig unter dem Radar und bieten eher Trost und Ruhe für ein episches Treffen mit Freunden, Familie oder Liebhabern sowie das so verpasste lebhafte Gesprächsgemurmel, Essen zum Genießen und Genießen, das ist anders zu dem, was Sie zu Hause endlos gekocht haben. Und Freude an Freuden, umsorgt zu werden, wartete mit fürsorglich-urbanem Charme und ohne Aufräumen.

Kudu, Peckhams heißestes Restaurant (in der Nähe des Bahnhofs Queens Road), das von Amy Corbin und ihrem südafrikanischen Koch-Ehemann Patrick Williams (sie werden bald auch nach Nunhead expandieren) betrieben wird, hat den ehemaligen Schwulen- und Mülleimer-Hinterhof in einen prächtigen, farbenfrohen Garten verwandelt und (wichtig) überdachte Oase. Sowohl der geheime Garten als auch der Bürgersteig sind buchbar, obwohl einige Tische für Walk-Ins zurückgehalten werden. Zu den typischen Gerichten gehören die geräucherte Speckbutter mit Brioche-Brötchen des Hauses, die in einer Kupferpfanne zubereitet werden, Haselnuss-Choux-Brötchen mit Hühnerleberparfait und geräucherte Ananas-Snacks, Muschel-Potjie mit Algen, die über Kohlen gegart wurden. Zum Brunch erwarten Sie Boerewors-Wurst mit Romesco und weißen Bohnen und French-Toast-Schokoladenbabka mit Orangencreme und Miso-Karamell. www.kuducollective.com

Elritze, mit Blick auf Clapham Common hatte es schon immer eine wunderschöne, blinkende und-du-vermissen-es-kleine, lebendige Terrasse im Hintergrund, die mit Lichterketten erstrahlt, aber jetzt haben sie eine stark erweiterte Terrasse mit vielen Tischen und halten immer einige für den Tag zurück? . Sie sind vom Frühstück bis zum Abendessen für jeden geöffnet, von einem Kroketten-Snack bis hin zu einem vollwertigen Abendessen, und servieren sonntags von 16:00 bis 21:00 Uhr einen Braten mit allem Drum und Dran plus saisonalen Trad Pudding und BYO £26. www.minnowclapham.co. Vereinigtes Königreich

Eines der sonnigsten und belebtesten Straßencafés südlich des Flusses ist Balham’s Milch London in der Hildreth Street ist es ein persönlicher Favorit, auch wenn ich dort oft der älteste „Hipster“ bin. Es gilt strikt wer zuerst kommt, mahlt zuerst und ich würde empfehlen, vor 10 Uhr morgens anzureisen, besonders am Wochenende, wenn Sie nicht lange anstehen möchten. Zum Brunch bevorzuge ich Young Betty: ausnahmslos perfekt pochierte Eier mit trocken gepökeltem Speck oder Moxons Räucherlachs und himmlisch geräucherter Hollandaise. Unten ein Beispiel für ihre abenteuerlichen Specials. Der Kaffee ist ausgezeichnet und an den Wochenenden gibt es neben ihrem eigenen Gebäck, herzhaft und süß von Flor. www.milklondonshop.uk

Jeffersons Eisdiele im Herzen von Balham hat einen echten Sonnengarten für exzellenten Kaffee, hausgemachtes Bio-Milcheis: die Schokoladen- und Kaffeearomen sind beide hervorragend, dazu extravagante Eisbecher, Pfannkuchen und Waffeln auf Bestellung. www.jeffersonsicecream.com

Ein Liebling der Islington-Intelligenz, Bellanger (The Wolseley in Nord-London mit denselben Besitzern) verfügt über eine geräumige Gehwegterrasse mit einem eleganten blauen Baldachin und serviert ein Grand Cafe-Menü mit Frühstück, Croques, Salaten und Crpes. www.bellanger.co.uk

Darjeeling-Express, kulinarische und soziale Aktivistin für unabhängige Unternehmen, von Frauen und Migranten geführte Unternehmen, ist das Restaurant von Asma Khan nach Covent Garden umgezogen und hat buchbare Tische in der King Street für die Mittags-Thalis. Die Palmblatt-Platte mit kleinen Gerichten wird auch den ganzen Nachmittag über serviert, wenn es sich ausschließlich um Walk-Ins handelt. Choose from Methi Chicken (cooked in rich tomato sauce & fenugreek), Lamb Gosht (cooked with dried red chillies & tomato), Bengali Prawns in a delicate coconut milk sauce or vegan aubergine cooked with nuts with tamarind. All served with lentil fritters, lemon rice, channa dal, potato and peas, tomato chutney and poppadoms £20. www.darjeeling-express.com

Summon up Santorini in Notting Hill at Mazi serving exceptional, sophisticated Greek food: seafood manti (dumplings) evoke the azure Med, calamari are filigree light and loukoumades (a kind of Greek doughnut) with lavender honey, crushed walnuts and chocolate sorbet a decadent dessert. There is a pretty whitewashed patio garden with furniture in that dazzling blue so familiar from Greek holidays. www.mazi.co.uk

Soho is packed at the moment, though it is worth taking a chance on The French House for outstanding gutsy, stripped back French & British bistro food courtesy of Neil Borthwick, chef-proprietor and partner of Angela Hartnett.Try the finest tarama with fat radishes and sharply dressed leaves, Spring lamb navarin and textbook Paris-Brest – a chocolate-drenched, hazelnut-spiked choux bun named after the famous cycle race. A few of the dozen-ish tables on the street are bookable though most are first-come-first-served. www.frenchhousesoho.com


SUDI SCOFFS 2: NO RESERVATION DINING: LIFE IS BETTER OUTSIDE

Life is better outside, though dining out al fresco has become a competitive sport with many of us who prefer more spontaneity in our lives losing out to smug serial bookers who seemingly have their social life mapped out until July.

Here are my recommendations for eight restaurants/cafes that are either walk-in only or bookable yet keep some tables back for spur-of-the-moment socialising. Most are a little under-the-radar and more likely to offer solace and calm for an epic catch-up with friends, family or lovers as well as that so missed lively hum of conversation, food to savour and exclaim with pleasure over that’s different to what you’ve been cooking endlessly at home. And, joy of joys, being looked after, waited on with soliticious urbane charm and no clearing up.

Kudu, Peckham’s hottest restaurant (close to Queens Rd station) run by Amy Corbin and her South African chef husband Patrick Williams (they’re soon to expand to Nunhead too) have converted what used to be the fag and bin backyard into a glorious, colourful and (importantly) covered oasis. Both the secret garden and pavement seats are bookable, though some tables are kept back for walk-ins. Signature dishes include the smoked bacon butter with house brioche like rolls cooked in a copper pan, hazelnut choux bun with chicken liver parfait and smoked pineapple “snacks”, mussels potjie with seaweed cooked over coals. For brunch, expect boerewors sausage with romesco and white beans, and French toast chocolate babka with orange cream and miso caramel. www.kuducollective.com

Minnow, overlooking Clapham Common has always had a gorgeous, blink-and-you-will-miss-it tiny vibrant patio out back resplendent with fairy lights but now they have a greatly expanded pavement terrace with plenty of tables and always keep some back for the day. They’re open from breakfast through to dinner for every from a croquette snack to a full blown dinner and on Sunday from 4pm-9pm serve a roast with all the trimmings plus seasonal trad pudding and BYO £26.00.. www.minnowclapham.co.uk

One of the sunniest and busiest pavement cafes South of the River is Balham’s Milk London on Hildreth Street, it is a personal favourite, even if I am often the oldest “hipster” there. It is strictly first come first served and I would advise arriving well before 10am especially at weekends if you don’t want to queue for ages. For brunch, I favour Young Betty: invariably perfectly poached eggs with dry-cured bacon or Moxon’s smoked salmon and divine smoked hollandaise. Below, an example of their adventurous specials. The coffee is excellent, and, at weekends, they have definitive pastries, savoury & sweet from Flor besides their own. www.milklondonshop.uk

Jefferson’s ice-cream parlour in the heart of Balham has a real suntrap patio garden for excellent coffees, housemade organic milk ice-cream: the chocolate and coffee flavours are both superb, plus extravagant ice-cream sundaes, pancakes and waffles made to order. www.jeffersonsicecream.com

A favourite of Islington intelligentsia, Bellanger (North London’s The Wolseley with the same owners) has a spacious pavement terrace with a smart blue canopy cover and serves a Grand Cafe menu encompassing breakfast, croques, salads and crepes. www.bellanger.co.uk

Darjeeling Express, culinary and social activist for independent businesses, female and migrant run enterprises, Asma Khan’s restaurant has moved to Covent Garden and has bookable tables on King Street for lunchtime Thali’s. The palm leaf platter of small dishes is served throughout the afternoon too when it is strictly walk-ins only. Choose from Methi Chicken (cooked in rich tomato sauce & fenugreek), Lamb Gosht (cooked with dried red chillies & tomato), Bengali Prawns in a delicate coconut milk sauce or vegan aubergine cooked with nuts with tamarind. All served with lentil fritters, lemon rice, channa dal, potato and peas, tomato chutney and poppadoms £20. www.darjeeling-express.com

Summon up Santorini in Notting Hill at Mazi serving exceptional, sophisticated Greek food: seafood manti (dumplings) evoke the azure Med, calamari are filigree light and loukoumades (a kind of Greek doughnut) with lavender honey, crushed walnuts and chocolate sorbet a decadent dessert. There is a pretty whitewashed patio garden with furniture in that dazzling blue so familiar from Greek holidays. www.mazi.co.uk

Soho is packed at the moment, though it is worth taking a chance on The French House for outstanding gutsy, stripped back French & British bistro food courtesy of Neil Borthwick, chef-proprietor and partner of Angela Hartnett.Try the finest tarama with fat radishes and sharply dressed leaves, Spring lamb navarin and textbook Paris-Brest – a chocolate-drenched, hazelnut-spiked choux bun named after the famous cycle race. A few of the dozen-ish tables on the street are bookable though most are first-come-first-served. www.frenchhousesoho.com


SUDI SCOFFS 2: NO RESERVATION DINING: LIFE IS BETTER OUTSIDE

Life is better outside, though dining out al fresco has become a competitive sport with many of us who prefer more spontaneity in our lives losing out to smug serial bookers who seemingly have their social life mapped out until July.

Here are my recommendations for eight restaurants/cafes that are either walk-in only or bookable yet keep some tables back for spur-of-the-moment socialising. Most are a little under-the-radar and more likely to offer solace and calm for an epic catch-up with friends, family or lovers as well as that so missed lively hum of conversation, food to savour and exclaim with pleasure over that’s different to what you’ve been cooking endlessly at home. And, joy of joys, being looked after, waited on with soliticious urbane charm and no clearing up.

Kudu, Peckham’s hottest restaurant (close to Queens Rd station) run by Amy Corbin and her South African chef husband Patrick Williams (they’re soon to expand to Nunhead too) have converted what used to be the fag and bin backyard into a glorious, colourful and (importantly) covered oasis. Both the secret garden and pavement seats are bookable, though some tables are kept back for walk-ins. Signature dishes include the smoked bacon butter with house brioche like rolls cooked in a copper pan, hazelnut choux bun with chicken liver parfait and smoked pineapple “snacks”, mussels potjie with seaweed cooked over coals. For brunch, expect boerewors sausage with romesco and white beans, and French toast chocolate babka with orange cream and miso caramel. www.kuducollective.com

Minnow, overlooking Clapham Common has always had a gorgeous, blink-and-you-will-miss-it tiny vibrant patio out back resplendent with fairy lights but now they have a greatly expanded pavement terrace with plenty of tables and always keep some back for the day. They’re open from breakfast through to dinner for every from a croquette snack to a full blown dinner and on Sunday from 4pm-9pm serve a roast with all the trimmings plus seasonal trad pudding and BYO £26.00.. www.minnowclapham.co.uk

One of the sunniest and busiest pavement cafes South of the River is Balham’s Milk London on Hildreth Street, it is a personal favourite, even if I am often the oldest “hipster” there. It is strictly first come first served and I would advise arriving well before 10am especially at weekends if you don’t want to queue for ages. For brunch, I favour Young Betty: invariably perfectly poached eggs with dry-cured bacon or Moxon’s smoked salmon and divine smoked hollandaise. Below, an example of their adventurous specials. The coffee is excellent, and, at weekends, they have definitive pastries, savoury & sweet from Flor besides their own. www.milklondonshop.uk

Jefferson’s ice-cream parlour in the heart of Balham has a real suntrap patio garden for excellent coffees, housemade organic milk ice-cream: the chocolate and coffee flavours are both superb, plus extravagant ice-cream sundaes, pancakes and waffles made to order. www.jeffersonsicecream.com

A favourite of Islington intelligentsia, Bellanger (North London’s The Wolseley with the same owners) has a spacious pavement terrace with a smart blue canopy cover and serves a Grand Cafe menu encompassing breakfast, croques, salads and crepes. www.bellanger.co.uk

Darjeeling Express, culinary and social activist for independent businesses, female and migrant run enterprises, Asma Khan’s restaurant has moved to Covent Garden and has bookable tables on King Street for lunchtime Thali’s. The palm leaf platter of small dishes is served throughout the afternoon too when it is strictly walk-ins only. Choose from Methi Chicken (cooked in rich tomato sauce & fenugreek), Lamb Gosht (cooked with dried red chillies & tomato), Bengali Prawns in a delicate coconut milk sauce or vegan aubergine cooked with nuts with tamarind. All served with lentil fritters, lemon rice, channa dal, potato and peas, tomato chutney and poppadoms £20. www.darjeeling-express.com

Summon up Santorini in Notting Hill at Mazi serving exceptional, sophisticated Greek food: seafood manti (dumplings) evoke the azure Med, calamari are filigree light and loukoumades (a kind of Greek doughnut) with lavender honey, crushed walnuts and chocolate sorbet a decadent dessert. There is a pretty whitewashed patio garden with furniture in that dazzling blue so familiar from Greek holidays. www.mazi.co.uk

Soho is packed at the moment, though it is worth taking a chance on The French House for outstanding gutsy, stripped back French & British bistro food courtesy of Neil Borthwick, chef-proprietor and partner of Angela Hartnett.Try the finest tarama with fat radishes and sharply dressed leaves, Spring lamb navarin and textbook Paris-Brest – a chocolate-drenched, hazelnut-spiked choux bun named after the famous cycle race. A few of the dozen-ish tables on the street are bookable though most are first-come-first-served. www.frenchhousesoho.com


SUDI SCOFFS 2: NO RESERVATION DINING: LIFE IS BETTER OUTSIDE

Life is better outside, though dining out al fresco has become a competitive sport with many of us who prefer more spontaneity in our lives losing out to smug serial bookers who seemingly have their social life mapped out until July.

Here are my recommendations for eight restaurants/cafes that are either walk-in only or bookable yet keep some tables back for spur-of-the-moment socialising. Most are a little under-the-radar and more likely to offer solace and calm for an epic catch-up with friends, family or lovers as well as that so missed lively hum of conversation, food to savour and exclaim with pleasure over that’s different to what you’ve been cooking endlessly at home. And, joy of joys, being looked after, waited on with soliticious urbane charm and no clearing up.

Kudu, Peckham’s hottest restaurant (close to Queens Rd station) run by Amy Corbin and her South African chef husband Patrick Williams (they’re soon to expand to Nunhead too) have converted what used to be the fag and bin backyard into a glorious, colourful and (importantly) covered oasis. Both the secret garden and pavement seats are bookable, though some tables are kept back for walk-ins. Signature dishes include the smoked bacon butter with house brioche like rolls cooked in a copper pan, hazelnut choux bun with chicken liver parfait and smoked pineapple “snacks”, mussels potjie with seaweed cooked over coals. For brunch, expect boerewors sausage with romesco and white beans, and French toast chocolate babka with orange cream and miso caramel. www.kuducollective.com

Minnow, overlooking Clapham Common has always had a gorgeous, blink-and-you-will-miss-it tiny vibrant patio out back resplendent with fairy lights but now they have a greatly expanded pavement terrace with plenty of tables and always keep some back for the day. They’re open from breakfast through to dinner for every from a croquette snack to a full blown dinner and on Sunday from 4pm-9pm serve a roast with all the trimmings plus seasonal trad pudding and BYO £26.00.. www.minnowclapham.co.uk

One of the sunniest and busiest pavement cafes South of the River is Balham’s Milk London on Hildreth Street, it is a personal favourite, even if I am often the oldest “hipster” there. It is strictly first come first served and I would advise arriving well before 10am especially at weekends if you don’t want to queue for ages. For brunch, I favour Young Betty: invariably perfectly poached eggs with dry-cured bacon or Moxon’s smoked salmon and divine smoked hollandaise. Below, an example of their adventurous specials. The coffee is excellent, and, at weekends, they have definitive pastries, savoury & sweet from Flor besides their own. www.milklondonshop.uk

Jefferson’s ice-cream parlour in the heart of Balham has a real suntrap patio garden for excellent coffees, housemade organic milk ice-cream: the chocolate and coffee flavours are both superb, plus extravagant ice-cream sundaes, pancakes and waffles made to order. www.jeffersonsicecream.com

A favourite of Islington intelligentsia, Bellanger (North London’s The Wolseley with the same owners) has a spacious pavement terrace with a smart blue canopy cover and serves a Grand Cafe menu encompassing breakfast, croques, salads and crepes. www.bellanger.co.uk

Darjeeling Express, culinary and social activist for independent businesses, female and migrant run enterprises, Asma Khan’s restaurant has moved to Covent Garden and has bookable tables on King Street for lunchtime Thali’s. The palm leaf platter of small dishes is served throughout the afternoon too when it is strictly walk-ins only. Choose from Methi Chicken (cooked in rich tomato sauce & fenugreek), Lamb Gosht (cooked with dried red chillies & tomato), Bengali Prawns in a delicate coconut milk sauce or vegan aubergine cooked with nuts with tamarind. All served with lentil fritters, lemon rice, channa dal, potato and peas, tomato chutney and poppadoms £20. www.darjeeling-express.com

Summon up Santorini in Notting Hill at Mazi serving exceptional, sophisticated Greek food: seafood manti (dumplings) evoke the azure Med, calamari are filigree light and loukoumades (a kind of Greek doughnut) with lavender honey, crushed walnuts and chocolate sorbet a decadent dessert. There is a pretty whitewashed patio garden with furniture in that dazzling blue so familiar from Greek holidays. www.mazi.co.uk

Soho is packed at the moment, though it is worth taking a chance on The French House for outstanding gutsy, stripped back French & British bistro food courtesy of Neil Borthwick, chef-proprietor and partner of Angela Hartnett.Try the finest tarama with fat radishes and sharply dressed leaves, Spring lamb navarin and textbook Paris-Brest – a chocolate-drenched, hazelnut-spiked choux bun named after the famous cycle race. A few of the dozen-ish tables on the street are bookable though most are first-come-first-served. www.frenchhousesoho.com


SUDI SCOFFS 2: NO RESERVATION DINING: LIFE IS BETTER OUTSIDE

Life is better outside, though dining out al fresco has become a competitive sport with many of us who prefer more spontaneity in our lives losing out to smug serial bookers who seemingly have their social life mapped out until July.

Here are my recommendations for eight restaurants/cafes that are either walk-in only or bookable yet keep some tables back for spur-of-the-moment socialising. Most are a little under-the-radar and more likely to offer solace and calm for an epic catch-up with friends, family or lovers as well as that so missed lively hum of conversation, food to savour and exclaim with pleasure over that’s different to what you’ve been cooking endlessly at home. And, joy of joys, being looked after, waited on with soliticious urbane charm and no clearing up.

Kudu, Peckham’s hottest restaurant (close to Queens Rd station) run by Amy Corbin and her South African chef husband Patrick Williams (they’re soon to expand to Nunhead too) have converted what used to be the fag and bin backyard into a glorious, colourful and (importantly) covered oasis. Both the secret garden and pavement seats are bookable, though some tables are kept back for walk-ins. Signature dishes include the smoked bacon butter with house brioche like rolls cooked in a copper pan, hazelnut choux bun with chicken liver parfait and smoked pineapple “snacks”, mussels potjie with seaweed cooked over coals. For brunch, expect boerewors sausage with romesco and white beans, and French toast chocolate babka with orange cream and miso caramel. www.kuducollective.com

Minnow, overlooking Clapham Common has always had a gorgeous, blink-and-you-will-miss-it tiny vibrant patio out back resplendent with fairy lights but now they have a greatly expanded pavement terrace with plenty of tables and always keep some back for the day. They’re open from breakfast through to dinner for every from a croquette snack to a full blown dinner and on Sunday from 4pm-9pm serve a roast with all the trimmings plus seasonal trad pudding and BYO £26.00.. www.minnowclapham.co.uk

One of the sunniest and busiest pavement cafes South of the River is Balham’s Milk London on Hildreth Street, it is a personal favourite, even if I am often the oldest “hipster” there. It is strictly first come first served and I would advise arriving well before 10am especially at weekends if you don’t want to queue for ages. For brunch, I favour Young Betty: invariably perfectly poached eggs with dry-cured bacon or Moxon’s smoked salmon and divine smoked hollandaise. Below, an example of their adventurous specials. The coffee is excellent, and, at weekends, they have definitive pastries, savoury & sweet from Flor besides their own. www.milklondonshop.uk

Jefferson’s ice-cream parlour in the heart of Balham has a real suntrap patio garden for excellent coffees, housemade organic milk ice-cream: the chocolate and coffee flavours are both superb, plus extravagant ice-cream sundaes, pancakes and waffles made to order. www.jeffersonsicecream.com

A favourite of Islington intelligentsia, Bellanger (North London’s The Wolseley with the same owners) has a spacious pavement terrace with a smart blue canopy cover and serves a Grand Cafe menu encompassing breakfast, croques, salads and crepes. www.bellanger.co.uk

Darjeeling Express, culinary and social activist for independent businesses, female and migrant run enterprises, Asma Khan’s restaurant has moved to Covent Garden and has bookable tables on King Street for lunchtime Thali’s. The palm leaf platter of small dishes is served throughout the afternoon too when it is strictly walk-ins only. Choose from Methi Chicken (cooked in rich tomato sauce & fenugreek), Lamb Gosht (cooked with dried red chillies & tomato), Bengali Prawns in a delicate coconut milk sauce or vegan aubergine cooked with nuts with tamarind. All served with lentil fritters, lemon rice, channa dal, potato and peas, tomato chutney and poppadoms £20. www.darjeeling-express.com

Summon up Santorini in Notting Hill at Mazi serving exceptional, sophisticated Greek food: seafood manti (dumplings) evoke the azure Med, calamari are filigree light and loukoumades (a kind of Greek doughnut) with lavender honey, crushed walnuts and chocolate sorbet a decadent dessert. There is a pretty whitewashed patio garden with furniture in that dazzling blue so familiar from Greek holidays. www.mazi.co.uk

Soho is packed at the moment, though it is worth taking a chance on The French House for outstanding gutsy, stripped back French & British bistro food courtesy of Neil Borthwick, chef-proprietor and partner of Angela Hartnett.Try the finest tarama with fat radishes and sharply dressed leaves, Spring lamb navarin and textbook Paris-Brest – a chocolate-drenched, hazelnut-spiked choux bun named after the famous cycle race. A few of the dozen-ish tables on the street are bookable though most are first-come-first-served. www.frenchhousesoho.com


Schau das Video: Making Saucisson Sec Dry Salami wUMAi Dry