Neue Rezepte

Google kauft Zagat

Google kauft Zagat


Der Web-Innovator nimmt die bekannte Marke auf

Als Teil seines Plans zur totalen Vorherrschaft hat Google Zagat, dem 32-jährigen Vater von User-Review-Handbüchern. Nach Angaben des Beamten Google-Blog, "Zagat wird ein Eckpfeiler [ihres] lokalen Angebots sein", was bedeutet, dass Sie wahrscheinlich ein neues und verbessertes Google Places und Maps mit Zagat-Bewertungen finden werden.

Details zu dem Deal wurden nicht veröffentlicht, aber Google war bereit, mehr als 500 Millionen US-Dollar an Yelp zu zahlen zurück im Jahr 2009. Der Deal ist gescheitert unbekannte Gründe, aber wir sind gespannt, was Google mit dem starken Einfluss von Zagat machen wird. [TechCrunch]

Der Daily Byte ist eine regelmäßige Kolumne, die sich mit interessanten Nachrichten und Trends über das Essen im ganzen Land befasst. Klicken Sie hier für vorherige Spalten.


Google kauft Zagat: Hier ist der Grund

Google hat Zagat erworben, das Bewertungsunternehmen, das Restaurants, Geschäfte, Hotels und mehr durch Umfragen bei Verbrauchern bewertet, um sein Angebot an Dienstleistungen mit mehr und besseren Inhalten zu verbessern.

Marissa Mayer von Google, VP of Local, Maps and Location Services, kündigte in einem Blog-Beitrag an, dass Google „mit Zagat zusammenarbeiten wird, um die Leistungsfähigkeit der Google-Suche und von Google Maps in ihre Produkte und Nutzer zu bringen und ihre Innovation, ihr Vertrauen und ihren Reichtum einzubringen“. Erfahrung für unsere Benutzer."

Die Kaufbedingungen wurden nicht bekannt gegeben.

Die Übernahme unterstreicht nicht nur die Bemühungen von Google, seine lokalen Produkte auszubauen, sondern auch den Wandel des Webunternehmens zum Anbieter von Inhalten.

Was würde sich ein Suchgigant aus dem Silicon Valley von einem 30 Jahre alten Unternehmen wünschen, das vielleicht am besten dafür bekannt ist, auf tote Bäume gedruckte kastanienbraune Restaurantführer zu veröffentlichen? Zagat stellt Google dringend benötigte, vertrauenswürdige Inhalte zur Verfügung, die zum Ausfüllen und Differenzieren von Google-Produkten verwendet werden können, z sowie Websites von Drittanbietern wie Trip Advisor, Citysearch, Yelp und Zagat. Anstatt Suchende auf diese Websites von Drittanbietern zu leiten, könnte Google stattdessen absehbar die Bewertungen und Rezensionen von Zagat, die hoch angesehen sind, in Suchergebnissen, in Google Maps und in mobilen Apps anzeigen.

Google hat schon seit einiger Zeit den Kauf eines solchen Content-Unternehmens im Auge: Im Jahr 2009 war Google Berichten zufolge in Gesprächen über die Übernahme von Yelp, einer Website, die Bewertungen für alles von Nagelstudios bis hin zu Pizzerien über Crowdsourcing sammelt. Obwohl Google wiederholt darauf bestanden hat, kein Medienunternehmen zu sein, investiert es zunehmend in die Entwicklung, Förderung und Indexierung eigener, origineller Inhalte. Anfang dieses Jahres startete das Online-Magazin Think Quarterly, das Live-Videointerviews mit führenden Persönlichkeiten wie Präsident Obama ausstrahlte, und hat jetzt Zagat, einen Herausgeber von Originalkritiken, gewonnen.

Zagat kündigte die Übernahme auf seiner eigenen Website mit einem von seinem eigenen Bewertungssystem inspirierten Bild an. „Zagat, ein ‚Pionier für nutzergenerierte Inhalte‘ und Schöpfer der weltweit ‚einflussreichsten‘ und ‚vertrauenswürdigsten‘ Verbraucherbewertungen, wurde von einem anderen ‚bekannten Innovator‘, GOOGLE, übernommen“, heißt es in der ‚Rezension‘. Die Bewertung von "Google" gab dem Unternehmen eine Top-Punktzahl von 30 in den Kategorien "lokal", "sozial", "mobil" und "nützlich", die normalerweise "Essen", "Dekor", "Service" und "Kosten" lauten. in den Restaurantbewertungen von Zagat (siehe Bild unten).

Die Mitbegründer von Zagat, Nina und Tim Zagat, schrieben in einem Blog, dass sie „als Co-Vorsitzende weiterhin im Geschäft tätig sein werden“ und fügten hinzu: „Die Zusammenführung unserer Ressourcen, Expertise und Plattformen mit denen von Google wird uns jedoch die Möglichkeit, stark zu expandieren. Wir haben genug Zeit mit der Geschäftsleitung von Google verbracht, um zu wissen, dass sie unsere Überzeugung von nutzergenerierten Inhalten und unser Engagement für Genauigkeit und Fairness bei der Bereitstellung der erforderlichen Informationen für Verbraucher voll und ganz teilen, um kluge Entscheidungen zu treffen. essen, reisen und einkaufen."

Mayer twitterte auch ein, wie sie es nannte, "Akquisitionsankündigungs-Haiku", das lautete: "Herrlicher Deal mit Zagat und Google, jetzt haben Feinschmecker mehr Spaß! goo.gl/Gwnxg #gogooglelocal."

Google hat gerade die ZAGATR-Auszeichnung erhalten! 08.09.2011 08:27:00 AM „Wussten Sie, dass es einen Ort im Menlo Park in der Nähe des Safeway gibt, der eine 27-Essensbewertung hat?“ Das hat mich einer meiner Freunde vor etwa zwei Jahren gefragt, und ich war überrascht, weil ich sofort wusste, was es bedeutete. Lebensmittelbewertung. 30 Punkte Skala. Zagat. Und der Ort. musste gut sein. Ohne einen anderen Kontext habe ich die Bewertung und Empfehlung von Zagat sofort erkannt und vertraut.

Heute freue ich mich, dass Google Zagat übernommen hat. In Zukunft wird Zagat ein Eckpfeiler unseres lokalen Angebots sein – es begeistert Menschen mit seiner beeindruckenden Auswahl an Rezensionen, Bewertungen und Einblicken und ermöglicht es Menschen überall, außergewöhnliche (und gewöhnliche) Erlebnisse um die Ecke und auf der ganzen Welt zu finden.

Mit Zagat gewinnen wir ein Weltklasse-Team, das mehr Erfahrung mit verbraucherbasierten Umfragen, Empfehlungen und Bewertungen hat als jeder andere in der Branche. Vor mehr als 32 Jahren von Tim und Nina Zagat gegründet, hat Zagat eine vertrauenswürdige und beliebte Marke auf der ganzen Welt etabliert, die in 13 Kategorien und mehr als 100 Städten tätig ist. Die Zagats haben ihre Fähigkeit zur Innovation unter Beweis gestellt und dies mit enormer Einsicht. Ihre Umfragen können eine der frühesten Formen von UGC (User Generated Content) sein – Restaurantempfehlungen von Freunden sammeln, Bewertungen berechnen und verteilen, bevor das Internet, wie wir es heute kennen, überhaupt existierte. Ihre ikonischen Anleitungen im Taschenformat mit Absätzen, die das Gefühl zusammenfassen und „schnipsen“, waren „mobil“, bevor „mobil“ Elektronik beinhaltete. Heute bietet Zagat den Menschen einen demokratisierten, authentischen und umfassenden Überblick darüber, wo sie weltweit essen, trinken, übernachten, einkaufen und spielen können, basierend auf Millionen von Rezensionen und Bewertungen.

Aus all diesen Gründen freue ich mich sehr, mit Zagat zusammenzuarbeiten, um die Leistungsfähigkeit der Google-Suche und von Google Maps für ihre Produkte und Nutzer zu nutzen und unseren Nutzern ihre Innovation, ihr Vertrauen und ihren Erfahrungsschatz zur Verfügung zu stellen.

(Übrigens, Kaygetsu, der Ort im Menlo Park, wird seiner 27-Essensbewertung definitiv gerecht!)

AUSSEHEN:


Google kauft Zagat: Hier ist der Grund

Google hat Zagat übernommen, das Bewertungsunternehmen, das Restaurants, Geschäfte, Hotels und mehr durch Umfragen bei Verbrauchern bewertet, um sein Angebot an Dienstleistungen mit mehr und besseren Inhalten zu verbessern.

Marissa Mayer von Google, VP of Local, Maps and Location Services, kündigte in einem Blog-Beitrag an, dass Google „mit Zagat zusammenarbeiten wird, um die Leistungsfähigkeit der Google-Suche und von Google Maps in ihre Produkte und Nutzer zu bringen und ihre Innovation, ihr Vertrauen und ihren Reichtum einzubringen“. Erfahrung für unsere Benutzer."

Die Kaufbedingungen wurden nicht bekannt gegeben.

Die Übernahme unterstreicht nicht nur die Bemühungen von Google, seine lokalen Produkte auszubauen, sondern auch den Wandel des Webunternehmens zum Anbieter von Inhalten.

Was würde sich ein Suchgigant aus dem Silicon Valley von einem 30 Jahre alten Unternehmen wünschen, das vielleicht am besten dafür bekannt ist, auf tote Bäume gedruckte kastanienbraune Restaurantführer zu veröffentlichen? Zagat stellt Google dringend benötigte, vertrauenswürdige Inhalte zur Verfügung, die zum Ausfüllen und Differenzieren von Google-Produkten verwendet werden können, z sowie Websites von Drittanbietern wie Trip Advisor, Citysearch, Yelp und Zagat. Anstatt Suchende auf diese Websites von Drittanbietern zu leiten, könnte Google stattdessen absehbar die Bewertungen und Rezensionen von Zagat, die hoch angesehen sind, in Suchergebnissen, in Google Maps und in mobilen Apps anzeigen.

Google hat schon seit einiger Zeit den Kauf eines solchen Content-Unternehmens im Auge: Im Jahr 2009 war Google Berichten zufolge in Gesprächen über die Übernahme von Yelp, einer Website, die Bewertungen für alles von Nagelstudios bis hin zu Pizzerien über Crowdsourcing sammelt. Obwohl Google wiederholt darauf bestanden hat, kein Medienunternehmen zu sein, investiert es zunehmend in die Entwicklung, Förderung und Indexierung eigener, origineller Inhalte. Anfang des Jahres startete das Online-Magazin Think Quarterly, das Live-Videointerviews mit führenden Persönlichkeiten wie Präsident Obama ausstrahlte, und hat jetzt Zagat, einen Herausgeber von Originalkritiken, gewonnen.

Zagat kündigte die Übernahme auf seiner eigenen Website mit einem von seinem eigenen Bewertungssystem inspirierten Bild an. „Zagat, ein ‚Pionier für nutzergenerierte Inhalte‘ und Schöpfer der weltweit ‚einflussreichsten‘ und ‚vertrauenswürdigsten‘ Verbraucherbewertungen, wurde von einem anderen ‚bekannten Innovator‘, GOOGLE, übernommen“, heißt es in der ‚Rezension‘. Die Überprüfung von "Google" gab dem Unternehmen eine Top-Punktzahl von 30 in den Kategorien "lokal", "sozial", "mobil" und "nützlich", die normalerweise "Essen", "Dekor", "Service" und "Kosten" lauten. in den Restaurantbewertungen von Zagat (siehe Bild unten).

Die Mitbegründer von Zagat, Nina und Tim Zagat, schrieben in einem Blog, dass sie „als Co-Vorsitzende weiterhin im Geschäft tätig sein werden“ und fügten hinzu: „Die Zusammenführung unserer Ressourcen, Expertise und Plattformen mit denen von Google wird uns jedoch die Möglichkeit, stark zu expandieren. Wir haben genug Zeit mit der Geschäftsleitung von Google verbracht, um zu wissen, dass sie unsere Überzeugung von nutzergenerierten Inhalten und unser Engagement für Genauigkeit und Fairness bei der Bereitstellung der erforderlichen Informationen für Verbraucher voll und ganz teilen, um kluge Entscheidungen zu treffen. essen, reisen und einkaufen."

Mayer twitterte auch ein, wie sie es nannte, "Akquisitionsankündigungs-Haiku", das lautete: "Herrlicher Deal mit Zagat und Google, jetzt haben Feinschmecker mehr Spaß! goo.gl/Gwnxg #gogooglelocal."

Google hat gerade die ZAGATR-Auszeichnung erhalten! 08.09.2011 08:27:00 AM „Wussten Sie, dass es einen Ort im Menlo Park in der Nähe des Safeway gibt, der eine 27-Essensbewertung hat?“ Das hat mich einer meiner Freunde vor ungefähr zwei Jahren gefragt, und ich war überrascht, weil ich sofort wusste, was es bedeutete. Lebensmittelbewertung. 30 Punkte Skala. Zagat. Und der Ort. musste gut sein. Ohne einen anderen Kontext habe ich die Bewertung und Empfehlung von Zagat sofort erkannt und vertraut.

Heute freue ich mich, dass Google Zagat übernommen hat. In Zukunft wird Zagat ein Eckpfeiler unseres lokalen Angebots sein – es begeistert Menschen mit seiner beeindruckenden Auswahl an Rezensionen, Bewertungen und Einblicken und ermöglicht es Menschen überall, außergewöhnliche (und gewöhnliche) Erlebnisse um die Ecke und auf der ganzen Welt zu finden.

Mit Zagat gewinnen wir ein Weltklasse-Team, das mehr Erfahrung mit verbraucherbasierten Umfragen, Empfehlungen und Bewertungen hat als jeder andere in der Branche. Vor mehr als 32 Jahren von Tim und Nina Zagat gegründet, hat Zagat eine vertrauenswürdige und beliebte Marke auf der ganzen Welt etabliert, die in 13 Kategorien und mehr als 100 Städten tätig ist. Die Zagats haben ihre Fähigkeit zur Innovation unter Beweis gestellt und dies mit enormer Einsicht. Ihre Umfragen können eine der frühesten Formen von UGC (User Generated Content) sein – Restaurantempfehlungen von Freunden sammeln, Bewertungen berechnen und verteilen, bevor das Internet, wie wir es heute kennen, überhaupt existierte. Ihre ikonischen Anleitungen im Taschenformat mit Absätzen, die die Stimmung zusammenfassen und „schnipsen“, waren „mobil“, bevor „mobil“ Elektronik beinhaltete. Heute bietet Zagat den Menschen einen demokratisierten, authentischen und umfassenden Überblick darüber, wo sie weltweit essen, trinken, übernachten, einkaufen und spielen können, basierend auf Millionen von Rezensionen und Bewertungen.

Aus all diesen Gründen freue ich mich sehr, mit Zagat zusammenzuarbeiten, um die Leistungsfähigkeit der Google-Suche und von Google Maps für ihre Produkte und Nutzer zu nutzen und unseren Nutzern ihre Innovation, ihr Vertrauen und ihren Erfahrungsschatz zur Verfügung zu stellen.

(Übrigens, Kaygetsu, der Ort im Menlo Park, wird seiner 27-Essensbewertung definitiv gerecht!)

AUSSEHEN:


Google kauft Zagat: Hier ist der Grund

Google hat Zagat erworben, das Bewertungsunternehmen, das Restaurants, Geschäfte, Hotels und mehr durch Umfragen bei Verbrauchern bewertet, um sein Angebot an Dienstleistungen mit mehr und besseren Inhalten zu verbessern.

Marissa Mayer von Google, VP of Local, Maps and Location Services, kündigte in einem Blog-Beitrag an, dass Google „mit Zagat zusammenarbeiten wird, um die Leistungsfähigkeit der Google-Suche und von Google Maps in ihre Produkte und Nutzer zu bringen und ihre Innovation, ihr Vertrauen und ihren Reichtum einzubringen“. Erfahrung für unsere Benutzer."

Die Kaufbedingungen wurden nicht bekannt gegeben.

Die Übernahme unterstreicht nicht nur die Bemühungen von Google, seine lokalen Produkte auszubauen, sondern auch den Wandel des Webunternehmens zum Anbieter von Inhalten.

Was würde sich ein Suchgigant aus dem Silicon Valley von einem 30 Jahre alten Unternehmen wünschen, das vielleicht am besten dafür bekannt ist, auf tote Bäume gedruckte kastanienbraune Restaurantführer zu veröffentlichen? Zagat stellt Google dringend benötigte, vertrauenswürdige Inhalte zur Verfügung, die zum Ausfüllen und Differenzieren von Google-Produkten verwendet werden können, z sowie Websites von Drittanbietern wie Trip Advisor, Citysearch, Yelp und Zagat. Anstatt Suchende auf diese Websites von Drittanbietern zu leiten, könnte Google stattdessen absehbar die Bewertungen und Rezensionen von Zagat, die hoch angesehen sind, in Suchergebnissen, in Google Maps und in mobilen Apps anzeigen.

Google hat schon seit einiger Zeit den Kauf eines solchen Content-Unternehmens im Auge: Im Jahr 2009 war Google Berichten zufolge in Gesprächen über die Übernahme von Yelp, einer Website, die Bewertungen für alles von Nagelstudios bis hin zu Pizzerien über Crowdsourcing sammelt. Obwohl Google wiederholt darauf bestanden hat, kein Medienunternehmen zu sein, investiert es zunehmend in die Entwicklung, Förderung und Indexierung eigener, origineller Inhalte. Anfang dieses Jahres startete das Online-Magazin Think Quarterly, das Live-Videointerviews mit führenden Persönlichkeiten wie Präsident Obama ausstrahlte, und hat jetzt Zagat, einen Herausgeber von Originalkritiken, gewonnen.

Zagat kündigte die Übernahme auf seiner eigenen Website mit einem von seinem eigenen Bewertungssystem inspirierten Bild an. „Zagat, ein ‚Pionier für nutzergenerierte Inhalte‘ und Schöpfer der weltweit ‚einflussreichsten‘ und ‚vertrauenswürdigsten‘ Verbraucherbewertungen, wurde von einem anderen ‚bekannten Innovator‘, GOOGLE, übernommen“, heißt es in der ‚Rezension‘. Die Überprüfung von "Google" gab dem Unternehmen eine Top-Punktzahl von 30 in den Kategorien "lokal", "sozial", "mobil" und "nützlich", die normalerweise "Essen", "Dekor", "Service" und "Kosten" lauten. in den Restaurantbewertungen von Zagat (siehe Bild unten).

Die Mitbegründer von Zagat, Nina und Tim Zagat, schrieben in einem Blog, dass sie „als Co-Vorsitzende weiterhin im Geschäft tätig sein werden“ und fügten hinzu: „Die Zusammenführung unserer Ressourcen, Expertise und Plattformen mit denen von Google wird uns jedoch die Möglichkeit, stark zu expandieren. Wir haben genug Zeit mit der Geschäftsleitung von Google verbracht, um zu wissen, dass sie unsere Überzeugung von nutzergenerierten Inhalten und unser Engagement für Genauigkeit und Fairness bei der Bereitstellung der erforderlichen Informationen für Verbraucher voll und ganz teilen, um kluge Entscheidungen zu treffen. essen, reisen und einkaufen."

Mayer twitterte auch ein, wie sie es nannte, "Akquisitionsankündigungs-Haiku", das lautete: "Herrlicher Deal mit Zagat und Google, jetzt haben Feinschmecker mehr Spaß! goo.gl/Gwnxg #gogooglelocal."

Google hat gerade die ZAGATR-Auszeichnung erhalten! 08.09.2011 08:27:00 AM „Wussten Sie, dass es einen Ort im Menlo Park in der Nähe des Safeway gibt, der eine 27-Essensbewertung hat?“ Das hat mich einer meiner Freunde vor ungefähr zwei Jahren gefragt, und ich war überrascht, weil ich sofort wusste, was es bedeutete. Lebensmittelbewertung. 30 Punkte Skala. Zagat. Und der Ort. musste gut sein. Ohne einen anderen Kontext habe ich die Bewertung und Empfehlung von Zagat sofort erkannt und vertraut.

Heute freue ich mich, dass Google Zagat übernommen hat. In Zukunft wird Zagat ein Eckpfeiler unseres lokalen Angebots sein – es begeistert Menschen mit seiner beeindruckenden Auswahl an Rezensionen, Bewertungen und Einblicken und ermöglicht es Menschen überall, außergewöhnliche (und gewöhnliche) Erlebnisse um die Ecke und auf der ganzen Welt zu finden.

Mit Zagat gewinnen wir ein Weltklasse-Team, das mehr Erfahrung mit verbraucherbasierten Umfragen, Empfehlungen und Bewertungen hat als jeder andere in der Branche. Vor mehr als 32 Jahren von Tim und Nina Zagat gegründet, hat Zagat eine vertrauenswürdige und beliebte Marke auf der ganzen Welt etabliert, die in 13 Kategorien und mehr als 100 Städten tätig ist. Die Zagats haben ihre Fähigkeit zur Innovation unter Beweis gestellt und dies mit enormer Einsicht. Ihre Umfragen können eine der frühesten Formen von UGC (User Generated Content) sein – Restaurantempfehlungen von Freunden sammeln, Bewertungen berechnen und verteilen, bevor das Internet, wie wir es heute kennen, überhaupt existierte. Ihre ikonischen Anleitungen im Taschenformat mit Absätzen, die die Stimmung zusammenfassen und „schnipsen“, waren „mobil“, bevor „mobil“ Elektronik beinhaltete. Heute bietet Zagat den Menschen einen demokratisierten, authentischen und umfassenden Überblick darüber, wo sie weltweit essen, trinken, übernachten, einkaufen und spielen können, basierend auf Millionen von Rezensionen und Bewertungen.

Aus all diesen Gründen freue ich mich sehr, mit Zagat zusammenzuarbeiten, um die Leistungsfähigkeit der Google-Suche und von Google Maps für ihre Produkte und Nutzer zu nutzen und unseren Nutzern ihre Innovation, ihr Vertrauen und ihren Erfahrungsschatz zur Verfügung zu stellen.

(Übrigens, Kaygetsu, der Ort im Menlo Park, wird seiner 27-Essensbewertung definitiv gerecht!)

AUSSEHEN:


Google kauft Zagat: Hier ist der Grund

Google hat Zagat übernommen, das Bewertungsunternehmen, das Restaurants, Geschäfte, Hotels und mehr durch Umfragen bei Verbrauchern bewertet, um sein Angebot an Dienstleistungen mit mehr und besseren Inhalten zu verbessern.

Marissa Mayer von Google, VP of Local, Maps and Location Services, kündigte in einem Blog-Beitrag an, dass Google „mit Zagat zusammenarbeiten wird, um die Leistungsfähigkeit der Google-Suche und von Google Maps in ihre Produkte und Nutzer zu bringen und ihre Innovation, ihr Vertrauen und ihren Reichtum einzubringen“. Erfahrung für unsere Benutzer."

Die Kaufbedingungen wurden nicht bekannt gegeben.

Die Übernahme unterstreicht nicht nur die Bemühungen von Google, seine lokalen Produkte auszubauen, sondern auch den Wandel des Webunternehmens zum Anbieter von Inhalten.

Was würde sich ein Suchgigant aus dem Silicon Valley von einem 30 Jahre alten Unternehmen wünschen, das vielleicht am besten dafür bekannt ist, auf tote Bäume gedruckte kastanienbraune Restaurantführer zu veröffentlichen? Zagat stellt Google dringend benötigte, vertrauenswürdige Inhalte zur Verfügung, die zum Ausfüllen und Differenzieren von Google-Produkten verwendet werden können, z sowie Websites von Drittanbietern wie Trip Advisor, Citysearch, Yelp und Zagat. Anstatt Suchende auf diese Websites von Drittanbietern zu leiten, könnte Google stattdessen absehbar die Bewertungen und Rezensionen von Zagat, die hoch angesehen sind, in Suchergebnissen, in Google Maps und in mobilen Apps anzeigen.

Google hat schon seit einiger Zeit den Kauf eines solchen Content-Unternehmens im Auge: Im Jahr 2009 war Google Berichten zufolge in Gesprächen über die Übernahme von Yelp, einer Website, die Bewertungen für alles von Nagelstudios bis hin zu Pizzerien über Crowdsourcing sammelt. Obwohl Google wiederholt darauf bestanden hat, kein Medienunternehmen zu sein, investiert es zunehmend in die Entwicklung, Förderung und Indexierung eigener, origineller Inhalte. Anfang dieses Jahres startete das Online-Magazin Think Quarterly, das Live-Videointerviews mit führenden Persönlichkeiten wie Präsident Obama ausstrahlte, und hat jetzt Zagat, einen Herausgeber von Originalkritiken, gewonnen.

Zagat kündigte die Übernahme auf seiner eigenen Website mit einem von seinem eigenen Bewertungssystem inspirierten Bild an. „Zagat, ein ‚Pionier für nutzergenerierte Inhalte‘ und Schöpfer der weltweit ‚einflussreichsten‘ und ‚vertrauenswürdigsten‘ Verbraucherbewertungen, wurde von einem anderen ‚bekannten Innovator‘, GOOGLE, übernommen“, heißt es in der ‚Rezension‘. Die Überprüfung von "Google" gab dem Unternehmen eine Top-Punktzahl von 30 in den Kategorien "lokal", "sozial", "mobil" und "nützlich", die normalerweise "Essen", "Dekor", "Service" und "Kosten" lauten. in den Restaurantbewertungen von Zagat (siehe Bild unten).

Die Mitbegründer von Zagat, Nina und Tim Zagat, schrieben in einem Blog, dass sie „als Co-Vorsitzende weiterhin im Geschäft tätig sein werden“ und fügten hinzu: „Die Zusammenführung unserer Ressourcen, Expertise und Plattformen mit denen von Google wird uns jedoch die Möglichkeit, stark zu expandieren. Wir haben genug Zeit mit der Geschäftsleitung von Google verbracht, um zu wissen, dass sie unsere Überzeugung von nutzergenerierten Inhalten und unser Engagement für Genauigkeit und Fairness bei der Bereitstellung der erforderlichen Informationen für Verbraucher voll und ganz teilen, um kluge Entscheidungen zu treffen. essen, reisen und einkaufen."

Mayer twitterte auch ein, wie sie es nannte, "Akquisitionsankündigungs-Haiku", das lautete: "Herrlicher Deal mit Zagat und Google, jetzt haben Feinschmecker mehr Spaß! goo.gl/Gwnxg #gogooglelocal."

Google hat gerade die ZAGATR-Auszeichnung erhalten! 08.09.2011 08:27:00 AM „Wussten Sie, dass es einen Ort im Menlo Park in der Nähe des Safeway gibt, der eine 27-Essensbewertung hat?“ Das hat mich einer meiner Freunde vor etwa zwei Jahren gefragt, und ich war überrascht, weil ich sofort wusste, was es bedeutete. Lebensmittelbewertung. 30 Punkte Skala. Zagat. Und der Ort. musste gut sein. Ohne einen anderen Kontext habe ich die Bewertung und Empfehlung von Zagat sofort erkannt und vertraut.

Heute freue ich mich, dass Google Zagat übernommen hat. In Zukunft wird Zagat ein Eckpfeiler unseres lokalen Angebots sein – es begeistert Menschen mit seiner beeindruckenden Auswahl an Rezensionen, Bewertungen und Einblicken und ermöglicht es Menschen überall, außergewöhnliche (und gewöhnliche) Erlebnisse um die Ecke und auf der ganzen Welt zu finden.

Mit Zagat gewinnen wir ein Weltklasse-Team, das mehr Erfahrung mit verbraucherbasierten Umfragen, Empfehlungen und Bewertungen hat als jeder andere in der Branche. Vor mehr als 32 Jahren von Tim und Nina Zagat gegründet, hat Zagat eine vertrauenswürdige und beliebte Marke auf der ganzen Welt etabliert, die in 13 Kategorien und mehr als 100 Städten tätig ist. Die Zagats haben ihre Fähigkeit zur Innovation unter Beweis gestellt und dies mit enormer Einsicht. Ihre Umfragen können eine der frühesten Formen von UGC (User Generated Content) sein – Restaurantempfehlungen von Freunden sammeln, Bewertungen berechnen und verteilen, bevor das Internet, wie wir es heute kennen, überhaupt existierte. Ihre ikonischen Anleitungen im Taschenformat mit Absätzen, die die Stimmung zusammenfassen und „schnipsen“, waren „mobil“, bevor „mobil“ Elektronik beinhaltete. Heute bietet Zagat den Menschen einen demokratisierten, authentischen und umfassenden Überblick darüber, wo sie weltweit essen, trinken, übernachten, einkaufen und spielen können, basierend auf Millionen von Rezensionen und Bewertungen.

Aus all diesen Gründen freue ich mich sehr, mit Zagat zusammenzuarbeiten, um die Leistungsfähigkeit der Google-Suche und von Google Maps für ihre Produkte und Nutzer zu nutzen und unseren Nutzern ihre Innovation, ihr Vertrauen und ihren Erfahrungsschatz zur Verfügung zu stellen.

(Übrigens, Kaygetsu, der Ort im Menlo Park, wird seiner 27-Essensbewertung definitiv gerecht!)

AUSSEHEN:


Google kauft Zagat: Hier ist der Grund

Google hat Zagat erworben, das Bewertungsunternehmen, das Restaurants, Geschäfte, Hotels und mehr durch Umfragen bei Verbrauchern bewertet, um sein Angebot an Dienstleistungen mit mehr und besseren Inhalten zu verbessern.

Marissa Mayer von Google, VP of Local, Maps and Location Services, kündigte in einem Blog-Beitrag an, dass Google „mit Zagat zusammenarbeiten wird, um die Leistungsfähigkeit der Google-Suche und von Google Maps in ihre Produkte und Nutzer zu bringen und ihre Innovation, ihr Vertrauen und ihren Reichtum einzubringen“. Erfahrung für unsere Benutzer."

Die Kaufbedingungen wurden nicht bekannt gegeben.

Die Übernahme unterstreicht nicht nur die Bemühungen von Google, seine lokalen Produkte auszubauen, sondern auch den Wandel des Webunternehmens zum Anbieter von Inhalten.

Was würde sich ein Suchgigant aus dem Silicon Valley von einem 30 Jahre alten Unternehmen wünschen, das vielleicht am besten dafür bekannt ist, kastanienbraune Restaurantführer auf abgestorbenen Bäumen zu veröffentlichen? Zagat stellt Google dringend benötigte, vertrauenswürdige Inhalte zur Verfügung, die zum Ausfüllen und Differenzieren von Google-Produkten verwendet werden können, z sowie Websites von Drittanbietern wie Trip Advisor, Citysearch, Yelp und Zagat. Anstatt Suchende auf diese Websites von Drittanbietern zu leiten, könnte Google stattdessen absehbar die Bewertungen und Rezensionen von Zagat, die hoch angesehen sind, in Suchergebnissen, in Google Maps und in mobilen Apps anzeigen.

Google hat schon seit einiger Zeit den Kauf eines solchen Content-Unternehmens im Auge: Im Jahr 2009 war Google Berichten zufolge in Gesprächen über die Übernahme von Yelp, einer Website, die Bewertungen für alles von Nagelstudios bis hin zu Pizzerien über Crowdsourcing sammelt. Obwohl Google wiederholt darauf bestanden hat, kein Medienunternehmen zu sein, investiert es zunehmend in die Entwicklung, Förderung und Indexierung eigener, origineller Inhalte. Anfang des Jahres startete das Online-Magazin Think Quarterly, das Live-Videointerviews mit führenden Persönlichkeiten wie Präsident Obama ausstrahlte, und hat jetzt Zagat, einen Herausgeber von Originalkritiken, gewonnen.

Zagat kündigte die Übernahme auf seiner eigenen Website mit einem von seinem eigenen Bewertungssystem inspirierten Bild an. „Zagat, ein ‚Pionier für nutzergenerierte Inhalte‘ und Schöpfer der weltweit ‚einflussreichsten‘ und ‚vertrauenswürdigsten‘ Verbraucherbewertungen, wurde von einem anderen ‚bekannten Innovator‘, GOOGLE, übernommen“, heißt es in der ‚Rezension‘. Die Überprüfung von "Google" gab dem Unternehmen eine Top-Punktzahl von 30 in den Kategorien "lokal", "sozial", "mobil" und "nützlich", die normalerweise "Essen", "Dekor", "Service" und "Kosten" lauten. in den Restaurantbewertungen von Zagat (siehe Bild unten).

Die Mitbegründer von Zagat, Nina und Tim Zagat, schrieben in einem Blog, dass sie „als Co-Vorsitzende weiterhin im Geschäft tätig sein werden“ und fügten hinzu: „Die Zusammenführung unserer Ressourcen, Expertise und Plattformen mit denen von Google wird uns jedoch die Möglichkeit, stark zu expandieren. Wir haben genug Zeit mit der Geschäftsleitung von Google verbracht, um zu wissen, dass sie unsere Überzeugung von nutzergenerierten Inhalten und unser Engagement für Genauigkeit und Fairness bei der Bereitstellung der erforderlichen Informationen für Verbraucher voll und ganz teilen, um kluge Entscheidungen zu treffen. essen, reisen und einkaufen."

Mayer twitterte auch ein, wie sie es nannte, "Akquisitionsankündigungs-Haiku", das lautete: "Herrlicher Deal mit Zagat und Google, jetzt haben Feinschmecker mehr Spaß! goo.gl/Gwnxg #gogooglelocal."

Google hat gerade die ZAGATR-Auszeichnung erhalten! 08.09.2011 08:27:00 AM „Wussten Sie, dass es einen Ort im Menlo Park in der Nähe des Safeway gibt, der eine 27-Essensbewertung hat?“ Das hat mich einer meiner Freunde vor etwa zwei Jahren gefragt, und ich war überrascht, weil ich sofort wusste, was es bedeutete. Lebensmittelbewertung. 30 Punkte Skala. Zagat. Und der Ort. musste gut sein. Ohne einen anderen Kontext habe ich die Bewertung und Empfehlung von Zagat sofort erkannt und vertraut.

Heute freue ich mich, dass Google Zagat übernommen hat. In Zukunft wird Zagat ein Eckpfeiler unseres lokalen Angebots sein – es begeistert Menschen mit seiner beeindruckenden Auswahl an Rezensionen, Bewertungen und Einblicken und ermöglicht es Menschen überall, außergewöhnliche (und gewöhnliche) Erlebnisse um die Ecke und auf der ganzen Welt zu finden.

Mit Zagat gewinnen wir ein Weltklasse-Team, das mehr Erfahrung mit verbraucherbasierten Umfragen, Empfehlungen und Bewertungen hat als jeder andere in der Branche. Vor mehr als 32 Jahren von Tim und Nina Zagat gegründet, hat Zagat eine vertrauenswürdige und beliebte Marke auf der ganzen Welt etabliert, die in 13 Kategorien und mehr als 100 Städten tätig ist. Die Zagats haben ihre Fähigkeit zur Innovation unter Beweis gestellt und dies mit enormer Einsicht. Ihre Umfragen können eine der frühesten Formen von UGC (User Generated Content) sein – Restaurantempfehlungen von Freunden sammeln, Bewertungen berechnen und verteilen, bevor das Internet, wie wir es heute kennen, überhaupt existierte. Ihre ikonischen Anleitungen im Taschenformat mit Absätzen, die die Stimmung zusammenfassen und „schnipsen“, waren „mobil“, bevor „mobil“ Elektronik beinhaltete. Heute bietet Zagat den Menschen einen demokratisierten, authentischen und umfassenden Überblick darüber, wo sie weltweit essen, trinken, übernachten, einkaufen und spielen können, basierend auf Millionen von Rezensionen und Bewertungen.

Aus all diesen Gründen freue ich mich sehr, mit Zagat zusammenzuarbeiten, um die Leistungsfähigkeit der Google-Suche und von Google Maps für ihre Produkte und Nutzer zu nutzen und unseren Nutzern ihre Innovation, ihr Vertrauen und ihren Erfahrungsschatz zur Verfügung zu stellen.

(Übrigens, Kaygetsu, der Ort im Menlo Park, wird seiner 27-Essensbewertung definitiv gerecht!)

AUSSEHEN:


Google kauft Zagat: Hier ist der Grund

Google hat Zagat erworben, das Bewertungsunternehmen, das Restaurants, Geschäfte, Hotels und mehr durch Umfragen bei Verbrauchern bewertet, um sein Angebot an Dienstleistungen mit mehr und besseren Inhalten zu verbessern.

Marissa Mayer von Google, VP of Local, Maps and Location Services, kündigte in einem Blog-Beitrag an, dass Google „mit Zagat zusammenarbeiten wird, um die Leistungsfähigkeit der Google-Suche und von Google Maps in ihre Produkte und Nutzer zu bringen und ihre Innovation, ihr Vertrauen und ihren Reichtum einzubringen“. Erfahrung für unsere Benutzer."

Die Kaufbedingungen wurden nicht bekannt gegeben.

Die Übernahme unterstreicht nicht nur die Bemühungen von Google, seine lokalen Produkte auszubauen, sondern auch den Wandel des Webunternehmens zum Anbieter von Inhalten.

Was würde sich ein Suchgigant aus dem Silicon Valley von einem 30 Jahre alten Unternehmen wünschen, das vielleicht am besten dafür bekannt ist, kastanienbraune Restaurantführer auf abgestorbenen Bäumen zu veröffentlichen? Zagat stellt Google dringend benötigte, vertrauenswürdige Inhalte zur Verfügung, die zum Ausfüllen und Differenzieren von Google-Produkten verwendet werden können, z sowie Websites von Drittanbietern wie Trip Advisor, Citysearch, Yelp und Zagat. Anstatt Suchende auf diese Websites von Drittanbietern zu leiten, könnte Google stattdessen absehbar die Bewertungen und Rezensionen von Zagat, die hoch angesehen sind, in Suchergebnissen, in Google Maps und in mobilen Apps anzeigen.

Google hat schon seit einiger Zeit den Kauf eines solchen Content-Unternehmens im Auge: Im Jahr 2009 war Google Berichten zufolge in Gesprächen über die Übernahme von Yelp, einer Website, die Bewertungen für alles von Nagelstudios bis hin zu Pizzerien über Crowdsourcing sammelt. Obwohl Google wiederholt darauf bestanden hat, kein Medienunternehmen zu sein, investiert es zunehmend in die Entwicklung, Förderung und Indexierung eigener, origineller Inhalte. Anfang dieses Jahres startete das Online-Magazin Think Quarterly, das Live-Videointerviews mit führenden Persönlichkeiten wie Präsident Obama ausstrahlte, und hat jetzt Zagat, einen Herausgeber von Originalkritiken, gewonnen.

Zagat kündigte die Übernahme auf seiner eigenen Website mit einem von seinem eigenen Bewertungssystem inspirierten Bild an. „Zagat, ein ‚Pionier für nutzergenerierte Inhalte‘ und Schöpfer der weltweit ‚einflussreichsten‘ und ‚vertrauenswürdigsten‘ Verbraucherbewertungen, wurde von einem anderen ‚bekannten Innovator‘, GOOGLE, übernommen“, heißt es in der ‚Rezension‘. Die Überprüfung von "Google" gab dem Unternehmen eine Top-Punktzahl von 30 in den Kategorien "lokal", "sozial", "mobil" und "nützlich", die normalerweise "Essen", "Dekor", "Service" und "Kosten" lauten. in den Restaurantbewertungen von Zagat (siehe Bild unten).

Die Mitbegründer von Zagat, Nina und Tim Zagat, schrieben in einem Blog, dass sie „als Co-Vorsitzende weiterhin im Geschäft tätig sein werden“ und fügten hinzu: „Die Zusammenführung unserer Ressourcen, Expertise und Plattformen mit denen von Google wird uns jedoch die Möglichkeit, stark zu expandieren. Wir haben genug Zeit mit der Geschäftsleitung von Google verbracht, um zu wissen, dass sie unsere Überzeugung von nutzergenerierten Inhalten und unser Engagement für Genauigkeit und Fairness bei der Bereitstellung der erforderlichen Informationen für Verbraucher voll und ganz teilen, um kluge Entscheidungen zu treffen. essen, reisen und einkaufen."

Mayer twitterte auch ein, wie sie es nannte, "Akquisitionsankündigungs-Haiku", das lautete: "Herrlicher Deal mit Zagat und Google, jetzt haben Feinschmecker mehr Spaß! goo.gl/Gwnxg #gogooglelocal."

Google hat gerade die ZAGATR-Auszeichnung erhalten! 08.09.2011 08:27:00 AM „Wussten Sie, dass es einen Ort im Menlo Park in der Nähe des Safeway gibt, der eine 27-Essensbewertung hat?“ Das hat mich einer meiner Freunde vor etwa zwei Jahren gefragt, und ich war überrascht, weil ich sofort wusste, was es bedeutete. Lebensmittelbewertung. 30 Punkte Skala. Zagat. Und der Ort. musste gut sein. Ohne einen anderen Kontext habe ich die Bewertung und Empfehlung von Zagat sofort erkannt und vertraut.

So, today, I'm thrilled that Google has acquired Zagat. Moving forward, Zagat will be a cornerstone of our local offering—delighting people with their impressive array of reviews, ratings and insights, while enabling people everywhere to find extraordinary (and ordinary) experiences around the corner and around the world.

With Zagat, we gain a world-class team that has more experience in consumer based-surveys, recommendations and reviews than anyone else in the industry. Founded by Tim and Nina Zagat more than 32 years ago, Zagat has established a trusted and well-loved brand the world over, operating in 13 categories and more than 100 cities. The Zagats have demonstrated their ability to innovate and to do so with tremendous insight. Their surveys may be one of the earliest forms of UGC (user-generated content)—gathering restaurant recommendations from friends, computing and distributing ratings before the Internet as we know it today even existed. Their iconic pocket-sized guides with paragraphs summarizing and “snippeting” sentiment were “mobile” before “mobile” involved electronics. Today, Zagat provides people with a democratized, authentic and comprehensive view of where to eat, drink, stay, shop and play worldwide based on millions of reviews and ratings.

For all of these reasons, I'm incredibly excited to collaborate with Zagat to bring the power of Google search and Google Maps to their products and users, and to bring their innovation, trust and wealth of experience to our users.

(BTW, Kaygetsu, the place in Menlo Park, definitely lives up to its 27 food rating!)

LOOK:


Google Buys Zagat: Here's Why

Google has acquired Zagat, the review company that rates restaurants, stores, hotels and more by surveying consumers, in an effort to beef up its host of services with more and better content.

Google's Marissa Mayer, VP of local, maps and location services, announced in blog post that the Google will "collaborate with Zagat to bring the power of Google search and Google Maps to their products and users, and to bring their innovation, trust and wealth of experience to our users."

The terms of the purchase were not disclosed.

The acquisition not only underscores Google's efforts to build out its local products, but also the web company's shift to become a content provider.

What would a Silicon Valley search behemoth want with a 30 year-old company perhaps best known for publishing maroon restaurant guides printed on dead trees? Zagat provides Google with much-needed, trustworthy content that can be used to fill out and differentiate Google's products, such as Google Places, which currently lists practical information about an establishment (address, hours, location) along with reviews from Google users, as well as third-party sites like Trip Advisor, Citysearch, Yelp and Zagat. Rather than directing searchers to these third-party sites, Google instead could foreseeably feature Zagat's ratings and reviews, which are highly regarded, in search results, in Google maps, and in mobile apps.

Google has had its eye on buying such a content company for some time: In 2009, Google was reportedly in talks to acquire Yelp, a site that crowdsources reviews for everything from nail salons to pizzerias. Though Google has repeatedly insisted it is not a media company, it is increasingly investing in developing, promoting and indexing its own, original content. Earlier this year, it launched an online magazine, Think Quarterly, broadcasted live video interviews with leading figures, such as President Obama, and now has snapped up Zagat, a publisher of original reviews.

Zagat announced the acquisition on its own website with an image inspired by its own ratings system. "Zagat, a 'pioneer in user-generated content' and creator of the world's most 'influential' and 'trusted' consumer reviews, has been acquired by another 'renowned innovator,' GOOGLE," the "review" read. The review of "Google" gave the company a top score of 30 on "local," "social," "mobile" and "useful," categories that usually read "food," "decor," "service" and "cost" in Zagat's restaurant reviews (See image below).

Zagat co-founders Nina and Tim Zagat wrote in a blog that they will "continue to be active in the business as co-Chairs," adding, "however, the merger of our resources, expertise and platforms with those of Google will give us the opportunity to greatly expand. We have spent enough time with Google senior management to know that they fully share our belief in user-generated content, and our commitment to accuracy and fairness in providing consumers with the information necessary to make smart decisions about where to eat, travel and shop."

Mayer also tweeted what she called an "acquisition announcement haiku" that read, "Delightful deal done Zagat and Google now one foodies have more fun! goo.gl/Gwnxg #gogooglelocal."

Google just got ZAGATRated! 9/08/2011 08:27:00 AM “Did you know there's a place in Menlo Park near the Safeway that has a 27 food rating?” one of my friends asked me that about two years ago, and I was struck because I immediately knew what it meant. Food rating. 30 point scale. Zagat. And the place. had to be good. With no other context, I instantly recognized and trusted Zagat's review and recommendation.

So, today, I'm thrilled that Google has acquired Zagat. Moving forward, Zagat will be a cornerstone of our local offering—delighting people with their impressive array of reviews, ratings and insights, while enabling people everywhere to find extraordinary (and ordinary) experiences around the corner and around the world.

With Zagat, we gain a world-class team that has more experience in consumer based-surveys, recommendations and reviews than anyone else in the industry. Founded by Tim and Nina Zagat more than 32 years ago, Zagat has established a trusted and well-loved brand the world over, operating in 13 categories and more than 100 cities. The Zagats have demonstrated their ability to innovate and to do so with tremendous insight. Their surveys may be one of the earliest forms of UGC (user-generated content)—gathering restaurant recommendations from friends, computing and distributing ratings before the Internet as we know it today even existed. Their iconic pocket-sized guides with paragraphs summarizing and “snippeting” sentiment were “mobile” before “mobile” involved electronics. Today, Zagat provides people with a democratized, authentic and comprehensive view of where to eat, drink, stay, shop and play worldwide based on millions of reviews and ratings.

For all of these reasons, I'm incredibly excited to collaborate with Zagat to bring the power of Google search and Google Maps to their products and users, and to bring their innovation, trust and wealth of experience to our users.

(BTW, Kaygetsu, the place in Menlo Park, definitely lives up to its 27 food rating!)

LOOK:


Google Buys Zagat: Here's Why

Google has acquired Zagat, the review company that rates restaurants, stores, hotels and more by surveying consumers, in an effort to beef up its host of services with more and better content.

Google's Marissa Mayer, VP of local, maps and location services, announced in blog post that the Google will "collaborate with Zagat to bring the power of Google search and Google Maps to their products and users, and to bring their innovation, trust and wealth of experience to our users."

The terms of the purchase were not disclosed.

The acquisition not only underscores Google's efforts to build out its local products, but also the web company's shift to become a content provider.

What would a Silicon Valley search behemoth want with a 30 year-old company perhaps best known for publishing maroon restaurant guides printed on dead trees? Zagat provides Google with much-needed, trustworthy content that can be used to fill out and differentiate Google's products, such as Google Places, which currently lists practical information about an establishment (address, hours, location) along with reviews from Google users, as well as third-party sites like Trip Advisor, Citysearch, Yelp and Zagat. Rather than directing searchers to these third-party sites, Google instead could foreseeably feature Zagat's ratings and reviews, which are highly regarded, in search results, in Google maps, and in mobile apps.

Google has had its eye on buying such a content company for some time: In 2009, Google was reportedly in talks to acquire Yelp, a site that crowdsources reviews for everything from nail salons to pizzerias. Though Google has repeatedly insisted it is not a media company, it is increasingly investing in developing, promoting and indexing its own, original content. Earlier this year, it launched an online magazine, Think Quarterly, broadcasted live video interviews with leading figures, such as President Obama, and now has snapped up Zagat, a publisher of original reviews.

Zagat announced the acquisition on its own website with an image inspired by its own ratings system. "Zagat, a 'pioneer in user-generated content' and creator of the world's most 'influential' and 'trusted' consumer reviews, has been acquired by another 'renowned innovator,' GOOGLE," the "review" read. The review of "Google" gave the company a top score of 30 on "local," "social," "mobile" and "useful," categories that usually read "food," "decor," "service" and "cost" in Zagat's restaurant reviews (See image below).

Zagat co-founders Nina and Tim Zagat wrote in a blog that they will "continue to be active in the business as co-Chairs," adding, "however, the merger of our resources, expertise and platforms with those of Google will give us the opportunity to greatly expand. We have spent enough time with Google senior management to know that they fully share our belief in user-generated content, and our commitment to accuracy and fairness in providing consumers with the information necessary to make smart decisions about where to eat, travel and shop."

Mayer also tweeted what she called an "acquisition announcement haiku" that read, "Delightful deal done Zagat and Google now one foodies have more fun! goo.gl/Gwnxg #gogooglelocal."

Google just got ZAGATRated! 9/08/2011 08:27:00 AM “Did you know there's a place in Menlo Park near the Safeway that has a 27 food rating?” one of my friends asked me that about two years ago, and I was struck because I immediately knew what it meant. Food rating. 30 point scale. Zagat. And the place. had to be good. With no other context, I instantly recognized and trusted Zagat's review and recommendation.

So, today, I'm thrilled that Google has acquired Zagat. Moving forward, Zagat will be a cornerstone of our local offering—delighting people with their impressive array of reviews, ratings and insights, while enabling people everywhere to find extraordinary (and ordinary) experiences around the corner and around the world.

With Zagat, we gain a world-class team that has more experience in consumer based-surveys, recommendations and reviews than anyone else in the industry. Founded by Tim and Nina Zagat more than 32 years ago, Zagat has established a trusted and well-loved brand the world over, operating in 13 categories and more than 100 cities. The Zagats have demonstrated their ability to innovate and to do so with tremendous insight. Their surveys may be one of the earliest forms of UGC (user-generated content)—gathering restaurant recommendations from friends, computing and distributing ratings before the Internet as we know it today even existed. Their iconic pocket-sized guides with paragraphs summarizing and “snippeting” sentiment were “mobile” before “mobile” involved electronics. Today, Zagat provides people with a democratized, authentic and comprehensive view of where to eat, drink, stay, shop and play worldwide based on millions of reviews and ratings.

For all of these reasons, I'm incredibly excited to collaborate with Zagat to bring the power of Google search and Google Maps to their products and users, and to bring their innovation, trust and wealth of experience to our users.

(BTW, Kaygetsu, the place in Menlo Park, definitely lives up to its 27 food rating!)

LOOK:


Google Buys Zagat: Here's Why

Google has acquired Zagat, the review company that rates restaurants, stores, hotels and more by surveying consumers, in an effort to beef up its host of services with more and better content.

Google's Marissa Mayer, VP of local, maps and location services, announced in blog post that the Google will "collaborate with Zagat to bring the power of Google search and Google Maps to their products and users, and to bring their innovation, trust and wealth of experience to our users."

The terms of the purchase were not disclosed.

The acquisition not only underscores Google's efforts to build out its local products, but also the web company's shift to become a content provider.

What would a Silicon Valley search behemoth want with a 30 year-old company perhaps best known for publishing maroon restaurant guides printed on dead trees? Zagat provides Google with much-needed, trustworthy content that can be used to fill out and differentiate Google's products, such as Google Places, which currently lists practical information about an establishment (address, hours, location) along with reviews from Google users, as well as third-party sites like Trip Advisor, Citysearch, Yelp and Zagat. Rather than directing searchers to these third-party sites, Google instead could foreseeably feature Zagat's ratings and reviews, which are highly regarded, in search results, in Google maps, and in mobile apps.

Google has had its eye on buying such a content company for some time: In 2009, Google was reportedly in talks to acquire Yelp, a site that crowdsources reviews for everything from nail salons to pizzerias. Though Google has repeatedly insisted it is not a media company, it is increasingly investing in developing, promoting and indexing its own, original content. Earlier this year, it launched an online magazine, Think Quarterly, broadcasted live video interviews with leading figures, such as President Obama, and now has snapped up Zagat, a publisher of original reviews.

Zagat announced the acquisition on its own website with an image inspired by its own ratings system. "Zagat, a 'pioneer in user-generated content' and creator of the world's most 'influential' and 'trusted' consumer reviews, has been acquired by another 'renowned innovator,' GOOGLE," the "review" read. The review of "Google" gave the company a top score of 30 on "local," "social," "mobile" and "useful," categories that usually read "food," "decor," "service" and "cost" in Zagat's restaurant reviews (See image below).

Zagat co-founders Nina and Tim Zagat wrote in a blog that they will "continue to be active in the business as co-Chairs," adding, "however, the merger of our resources, expertise and platforms with those of Google will give us the opportunity to greatly expand. We have spent enough time with Google senior management to know that they fully share our belief in user-generated content, and our commitment to accuracy and fairness in providing consumers with the information necessary to make smart decisions about where to eat, travel and shop."

Mayer also tweeted what she called an "acquisition announcement haiku" that read, "Delightful deal done Zagat and Google now one foodies have more fun! goo.gl/Gwnxg #gogooglelocal."

Google just got ZAGATRated! 9/08/2011 08:27:00 AM “Did you know there's a place in Menlo Park near the Safeway that has a 27 food rating?” one of my friends asked me that about two years ago, and I was struck because I immediately knew what it meant. Food rating. 30 point scale. Zagat. And the place. had to be good. With no other context, I instantly recognized and trusted Zagat's review and recommendation.

So, today, I'm thrilled that Google has acquired Zagat. Moving forward, Zagat will be a cornerstone of our local offering—delighting people with their impressive array of reviews, ratings and insights, while enabling people everywhere to find extraordinary (and ordinary) experiences around the corner and around the world.

With Zagat, we gain a world-class team that has more experience in consumer based-surveys, recommendations and reviews than anyone else in the industry. Founded by Tim and Nina Zagat more than 32 years ago, Zagat has established a trusted and well-loved brand the world over, operating in 13 categories and more than 100 cities. The Zagats have demonstrated their ability to innovate and to do so with tremendous insight. Their surveys may be one of the earliest forms of UGC (user-generated content)—gathering restaurant recommendations from friends, computing and distributing ratings before the Internet as we know it today even existed. Their iconic pocket-sized guides with paragraphs summarizing and “snippeting” sentiment were “mobile” before “mobile” involved electronics. Today, Zagat provides people with a democratized, authentic and comprehensive view of where to eat, drink, stay, shop and play worldwide based on millions of reviews and ratings.

For all of these reasons, I'm incredibly excited to collaborate with Zagat to bring the power of Google search and Google Maps to their products and users, and to bring their innovation, trust and wealth of experience to our users.

(BTW, Kaygetsu, the place in Menlo Park, definitely lives up to its 27 food rating!)

LOOK:


Google Buys Zagat: Here's Why

Google has acquired Zagat, the review company that rates restaurants, stores, hotels and more by surveying consumers, in an effort to beef up its host of services with more and better content.

Google's Marissa Mayer, VP of local, maps and location services, announced in blog post that the Google will "collaborate with Zagat to bring the power of Google search and Google Maps to their products and users, and to bring their innovation, trust and wealth of experience to our users."

The terms of the purchase were not disclosed.

The acquisition not only underscores Google's efforts to build out its local products, but also the web company's shift to become a content provider.

What would a Silicon Valley search behemoth want with a 30 year-old company perhaps best known for publishing maroon restaurant guides printed on dead trees? Zagat provides Google with much-needed, trustworthy content that can be used to fill out and differentiate Google's products, such as Google Places, which currently lists practical information about an establishment (address, hours, location) along with reviews from Google users, as well as third-party sites like Trip Advisor, Citysearch, Yelp and Zagat. Rather than directing searchers to these third-party sites, Google instead could foreseeably feature Zagat's ratings and reviews, which are highly regarded, in search results, in Google maps, and in mobile apps.

Google has had its eye on buying such a content company for some time: In 2009, Google was reportedly in talks to acquire Yelp, a site that crowdsources reviews for everything from nail salons to pizzerias. Though Google has repeatedly insisted it is not a media company, it is increasingly investing in developing, promoting and indexing its own, original content. Earlier this year, it launched an online magazine, Think Quarterly, broadcasted live video interviews with leading figures, such as President Obama, and now has snapped up Zagat, a publisher of original reviews.

Zagat announced the acquisition on its own website with an image inspired by its own ratings system. "Zagat, a 'pioneer in user-generated content' and creator of the world's most 'influential' and 'trusted' consumer reviews, has been acquired by another 'renowned innovator,' GOOGLE," the "review" read. The review of "Google" gave the company a top score of 30 on "local," "social," "mobile" and "useful," categories that usually read "food," "decor," "service" and "cost" in Zagat's restaurant reviews (See image below).

Zagat co-founders Nina and Tim Zagat wrote in a blog that they will "continue to be active in the business as co-Chairs," adding, "however, the merger of our resources, expertise and platforms with those of Google will give us the opportunity to greatly expand. We have spent enough time with Google senior management to know that they fully share our belief in user-generated content, and our commitment to accuracy and fairness in providing consumers with the information necessary to make smart decisions about where to eat, travel and shop."

Mayer also tweeted what she called an "acquisition announcement haiku" that read, "Delightful deal done Zagat and Google now one foodies have more fun! goo.gl/Gwnxg #gogooglelocal."

Google just got ZAGATRated! 9/08/2011 08:27:00 AM “Did you know there's a place in Menlo Park near the Safeway that has a 27 food rating?” one of my friends asked me that about two years ago, and I was struck because I immediately knew what it meant. Food rating. 30 point scale. Zagat. And the place. had to be good. With no other context, I instantly recognized and trusted Zagat's review and recommendation.

So, today, I'm thrilled that Google has acquired Zagat. Moving forward, Zagat will be a cornerstone of our local offering—delighting people with their impressive array of reviews, ratings and insights, while enabling people everywhere to find extraordinary (and ordinary) experiences around the corner and around the world.

With Zagat, we gain a world-class team that has more experience in consumer based-surveys, recommendations and reviews than anyone else in the industry. Founded by Tim and Nina Zagat more than 32 years ago, Zagat has established a trusted and well-loved brand the world over, operating in 13 categories and more than 100 cities. The Zagats have demonstrated their ability to innovate and to do so with tremendous insight. Their surveys may be one of the earliest forms of UGC (user-generated content)—gathering restaurant recommendations from friends, computing and distributing ratings before the Internet as we know it today even existed. Their iconic pocket-sized guides with paragraphs summarizing and “snippeting” sentiment were “mobile” before “mobile” involved electronics. Today, Zagat provides people with a democratized, authentic and comprehensive view of where to eat, drink, stay, shop and play worldwide based on millions of reviews and ratings.

For all of these reasons, I'm incredibly excited to collaborate with Zagat to bring the power of Google search and Google Maps to their products and users, and to bring their innovation, trust and wealth of experience to our users.

(BTW, Kaygetsu, the place in Menlo Park, definitely lives up to its 27 food rating!)

LOOK:


Schau das Video: Google Duplex:. Assistant Calls Local Businesses To Make Appointments