Neue Rezepte

Was ist Amerikas bester Food Truck? Nimm an unserer Umfrage teil

Was ist Amerikas bester Food Truck? Nimm an unserer Umfrage teil


Helfen Sie uns bei der Entscheidung, welche Food Trucks die besten Amerikas sind.

Welche mobile Küche serviert den besten Nosh in Amerika? Diese Frage ist leicht zu stellen, aber bei der Fülle an phänomenalen Food Trucks in unserer großartigen Nation ist sie nicht so einfach zu beantworten. Jetzt brauchen wir Ihre Hilfe, um sie einzuordnen.

Nehmen Sie an der Umfrage von Daily Meal für die 101 besten Food Trucks in Amerika 2015 teil

Für unsere vorherigen Listen der besten Food Trucks in Amerika – von 2014, 2013, und 2012 — wir haben uns auf Recherchen und die Meinungen von Redakteuren und namhaften Persönlichkeiten der Lebensmittelindustrie verlassen. In diesem Jahr möchten wir, dass es um die Entscheidungen der Menschen geht. Denn wenn es jemals eine gastronomische Institution gegeben hat, die für die Menschen da ist, dann ist es ein Food Truck.

Ein paar Anmerkungen: Nur LKW wird in Betracht gezogen. Wenn es ein Anhänger oder ein Karren ist, wenn es nicht auf vier Rädern steht und nicht aus eigener Kraft von Parkschein zu Parkplatz fahren kann, wird es nicht berücksichtigt. Einige Städte (insbesondere das vielgeliebte Portland, Ore.) tun uns weh: Viele ihrer Food-Trucks werden es nicht schaffen, weil es ihnen nicht gut geht. Lastwagen. Dies ist auch eine Liste von Lebensmittel Lastwagen. Trucks, die nur Cupcakes oder Kaffee machen, sind Cupcake- oder Coffee Trucks, nicht Imbisswagen. Dessert-Trucks werden ebenfalls nicht berücksichtigt.

Schauen Sie sich das letzte Jahr an Die 101 besten Imbisswagen in Amerika, und helfen Sie uns, unser Ranking zu verbessern. In diesem Jahr liegt die Liste in Ihren Händen.


Geheimnisse der besten Sandwiches Amerikas

Es gibt einen Ort in Austin, Texas, namens Noble Pig, und diese Jungs haben alle eine Ausbildung zum Feinschmecker, und sie sind so über die Unternehmensstruktur und das Arschküssen, und sie haben diesen Ort gegründet. Sie backen ihr eigenes Brot und das einzige, was sie nicht machen, sind die Kartoffelchips. Ich war dorthin gegangen, um das Entenpastrami zu probieren. Ich sagte: "Was liebt ihr Jungs?" Und sie sagten: "Die angebratene Rinderzunge." Ich sagte: "Wirklich?" Aber sie tun es. Sie schmoren es sieben bis neun Stunden lang, und es ist außergewöhnlich. Dann nehmen sie Frühlingszwiebeln und werfen sie in ihren Räucherofen und räuchern sie gleichzeitig mit der Ente und dem Schweinebauch, damit sie karamellisieren. Ich hätte nie gedacht, geräucherte Frühlingszwiebeln zu machen. Und ich bin so abgestumpft, ich bin wie, Oh, ich hatte diesen Geschmack, was auch immer. Aber es gibt nichts Vergleichbares auf dem Planeten. Und auf selbstgebackenem Brot? Es ist lächerlich.

Als ich auf die Idee kam, Ich wusste irgendwie, wohin ich wollte, aber es gab einige Orte, an denen ich nur eine begrenzte Zeit verbracht hatte. Ich werde dich nicht anlügen &ndash es gab Druck vom Netzwerk. Ich denke wirklich, dass Ihr Wort und Ihre Integrität als Gastgeber Ihr Geschäft ist.

Gewährt, Ich habe meine Bauchmuskeln seit etwa '93 nicht mehr gesehen.

Es ist lustig. Menübeschreibungen täuschen. Ich habe dieses eine Sandwich probiert &mdash Ich möchte nicht den Platz unter den Bus werfen &mdash, wo ich sagte: "Oh, das ist es", und es war eines der schlechtesten Sandwiches, die ich je hatte. Es hatte buchstäblich all das, was ich liebe: Avocado, Spiegelei und diese großartigen, salbungsvollen, köstlichen Zutaten. Mist-o-rama.

Von unseren drei Finalisten Ich glaube nicht, dass jedes Sandwich mehr als fünf Zutaten enthält. Ein Sandwich hat drei Zutaten. Das Fleisch braucht jedoch mehr als einen Tag, um das Salzen, das Würzen, den Pomp und die Umstände vorzubereiten.

Die drei größten Schwächen der Show &mdash und ich denke, es ist eine wirklich gute Show, aber ich bin ehrlich &mdash, wir hatten keine Chance, ein Frühstückssandwich zu machen. Wir haben kein Banh Mi &mdash gemacht und das ist vielleicht meine Lieblingssorte von Sandwich. Und wir haben keine Thunfischschmelze bekommen. Es ist nicht so, dass ich denke, diese Dinger sind Deal-Breaker, aber sie sind Klassiker.

Der andere große Mist ist, dass es einen Ort gab, den ich an der Golfküste machen wollte, und der brannte ab, ungefähr zwei Wochen bevor wir kommen würden. Es war ein Ort namens Shed in Ocean Springs, Mississippi. Es war so toll. Sie haben andere Standorte, aber es war nicht dasselbe. Sie machen ein Rib-Tip-Sandwich mit ihrem hausgemachten Krautsalat, und es ist die Essenz des Barbecues an der Golfküste. Gerade süß genug, gerade rauchig genug, ein bisschen Hitze.

Wir haben BLT-Sandwiches drin, Wir haben gegrillten Käse, wir haben Käsesteaks, Pulled Pork, Brisket. Und dann haben wir eine seltsame Scheiße.

Frühstücksbrötchen sind ein Katerheilmittel genauso wie sie ein Start in den Tag sind. Mein Regisseur und ich hatten diesen Dialog über sie. Wir hatten Speck, Ei und Käse auf einem Kaiserbrötchen, Pommes. Es kam wirklich auf die Wahl des Getränks an. Ich sagte Brunnen-Cola. Er sagte: "Nein, es muss ein Vitaminwasser sein." Ich war wie, Ich kann nicht einmal mehr mit dir reden.

Das ist das Schöne über das Aufwachsen in New York. Bei Speck, Ei und Käse ist es manchmal so, je fettiger der Grill, je schattiger der Ort, desto besser, wo sie das kleine Speckgewicht haben, das aussieht wie eine Kelle, die sie wie ein Ziegelstein auf den Speck fallen lassen, und der Speck hat längst den Geist aufgegeben. Es ist nicht einmal amerikanischer Käse und da steht "Käseessen" oder so.

Der Sandwich-Porno Ich habe auf diesem Telefon gesammelt.

Ich konnte nicht immer die Sandwiches holen Ich wollte, einfach aus produktionstechnischer Sicht. Ich habe dieses Kickass-Sandwich in Austin gefunden, aber es war von einem Imbisswagen, der passen könnte [zeigen] vom Ende dieses Tisches bis zur Wand, also versuchte ich mir dann sechs meiner Crewmitglieder, zwei Kameras und die Beleuchtungsinstrumente in einem holzbefeuerten Lastwagen in Austin Ende Mai vorzustellen. Warum töte ich sie nicht einfach?

Ich bekomme Angebote von Leuten Partner in Restaurants, links, rechts und Mitte. Ich werde meinen Kopf noch nicht in die Guillotine stecken, denn nachdem ich seit meinem dreizehnten Lebensjahr in der Branche gearbeitet habe, weiß ich jetzt, dass es ein Restaurantbesitzer ist. Es ist schlimmer, als einen Chihuahua zu haben. Wahrscheinlich eine Metapher, die noch nie gemacht wurde, aber ich meine, du musst das Ding im Griff haben.

Am Ende des Tages, Ich fand, dass das Sandwich im besten Fall Ihre Vorstellungskraft ist, die durch zwei Stücke Brot gebunden ist.


Amerikas bester Koch

Sechzehn der besten Hobbyköche des Landes kommen nach New York, um ihre Chance auf 50.000 US-Dollar und den Titel Amerikas bester Koch zu gewinnen. Aber zuerst müssen sie antreten, um ihre Region auf einem von zwei Plätzen im Team eines Superstar-Chef-Mentors zu vertreten. Iron Chef Michael Symon wird aus dem Norden wählen, Iron Chef Cat Cora übernimmt den Süden, Iron Chef Alex Guarnaschelli leitet den Osten und Food Network Starkoch Tyler Florence repräsentiert den Westen. Die Mentoren werden mit Bedacht wählen, da sie auch aus der Konkurrenz herausfallen, wenn ihre beiden Köche eliminiert werden.

Die Spiele beginnen

Nachdem die Mentoren ihre Teams ausgewählt haben, beginnt der eigentliche Wettbewerb. In ihrer ersten Herausforderung haben die Köche die Aufgabe, Küchenklassiker aufzuwerten. Die Gastjurorin Chefkoch Anne Burrell wird entscheiden, welche Köche an der Ausscheidungsherausforderung The Pressure Cooker teilnehmen, bei der sie eine einfache Hähnchenbrust in ein fantastisches Gericht verwandeln müssen, wenn sie im Wettbewerb bestehen wollen.

Zuckerrausch

Diese Woche stellen sich die sieben verbleibenden Köche der am meisten gefürchteten Herausforderung bei Kochwettbewerben – dem Dessert. Chefkoch Ron Ben-Israel wird als Gastrichter teilnehmen, aber die Reise eines Kochs in die Notaufnahme kann auch bestimmen, wer nach Hause geht.

Mentor Meltdown

Diese Woche stellen sich die Köche dem heißesten Food-Trend, dem Brunch, und ihrem bisher einschüchterndsten Richter, Iron Chef Geoffrey Zakarian. Einer der Mentoren reagiert sehr heftig, wenn ein Koch seine Anweisungen während der Herausforderung ignoriert.

Sieben tödliche Gerichte

Nur eine Woche vor dem Finale werden die fünf im Wettbewerb verbleibenden Köche herausgefordert, mit einschüchternden Zutaten zu kochen, die selbst Profiköche wie Wachteln, Tintenfische und Hühnerleber verblüffen können. Der Gastrichter, Chefkoch Marcel Vigneron, wird entscheiden, wem das Ausscheiden droht.

Donnerkuppel-Finale

Die letzten vier Köche treten in drei Herausforderungen gegeneinander an, um den besten Koch Amerikas zu ermitteln und den Hauptpreis von 50.000 US-Dollar zu gewinnen. Nach jeder Herausforderung wird der Gastjuror Chefkoch Bobby Flay einen Koch eliminieren, bis nur noch ein Koch und ein Mentor siegreich sind.


Boston

Eine neue Generation von Farm-to-Fork-Köchen hat eine Food-Szene zum Leben erweckt, die einst auf ein paar kühne Franchisenehmer inmitten der Chowder-Joints beschränkt war. Zu den coolen Speisesälen in Cambridge gehören Shepard (im Bild) mit seiner ständig wechselnden saisonalen Speisekarte Jason Bonds funkelndes, 28-sitziges Bondir und Alden & Harlow, wo Küchenchef Michael Scelfo mit seinem „Ubiquitous Kale Salad“ selbstbewussten Witz zeigt. ” Ein mehrgängiges Menü mit modernistischen Gerichten erwartet Sie im Somerville’s Tasting Counter, der im Besitz des klassisch ausgebildeten Peter Ungár und seiner Frau Ginhee ist. Wenn Sie bei all der Aufregung und Finesse Lust auf einen einfachen Beantown-Klassiker haben, besuchen Sie das Shanty James Hook + Co. am Wasser für ein butterartiges Hummerbrötchen (das beste der Stadt, per Boston Zeitschrift).


Dies ist die am meisten gehasste Fast-Food-Kette in Amerika

Trotz seiner Allgegenwart sagen Amerikaner, dies sei ihr am wenigsten beliebtes Convenience-Restaurant.

Shutterstock/frantic00

Die Amerikaner sind sich in unzähligen Fragen nicht einig, von der Politik über den Sport bis hin zur korrekten Aussprache des Wortes "Karamell". Es gibt jedoch ein Thema, bei dem die Amerikaner mehr als bereit sind, zusammenzukommen: ihre Verachtung für ein besonders verleumdetes Fastfood-Restaurant zu verkünden. Eine neue Umfrage, die aus Daten von The Daring Kitchen zusammengestellt wurde, scannte Erwähnungen von verhassten Fastfood-Restaurants in über 180.000 mit Geotags versehenen Tweets. Die Ergebnisse, die von der CBS-Tochter KUTV veröffentlicht wurden, zeigten, dass es insbesondere eine Fast-Food-Kette gab, die die meisten Gegenreaktionen von den Kunden auf sich zog: Burger King. Tatsächlich wurde die Burger-Kette mit mehr als 7.200 Standorten in den USA in 15 verschiedenen Bundesstaaten als die am meisten gehasste Fast-Food-Kette befunden.

Burger King war jedoch bei weitem nicht die einzige Fast-Food-Kette, die bei ihren Kunden beträchtlichen Zorn erregte. Die Umfrage verfolgte Erwähnungen von Burger King, McDonald's, Taco Bell, Wendy's, Arby's, KFC, Jack in the Box und White Castle und ergab, welche Kette in jedem Bundesstaat die niedrigsten Noten erzielte. Lesen Sie weiter, um herauszufinden, welche Fast-Food-Kette an Ihrem Wohnort am wenigsten beliebt ist. Und für die Ladenbesitzer, die am meisten frustriert sind, schauen Sie sich „Dieser Laden hat den schlechtesten Kundenservice in Amerika“ an.

Lesen Sie den Originalartikel auf Bestes Leben.

Shutterstock

Die meistgehasste Fast-Food-Kette: MC Donalds

Shutterstock

Die meistgehasste Fast-Food-Kette: MC Donalds

iStock

Die meistgehasste Fast-Food-Kette: Springteufel

Shutterstock

Die meistgehasste Fast-Food-Kette: Arbys

iStock

Die meistgehasste Fast-Food-Kette: Burger King

Und für weitere tolle Geschichten, die direkt in Ihren Posteingang geliefert werden, melden Sie sich für unseren täglichen Newsletter an.

Shutterstock

Die meistgehasste Fast-Food-Kette: MC Donalds

Shutterstock

Die meistgehasste Fast-Food-Kette: Burger King

Shutterstock

Die meistgehasste Fast-Food-Kette: Burger King

Shutterstock

Die meistgehasste Fast-Food-Kette: Arbys

Shutterstock

Die meistgehasste Fast-Food-Kette: Arbys

Shutterstock

Die meistgehasste Fast-Food-Kette: Burger King

Shutterstock

Die meistgehasste Fast-Food-Kette: Wendys

Shutterstock

Die meistgehasste Fast-Food-Kette: Arbys

Shutterstock

Die meistgehasste Fast-Food-Kette: Wendys

Shutterstock

Die meistgehasste Fast-Food-Kette: Burger King

Shutterstock

Die meistgehasste Fast-Food-Kette: Burger King

Shutterstock

Die meistgehasste Fast-Food-Kette: Taco Bell

Shutterstock

Die meistgehasste Fast-Food-Kette: Burger King

Shutterstock

Die meistgehasste Fast-Food-Kette: Burger King

Shutterstock

Die meistgehasste Fast-Food-Kette: Burger King

Shutterstock

Die meistgehasste Fast-Food-Kette: KFC

Shutterstock

Die meistgehasste Fast-Food-Kette: MC Donalds

Shutterstock/Real Window Creative

Die meistgehasste Fast-Food-Kette: Taco Bell

Shutterstock

Die meistgehasste Fast-Food-Kette: Burger King

Shutterstock

Die meistgehasste Fast-Food-Kette: Taco Bell

iStock

Die meistgehasste Fast-Food-Kette: MC Donalds

iStock

Die meistgehasste Fast-Food-Kette: MC Donalds

Shutterstock

Die meistgehasste Fast-Food-Kette: Wendys

Shutterstock

Die meistgehasste Fast-Food-Kette: MC Donalds

Shutterstock

Die meistgehasste Fast-Food-Kette: Burger King

Shutterstock

Die meistgehasste Fast-Food-Kette: Wendys

iStock

Die meistgehasste Fast-Food-Kette: Taco Bell

iStock

Die meistgehasste Fast-Food-Kette: Burger King

Shutterstock

Die meistgehasste Fast-Food-Kette: Burger King

iStock

Die meistgehasste Fast-Food-Kette: weisses Schloss

Shutterstock

Die meistgehasste Fast-Food-Kette: Burger King

Shutterstock

Die meistgehasste Fast-Food-Kette: Taco Bell

Shutterstock

Die meistgehasste Fast-Food-Kette: Taco Bell

Shutterstock

Die meistgehasste Fast-Food-Kette: KFC

Shutterstock

Die meistgehasste Fast-Food-Kette: Taco Bell

Shutterstock

Die meistgehasste Fast-Food-Kette: MC Donalds

Shutterstock

Die meistgehasste Fast-Food-Kette: MC Donalds

iStock

Die meistgehasste Fast-Food-Kette: KFC

Und wenn Sie sich fragen, wo die Leute ein ernsthaftes Verlangen nach einem guten Essen haben, ist This Is the Most Stoned State in Amerika.

Shutterstock

Die meistgehasste Fast-Food-Kette: Taco Bell

Shutterstock

Die meistgehasste Fast-Food-Kette: MC Donalds

Shutterstock

Die meistgehasste Fast-Food-Kette: KFC

Shutterstock

Die meistgehasste Fast-Food-Kette: MC Donalds

Shutterstock

Die meistgehasste Fast-Food-Kette: Burger King

Shutterstock

Die meistgehasste Fast-Food-Kette: Wendys

Shutterstock

Amerikas beste Städte für Feinschmecker 2015

Wenn sie Los Angeles besucht, kümmert sich die Gastronomin Elizabeth Blau aus Las Vegas, die kürzlich für einen James Beard Award nominiert wurde, nicht um Sitzplätze auf der A-Liste in Restaurants. &bdquoAls ich das erste Mal in Gjelina war&rdquo sagt sie über das gefeierte Venedig-Café, &bdquowir Pizza und Salate im To-Go-Bereich und aßen sie dann, während wir auf Milchkisten in der Gasse saßen. Es war so gut.&rdquo

Keine Überraschung, Blau sagt, dass sie ihre Ausflüge in Restaurants, Bäckereien und Märkte plant, obwohl viele Reise+Freizeit Leser würden bezeugen, dass man kein Gastronom sein muss, um mit dem Bauch zu reisen. Im Rahmen der Umfrage der Zeitschrift &rsquos America&rsquos Favorite Cities bewerteten die Leser 38 Städte für Qualitäten wie begehbare Straßen, historische Attraktivität und Kunstgalerien, die für einige Reisende nur ein angenehmer Zeitkiller zwischen den Mahlzeiten sind.

Die Leser bewerteten auch die 10 begehrtesten Merkmale einer Stadt, von den relativ kostengünstigen Genüssen von Streetfood, Kaffee und Bäckereien bis hin zu Spezialitäten-Gourmetmärkten, Weinbars und erstklassigen, von Küchenchefs geleiteten Restaurants. (Und viele Burger, Pizza, Craft Beer und Sandwiches einwerfen.)

Unter den Gewinnern&mdash, die in den Umfragen vielleicht von ihren begeisterten Einheimischen beflügelt wurden&mdash, fanden wir eine Reihe von James Beard-Gewinnern und -Nominierten sowie einige fabelhaft kreative Variationen von Klassikern: &ldquohot chicken&rdquo in Nashville, Bison-Tartar in Minneapolis und Pickle Tasting Plates in Chicago.


10 amerikanische Lieblingsgerichte aller Zeiten

Hier sind die 10 beliebtesten amerikanischen Lebensmittel aller Zeiten.Wenn wir an amerikanische Klassiker denken, fallen uns die beruhigenden Standbys ein, mit denen wir aufgewachsen sind: Hot Dogs, Brathähnchen und Schokoladenkekse. Diese Küche hat uns im Laufe der Jahre so geprägt, dass es den Anschein hat, als hätte jeder irgendwann eine kleine Liebesbeziehung mit ihr. Mit dem Spritzer amerikanischer Larven hat es sich auch in Indien von köstlich zu herrlich verwandelt. Und an diesem 4. Juli-Wochenende ist ein rein amerikanisches Festmahl genau das Richtige, um die endlosen kulinarischen Kreativitäten der Nation zu feiern. Wir präsentieren unsere Liste der 10 leckersten Lebensmittel aller Zeiten. Diese Auswahl deckt die Bandbreite von Sommergrundnahrungsmitteln bis hin zu Lieblingsgerichten für Komfortgerichte ab. (Vielleicht möchten Sie dies mit einem Burger in der Hand lesen). („Comfort Food“ beruhigt, aber auf Kosten der Gesundheit)10. FrühstückswurstSie lieben es, morgens mit dem Geruch von Würstchen aufzuwachen? Zweifellos ist es der beste Start in den Tag. An alle Schweinefleischliebhaber, dieses amerikanische Grundnahrungsmittel passt gut zu Äpfeln, Zwiebeln, Senf, Kohl und Tomaten. Es entstand als eine Möglichkeit für Landwirte, so viel wie möglich von ihrem Vieh zu verwenden, mit getrocknetem Salbei als Hauptzutat zusammen mit einer Auswahl an Gewürzen. Mit geringem Aufwand und dennoch luxuriös, ist es perfekt für ein herzhaftes Frühstück oder einen Sonntagsbrunch. Achten Sie auf: Fruchtige Würstchen, Scrapple, Würstchen mit zerbröckelten Eiern oder Soße(Gegrillte Würstchen)9. Schokoladenkekse„Eine ausgewogene Ernährung ist ein Keks in jeder Hand“. Nehmen wir uns also einen Moment Zeit, um Ruth Wakefield aus Massachusetts zu danken, die irgendwann in den 1930er Jahren auf die brillante Idee kam, ihren Butterkeksen Schokolade hinzuzufügen. Wenn Sie wie wir verrückt nach Keksen sind, backen Sie eine Menge zähe und knusprige Kekse, um Ihre Dosis Schokolade zu erhalten, und bringen Sie diesen Komfortgenuss auf ein ganz neues Niveau. Können Sie die Freisetzung von Serotonin spüren?Achten Sie auf: Unsere Schokoladenkekse8. S'moresKlebrig, schmelzend, warm und süß – nichts erinnert so sehr an einen Familienurlaub und unbeschwertes Camping unter den Sternen wie dieses klassische amerikanische Essen. S’mores sind im Grunde geröstete Marshmallows und eine Schicht Schokolade, die zwischen 2 Stück Graham-Cracker eingelegt ist. Es ist das einfachste Dessert, chaotisch und köstlich. Bitte mehr! (Wir wetten, Sie können nicht genug bekommen.) Also lassen Sie diese Marshmallow-Sticks schärfen und feiern Sie Amerikas Geburtstag.Achten Sie auf: Hersheys S’mores und Pop Tarts(Marshmallows)7. CronutWas bekommt man, wenn man ein Croissant mit einem Donut kreuzt? Wir stellen vor: Cronut. Die aktuelle gastronomische Begeisterung für die Cronut macht sie zum begehrtesten Snack der Welt! Aus laminiertem Teig hergestellt, wird er zuerst gegärt und dann in Traubenkernöl bei kontrollierter Temperatur frittiert. Das frittierte Gebäck wird dann gezuckert, gefüllt und glasiert. Der Cronut war die einzigartige Kreation des französischen Konditors Dominique Ansel und wurde im Mai 2013 in New York lanciert. Mit der Knusprigkeit von Croissants und der Güte von Donuts geht es einfach nicht besser.Achten Sie auf: die klassischen Cronuts von Chefkoch Dominique Ansel(Ein Crodough mit Ihrem Tee? London isst New Baking Craze)6. Hühnchen und WaffelnVor vielen Jahren beschloss ein unbekanntes Genie, die größten Teile eines Brathähnchen-Abendessens mit den größten Teilen eines Waffelstapels zu kombinieren, um dieses ultimative süß-herzhafte Frühstücks-Grundnahrungsmittel zu kreieren. Ihre Idee erfreut weiterhin Mägen auf der ganzen Welt. Gebratenes Hühnchen stammt aus Amerika und ist das knusprigste und köstlichste, was Sie jemals auf Waffeln legen werden. Ein sündiges Vergnügen, das Sie sicherlich nicht verpassen dürfen!Achten Sie auf: Fried Chicken kombiniert mit Waffeln, Butter und Sirup (sehr beliebt in Baltimore, Maryland)(Waffeln zum Frühstück und darüber hinaus)5. PfannkuchenWenn es um typisch amerikanisches Frühstück geht, gibt es einen Spitzenreiter: Pfannkuchen. Variationen gibt es im Überfluss, aber mit einem kurzen Stapel flauschiger Flapjacks kann man nichts falsch machen. Pfannkuchen sind im Grunde flache Kuchen, oft dünn und rund, aus Butter auf Stärkebasis zubereitet und auf einer heißen Oberfläche gekocht. Sie können mit einer Vielzahl von Gewürzen wie Ahornsirup, Früchten, Speck, Ei und natürlich Schokoladensauce abgerundet werden. Ja, Pfannkuchen machen Menschen glücklich.Achten Sie auf: Buttermilch-Pfannkuchen, Bananen- und Nutella-Pfannkuchen, amerikanische Blaubeer-Pfannkuchen(Die besten Pfannkuchen der Welt)4. Maccaroni und KäseEs ist cremig, es ist käsig, es ist geradezu göttlich – es ist Makkaroni und Käse. Dieser im Ofen gebackene Auflauf gilt als Amerikas ultimatives Komfortessen. Tipp: Verwenden Sie eine gute Mischung aus verschiedenen Käsesorten, um die schmackhaftesten Makkaroni und Käse zu erhalten. Zum Schluss noch mit einer Prise Parmesan abrunden. Oh so lecker und zu schön, um wahr zu sein, Mac und Käse sind eine perfekt ergänzende Mischung. Es erlangte seine Popularität, nachdem es von Thomas Jefferson in die Vereinigten Staaten eingeführt wurde. Während kein einziger Erfinder Anspruch auf das klassische Mac-und-Käse-Rezept erheben kann, hat jeder eine Lieblingsversion des Gerichts.Achten Sie auf: Mac and Cheese mit Gemüse (Brokkoli, Blumenkohl, Erbsen und Karotten), Mac and Cheese mit Schinken(Lieben Sie Makkaroni und Käse? Tipps, um es richtig zu machen)3. HotdogsEs wird nicht amerikanischer als ein einfacher Hot Dog, eingeklemmt zwischen einem in Scheiben geschnittenen Brötchen, gekrönt mit einem Ketchup und Senf. Die Wurst wurde Ende des 17. Jahrhunderts von John Geoghehner, einem Metzger aus Deutschland, hergestellt. Sie wurden 1893 in Chicago populär gemacht. Jeder beliebteste Hot Dog ist im Grunde eine gekochte Wurst, die traditionell gegrillt oder gedünstet wird. Mit Senf, Ketchup, Mayonnaise, Zwiebeln, Relish, Käse und Chili garnieren.Achten Sie auf: New York Hot Dogs mit Chili und Krautsalat, Chilli Dogs(Wie man isst: Hotdogs)2. KäsekuchenCremig, geschmeidig, göttlich… Ja, die Adjektive, die den Geschmack eines Käsekuchens beschreiben, machen Appetit. Dieses zartschmelzende Dessert verleiht jeder Mahlzeit ein strahlendes Finish. Gott sei Dank für William Lawrence, der „aus Versehen“ Frischkäse hergestellt hat. Der butterweiche Keksboden mit Frischkäse und vielen Gewürzen macht Lust auf mehr. Mit Früchten, Schlagsahne, Nüssen oder sogar Schokoladensirup aufpeppen.Achten Sie auf: New York Cheesecake, Blueberry Cheesecake, Philadelphia Cheesecake1. BurgerDies ist ein Beweis dafür, dass Gott uns liebt und möchte, dass wir glücklich sind. Seien wir ehrlich – wer sehnt sich nicht nach einem richtig guten, saftigen Patty im frischen Brötchen? Es steht auf der Speisekarte fast jedes amerikanischen Restaurants. Es bietet klebrigen Käse, Tomaten, Salat und eine spritzige Gurkensauce. Bitten Sie darum, dass das Fleisch medium rare ist und passen Sie Ihre Beläge ganz nach Ihren Wünschen an, mit karamellisierten Zwiebeln, Senf, Mayonnaise und Relish. Die Amerikaner behaupten, die ersten zu sein, die zwei Scheiben Brot und ein Rinderhacksteak zu einem Hamburger-Sandwich kombinieren.Achten Sie auf: Lamb Burger, Cheeseburger, Chicken Burger, Tofu Burger(Was macht den perfekten Burger aus?)

#6: Sie müssen Ihre Kultur festlegen

Wenn Sie ein Restaurant eröffnen, müssen Sie wissen, dass es besser ist, Ihre Unternehmenskultur von Anfang an festzulegen, als sie sich im Laufe der Zeit weiterentwickeln zu lassen.

Wenn Sie beispielsweise eine Kundendienstkultur aufbauen möchten, muss dies von Anfang an von Ihnen ausgehen. Sie wollen nicht, dass Ihnen ein paar Mitarbeiter das diktieren.

Sie möchten auch entscheiden, wie Sie mit Ihren Mitarbeitern umgehen. Dies ist wichtig, denn wie Sie mit Ihren Mitarbeitern umgehen, wirkt sich auf den Umgang mit Ihren Kunden aus. (Tweet das)

Ihre Kunden an die erste Stelle zu setzen ist entscheidend für Ihren Erfolg, und dies beginnt oft bei Ihrem Team.


Puddingpasteten haben eine mit Ei verdickte Füllung, die etwas fester ist als Gebäckcreme. Eine Mischung aus Eiern, Milchprodukten und Zucker backt, bis sie in einer einzigen Kruste fest wird. Nach dem Abkühlen ist der Pudding eine cremige, leicht eiige Füllung, die mit der Kruste zusammenhängt. Ein Puddingkuchen ist fertig, wenn die Mitte noch leicht wackelt (165 Grad ist normalerweise der Sweet Spot für den Gargrad). Verkochte Vanillepuddingpasteten können gummiartige, körnige Füllungen haben. Manchmal kochen wir den Vanillepudding in einem Topf, bevor wir ihn zum Kuchen geben, um ihm einen Vorsprung zu verschaffen. Dadurch wird sichergestellt, dass er schnell gebacken wird, sodass die Ränder des Vanillepuddings nicht überkochen, bevor die Mitte fest wird. Der Vanillepudding kann mit fast jedem Geschmack aufgegossen werden, den Sie sich vorstellen können.

Von links: Chocolate Angel Pie (Baiserkuchen), Pflaumen-Himbeer-Frucht-Torte (Tarte) und Erdbeer-Galette mit kandiertem Basilikum und Balsamico (Galette).


Sie erhalten jetzt Updates vom Traveler Newsletter

Erhalten Sie die neuesten Nachrichten und Updates per E-Mail direkt in Ihren Posteingang.

Durch das Absenden Ihrer E-Mail stimmen Sie den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie von Fairfax Media zu.

Die traurigsten Mahlzeiten meines ganzen Jahres? Nichts kann Mittag- und Abendessen in der Sportbar berühren, die nicht einmal ihr Signature-Gericht richtig machen. Ich bin mir nicht sicher, was eher eine Travestie ist, die dürren Flügel (wählen Sie Ihr Gift: traditionell oder ohne Knochen) oder die holzigen Karottenstangen, die sie begleiten. Saucen variieren von fair (karibischer Jerk) bis grimmig (Parmesan-Knoblauch), und ich kann nicht anders, als sie eher als Masken denn als Verbesserungen zu betrachten. Andererseits könnten die fabrikmäßig gebratenen knochenlosen Flügel so wie sie sind, einen Aufzug vertragen, sie schmecken wie KFC ohne jedes einzelne dieser geheimen 11 Kräuter und Gewürze, außer Salz. Es wird schlimmer. "Street Tacos" - geschmacklose Weichmehltortillas, die milde gegrillte Radiergummis (Huhn, nach der Speisekarte) umhüllen, die mit Ranch-Dressing bespritzt sind - tun den Food Trucks überall keinen Gefallen. Es gibt viele schlechte Burger mit schwarzen Bohnen, aber dieser Ort nimmt die Trophäe - im schlimmsten Fall - für den knusprigen schwarzen Puck, der sich beim Beißen verbiegt. Die Dutzenden von Fernsehern, die meisten auf Sport gedreht, zwingen einen, den Blick vom Essen abzuwenden, was gut ist, wenn man bedenkt, was auch immer - meistens beige, meistens gebraten, nicht einmal daran denken, einen Salat zu bestellen - auf dem Tisch liegt. Der einzige Moment, der mich während des Ausdauerwettbewerbs erleichtert hat, ist der Moment, als ich an einem Typen vorbeigehe, der eine allzu bekannte rote Mütze trägt, dessen Botschaft mich verblüfft: "Macht Rassisten wieder Angst." Fazit: Es ist besser, eine Mahlzeit zu verpassen, als sich in diesem lauten, grellen und durch und durch seelenlosen Restaurant nur im Namen zu befinden.

Anspruch auf Ruhm: Soßen und Gewürze mit endloser Anpassungsfähigkeit.

Das Beste von allem: Den Scheck bekommen.

Finger weg von: Alles außer dem Bier.

Leckerbissen: Die Anzahl der Fernseher variiert je nach Größe der Filiale. Die meisten sind mit 50 oder so ausgestattet.

Definierender Moment: Herausfinden, wo man danach richtig essen gehen kann.

9. IHOP​

Ein Stapel im International House of Pancakes. Foto: Alamy

Das wahrscheinlich Beste, was man über das Essen in einer der allgemeinsten Umgebungen sagen kann, ist, dass die Pfannkuchen flauschig sind (wenn auch ein Schuss salzig), das Gemüseomelett ist so grün mit frischem Spinat wie gelb von Eiern und marmorierten Roggenbrotdosen Verwandeln Sie selbst ein unglückliches Rinderpatty und kaum geschmolzenen Käse in ein ausreichend belegtes Sandwich.

Letztendlich hinterlässt der Service einen besseren Geschmack im Mund, obwohl ich einmal nach draußen gehen muss, um meinen Server zu finden, um meinen Scheck zu bezahlen. (Sie war in einer Raucherpause.) Ich begrüße die Ehrlichkeit, da ich nachts nach der Suppe des Tages frage und mir gesagt wird, es sei "Kartoffel, aber wir sind am Ende, und das würde ich nicht tun" Sie." Und ich bewundere einen Kellner, der schnell einen Tisch lesen kann, wenn man sich morgens "einen schönen heißen Kaffee für Sie einschenkt. Sie sehen aus, als müssten Sie zurück ins Büro." Zwei von uns bestellen genug für vier, einen Querschnitt durch die Plastikkarte. "Wenn du all das Essen isst", knackt der Kellner, "werde ich dich umarmen." Zehn Minuten später beißen ein Begleiter und ich in einen trockenen Cheeseburger, der in einem Baumwollbrötchen serviert wird, heben eine ledrige weiche Tortilla voller Fisch, die in einer Zwangsjacke gebraten zu sein schien, und versuchen zu entscheiden, was eher eine Salzbombe war: die dünne im Teig gebackenes Steak oder die Sahnesoße, die es bedeckt. Unser Tisch hat sich also in ein Minenfeld verwandelt. Keine Umarmungen für uns!

Motto: "Iss jeden Moment auf."

Das Beste vom Bunde: Patty Melt, Spinat-Pilz-Omelette (halten Sie die flache Hollandaise).

Meiden Sie: Burger, gebratene Fisch-Tacos, Country-Fried-Steak.

Leckerbissen: Vier Sirupe (typischerweise altmodisch, Butterpekannuss, Blaubeere und Erdbeere) werden immer angeboten. Franchisenehmer können sich dafür entscheiden, echten Ahornsirup und Boysenberry einzutauschen.

Definierender Moment: Pfannkuchen essen und mir wünschen, dass ich sie bei Denny's genieße.

8. Outback-Steakhaus

Note: D

Lassen Sie es mich gleich aus dem Weg räumen: Das Piece de Resistance hier ist eine der vulgärsten Kreationen, die je eine Kette auf die Beine gestellt hat. Die Bloomin' Onion enthält mehr Fett, mehr Salz, mehr Schuldgefühle als jede einzelne Signatur, die mir einfällt. Warum also entblößt meine Gruppe das baseballgroße Gemüse von seinen fettigen Blütenblättern, als ob wir in einem Rennen wären, obwohl wir wissen, dass wir uns danach wie gestrandete Wale fühlen werden? Denn die Amerikaner können dem übertriebenen, fairen Essen nicht widerstehen, selbst in ihren Restaurants. Auch, weil Streifen heißer Zwiebeln, die in etwas Kühles und Cremiges getaucht sind (stellen Sie sich Ketchup-getönte Mayonnaise mit einem leichten Biss vor), eine ziemlich süchtig machende Kombination ist.

Die Leute kommen hierher zum Steak. Sie sollten nicht. Während das Rindfleisch der Teil des Steaks aussieht, in den Sie schneiden möchten, schmecken die Stücke, die ich probiere, zahm. Die Alternativen zu Rindfleisch hier - brotige Krabbenkuchen, trockene Schweinerippchen - sind fast genauso traurig. Eine Ausnahme von der Regel ist Hühnchen, insbesondere das saftige gegrillte Hähnchen mit einer Kräuterparmesankruste und einer Garnitur aus Tomaten und Basilikum – alles schmeckt frischer als die holzigen Karotten auf der Schrotflinte. Lassen Sie sich nicht von der Speisekarte oder dem Outdoor-Dekor täuschen. Das Outback Steakhouse hat mit Australien so viel gemeinsam wie Olive Garden mit Italien. Das beste Gericht entpuppt sich als Dessert: gewürzter Karottenkuchen mit echten Karottenfäden in jeder großen Scheibe und einem Furnier aus Zuckerguss.

Küche: Steak und eine vorgetäuschte Vorstellung davon, was in Down Under gekocht wird.

Anspruch auf Ruhm: Die 1.950 Kalorien, genug für sechs Bloomin' Onion.

Das Beste vom Bund: Wein im Glas aus einzelnen Karaffen, Knoblauch-Kartoffelpüree, Parmesan-Kräuter-Hühnchen, gewürzter Karottenkuchen.

Finger weg von: Krabbenkuchen, Fisch-Tacos in ledrigen Tortillas, Schweinerippchen, nicht so scharf und teiglastig "Vulkan"-Garnelen.

Leckerbissen: Das freigeistige australische Thema wurde teilweise aufgrund des Erfolgs des Hollywood-Splash "Crocodile Dundee" von 1986 gewählt.

Definierender Moment: Gratis-Schwarzbrot zeigt sich mit einem Steakmesser, das in den vage karamellisierten Laib gesteckt wird.

7. Roter Hummer

roter Hummer Foto: Shutterstock

Roter Hummer sorgt für blaue Diner, zumindest hier, wo der Headliner auf einer dünnen, aber teigigen Pizza mit einem Bindemittel aus Mozzarella verstreut und gedünstet und gespalten ist, um Meeresfrüchte zu enthüllen, die nach . . . nicht viel ohne geschmolzene Butter, viel davon. Auch Muscheln machen einen schlechten Eindruck, seien es die wenigen in einer Schüssel mit pastösem Eintopf mit mehligen Kartoffeln oder als zäh gebratene Streifen. Lachs könnte genauso gut von einem Bankett hereingeschwommen sein. Der nautischste Teil meiner Besuche sind manchmal die Dekorationen an den Wänden: Gemälde von Leuchttürmen und gerahmte Signalflaggen. Vielleicht würde ich mich in Gesellschaft von Beyonce anders fühlen, die in "Formation" der Kette zugerufen hat.

Ausnahmen machen Hoffnung. Wenn Schneekrabbenkrallen etwas Arbeit erfordern, ist ihr Ertrag zumindest süß. Und Yucatan-Garnelen, unter den neuen "Probier"-Tellern der Kette, profitieren von karamellisierten Ananaswürfeln und der Schärfe von Jalapenos. Die erlesenen Bestandteile einer Mahlzeit sind am Ende aber die warmen und fluffigen Kekse, die jede Mahlzeit einleiten, und der frisch-cremige Krautsalat, den Sie als Beilage bestellen können. Jemand für ein Salatsandwich?

Anspruch auf Ruhm: Kekse, die so beliebt sind, dass ihre Mischung in Supermärkten verkauft wird.

Slogan: "Das ist jetzt Meeresfrüchte."

Das Beste vom Bunde: Käsekekse, Yucatan-Garnelen, Kokos-Garnelen, Krabbenbeine.

Finger weg von: teigiger Hummerpizza, gebratenen Muscheln, mit Ahorn glasiertem Hühnchen, das wie eine Fluglinie schmeckt, gedünstetem Hummer, stechend süßem und dichtem Key Lime Pie.

Leckerbissen: Die Kette verkauft jährlich 395 Millionen Cheddar-Kekse.

Definierender Moment: "Haben Sie jemals genug von den Keksen?" Ich fragte einen erfahrenen Kellner, der mir sagte, er tanze nebenbei. „Ich nicht“, antwortete er und drehte seine Hüften. "Weil ich darauf aufpassen muss!" sagte er und schlug sich spielerisch auf den Hintern.

6. Chilis Grill & Bar

Wenn Sie nur die Rippchen essen würden, die einen der beliebtesten Restaurant-Jingles aller Zeiten hervorgebracht haben (fang nicht an, ihn zu singen!), würden Sie sich fragen, worum es bei all der Aufregung geht. Keine Menge Barbecue-Sauce verbirgt die Tatsache, dass das Fleisch trocken ist. (Wie Pommes Frites sind Rippchen ein Gericht, das Ketten anscheinend nur schwer zu fassen haben.) Wie für viele Restaurants weiter oben in der Lebensmittelkette ist es am besten, sich auf Vorspeisen zu konzentrieren oder sich auf Vorspeisen zu konzentrieren. Chili's macht es Ihnen leicht mit seinem Triple Dipper, Ihrer Wahl zwischen drei Snacks. Probieren Sie die leckeren Mini-Burger, die gewürzten Zwiebelringe und die spritzigen Eierbrötchen aus dem Südwesten, gefüllt mit Mais und schwarzen Bohnen.

Elsewhere on the menu, Chili's tries and fails to deliver on a few food fashions. The mushy ear of corn slathered with mayo and pops of harsh spices is a poor way to replicate the Mexican street food staple elote loco (crazy corn), and a cloying salted caramel molten cake in the shape of a volcano appears to use pancake batter in its base. As for the Cajun pasta, penne with chicken or shrimp in cream sauce is salty with Parmesan - a gummy bore. Simple is better. Rib-eye comes with a nice beefiness and a scoop of mashed potatoes loaded with bacon, cheese and scallions. Trying to eat healthfully lands you disappointments, including a "Caribbean" salad strewn with Mandarin oranges, pineapple and red bell peppers, along with a honey-lime dressing that tastes more like a dessert topping. I have to say, though, that the stinging citrus-chile sauce on the overcooked salmon, from the "Guiltless Grill" section of the menu, keeps the dish from being served DOA.

Cuisine: American with a Southwest touch.

Claim to fame: The earworm to promote Chili's baby back ribs.

Slogan: "Like no place else."

Best of the bunch: Southwestern egg rolls, mini-burgers, panko onion rings, rib-eye.

Steer clear of: Caribbean salad, Cajun pasta, salted caramel cake.

Tidbit: The creative director behind the chain's song (brought back this year) says he's never eaten Chili's ribs.

Defining moment: Ice-cold "tableside" guacamole is simply dropped off at, well, the side of our table.

5. Applebee's Neighborhood Grill & Bar

Eat out in enough full-service chains, and the similarities become clear: None of them can cook broccoli right. Salmon is almost always overdone. Napkins are doled out like club passes on the Strip in Vegas. Bigger is often perceived as better. (When a friend's sangria, a ringer for spiked apple juice, shows up in a glass the size of a bird bath, I hear Miss Piggy in my head: Never eat anything bigger than your head, a rule that could also apply to drinks.) Also, if you don't feel like talking, you can often play games on the tabletop tablets, a distraction that also allows you to pay, even split bills, without interacting with your server.

All of the above is true at Applebee's, which nevertheless offers sufficient choices on its multiple plastic menus in its rec-room-dressed dining rooms to keep the brand interesting for discerning eaters. Skeptics can warm up to the mildly zesty Sriracha shrimp presented on tortilla strips and agreeable chicken tacos, the filling tucked into its wonton shells with a light slaw. Forget the arid ribs with their vaguely sweet glaze and the whiskey-bacon burger, best for its fried onion ringlets. Better than you might expect are the juicy-enough steak on the surf-and-turf combo and slices of lemony grilled chicken arranged on quinoa jazzed up with dried cranberries. The latter is a rarity among the chains: something relatively healthful that you could imagine actually finishing.

Claim to fame: $1 margaritas (Dollaritas) and Long Island Iced Teas.

Slogan: "Eatin' good in the neighborhood."

Best of the bunch: Sriracha shrimp, crunchy-spicy chicken wings, steak quesadillas, skin-on mashed potatoes, grilled chicken with quinoa and cranberries.

Steer clear of: Ribs, salmon, apple chimicheesecake (caramel apples and cheesecake wrapped in a tortilla and fried).

Tidbit: The original 1980 menu included quiche and quail.

Defining moment: A server says he won't charge us for playing games on our table screen, but then adds the cost ($1.99) to our bill.

4. Olive Garden

Unlike some of its competition, Olive Garden smells as if actual cooking is going on: The scents of Parmesan and garlic hang in the air when I walk in. I'm further charmed by the honesty of the bartender when I ask her for the best white wine, and she says, "I'm supposed to say Porto Vita, our house white," then suggests an unoaked chardonnay, Seven Suns, is superior. Of all the chain restaurants I surveyed, this one aspires to a modicum of sophistication servers are more than happy to proffer tastes of wines.

Brick arches and sepia photographs play up an Italian theme, but the popular breadsticks - pillowy wands seasoned with garlic salt, brushed with margarine and palatable only when warm - are wholly American, as is the kitchen's tendency to overcook its pastas. Steer clear of the three-dishes-on-one-platter Tour of Italy, whose chicken parmigiana and gloppy fettuccine Alfredo taste like nothing I've encountered in the Old World. (The herbed lasagna on the plate makes a better port of call.) A new item, citrus-glazed salmon served on "creamy citrus" Alfredo sauce, is by turns sweet and dull. You don't have to be a vegetarian to appreciate the fresh-tasting minestrone, thick with beans and tomato, and serious comfort can be found on a plate of spaghetti and meatballs, a "create your own pasta" selection. "More salad? More soup?" the friendly severs repeatedly ask. What the restaurant lacks in finesse it makes up with generosity.

Claim to fame: Unlimited breadsticks and bottomless salad bowls.

Slogan: "We're all family here."

Best of the bunch: Gratis wine tastes, minestrone, spaghetti with meatballs, tiramisu.

Steer clear of: Sangria that tastes like Kool-Aid for adults, Tour of Italy (not!).

Tidbit: The first restaurant was opened in 1982 by General Mills.

Defining moment: The menu suggests you wash back fried lasagna bites with Blue Moon on draft.

3. Texas Roadhouse

Texas Roadhouse Photo: Shutterstock

Talk about a howdy! Country music welcomes customers even from the outside. En route to a table, diners pass a scarlet display of raw meat that primes carnivores for lunch or dinner. Buckets of in-their-shell peanuts help stave off hunger while you peruse the menu. Like a number of chains, this one makes some noise for birthday celebrants, but this pine-walled roadhouse is the only brand I know that invites them to sit on a saddle-on-wheels while they're being feted with staff-led cheering and clapping. Beef is your friend here, be it in a bowl of zippy chili, chopped steak under a cover of cheese and caramelised onions or an agreeable rib-eye cooked the colour you ask and best paired with mashed potatoes cratered with cream gravy.

The initial bear hug of hospitality, which includes a drop-off of fresh-baked, butter-brushed, slightly sweet rolls, can't mask some flaws, among them stiff catfish and dry pulled pork, the mass humiliated with a sweet barbecue sauce. (And my sticky plastic menu makes me wish more chains wiped their lists down, along with booths, after every use. No one wants to feel a stranger's fingerprints.) But this establishment does enough well to become your choice between like brands. Indeed, the most pleasant surprise is the Cactus Blossom, a whole deep-fried onion, each bronzed slice crunchy, peppery - and far less greasy - than the bloomin' draw at the place that pretends to take you Down Under.

Cuisine: Steaks with a Western theme.

Claim to fame: Steaks cut by hand and fresh-baked bread.

Slogan: "Legendary food, legendary service."

Best of the bunch: Most anything starring beef, mashed potatoes, Cactus Blossom.

Steer clear of: Pulled pork (dry) and catfish (stiff).

Tidbit: Each branch employs a butcher and a baker.

Defining moment: Looking for the restroom, I'm pointed to the "outhouse" sign.

2. Denny's

Breakfast at Denny's Photo: Alamy

The cheeseburger? It's a whopper. Bite down on the construction, built with a bun that's freckled with sesame seeds, and the crusty patty might squirt juices - you know, like a decent hamburger might. The piping-hot fries are memorable more for their churro-like ridges than any potato flavour, but that means you might have room for the brownielike chocolate lava cake, a knockoff of the molten chocolate cake made famous decades ago by the esteemed Jean-Georges Vongerichten in New York. (Chains are good at identifying fancy food trends and rethinking them for the masses.)

Breakfast is a 'round-the-clock option. I'm partial to the fluffy pancakes with their lacy edges, and I'd like the "loaded" breakfast sandwich more if its shaved ham was less salty and the swollen package was easier to tackle my scrambled eggs slipped out when I chomped down. My go-to entree is spaghetti and meatballs, offered with a sauce that bridges sweetness and tang, and a buttery cushion of garlic toast. Lighter options include a pleasing chicken soup, sweet with carrots, and a dish of fresh fruit that brought together strawberries, apples and grapes. "Lemon for your water?" a server asks, just as waiters do in more upscale settings. My Uber driver asks for my review when he picks me up at what he said was his favourite location in Washington. Turns out he likes to go on Sundays, when gospel music is part of the mix. Then and there, he tells me, "It feels like my grandfather's." Proof, in other words, that chains can be personal.

Claim to fame: The Grand Slam, starring pancakes, eggs, bacon strips and sausage links.

Slogan: "America's diner is always open."

Best of the bunch: Pancakes, hash browns, spaghetti and meatballs, warm chocolate lava cake.

Steer clear of: Seasonal specials such as pancakes smothered in what tastes like white chocolate with orange zest.

Tidbit: The chain made a special menu for several Hobbit movies.

Defining moment: Getting a Value Menu, with meals for as little as $4.

1. Cracker Barrel Old Country Store

Especially after eating a lot of food that tasted as if it came from a factory rather than a kitchen, it was clear: No other chain restaurant in my months-long survey comes as close to home cooking as this operation. If the chicken dumplings are a little doughy and the corn bread muffins prove a tad salty, just about everything else that crossed my lips in this barn-size dining room dressed with lanterns and license plates is something I'd be happy to try again. Seconds, please, of the tasty meatloaf streaked with vegetables, tender roast beef with peppery brown gravy, and lemony, skin-on trout fillets, a weekly special. You don't have to eat rich here a side of fruit brims with fresh pineapple, blackberries and blueberries, although the not-too-sweet pecan pie is worth the detour from any diet.

The all-American food is only part of Cracker Barrel's charm. To reach the restaurant proper, you cross a porch set with rocking chairs (they're for sale) and pass through a folksy retail store peddling candy, regional sodas, clothing, toys and Gwen Stefani's Christmas release. Country music and a crackling fire - you read that right, the restaurant comes with a hearth - right any wrong you may have suffered that day, and the service couldn't be more personable. Is the welcome mat out for everyone? An unfortunate history of corporate racism and discrimination has been addressed in recent years with inclusive declarations on the company's website. An imbiber's regret: no wine or beer to enjoy with my meals. Soda glasses are refilled without your having to ask, requests are met with "yes, sir" or "ma'am," and should staff members see you struggling with a bag of leftovers, they rush over to help. Yes, I take what I can't finish home with me. And every bite of those thin, well-seasoned pork chops, part of a "country boy" platter with fried apples and cheesy hash browns, makes me think of my grandmother - a feat matched by no other chain in my survey.

Cuisine: Southern-focused comfort food.

Claim to fame: Shopping and dining under one roof, and firing Brad's wife that time.

Slogan: "Pleasing People" reads the company's mission statement.

Best of the bunch: Meatloaf, pork chops, trout, macaroni and cheese, pecan pie.

Steer clear of: Pasty chicken and dumplings.

Tidbit: Every branch has an ox yoke and a horseshoe over the door and a traffic light over the restrooms.


Schau das Video: Adjust PS4 Screen Size and Video Settings. PS4 Menu Tricks u0026 Tips